Artikel veröffentlicht am 11.08.2022 um 12:00 Uhr
Kreispokal 2023: TSV Grettstadt macht es zweistellig
81 Vereine nehmen in der kommenden Saison am Totopokal auf Kreisebene teil und suchen den Nachfolger der SV-DJK Oberschwarzach/FC Wiebelsberg. Am Mittwochabend zogen drei Kreisligisten ins Achtelfinale ein. Am meisten Eindruck hinterließ dabei der TSV Grettstadt, der sich bei der (SG) Üchtelhausen/Zell mit 11:1 durchsetzen konnte.
Von Marco Heumann
Achtelfinale

Mittwoch, 24. August, 18.30 Uhr

(SG) Stadelschwarzach - SV-DJK Oberschwarzach
SC Brünnau - TSV Nordheim/Sommerach
FC Augsfeld - TSV Bergrheinfeld
FC Kleinsteinach - DJK Altbessingen
SC Hesselbach - (SG) Obertheres/Dampfach 2
(SG) TSV Knetzgau/DJK Oberschwappach - TSV Forst
Sieger (SG) Dingolshausen/(SG) Frankenwinheim - TSV Grettstadt

Dienstag, 30. August, 18.30 Uhr

(SG) Waigolshausen - TSV Ettleben/Werneck

Runde drei

Mittwoch, 10. August, 18.30 Uhr

SG Ermershausen/Sch. - Obertheres/Dampfach 1:4

Die Gäste waren vor 80 Zuschauern mit Unterstützung aus dem Landesliga-Kader angetreten und konnten schon nach sechs Minuten in Führung gehen. Die Heimelf antwortete aber schnell und schaffte durch Christian Hofmann den Ausgleich (16.), der aber nur sechs Minuten Bestand hatte. Dann sorgte Felix Hart für das 2:1 des Kreisliga-Aufsteigers, mit dem es in die Pause ging. Nach gut einer Stunde fiel das vorentscheidende 3:1 durch Henry Neubauer, ehe die (SG) Obertheres/Dampfach 2 mit dem 4:1 nach 84 Minuten den Schlusspunkt setzen konnte.


FC Nassach - SC Hesselbach 0:2

80 Zuschauer erlebten bis Mitte der zweiten Hälfte eine ausgeglichene und torlose Partie. Dann erzielte Fabian May die Führung für die Gäste. Der zweite Treffer der Hesselbacher durch Felix Räder nach 78 Minuten sorgte dann für die Entscheidung.

Üchtelhausen/Z-W-M - TSV Grettstadt 1:11

Einen echten Paukenschlag landete die Mannschaft von Florian Hetzel gegen den Kontrahenten aus der Kreisliga 2, der allerdings nur mit einer verstärkten Reserve antreten konnte. Schon nach 19 Minuten hatten die Gäste die Partie mit drei Treffern entschieden. Zur Pause lagen sie dann nach dem zwischenzeitlichen 1:3 durch Louis Rödamer mit 5:1 vorne. In Halbzeit zwei legte der TSV noch ein halbes Dutzend an Treffern nach. Vier alleine zwischen der 52. und 58. Minuten, darunter auch das 10:1 durch einen von Joseph Yanga verwandelten Elfmeter. Den Schlusspunkt setzte Leo Ditzel mit dem elften Gäste-Tor in der 75. Minute. Die anderen neun verteilten sich vor 60 Zuschauern auf Julian Östreicher, der in Halbzeit eins viermal traf, auf Florian Hetzel, dem nach der Pause binnen sieben Minuten ein Hattrick gelang sowie auf Maximilian Schmitt (1:0) und Yaha Sidibe (9:1).

TSV 1862 Goßmannsdorf - TSV Knetzgau/DJK O'schwapp. 0:X
TV Haßfurt - TSV Forst 0:X

Sowohl der mit zwei Siegen gestartete Kreisliga-Aufsteiger TV Haßfurt als auch Kreisklassist TSV Goßmannsdorf verzichteten aufgrund von Spielermangel auf die Austragung ihrer Pokalpartien. Damit stehen der TSV Forst und die (SG) TSV Knetzgau/DJK Oberschwappach kampflos im Achtelfinale.

Dienstag, 9. August, 19.00 Uhr

Nordheim/Sommerach - DJK Schweinfurt 3:1

Vor 50 Zuschauern sicherte sich der TSV Nordheim/Sommerach als vierter Kreisklassist neben der (SG) Stadelschwarzach/Prichsenstadt und den beidne Freilos-Inhabern FC Augsfeld und FC Kleinsteinach sein Achtelfinalticket. Mann des Tages in der Mannschaft von Christian Volkamer war dabei Raphael Steffen. Der Kapitän des TSV erzielte kurz vor dem Pausenpfiff die Führung für die Heimelf. Nach 82 Minuten und dem zwischenzeitlichen 2:0 durch Julian Pfister (63.) machte er dann mit seinem zweiten Tor zum 3:0 endgültig den Deckel drauf. Das 3:1 durch Gäste-Spielertrainer Dominic Nastvogel hatte ebenso nur noch statistischen Wert wie die gelb-rote Karte für DJKler Alexs Lobach in der Nachspielzeit.

Volkach/Rimbach - TSV Bergrheinfeld 1:5

Hier finden Sie einen ausführlichen Topspiel-Bericht der Partie.

Dienstag, 16. August, 18.30 Uhr

Dingolshausen/Rügsh. - Frank./Schall./Lüls.

Mittwoch, 3. August, 18.30 Uhr

(SG) Stadelschwarzach/Prichsenstadt - SV Euerbach/Kützberg 4:1

"Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin..." - die Verantwortlichen der (SG) Stadelschwarzach bewiesen Humor, als sie auf Facebook über den Bericht vom Spiel gegen Euerbach/Kützberg berichteten. Aber auch, wenn noch einiges Partien - oder alternativ das Neun-Euro-Ticket bis Berlin fehlen, war der Erfolg im Kreisklassen-Duell doch ein verdienter und beeindruckender. Zur Pause stand es nach einem gegenseitigen Doppelschlag durch Hasan Alremeithi für die Gastgeber und Marius Kehrlein für die Gäste, jeweils in Minute 36, 1:1. Nach dem Wechsel stellten dann Maximilian Dietrich und David Brown binnen vier Minuten die Weichen vor 120 Zuschauern auf Sieg für die SG, ehe erneut Maximilian Dietrich kurz vor dem Ende mit seinem 4:1 alles klarmachen konnte.

Damit steht der Kreisklassist im Achtelfinale, für das der TSV Ettleben/Werneck, der FC Kleinsteinach, die SG Waigolshausen, die DJK Altbessingen, der FC Augsfeld, der SC Brünnau und der SV-DJK Oberschwarzach per Freilos bereits qualifiziert sind.

Kursive Teams im Achtelfinale

Runde zwei

Mittwoch, 3. August, 18.30 Uhr

TSV/DJK Wiesentheid - O'schwarz./Wiebelsb. 0:3

Letztendlich souverän setzte sich der Titelverteidiger im Derby durch und komplettiert die dritte Runde, in der die Schützlinge von Simon Müller ein Freilos haben. Vor 90 Zuschauern hielten die Gastgeber in der ersten Hälfte noch gut mit. Nach Wiederanpfiff war es dann Sven Krauße, der den Bezirksligisten nach 48 Minuten auf die Siegerstraße brachte. In der Schlussviertelstunde sorgten dann Simon Friedrich (76.) und Spielertrainer Simon Müller mit einem verwandelten Elfmeter (87.) für ein standesgemäßes Ergebnis.

Dienstag, 26. Juli, 18.30 Uhr

SG Dittelbrunn - SC Hesselbach 0:1

Ein spätes Tor von Fabian May nach 86 Minuten sicherte dem Kreisligisten vor 60 Zuachauern den Derbysieg und das Weiterkommen.

SV Euerbach/Kützberg - Jahn Schweinfurt 4:2 n. E.

Christoph Saballus wurde vor knapp 80 Zuschauern zum Pokalheld. Der Keeper der Gastgeber hielt drei Elfmeter und verwandelte zudem einen. Damit hatte er maßgeblichen Anteil daran, dass sich der Kreisklassist vom ominösen Punkt durchsetzte und einen weiteren Kreisligisten bezwingen konnte. Nach 90 Minuten Philipp Hoherz für den SV und Dominik Barth für den Jahn zum 1:1 getroffen.

Mittwoch, 27. Juli, 18.30 Uhr

Gleich drei Bezirksligisten mussten bei ihren ersten Auftritten im Totopokal 2022/2023 direkt die Waffen strecken. Die größte Überraschung gelang dabei dem FC Nassach. Der Kreisklassist bezwang vor 80 Zuschauern die SG Stadtlauringen/Ballingshausen nach einer dramatischen Schlussphase mit 2:1. Bis in die Nachspielzeit lag der Außenseiter durch einen Treffer von Johannes Räth vorne, dann sorgte ein Eigentor für den Ausgleich und vermeintlich für eine Entscheidung vom Elfmeterpunkt. Doch Benedikt Höchner gelang quasi im Gegenzug das 2:1 für den FCN. Deutlich früher fiel der entscheidende und einzige Treffer im Duell des Kreisliga-Aufsteigers TV Haßfurt gegen den Bezirksliga-Neuling TSV Essleben. Luis Kestler hatte die jungen Turner vor 50 Zuschauern schon nach fünf Minuten in Führung gebracht, die bis zum Schlusspfiff hielt. "Ausscheider" Nummer drei aus der Bezirksliga ist der SV Ebelsbach. Die Mannschaft von Rico Geiling unterlag dem in dieser Runde stark eingeschätzten Kreisligisten (SG) TSV Knetzgau/DJK Oberschwappach mit 0:2. Raphael Schenk kurz vor der Pause und Maid Imamovic in der Schlussphase erzielten vor 70 Zuschauern die Treffer. Nichts anbrennen ließen dagegen die DJK Altbessingen (5:0 beim SV Sömmersdorf/Obbach/Geldersheim) und der TSV Bergrheinfeld (6:1 beim TSV/FT Schonungen), während sich der TSV Forst bei der (SG) Dürrfeld/Obereuerheim schwer tat und nur dank eines frühen Treffers von Kenan Yeniay knapp mit 1:0 siegte. Die meisten Treffer lieferte der TSV Ettleben/Werneck ab. Bei Türkiyemspor Schweinfurt siegte man mit 8:3, Leon Rottmann traf viermal.

Mit dem Aus des Kreisliga-Aufsteigers wurde die Liste der Teams aus dem Oberhaus, die früh aus dem Pokal ausscheiden fortgeschrieben. Auch in Runde zwei waren es wieder einige. Der FC Gerolzhofen (4:5 bei der (SG) Stadelschwarzach/Prichsenstadt), die (SG) Eisenheim/Wipfeld (2:3 beim SC Brünnau) und der SV Stammheim (7:8 bei der (SG) Frankenwinheim/Schallfeld/Lülsfeld) zogen dabei im Elfmeterschießen den Kürzeren. Schon nach 90 Minuten war der Wettbewerb für den TV Königsberg beendet. Die Mannschaft von Enrico Wetz unterlag beim FC Augsfeld mit 1:2. Vor 100 Zuschauern fielen alle drei Treffer zwischen der 54. und 60. Minute. Erst brachte Patrick Viernekes die Gastgeber in Führung, Chris Schumann glich schnell aus ehe Timo Hußlein den entscheidenden Treffer für den FCA erzielen konnte.

Die neue SG Heidenfeld/Hirschfeld verzichtet ebenso auf ihre Partie beim TSV Nordheim/Sommerach wie der SV Hofheim auf das Stadtderby gegen den TSV Goßmannsdorf.

Sömm./Obbach/Geld. - DJK Altbessingen 0:5
TV Oberndorf - FC Kleinsteinach 1:2
Dürrfeld/Obereuerh. - TSV Forst 0:1
FC Augsfeld - TV Königsberg 2:1
Stadelschw./Prichs. - FC Gerolzhofen 5:4 n. E.
Knetzgau/O'schwapp. - SV Rapid Ebelsbach 2:0
TSV/FT Schonungen - TSV Bergrheinfeld 1:6
SC Brünnau - Eisenheim/Wipfeld 3:2 n. E.
Untersteinbach/Geus. - Obertheres/Dampfach 2:3
Dingolshausen/Rügsh. - Schnack./Breb./Vas. 4:2
FC Nassach - SG Stadtlauringen/B. 2:1
Nordheim/Sommerach - Heidenfeld/Hirschf. X:0
Abersfeld/Löff.-R. - DJK Schweinfurt 0:2
Wonfurt/Haßfurt 2 - Volkach/Rimbach 2:5
SG Ermershausen/Sch. - TSV Zell am Ebersb. 4:1
Sulzheim/Alitzheim - Waig./Theilh./Herg. 1:2
SV Hofheim - 1862 Goßmannsdorf 0:X
TV Haßfurt - TSV Essleben 1:0
Türk. SV Schweinfurt - TSV Ettleben/Werneck 3:8
Frank./Schall./Lüls. - SV Stammheim 8:7 n. E.

Runde eins

Dienstag, 19. Juli, 18.30 Uhr


Einen Heim- und einen Auswärtssieg gab es zum Auftakt des Totopokals. Einen starken Eindruck hinterließ dabei der TSV/DJK Wiesentheid, der sich vor nur 25 Zuschauern in Michaelau mit 6:0 durchsetzen konnte. Sechs verschiedene Schützen erzielten vor und nach der Halbzeit je eines des halben Dutzends an Toren. Ebenfalls sechs Treffer gab es zeitgleich beim Hofheimer Derby. Am Ende setzte sich der gastgebende HSV vor 150 Zuschauern gegen die SG Lendershausen/Ostheim mit 4:2 durch. Knackpunkt waren dabei zehn starke Minuten des Kreisliga-Absteigers vor der Pause. In denen sorgten Johsua Thomsen, Sven Lurz mit einem tollen Fernschuss und Tim Wagner nach einer Komibantion mit Korbinian Gräf für eine 3:0-Führung. Als Manuel Obermeyer die Gäste nach dem Wechsel auf 1:3 heranbrachte, stellte Peter Weisheit nur sechs Minuten später den alten Abstand wieder her. Das 2:4 durch Neuzugang Felix Willinger war dann für die SG nur noch Ergebniskosmetik.

SV Hofheim – SG Lendershausen/Ostheim 4:2
SG Michelau II/Gerolzhofen III – TSV/DJK Wiesentheid 0:6

Mittwoch, 20. Juli, 18.30 Uhr

Gleich acht Kreisligisten haben den Sprung in die zweite Runde nicht geschafft. Am heftigsten erwischte es dabei die DJK Wülfershausen. Fabian Benkert und sein Team wurden vom letztjährigen Liga-Kontrahenten SV Sömmersdorf/Obbach/Geldersheim gleich mit 6:0 abgeschossen. Böse unter die Räder kam auch der SV Sylbach. Im Kreisliga-Duell gegen die (SG) Volkach/Rimbach setzte es eine empfindliche 0:5-Niederlage, zu der Dominik Burkl vor 75 Zuschauern zwei Treffer beitrug. Vier Gegentreffer kassierte die ersatzgeschwächte SG Eltmann vor nur 20 Zuschauern beim Kreisklassen-Aufsteiger TSV Zell am Ebersberg. Und auch der TSV Aidhausen blieb am Mittwochabend tor- und chancenlos. Beim Kreisklassen-Aufsteiger FC Kleinsteinach kassierte man vor 120 Zuschauern eine 0:3-Niederlage, die Kenny Reichart schon nach zwei Minuten einleitete. Immerhin drei Tore erzielen konnte die (SG) Untertheres/Ottendorf/Buch. Allerdings kassierte man bei der (SG) Untersteinbach/Geusfeld auch fünf. Die Gastgeber legten dabei vor knapp 50 Zuschauern einen Blitzstart hin und lagen nach 32 Minuten unter anderem durch zwei Tore von Jan Müller schon mit 4:0 vorne. Nach Wiederanpfiff kamen die Gäste zwar auf 3:4 heran (auch Jonas Weingärtner traf doppelt), doch dann setzte Louis Karbacher nach 72 Minuten den Schlusspunkt. Auch der SG Sennfeld reichten bei der (SG) Schnackenwerth/Brebersdorf/Vasbühl drei Tore nicht zum Sieg. Es gab eine 3:4-Niederlage. Am nächsten an einem Sieg dran war von den ausgeschiedenen Kreisligisten Aufsteiger FC Arnstein, der bei der SG Dittelbrunn erst im Elfmeterschießen mit 3:5 den Kürzeren zog. Bliebe der FC Fahr, der im Kreisliga-Derby vor 75 Zuschauern dem SV Stammheim mit 0:2 unterlag.

Was es sonst noch gab? Die meisten Treffer fielen beim 8:4-Derbysieg des FC Nassach über Birnfeld/Oberlauringen. Dabei machten die Gäste aus der Kreisklasse einen 1:3-Rückstand nach 17 Minuten noch beeindruckend weg. Jonas Wagner und Johannes Räth trafen jeweils doppelt. Den gemeinsam mit den bereits erwähnten Sömmersdorfern klarsten Sieg feierte der FC Augsfeld, der sich beim FC Knetzgau mit 6:0 durchsetzte. Joel Moser-Kühne netzte doppelt ein. Beachtliche 120 Zuschauer erlebten in Mönchstockheim nicht nur eine 0:3-Niederlage im Derby gegen Sulzheim/Alitzheim, sondern auch das Pflichtspieldebut von Ex-Don-Bosco-Keeper beim SVM.

TG 48 Schweinfurt – Türkiyemspor SV 12 SW 1:3
SG Schönbach-Sieg. – TSV Nordheim/Sommerach 1:3
SG Rügheim/Mechenried – TSV Goßmannsdorf 0:X
Spfr. Steinsfeld – SG Dürrfeld/Obereuerheim 0:X
SG Ebertshausen/Hesselbach III – TSV/FT Schonungen 1:3
SG Gädheim/Untereuerheim – TV Haßfurt 1:3
SG Donnersdorf II/Traustadt – TV Oberndorf  3:4 n. E.
TSV Geiselwind – SG Frankenwinheim/Schallf./Lüls. 1:5
FC Kleinsteinach – TSV Aidhausen 3:0
SG Castell-Wiesenbronn – FC Gerolzhofen 1:5
SV Mönchstockheim – FV 09 Sulzheim 0:3
TSV Zell – SG Eltmann 4:0
SC Maroldsweisach – SG Ermershausen/Schw. 0:3
FC Knetzgau – FC Augsfeld 0:6
SV Schnackenwerth – SG Sennfeld 4:3
SG Birnfeld/Oberlauringen – FC Nassach 4:8
TSV Burgpreppach – TV Königsberg 1:6
Türkgücü Schweinfurt – SG Waigolshausen/Th./H. 0:x
FC Ziegelanger – TSV Knetzgau/Oberschwappach 0:X
SG Dingolshausen – TSV Grafenrheinfeld 3:2
SG Klein-/Großlangheim – SC Brünnau 1:3
SG Limbach/Eltmann II – SG Abersfeld/Löff./Reich. 0:X
FC Garstadt – DJK Schweinfurt 0:3
SpVgg Hambach – SC Hesselbach 1:2
SG Ditttelbrunn – FC Arnstein 5:3 n. E.
SV Schwanfeld – TV Jahn Schweinfurt 8:9 n. E.
SG Untersteinbach/Geusfeld – SG Untertheres/Ott./Buch 5:3
SG Prappach/Oberhohenried – SG Obertheres/Dampfach II 1:2
SG Poppenhausen/Kro. – SG Eisenheim/Wipfeld 5:7 n. E.
FC Fahr – SV Stammheim 0:2
SV Sömmersdorf/Obb./Geld. – DJK Wülfershausen/B. 6:0
SV Sylbach – VfL Volkach/Rimbach 0:5
TSV Westheim – SG Wonfurt/FC Haßfurt II 1:4

Donnerstag, 21. Juli, 18.30 Uhr

SV Euerbach/Kützberg – SG Schleerieth 4:3

Mit der SG Schleerith schied am Donnerstag bereits der neunte Kreisligist aus. Praktisch mit dem Pausenpiff geriet der Aufsteiger durch einen 30-Meter-Schuss von Jonas Thoma in Rückstand. Kurz nach Wiederbeginn erhöhte Nils Schneider vor gut 100 Besuchern auf 2:0. Nachdem die Gäste einen Foulelfmeter an die Pfosten geschossen hatten, erhöhte Frederic Erhard im direkten Gegenzug auf 3:0. Die Entscheidung schien gefallen. Doch in der Schlussphase kamen die Schleeriether mit zwei Toren noch einmal heran, ehe Alex Hegel nach 86 Minuten mit dem 4:2 die Weichen scheinbar endgültig auf Sieg stellte. Doch Thorsten Büttner brachte sein Team noch einmal heran. Zu mehr als dem 3:4 reichte es für die Schleeriether aber nicht mehr.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


 
Totopokal aus Kreisebene SW-HAS 2022/2023

Infos zum Turnier

Datum: 19.07.2022 18:30 Uhr - 01.05.2023
Sportstätte: diverse Sportstätten
Veranstalter: Bayerischer Fußballverband

Turnierplan und Ergebnisse

Runde 1 / 2 x 45 min, 11m-Schießen
Dienstag, 19.07.2022
18:30
Michel./Gerolz. - Wiesentheid
18:30
Hofheim - Lendershausen/O
Mittwoch, 20.07.2022
18:30
TG Schweinfurt - Türk. SV Schw.
18:30
Schönbach-Sieg. - Nordheim/Somm.
18:30
Rügheim/Mech. - 1862 Goßmannsd.
§
18:30
Steinsfeld - Dürrfeld/Obere.
§
18:30
Ebertsh./Hess. - TSV/FT Schonun.
18:30
Gädh./U'euerh. - TV Haßfurt
18:30
Traustadt/Don. - TV Oberndorf
n.E.
18:30
Geiselwind - F'w./Schal./Lü.
18:30
Kleinsteinach - Aidhausen
18:30
Castell/Wiesen. - Gerolzhofen
18:30
Mönchstockheim - Sulzh./Alitzh.
18:30
Zell am Ebersb. - Eltmann
18:30
Maroldsw./Alt. - Ermershausen/S.
18:30
FC Knetzgau - Augsfeld
18:30
Schn./Breb./V. - Sennfeld
18:30
Birnfeld/Oberl. - Nassach
18:30
Burgpreppach - Königsberg
18:30
FV Türk. Schw. - Wai./Thei./Her.
§
18:30
Ziegelanger - Knetzgau/O'schw
§
18:30
Dingol./Rügsh. - Grafenrheinfeld
18:30
Klein/G'langh. - Brünnau
18:30
Limbach/Eltmann - Aber./Löff.-R.
§
18:30
Garstadt - DJK Schweinfurt
18:30
Hambach - Hesselbach
18:30
Dittelbrunn - Arnstein
n.E.
18:30
Schwanfeld - Jahn Schweinf.
n.E.
18:30
U'steinb./G'f. - U'th./Ott./Buch
18:30
Prappach/Oberh. - Oberth./Dampf.
18:30
Poppenh./Kron. - Eisenh./Wipfeld
n.E.
18:30
Fahr - Stammheim
18:30
Sömm./Ob./Geld. - Wülfershausen
18:30
Sylbach - Volkach/Rimbach
18:30
Westheim - Wonfurt/Haßf. 2
Donnerstag, 21.07.2022
18:30
Euerbach/Kützb. - Schleerieth
Runde 2 / 2 x 45 min, 11m-Schießen
Dienstag, 26.07.2022
18:30
Euerbach/Kützb. - Jahn Schweinf.
n.E.
18:30
Dittelbrunn - Hesselbach
Mittwoch, 27.07.2022
18:30
Hofheim - 1862 Goßmannsd.
§
18:30
Stadels./Prich. - Gerolzhofen
n.E.
18:30
Türk. SV Schw. - Ettleben/Wern.
18:30
Dürrfeld/Obere. - Forst
18:30
TSV/FT Schonun. - Bergrheinfeld
18:30
TV Haßfurt - Essleben
18:30
TV Oberndorf - Kleinsteinach
18:30
Sulzh./Alitzh. - Wai./Thei./Her.
18:30
Knetzgau/O'schw - Ebelsbach
18:30
Sömm./Ob./Geld. - Altbessingen
18:30
Nassach - Stadtlaur./Bal.
18:30
F'w./Schal./Lü. - Stammheim
n.E.
18:30
Wonfurt/Haßf. 2 - Volkach/Rimbach
18:30
Ermershausen/S. - Zell am Ebersb.
18:30
Augsfeld - Königsberg
18:30
Dingol./Rügsh. - Schn./Breb./V.
18:30
Aber./Löff.-R. - DJK Schweinfurt
18:30
Brünnau - Eisenh./Wipfeld
n.E.
18:30
U'steinb./G'f. - Oberth./Dampf.
18:30
Nordheim/Somm. - Heiden./Hirsch.
§
Mittwoch, 03.08.2022
18:30
Wiesentheid - O'schw./Wieb.
Runde 3 / 2 x 45 min, 11m-Schießen
Mittwoch, 03.08.2022
18:30
Stadels./Prich. - Euerbach/Kützb.
Dienstag, 09.08.2022
19:00
Nordheim/Somm. - DJK Schweinfurt
 
19:00
Volkach/Rimbach - Bergrheinfeld
Mittwoch, 10.08.2022
18:30
Ücht./Z.-W.-M. - Grettstadt
18:30
TV Haßfurt - Forst
§
18:30
1862 Goßmannsd. - Knetzgau/O'schw
§
18:30
Ermershausen/S. - Oberth./Dampf.
18:30
Nassach - Hesselbach
Dienstag, 16.08.2022
18:30
Dingol./Rügsh. - F'w./Schal./Lü.
Achtelfinale / 2 x 45 min, 11m-Schießen
Mittwoch, 24.08.2022
18:30
Stadels./Prich. - O'schw./Wieb.
18:30
Brünnau - Nordheim/Somm.
18:30
Augsfeld - Bergrheinfeld
18:30
Kleinsteinach - Altbessingen
18:30
Hesselbach - Oberth./Dampf.
18:30
Knetzgau/O'schw - Forst
18:30
Sieger Ding./Frankw. - Grettstadt
Dienstag, 30.08.2022
18:30
Wai./Thei./Her. - Ettleben/Wern.

Top-Torschützen

TSV Bergrheinfeld
2
(SG) Stadelschwarzach/Prichsenstadt
2
(SG) Nordheim/Sommerach
2
(SG) Stadelschwarzach/Prichsenstadt
1
(SG) Stadelschwarzach/Prichsenstadt
1
TSV Bergrheinfeld
1
(SG) Obertheres 1/Dampfach 2
1
(SG) Volkach/Rimbach
1
SG Ermershausen/Schweinsh.
1
SV Euerbach/Kützberg
1
TSV Bergrheinfeld
1
SC Hesselbach
1
DJK Schweinfurt
1
(SG) Obertheres 1/Dampfach 2
1
(SG) Nordheim/Sommerach
1
SC Hesselbach
1
TSV Bergrheinfeld
1

Turnier-Statistik

Spiele
76
Tore gesamt
317
Elfmetertore (ohne 11m-Schießen)
1
Gelbe Karten
14
Zeitstrafen
0
Gelb-rote Karten
1
Rote Karten
0
Zuschauerschnitt
96

Turnier-Modus

Keine Daten



Diesen Artikel...