Artikel veröffentlicht am 15.04.2019 um 21:00 Uhr
Pokal: Keine Überraschungen im DFB Pokal
Die Viertelfinale des DFB Pokals sind gespielt und größere Pokalüberraschungen hat es diesmal nicht gegeben. Während drei der acht Teams aus der zweiten Liga kamen, schaffte es nur der HSV aus dem Unterhaus ins Halbfinale. Wir werfen einen Blick auf die Spiele des Viertelfinales und schauen, wer der Favorit auf den Titel sein dürfte.
Von Manni Meisenkaiser
istock.com/suteishi
SC Paderborn vs. Hamburger SV

Das erste Viertelfinale wurde zu einem reinen Zweitligaduell. Der SC Paderborn empfing den Hamburger Sportverein. Zwar sind beide Mannschaften noch stark im Aufstiegskampf in ihrer Liga eingebunden, der HSV liegt derzeit auf dem zweiten und die Ostwestfalen auf dem vierten Rang, doch trotzdem zeigten beide Teams, dass sie ins Finale nach Berlin wollen. Schließlich ist der Weg über den DFB Pokal der kürzeste in den internationalen Wettbewerb. Und wohlmöglich direkt als Aufsteiger im Europapokal anzutreten, dürfte beiden Teams gefallen. Letztlich konnte sich aber der HSV durch Tore von Pierre-Michel Lasogga durchsetzen. Mit 2:0 besiegte der HSV die Arminen und stellt nun den einzigen verbliebenen Zweiligisten im Wettbewerb dar.

FC Augsburg vs. RB Leipzig

Spannend wurde es in Augsburg. Mit einem späten Treffer brachte Timo Werner die Bullen in der 74. Minute in Führung. Die Fuggerer bäumten sich allerdings noch einmal auf und schossen in der 94. Minute doch noch den rettenden Ausgleich. Nachdem die Verlängerung bis kurz vor Schluss torlos blieb, richteten sich schon viele auf ein Elfmeterschießen ein. Doch in der 121. Minute entschied der Schiedsrichter plötzlich auf Handelfmeter für RB. Halstenberg ließ sich diese Chance nicht nehmen und netzte gnadenlos zum Siegtreffer ein. Für Leipzig geht die Reise also weiter.


FC Bayern vs. Heidenheim

Nach der Auslosung des Viertelfinales sprachen viele, unter anderem die FAZ, vom Losglück für die Bayern – und tatsächlich, mit dem FC Heidenheim hat der FCB den vermeintlich leichtesten Gegner erwischt. Doch das Spiel am Mittwochabend in der Allianz Arena wurde zu einem packenden Pokalfight, den man so nicht erwartet hätte. Nach früher Führung durch Leon Goretzka handelte sich Süle die rote Karte ein und Heidenheim drehte das Spiel zum 1:2; doch Bayern kam wieder, schaltete auf 4:2 und lehnte sich zurück. Zwar kamen die Heidenheimer noch einmal, stellten mit einem Doppelschlag von Glatzel auf 4:4 und freuten sich bereits auf die Verlängerung, doch nur wenige Minuten später war es dann Robert Lewandowski, der mit einem Elfmeter in der 84. für den Endstand sorgte. Nicht nur bei den Bundesliga Quoten von Betfair ist der FCB mit 1,57 (Stand: 4.4.) der große Favorit, sondern auch im DFB Pokal wird er als solcher gesehen. Derzeit stehen die Zeichen wieder auf Double bei den Bayern.

FC Schalke 04 vs. SV Werder Bremen

Das letzte Viertelfinale wurde zwischen dem FC Schalke und Werder Bremen ausgetragen. Obwohl beide Teams ihre Bundesligaspiele vor dem Aufeinandertreffen gewannen, konnten die Vorzeichen nicht unterschiedlicher sein. Werder ist auf dem besten Weg ins internationale Geschäft, während der FC Schalke mitten im Abstiegskampf steckt. Doch der Pokal hat seine eigenen Gesetze – eigentlich. Zwar spielten die Knappen wacker mit, die Tore schossen jedoch die anderen. Rashica und Klaassen sorgten in der zweiten Halbzeit für den 2:0 Endstand. DerWesten schrieb von einer bitteren Pleite für den S04.


Neben den drei Bundesligisten aus Leipzig, Bremen und München ist mit dem HSV nur noch ein Zweitligaverein vertreten. Trotzdem kann ab jetzt jeder jeden schlagen.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


anpfiff-Ticker

19.03.2019 13:47 Uhr
Philipp Seidel
04.03.2019 21:37 Uhr
Michael Pöhlmann
04.03.2019 11:08 Uhr
Alexander Fieber
05.02.2019 01:59 Uhr
Dilara Egeli
01.02.2019 22:37 Uhr
Johannes Gröber
5882 Leser nutzen bereits mein-anpfiff-PLUS


Meist gelesene Artikel


anpfiff-Geschenkabo


Neue Kommentare

heute 00:47 Uhr | jan_211
17.04.2019 23:52 Uhr | MarcOH1899
17.04.2019 10:15 Uhr | Adi55
15.04.2019 23:04 Uhr | Till Eulenspiegel
15.04.2019 16:52 Uhr | Peter Scholten

mein-anpfiff-PLUS

Im kostenfreien mein-anpfiff-PLUS-Bereich erhalten Sie persönliche Informationen und können weitere Funktionen nutzen:
-
alle Neuigkeiten, die Ihre Person betreffen (neueste Benotungen, Glückwünsche zu Torerfolgen etc.)
-
persönliches Profil hinterlegen
-
einsehen, welcher User Sie in seine Interessensliste aufgenommen hat
-
Spiel- und Trainingspläne erstellen und ausdrucken
-
Teilnahme an Gewinnspielen und Umfragen


Diesen Artikel...