Artikel veröffentlicht am 18.01.2017 um 22:15 Uhr
Futsal-Bezirksliga Unterfranken: Maidbronn feiert Schützenfest
Drei Spiele fanden am Sonntag in der Rimparer Dreifachsporthalle statt. Ein Schützenfest feierte dabei der SV Maidbronn/Gramschatz an seinem Heimspieltag und schickte die TG 48 aus Schweinfurt mit einem hohen Sieg nach Hause. Auch für den Soccer Club wirkte sich die kurze Anfahrt positiv aus. Die Würzburger erzielten gegen Türkiyemspor ein Unentschieden. An der Spitze zog Ebelsbach an der FT Schweinfurt vorbei.
Von Redaktion anpfiff.info
Im dritten Spiel am Sonntag in der Rimparer Dreifachsporthalle konnte der SV Rapid Ebelsbach trotz einiger Ausfälle auch gegen die DJK Schweinfurt einen Sieg erringen. Nur zwei Auswechselspieler standen der Mannschaft um Peter Trautner zur Verfügung. Deshalb wurde eine defensive Spielweise als Marschroute ausgegeben. Durch ein unglückliches Eigentor von Nicolas Krug geriet der Favorit allerdings in Rückstand. Dennoch hielten die Ebelsbacher an ihrem System fest. Trautner wäre nach einem Eckball fast der Ausgleich geglückt, jedoch ging der Ball bei seinem Versuch knapp am Tor vorbei. Der Ausgleich fiel schließlich durch Michael Brix. Nachdem er selbst an der Mittellinie den Ball erobert hatte, schloss der Ebelsbacher seinen Alleingang durch einen trockenen Flachschuss zum 1:1 ab.

Ebelsbach zieht vorbei

Michael Brix
anpfiff.info
Die folgende Führung für den Titelverteidiger erzielte Nicolas Krug. Nach einem Eckball traf er diesmal ins gegnerische Tor. Nach dem Seitenwechsel tat sich in diesem absolut fairen Spiel erst einmal lange nichts. Michael Brix erhöhte aber nach gut einer halben Stunde auf 3:1 für sein Team. Die DJK gab sich aber noch nicht geschlagen und versuchte das Tempo zu erhöhen. Harald Kötzner nährte durch das Anschlusstor die Hoffnung auf eine Wende im Spiel. Aber die Ebelsbacher konterten gefährlich. Bei einem dieser schnellen Konter legte Kenneth Bugner auf den mitgelaufenen Nicolas Krug quer, der dann nur noch einschieben musste. Dieses 4:2 fünf Minuten vor Schluss entmutigte das Team von Dominic Nastvogel aber noch nicht.

Nur eine Minute später verkürzten Schweinfurter durch Andre Schmidtke abermals. Der Ebelsbacher Oldie Herbert Brix stellte aber umgehend wieder den Abstand von zwei Toren her. Das letzte Tor des Abends war dem Ebelsbacher Jamar Eleby durch einen Konter vorbehalten. Der SV Ebelsbach übernahm mit diesem Sieg die Führung in der Tabelle vor der punktgleichen FT Schweinfurt. Am nächsten Samstag kommt es schließlich zum direkten Aufeinandertreffen der beiden führenden Mannschaften. Der Sieger dieser Begegnung kann sich dann bereits vor dem letzten Spieltag als neuer Meister der Futsal-Bezirksliga Unterfranken feiern lassen. In den beiden anderen Spielen gab es folgende Ergebnisse zu verzeichnen.

Für beide der erste Punkt

Jonas Steinfelder
anpfiff.info
Erneut musste die TG 48 Schweinfurt eine hohe Niederlage einstecken. Nach einem Halbzeitstand von 7:0 für den gastgebenden SV Maidbronn/Gramschatz kam das Team von Spielertrainer Sinan Tezel in Rimpar völlig unter die Räder. So freute sich die Mannschaft aus dem Landkreis Würzburg am Ende über einen 22:1-Sieg in heimischer Halle. Die Maidbronner verbesserten sich dadurch auf den dritten Platz hinter den beiden Meisterschaftsfavoriten. Mehr Spannung erlebten die angereisten Zuschauer beim Spiel zwischen Türkiyemspor aus Schweinfurt und dem Soccer Club Würzburg. Das ausgeglichene Spiel wogte hin und her. Der Soccer Club ging in der achten Minute durch Andreas Lazar in Führung.

Die hatte aber nicht lange Bestand. Alperen Cansiz und Cihan Aydin drehten das Ergebnis zugunsten der Schweinfurter um. Den erneute Ausgleich in der 18. Minute erzielte Würzburgs Christoph Nörling mit einem Weitschuss. Sekunden vor der Halbzeit ging Türkiyemspor durch Jonas Steinfelder in Führung. Auch nach dem Seitenwechsel fielen die Tore abwechselnd. Für das 3:3 war Christian Bender verantwortlich. Saricikli Salih holte die Führung aber umgehend zurück. Würzburgs Spielertrainer Christoph Nörling brachte durch einen Doppelschlag seine Mannschaft aber nach vorne. Trotz einer starken Mannschaftsleistung des Soccer Club Würzburg konnte der Vorsprung aber nicht nach Hause gebrachte werden. Den Ausgleich zum späteren Endstand von 5:5 erzielte Schweinfurts Saricikli Salih.

Vorzeitige Entscheidung

In der Zeiler Sporthalle am Tuchanger könnte sich am Samstag die Meisterschaft vorzeitig entscheiden. Im direkten Duell der beiden verlustpunktfreien Mannschaften SV Ebelsbach und FT Schweinfurt kann der Sieger dieses Duells die Meisterschaft frühzeitig feiern. Nur bei einem Unentschieden wird der Kampf um den Titel noch einmal auf den letzten Spieltag vertagt. Beide Teams konnten jeweils bereits eine Meisterschaft in diesem Wettbewerb erzielen. Die Freien Turner aus Schweinfurt bei der ersten Austragung 2015 und die Ebelsbacher in der letzten Saison 2016. Diesmal entscheidet das direkte Duell der beiden bislang erfolgreichsten Mannschaften dieser Saison. Jedoch gelten die Schweinfurter als Favorit.

Sie spielen im Freien in der Bezirksliga und somit eine Liga über dem Konkurrenten. Erst am letzten Sonntag eroberten diei Ebelsbacher durch einen Sieg gegen die DJK Schweinfurt in Rimpar die Tabellenführung. Diese Position möchte das Team von Peter Trautner jetzt auch behalten. Der Anstoß erfolgt um 17.15 Uhr. Zuvor um 16 Uhr steht das Duell zwischen TG 48 und Türkiyemspor aus Schweinfurt bevor. Ergänzt wird der Spieltag durch die Begegnung um 18.30 Uhr von DJK Schweinfurt und Soccer Club Würzburg. Für diese Mannschaften geht es jedoch nur noch um eine möglichst gute Platzierung. Unterfrankens Futsal-Beauftragter Gerald Makowski lädt alle ein, sich ein Bild vom Spielbetrieb dieser Liga zu machen.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Ergebnisse Futsal-Bezirksliga



Tabelle Futsal-Bezirksliga


Hintergründe & Fakten


Zum Thema



Diesen Artikel...