Artikel veröffentlicht am 12.11.2017 um 17:41 Uhr
Die Zahl des Tages: Erst Regen dann Schnee, 26 blieben übrig
Die Wetterkapriolen des Wochenendes sorgten auch im Spielkreis Schweinfurt für einen arg reduzierten Spielplan. Zahlreiche Begegnungen mussten abgesagt werden, andere konnten nicht zu Ende gebracht werden. Der verrückte November-Spieltag in Zahlen!
Von Marco Heumann

26 - 64 Spiele waren für den Sonntag im Spielkreis Schweinfurt angesetzt. Bereits am Samstag - als es langanhaltend regnete - wurden zahlreiche abgesagt. Am Sonntag tat Petrus dann ein Übriges, er schickte noch mehr Regen oder gar Schnee, sodass letztendlich mehr als die Hälfte der geplanten Begegnungen nicht zu Ende gebracht werden konnten. Gerade einmal 26 Mal wurde auf den Plätzen der Region auch abgepfiffen. Manches Mal bei Platzverhältnissen, die alles andere als annehmbar waren.

Platzverhältnisse na ja, so sah es beim SC Stettfeld aus, der mit 2:1 gegen den TSV Limbach gewann, hier aber in der A-Klasse 5, das auch durch die Platzverhältnisse begünstigte 1:1 durch Jan Fischer hinnehmen muss. Übrigens wurde in der gesamten Liga keine andere Partie angepfiffen.


3 - angepfiffen wurden am Sonntag gar 29 Spiele, bei dreien jedoch gab es einen frühzeitigen Abpfiff. Der Referee beendete sowohl in Stettbach als auch in Burghausen (wo die DJK Wülfershausen spielte) und Geiselwund die Partien in Absprache mit beiden Teams, da die Plätze nicht mehr bespielbar und die Gesundheit der Spieler nicht mehr gewährleistet war. Richtig winterlich ging es dabei in Geiselwind beim Duell gegen den FC Fahr zu, während in Wülfershausen, wo der TSV Essleben zu Gast war, eher der tiefe, seifige Platz das Problem war. Hier wie da lagen die Gastgeber zum Zeitpunkt des Abbruchs mit 2:1 vorne. In Stettbach, wo die gastgebende SG Zeuzleben/Stettbach/Eckartshausen auf den SV Schwanfeld traf stand es zum Zeitpunkt des Abbruchs 0:0. "Es waren etwa 15 Minuten gespielt, der Platz war völlig aufgeweicht und das Verletzungsrisiko für die Spieler viel zu groß. Wir haben uns dann auf einen Abbruch verständigt", kann Schwanfelds Coach Marco Forner die Entscheidung des Referees zu 100 Prozent nachvollziehen.

5 - fünf Partien standen am Sonntag in der A-Klasse 6 auf dem Programm, alle fünf fanden statt - die große Ausnahme am Winterwochenende. Ansonsten gab es nur in der A-Klasse 1 keinen Ausfall, dort jedoch waren auch nur zwei Begegnungen angesetzt. Die Fünf spielte übrigens auch bei den Endresultaten in der A-Klasse 6 eine wichtige Rolle. Alle vier Siege erzielten fünf Tore. Friesenhausen blieb in Oberhohenried dabei ohne Gegentreffer, Goßmannsdorf kassierte bei Fortuna Schweinfurt einen und Buch (in Lendershausen/Ostheim) sowie Untertheres/Ottendorf (gegen Pfaffendorf/Gemeinfeld) zwei. Einzig der FC Kleinsteinach und der SSV Gädheim tanzten aus der Fünferreihe und trennten sich 1:1.

13 - das Winterfußball durchaus attraktiv sein kann, gab es beim VfR Hermannsberg-Breitbrunn zu erleben. Gleich 13 Treffer gab es im Duell mit dem SV Neuschleichach zu sehen. Am Ende hatten die Gastgeber 9:4 gewonnen und den Anschluss an die Tabellenspitze in der Kreisklasse 3 gehalten. Gleich vier Treffer gelangen dabei "Winterkönig" Timo Hofmann. Ebenfalls als echte Winterexperten zeigten sich in der Bezirksliga die Spieler des TSV Rannungen, die im Kellerduell beim SV Sömmersdorf/Obbach in der Höhe sensationell mit 8:1 gewannen.


Leser-Kommentare

von kaiser-86 am 13.11.2017 15:34 Uhr
Solche Spieltage müssen vom Verband vollständig abgesagt werden. Kein Bundesligaspiel würde unter solchen Bedingungen angepfiffen werden.

Spieltag-Analyse

In unserer großen Spieltag-Analyse finden Sie alle Informationen und interessante Statistiken des aktuellen Spieltags.


Spielstenogramm

Tore: 1:0 Lang (13., Höfler C.), 1:1 Fischer (16.), 2:1 Hümmer (79., Höfler C.)
Gelbe Karten: Full (15.), Melber (35.), Simon A. (87.) / Göpfert (83.)
Zuschauer: 70 | Schiedsrichter: Thomas Hein (DJK Wülfershausen/Saale )

Topspiele der letzten Tage


Topspiel-Reporter werden

Haben Sie Spaß am Fußball? Schauen Sie sich gerne Spiele aus den Amateurligen an? Und haben Sie Lust am Schreiben? Dann bewerben Sie sich als Mitarbeiter bei anpfiff.info und werden Sie Reporter für unsere Top-Spiele. Wir sind immer auf der Suche nach Leuten, die unser Portal aktiv mitgestalten wollen.

Werde Video-Tickerer!

Du hast Interesse am Filmen? Wir suchen Video-Tickerer auf Honorarbasis!

Diesen Artikel...