anpfiff.info-Wechselsplitter: Jonas Wieland auf die Maibacher Höhe - anpfiff.info
Artikel veröffentlicht am 10.06.2024 um 06:00 Uhr
anpfiff.info-Wechselsplitter: Jonas Wieland auf die Maibacher Höhe
Trainer, die verlängert haben? Oder solche, die gehen! Spieler, die im Sommer wechseln? Das alles sind Personalien, die für anpfiff.info interessant sind und über die wir gerne berichten. Schicken Sie einfach eine kurze Mail mit allen Infos an marco.heumann@anpfiff.info. Wir veröffentlichen die Transfernews.
Von Marco Heumann
Eisenheims Jonas Wieland im Zweikampf mit Röthleins Kapitän Felix Hagen.
Christian Eschner
24. Juni

Nach dem Klassenerhalt via Relegation muss die (SG) SG Markt Eisenheim/FC Wipfeld den Abang eines ihrer Leistungsträger verkraften. Wie der Verein gegenüber anpfiff.info meldet, ist Jonas Wieland (links) zum Landesligisten FT Schweinfurt gewechselt. Der 22-Jährige kam in der vergangenen drei Jahren auf 83 Einsätze mit 20 Treffern in der Kreisliga. Mit dem 32 Jahre alten Fabian Werner verlässt ein weiterer Spieler aus dem erweiterten Stamm des Team. Er läuft künftig für die (SG) SV Oberpleichfeld/DJK Dipbach/TSV Prosselsheim in der Kreisliga 1 Würzburg auf. Routinier Tobias Schäfer beendet mit 35 Jahren nach mehr als 207 Spielen in der Kreisklasse und Kreisliga, in denen er 70 Tore erzielen konnte, seine Karriere. Mit Alex Weltner (pausiert), Matthias Hübner (SV Stammheim 2) und Daniel Grob (Ziel unbekannt) gibt es drei weitere Abgänge. Dafür rücken mit Artiom Scherbatzewitsch, Malte Hempe und Jonas Dankert drei weitere Talente aus der eigenen U19 in den Kader der Ersten auf. Externer Zugang ist Robin Randow. Der 29-Jährige kommt von der SG Heidenfeld-Hirschfeld hat aber zuletzt pausiert. Neuer Trainer der SG ist bekanntlich Thomas Pfeuffer (rechts), der die Nachfolge von Carsten Weiß, der sich wieder in den Coaching-Ruhestand zurückzieht, antritt. Thomas Pfeuffer kommt vom VfR Sulzthal. Der 46-Jährige war in der Region aber auch schon bei der SG Schleerieth und bei der DJK Wülfershausen als Trainer erfolgreich tätig. 

23. Juni

Vier Neue und einen Rückkehrer gibt es beim FC Augsfeld. Wie Michael Hehn, sportlicher Leiter des Kreisklassisten, gegenüber anpfiff.info meldet, sind Luca Kaufmann (links) und Luca Viering (Mitte) zur neuen Saison in den Haßfurter Stadtteil gewechselt. Der 23 Jahre alte Luca Kaufmann war in den vergangenen drei Jahren Stammspieler bei den Rapidler und kam in der abgelaufenen Runde in allen 30 Spielen in der Kreisliga zum Einsatz. Dabei gelangen ihm immerhin sechs Treffer. Luca Viering dagegen kam überwiegend in der A-Klassen-Zweiten des SV zum Einsatz. Dort gelangen ihn in 20 Partien immerhin acht Treffer. Zwei weitere Neue kommen aus dem Nachwuchs. Von den Dreiberg Kickers kehrt Phillip Schanz zu seinem Heimatverein zurück. Er stand in der vergangenen Runde in der U19-Kreisliga 15 Mal auf dem Platz. Sebastian Bauer bestritt dagegen neun Begegnungen in der U19-Kreisgruppe für die (SG) TV Haßfurt. Zudem steigt Eigengewächs Timo Götz, der zuletzt als Gamer in Berlin weilte, zur neuen Runde wieder ein. Verlassen hat den FCA Daniel Klauer, der künftig für den TSV Burgpreppach auflaufen wird. Zudem hat Patrick Viernekes (rechts) nach mehr als 150 Spielen für die Augsfelder seine Karriere verletzungsbedingt beendet. In der abgelaufenen Runde kam er auf 19 Spiele mit vier Toren.

17. Juni

Der FC Bad Kissingen geht mit acht Neuen in die kommende Runde in der Bezirksliga Unterfranken-Ost. Das meldet der Verein gegenüber anpfiff.info. Neben den vier aus der U18 aufrückenden Fabian Bäßler, Maurice Halbig, Emil Muthig und Fabio Seufert gibt es vier externe und durchaus namhafte Zugänge. Christoph Hiesberger (links) kommt vom TSV Unterpleichfeld. Dort bestritt der 27-Jährige seit 2014 immerhin 138 Partien in der Bezirks- und Landesliga, in denen er 21 Tore erzielen konnte. Luka Maric (Zweiter von links) war in den vergangenen beiden Jahren einer der Leistungsträger der Reserve des TSV Aubstadt, die den Durchmarsch aus der Kreis- in die Landesliga geschafft hat. 44 Mal kam er zum Einsatz und konnte sich 22 Mal in die Torschützenliste eintragen. Als „Belohnung“ gab es für den 20-Jährigen, der beim FC Bad Kissingen mit dem Fußball begann und später im Nachwuchsleistungszentrum der „Schnüdel“ ausgebildet wird, in der vergangenen Runde auch drei Joker-Einsätze in der Regionalliga. Mit Nico Rauner (Zweiter von rechts) gelang es den FC-Verantwortlichen einen der Top-Stürmer der Bezirksliga in den vergangenen beiden Jahren zu verpflichten. Der 26-Jährige kommt vom SV Rödelmaier und traf alleine in der vergangenen Runde 20 Mal bei 29 Einsätzen, eine Saison zuvor waren es in ebenfalls 29 Spielen 14 Treffer. Komplettiert wird die Riege der Zugänge von Tim Weimann (rechts). Der Stürmer von der DJK Schondra war in den vergangenen Jahren einer der Top-Stürmer in der Kreisklasse und Kreisliga. Insgesamt hat er für seinen Ex-Verein 67 Tore in 86 Spielen erzielt. 

13. Juni

Verstärkung fürs Trainerteam der (SG) TSV Poppenhausen/DJK Kronungen. Wie der Kreisklassist auf seiner Facebook-Seite und gegenüber anpfiff.info meldet, wurde Marius Heinze (rechts) als spielender Co verpflichtet. Der 27-Jährige kommt von den FT Schweinfurt. Dort war er in den vergangenen drei Jahren Stammspieler in der Landesliga und brachte es auf 81 Einsätze, 25 davon in der Saison 2023/2024. Ausgebildet wurde er einst im Nachwuchs des FC Schweinfurt 05. Dort spielte er in der U23 auch schon in der Landesliga und später beim TSV Bergrheinfeld in der Bezirksliga. „Er wird eine Bereicherung für die SG Poppenhausen/Kronungen auf menschlicher, fußballerischer und taktischer Ebene darstellen“, heißt es in dem Post. „Im Alter von 27 Jahren befindet er sich nicht nur im optimalen Fußballalter, sondern bringt durch seine Ausbildung beim FC Schweinfurt 05 auch zusätzliche fußballtaktische Expertise ins Team.“ Marius Heinze wird zusammen mit Alexander Hümpfer das Trainerduo für die Saison 2024/2025 bilden. Verlassen hat den Kreisklassisten dagegen Julian Schneider (rechts). Den 20-Jährigen, der in den vergangenen beiden Jahren 38 Mal für die SG zum Einsatz kam, zieht es zum Kreisliga-Aufsteiger (SG) TSV Waigolshausen/TSV Theilheim/DJK Hergolshausen.

12. Juni

Einen Zu- und einen Abgang gibt es beim TSV Westheim. Neu beim Kreisklassen-Aufsteiger ist Yannick Göb (links), der zuletzt für die (SG) TSV Knetzgau/DJK Oberschwappach 2 am Ball war. Der 30-Jährige ist eigentlich ein Westheimer Eigengewächs. Bis 2019 spielte er für den TSV und bestritt 121 Spiele mit einem Tor. Danach ging es für ihn zur DJK Oberschwappach und in die SG. Dort stand er in der vergangenen Runde auch zweimal als Joker auf dem Platz, lief aber hauptsächlich für die Zweite in der A-Klasse auf (elf Spiele ein Tor). Den umgekehrten Weg geht dagegen Dario Finster (rechts). Der Defensivmann, der bei den Dreiberg Kickers ausgebildet wurde und in der vergangenen Runde 21 Mal zum Einsatz kam und dabei sechs Treffer erzielte, läuft künftig für das Kreisliga-Team der SG auf.

11. Juni

Neben den bereits gemeldeten Peter Hertel (SV Sylbach) und Marc Klinnert (SV Pettstadt) gibt es beim SC Trossenfurt-Tretzendorf drei weitere Zugänge. Wie der Verein auf seiner Facebook-Seite meldet, hat sich Burkhard Peter (links/Foto; Marco Heumann) dem Kreisligisten angeschlossen. Der Mittelfeldspieler kommt von der (SG) TSV Knetzgau/DJK Oberschwappach, für die er in der vergangenen Saison einmal – 19 Minuten als Joker gegen den TSV Münnerstadt – in der Bezirksliga aufgelaufen ist. Dazu kommen 15 Einsätze mit sieben Toren in der Zweiten der SG, mit der ihm der Aufstieg in die Kreisklasse gelang. Insgesamt hat er für die SG und seinen Stammverein DJK Oberschwappach 204 Einsätze mit 50 Toren in seiner anpfiff.info-Statistik stehen. Zugang Nummer vier ist David Repp. Der noch 17 Jahre alte Allrounder kommt aus der U19 des FC Sand, für die er in der vergangenen Saison in 18 Spielen, elf Tore in der Kreisliga erzielen konnte. Zuvor wurde der Rechtsfuß lange Jahre im Nachwuchsleistungszentrum des FC Schweinfurt 05 fußballerisch ausgebildet. Ebenfalls neu beim SCTT ist Fabio Galizia (rechts). Der 32-Jährige lief bis zum Sommer 2022 als Keeper für den FC Baunach auf. Er dürfte auch bei den Steigerwäldern eher sporadisch zur Verfügung stehen, da er als Chefkoch das Restaurant „La Vita“ in der Bamberger Sandstraße betreibt.

Der FV Niederwerrn/Oberwerrn meldet auf seiner Facebook-Seite den ersten Zugang für die kommende Runde. Hannes Zeißner kehrt nach zehn Jahren bei den FT Schweinfurt zu seinem Heimatverein zurück, um dort wieder mit den Kumpels kicken zu können. Der 29-Jährige hat mehr als 150 Einsätze für die drei Herrenteams der Turner in seiner anpfiff.info-Statistik stehen. In der zu Ende gegangenen Saison stand er aber lediglich einmal in der Landesliga – sechs Minuten als Joker gegen Vatan Spor Aschaffenburg – auf dem Platz. Dazu kamen sieben Partie in der Kreisliga-Reserve, bevor ihn eine Knieverletzung, die er jetzt in aller Ruhe auskurieren möchte, bremste.

10. Juni

Nico Koch verlässt nach dem Abstieg aus der Kreisklasse 2 den SV Neuschleichach. Das meldet der Verein gegenüber anpfiff.info. Der 32-Jährige läuft in der kommenden Runde für die (SG) TSV Knetzgau/DJK Oberschwappach in der Kreisliga auf. In der abgelaufenen Saison kam der Mittelfeldspieler auf 25 Einsätze, bei denen er einen Treffer erzielte. Insgesamt hat er für "Althütten", wo er von 2021 bis zum Januar 2023 auch Spielertrainer war, 129 Partien mit 30 Toren in seiner anpfiff.info-Statistik stehen. Weitere Stationen von Nico Koch waren die DJK Dampfach - 41 Bezirksliga-Spiele von 2018 bis 2021 - und der TSV Westheim.

10. Juni

Der TSV Forst meldet via Facebook einen zweiten Neuzugang. Es kommt ein Meisterspieler. Es kommt Valon Djeljilji, der zuletzt mit dem FV Türkgücü Schweinfurt den Titel in der A-Klasse 3 holte. Zudem trug der 19-Jährige bei 15 Einsätzen drei Tore bei. Vor seiner Zeit beim FV war der Offensivmann im Jugendbereich für den TV Oberndorf, den FC Sand und die FT Schweinfurt am Ball.


Dreie Neue bei Volkach/Rimbach

Neben dem Abgang von Thomas Hagl zur (SG) SV-DJK Oberschwarzach gibt es beim Kreisligisten (SG) VfL Volkach/DJK Rimbach auch drei Zugänge. Das meldet die Mainpost unter Berufung auf Spielertrainer Daniel Wagner, der ab der kommenden Runde von Marco Heinrich (links) unterstützt wird. Der ehemalige Spieler und TW-Trainer des VfL, hat in der Saison 2017/2018 beim TSV Mainbernheim erste Erfahrungen als Coach im Herrenbereich gesammelt und saß bei den Damen der DJK Stadelschwarzach auf der Bank. Neu bei der SG sind Tilman Schäfer (Mitte), Timo Wolf (rechts) und Simon Lange. Tilman Schäfer war bereits bis 2019 für den VfL am Ball. Danach zog es den heute 25-Jährigen erst zum SC Schwarzach und dann zum TSV Unterpleichfeld. Dort kam er in der eben zu Ende gegangenen Runde auf 26 Einsätze mit je zwei Toren und Vorlagen in der Landesliga. Auch Timo Wolf kehrt nach Volkach zurück. Bis 2020 war er für den VfL am Ball, dann ging es zum FC Fahr. Für den stehen seitdem 53 Einsätze mit fünf Toren in der Fahrer ersten in seiner anpfiff.info-Statistik. In der Saison 2023/2024 kam er aber überwiegend in der Zweiten des FC in der A-Klasse zum Einsatz. Simon Lange ist dagegen ein echter Neuer. Er kommt von der (SG) Lindach/Kolitzheim, für die er in der vergangenen Spielzeit 20 Mal in der A-Klasse auf dem Platz stand.

7. Juni

Zwei weitere Zugänge stellt die (SG) SV-DJK Oberschwarzach/FC Wiebelberg auf ihrer Instagram-Seite vor. Yannis Walter kommt vom Kreisklassisten (SG) SV Frankenwinheim/FC Schallfeld/SV Lülsfeld. Dort bestritt der 22-jährige Rechtsfuß in der vergangenen Runde 17 Partien und erzielte einen Treffer. Er ist variabel im rechten Mittelfeld oder als rechter Verteidiger einsetzbar. Mit Felix Wilms (Bild) kehrt zudem ein Eigengewächs zum Bezirksligisten zurück. Der Keeper, der in Oberschwarzach aufgewachsen ist, spielte bereits in der U9 für den SV-DJK und stand bis 2018 auch in der Ersten im Kasten (37 Einsätze in der Bezirksliga). Danach wechselte der heute 26-Jährige zum TSV Abtswind, für den er unter anderem 26 Einsätze in der Bayernliga in seiner anpfiff.info-Statistik stehen hat. Bereits vor einigen Wochen hatten die Verantwortlichen Thomas Hagl von der (SG) Volkach/Rimbach als Zugang gemeldet.

6. Juni

Der RSV Unterschleichach verliert eine Hälfte seines Spielertrainer-Duos in den Spielkreis Bamberg. Wie die SpVgg Trunstadt gegenüber anpfiff.info gemeldet hat, wechselt Marcel Zitzmann zum Bamberger Kreisklassisten, der vom ehemaligen Sander und Krümler Kevin Rippstein trainiert wird. Marcel Zitzmann stand in der laufenden Runde 20 Mal für den RSV in der A-Klasse 4 auf dem Platz und erzielte dabei für den Tabellenfünften 13 Treffer. Der 29-Jährige coachte das Team gemeinsam mit Simon Holch. Neben dem RSV war der kopfballstarke Defensivmann auch zwei Jahre für die Spfr. Steinbach in der Kreis- und Bezirksliga am Ball.

Zwei weitere Abgänge in Dampfach

Die DJK Dampfach verliert nach dem Klassenerhalt in der Kreisliga zwei junge Spieler. Keeper Gabriel Stapf  (links) und Defensivmann Lukas Stumpf (rechts) verlassen den Verein. Der 21 Jahre alte Gabriel Stapf stand in dieser Runde 16 Mal in der Kreisliga-Zweiten der DJK (SG mit dem TV Obertheres) im Kasten. In der vergangenen Runde kam er auch dreimal in der Landesliga zum Einsatz. Der noch ein Jahr jüngere Lukas Stumpf kam in den vergangenen beiden Jahren auf elf Spiele in der Ersten der DJK und war in der zu Ende gegangenen Runde zudem 17 Mal in der Kreisliga-Zweiten dabei. Er kehrt zum Schweinfurter Kreisligisten TSV Grettstadt zurück, für den er schon, nachdem er zuvor beim FC Sand ausgebildet wurde, in der U19 am Ball war, unter anderem auch in der Bezirksoberliga.

Erster Neuer beim TSV Forst

Der TSV Forst meldet auf seiner Facebook-Seite den ersten Zugang für die kommende Runde und setzt dabei auf die Jugend. Max Selinka, Jahrgang 2006, wechselt aus der U19 der Dreiberg Kickers zum Bezirksliga-Absteiger und soll dort seine ersten Erfahrungen im Herrenbereich sammeln. Der 17 Jahre alte Innenverteidiger wurde einst auch beim FC Schweinfurt 05 ausgebildet.



27. Mai

Was sich am Rande des Relegationsspiels am Samstag beim FC Haßfurt schon deutlich abzeichnete, wurde jetzt auch vom Verein gegenüber anpfiff.info bestätigt. Andreas Appelmann (links) ist schon seit einigen Wochen kein Trainer beim TSV Westheim mehr. Der 37-Jährige hatte das Team im Sommer 2022 als Nachfolger von Werner Rößler übernommen und wollte eigentlich auch über das Saisonende hinaus bleiben. Nach der Winterpause folgte jedoch die Rolle rückwärts und Andreas Appelmann wurde vorzeitig als Coach abgelöst. Seine Nachfolger trat Patrick Schmitt (rechts) an, der bereits seit dem Sommer als zweiter Trainer in Westheim agierte. Der 33-Jährige, zuvor Trainer bei der (SG) SpVgg Untertheres/MSV Ottendorf/RSV Buch wird den TSV auch in der kommenden Runde, in der man nach dem Aufstieg wieder in der Kreisklasse an den Start geht, trainieren.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Wechsel melden

Sie haben neue Spieler oder sind ein Akteur, der im Winter den Verein wechselt? Und Sie wollen, dass dieser Transfer bei anpfiff.info gemeldet wird? Sie haben den Vertrag mit ihrem Trainer verlängert oder einen neuen Trainer verpflichtet und möchten das veröffentlichen? Dann sind Sie bei den anpfiff.info-Wechselsplittern genau richtig!

Schreiben Sie einfach eine kurze Mail an marco.heumann@anpfiff.info oder rufen Sie unter 09521/61406 an. Oder Sie schreiben eine SMS oder WhatsApp-Nachricht an die 0175/3684461!

Wir freuen uns und veröffentlichen Ihren Wechsel gerne.


anpfiff-Geschenkabo


Der Spieltag bei anpfiff.info

anpfiff.info berichtet Woche für Woche umfassend über das aktuelle Spielgeschehen:
·
Spieltag aktuell: erscheint samstags und sonntags sowie unter der Woche an allen Spieltagen und fasst mit Stimmen und der großen Spieltaganalyse die Höhepunkte des Tages zusammen
·
Spielstatistiken: Aufstellungen, Torschützen etc. aller Spiele unseres Verbreitungsgebietes
·
Topspiele: unsere Reporter berichten für Sie vor Ort von ausgewählten Spielen
·
Liveticker: aktuelle Zwischenstände von den Fußballplätzen der Region

Ligen-Einteilung


Meist gelesene Artikel


mein-anpfiff-PLUS

Im kostenfreien mein-anpfiff-PLUS-Bereich erhalten Sie persönliche Informationen und können weitere Funktionen nutzen:
-
alle Neuigkeiten, die Ihre Person betreffen (neueste Benotungen, Glückwünsche zu Torerfolgen etc.)
-
persönliches Profil hinterlegen
-
einsehen, welcher User Sie in seine Interessensliste aufgenommen hat
-
Spiel- und Trainingspläne erstellen und ausdrucken
-
Teilnahme an Gewinnspielen und Umfragen


Diesen Artikel...