Artikel veröffentlicht am 12.01.2018 um 18:00 Uhr
Kreismeisterschaft am Samstag: Schafft es der FC Geesdorf erneut?
Um 15.00 Uhr geht es am Samstag in der Schweinfurter Humboldt-Halle los. Zehn Teams suchen den Hallenkreismeister 2018. Titelverteidiger ist der FC Geesdorf, Gastgeber die FT Schweinfurt. Insgesamt fahren drei Teams zur Bezirksmeisterschaft, für die der SV Euerbach-Kützberg als Vorjahressieger schon qualifiziert ist. anpfiff.info wirft diesmal einen Blick in die Gruppe B und berichtet ausführlich vom Turnier.
Von Marco Heumann

SV-DJK Oberschwarzach

Der Bezirksligist ist in diesem Jahr erstmals in Bestbesetzung beim Futsal dabei und konnte sich gleich für die Endrunde qualifizieren. Beim Vorturnier in Volkach setzten sich Simon Müller, Alexander Gress und Co ungeschlagen durch. Lediglich der TSV Nordheim/Sommerach konnte den aktuellen Siebten der Bezirksliga beim 1:1 einen Punkt abknüpfen. Im Finale drehte Oberschwarzach dann den Spieß um, unterlag dem gleichen Gegner jedoch im Halbfinale des Fackelmann-Cups und wurde dort am Ende Vierter.

Das sagt Alexander Rausch (anpfiff.info-Reporter): „Die Niederlage im Halbfinale des Fackelmann-Cups war unglücklich. Davor und auch beim Turnier in Volkach hat sich Oberschwarzach als sehr starke Hallenmannschaft präsentiert. Allen voran die beiden Spielertrainer Simon Müller (Bild) und Alexander Gress. Simon Müller ist ein sehr ballgewandter Spieler, der nur schwer zu stoppen ist. Alexander Gress hält mit seiner enormen Zweikampfstärke den Laden in der Defensive zusammen.“

FC Geesdorf

Als Titelverteidiger musste Hassan Rhmeithi mit seinen Jungs bei keinem der Vorturniere antreten. Dass der FC Geesdorf zu den besten Hallenteams der Region gehört, davon können sich die Zuschauer seit Jahren überzeugen. Dreimal in Folge erreichten die Mannschaft um die Weiglein-Brüder Simon und Stefan die Endrunde der Bezirksmeisterschaft. Der Kreistitel 2017 war die vorläufige Krönung. Damals gab es im Endspiel einen 4:2-Sieg gegen den SV Euerbach/Kützberg. Die Hallenbilanz 2018 fällt jedoch ein wenig mau aus. Zuletzt reichte es beim Fackelmann-Cup nach zwei Unentschieden in der Gruppenphase nur zu Rang vier in der Vorrunde und einer Niederlage im Viertelfinale gegen den SV-DJK Oberschwarzach nach Neun-Meter-Schießen.

Das sagt Hassan Alremeithi (Spielertrainer des FC Geesdorf): „Auch diesmal sind in der Endrunde wieder einige interessante Mannschaften dabei. Zum Beispiel der TSV Gochsheim, die etliche gute Hallenspieler im Team haben und bei der Kreismeisterschaft ein ordentliches Ergebnis hinlegen können. Aber auch die FT Schweinfurt gehören für mich zu den Favoriten. Sie haben sich mit ihrem neuen Coach Adrian Gahn im Freien sehr konstant und sehr stark präsentiert und stehen nicht umsonst in der Kreisliga ganz oben. Sie haben bestimmt auch den einen oder anderen Hallenspieler dabei genießen als Gastgeber den Heimvorteil. Mit welchem Aufgebot wird am Samstag auflaufen können, ist noch nicht ganz klar. Wir wollen heuer, was die Verletzungsgefahr angeht, kein so großes Risiko eingehen. Wir haben den einen oder anderen angeschlagenen Spieler und werden da nichts riskieren. Eine gute Mannschaft werden wir aber trotzdem stellen. Wir wollen unter die ersten Drei. Wir waren ja jetzt dreimal in Folge bei der Bezirksmeisterschaft dabei, das wird auch diesmal wieder unser Ziel sein. Es ist einfach sehr interessant da mitzuspielen.“

TSV Ettleben/Werneck

Schon 2017 waren die Jungs von Christoph Weeth die große Überraschung der Kreismeisterschaft. Als großer Außenseiter zog man ins Halbfinale ein und hatte dort nur knapp gegen den SV Euerbach/Kützberg das Nachsehen. Am Ende gab es Rang vier, aber eben auch ein 3:3 gegen den damals noch amtierenden bayerischen Meister FC Sand. In der aktuellen Hallenrunde könnte sich die Geschichte wiederholen. Der aktuelle Tabellenzweite der Kreisklasse 1 spielte beim Vorturnier in Bergrheinfeld erneut stark auf. Zwei Siegen und zwei Unentschieden in der Gruppenphase folgte ein Halbfinalsieg nach Sechs-Meter-Schießen gegen den SC Hesselbach ehe Türkiyemspor Schweinfurt im Finale den Höhenflug des TSV stoppen konnte.

Das sagt Christoph Weeth (Spielertrainer des TSV Ettleben/Werneck): „Die Leistung aus dem Vorjahr zu wiederholen wird schwer, auch wenn wir eine ausgeglichene Mannschaft stellen, auf die sich die Zuschauer freuen können. Der Top-Favorit ist schwer auszumachen. Das wird auch davon abhängen, in welcher Besetzung die Teams am Samstag antreten. Wenn der FC Geesdorf mit der Truppe aus dem vergangenen Jahr kommt, dann sind sie für mich einer der großen Favoriten.“

SSV Gädheim

Der A-Klassen-Vertreter war die große Überraschung beim Vorrunden-Turnier des FC Augsfeld. Obwohl man nicht in Bestbesetzung antreten konnte, hinterließ man einen hervorragenden Eindruck. In den Gruppenspielen gab es erst in der bedeutungslosen letzten Partie eine Niederlage. Zuvor gelangen den Jungs von Michael Grubauer drei Siege. Auch im Halbfinale konnte die Serie mit einem 2:1 gegen Nachbar SG Schonungen fortgesetzt werden. Im Endspiel musste man sich dann erst im Sechs-Meter-Schießen geschlagen geben. Weniger gut lief es am vergangenen Wochenende beim Hallenturnier des TSV Kirchaich, als man mit nur einem Sieg in der Vorrunde ausschied.

Das sagt Andreas Eck (Abteilungsleiter und Keeper des SSV Gädheim): „Der Erfolg in Haßfurt kam für uns echt überraschend, weil es für alle Spieler das erste Futsal-Turnier überhaupt war. Am Samstag sind wir natürlich krasser Außenseiter, wollen uns aber ordentlich verkaufen und den einen oder anderen Gegner ein wenig ärgern. Das wird aber nicht einfach, weil wir aufgrund von Arbeit, Studium und Krankheit in Schweinfurt nur eine Rumpftruppe an den Start bringen können. Unter anderem fehlen unsere Spielertrainer Michael Grubauer und Fabian Durmann. Deswegen übernehmen Kapitän Alexander Eck und ich das Coaching. Mit Tobias Burger oder Marcel Namyslo haben aber wir aber schon noch zwei echte Hallencracks im Aufgebot. Meine Favoriten sind Titelverteidiger FC Geesdorf und der TSV Gochsheim, der in Haßfurt einige richtig gute Kicker dabei hatte.“

Spfr. Steinbach

Der Kreisliga-Aufsteiger qualifizierte sich als letztes Team für die Endrunde und hinterließ dabei am Sonntag in Eltmann einen sehr souveränen Eindruck. Obwohl man nur mit sechs Feldspielern angetreten war, stand man gerade in den Schlussphasen sehr kompakt und ließ sowohl im Endspiel gegen den FSV Krum als auch im entscheidenden Gruppenspiel gegen die SG Eltmann keinen Treffer zu. Insgesamt kam das Team um den ballsicheren Spielertrainer Stefan Seufert und den umsichtigen Chris Büttner auf sechs Siege und ein Unentschieden und setzte damit die Serie seiner guten Hallenleistungen der vergangenen Jahre fort.

D
as sagt Lars Tully (Spieler der Spfr. Steinbach): „Oberste Priorität für uns ist am Samstag, dass sich niemand verletzt. Ansonsten wollen wir Spaß haben und so viele gute Spiele wie möglich zeigen. Wir haben etliche gute Spieler in unseren Reihen, auf die sich die Zuschauer freuen können, wobei ich aus unserer Mannschaft Besart Isufi namentlich erwähnen muss, der vor allem in der Halle außergewöhnliche Qualitäten zeigt und kaum zu bremsen ist. Favoriten für mich sind der FC Geesdorf als Titelverteidiger und die FT Schweinfurt. Aber es kommt natürlich auch darauf an, mit welcher Mannschaft die Vereine antreten.“

Leser-Kommentare

Noch keine Kommentare

 
Endrunde Hallenkreismeisterschaft Schweinfurt 2017/18

Infos zum Turnier

Datum: 13.01.2018 15:00 - 22:00 Uhr
Sportstätte: Humboldt-Turnhalle Schweinfurt
Hallentyp: ohne Bande / Futsalregeln
Ausrichter: Bayerischer Fußballverband
Veranstalter: FT Schweinfurt

Gruppen und Tabellen

Vorrunde
Gruppe A
1
DJK Altbessingen
4
9:1
12
2
TSV Nordheim/Sommer.
4
11:7
7
3
FT Schweinfurt
4
7:5
4
4
Türk. SV Schweinfurt
4
5:12
3
5
TSV Gochsheim
4
4:11
3
Gruppe B
1
SV-DJK Oberschwarz.
4
8:4
10
2
Spfrd Steinbach
4
8:2
8
3
FC Geesdorf
4
9:3
7
4
TSV Ettleben/Werneck
4
4:7
3
5
SSV Gädheim
4
4:17
0

Turnierplan und Ergebnisse

Vorrunde / 1 x 12 min
Samstag, 13.01.2018
15:00
Altbessingen - FT Schweinfurt
15:15
Türk. SV Schw. - Gochsheim
15:30
Geesdorf - Ettleben/Wern.
15:45
Oberschwarzach - Gädheim
16:00
Nordheim/Somm. - Altbessingen
16:15
FT Schweinfurt - Türk. SV Schw.
16:30
Steinbach - Geesdorf
16:45
Ettleben/Wern. - Oberschwarzach
17:00
Gochsheim - Nordheim/Somm.
17:15
Altbessingen - Türk. SV Schw.
17:30
Gädheim - Steinbach
17:45
Geesdorf - Oberschwarzach
18:00
Nordheim/Somm. - FT Schweinfurt
18:15
Gochsheim - Altbessingen
18:30
Steinbach - Ettleben/Wern.
18:45
Gädheim - Geesdorf
19:00
Türk. SV Schw. - Nordheim/Somm.
19:15
FT Schweinfurt - Gochsheim
19:30
Oberschwarzach - Steinbach
19:45
Ettleben/Wern. - Gädheim
Halbfinale / 1 x 12 min
Samstag, 13.01.2018
HF1
20:15
Altbessingen - Steinbach
20:30
Nordheim/Somm. - Oberschwarzach
n.6.
Finalspiele / 1 x 12 min
Samstag, 13.01.2018
Spiel um Platz 3
21:00
Altbessingen - Oberschwarzach
Finale
21:15
Steinbach - Nordheim/Somm.

Turnier-Statistik

Spiele
24
Tore gesamt
82
6m-Strafstoß-Tore (ohne 6m-Schießen)
-
Gelbe Karten
-
Zeitstrafen
-
Gelb-rote Karten
-
Rote Karten
-
Zuschauerschnitt
-

Turnier-Modus

FT Schweinfurt als Gastgeber und FC Geesdorf als Titelverteidiger qualifiziert.

Dazu die Sieger und Zweitplatzierte der fünf Vorturniere.

Weitere Artikel zum Turnier




Diesen Artikel...