Artikel veröffentlicht am 05.12.2022 um 18:00 Uhr
Ehrungen im Spielkreis: Georg Gebhard bekommt DFB-Verdienstnadel
Einige Ehrungen fanden zum Abschluss der Hinrunde im Spielkreis statt. Georg Gebhardt aus Hedersdorf bekam dabei die höchste Auszeichnung des DFB: Die Verdienstnadel. Manfred Kettler wurde für 5000 Spielleitungen als Schiedsrichter ausgezeichnet. Ehrengast war BLSV-Präsident Jörg Ammon, der die Wichtigkeit des Ehrenamts betonte.
Von Sebastian Baumann
KSL Max Habermann, BV Dieter Habermann, Georg Gebhard, Inge Pirner, Jörg Ammon (v.l.)
privat
Mit der höchsten Auszeichnung des Deutschen Fußballbundes, „der DFB-Verdienstnadel“, wurde Georg Gebhardt vom 1. FC Hedersdorf beim Ehrenabend des Kreises Erlangen/Pegnitzgrund ausgezeichnet. Gebhard ist seit 35 Jahren Kassier des Vereins, Vereinsehrenamtsbeauftragter seit über zehn Jahre, seit vielen Jahren Kassenprüfer in der JFG Schnaittachtal und ist für die Organisation sowie der Durchführung der Sportheimbewirtschaftung verantwortlich.

Sechzehn Jahre spielte er in den Herrenmannschaften (plus AH-Spiele) des Vereins und war Vorsitzender des Festausschusses bei der 75-Jahrfeier im Jahre 2021, sowie zehn Jahre Platzwart und drei Jahre Schriftführer. Den Spielkreis unterstützte er bei Schiedsrichterneulingslehrgängen, Ehrenamtstreffs und Entscheidungsspiele sowie Turnieren in Hedersdorf.

Kreisvorsitzender Max Habermann stellte in seiner Laudatio fest, dass der geehrte Sportkameraden als der FC Hedersdorf bezeichnet werden kann und dankte für das langjährige Engagement und der guten Zusammenarbeit mit den Kreisverantwortlichen.

Ammon Gast beim Kreisehrenabend

Jörg Ammon, der Präsident des BLSV, war der Ehrengast beim Kreisehrenabend im Sportheim des SC Uttenreuth an dem auch Georg Gebhardt ausgezeichnet wurde.  Präsident Ammon betonte in seiner Festrede, dass das Ehrenamt das Rückgrat des Bayerischen Sports und des Fußballs ist. Ammon machte deutlich, dass man das Ehrenamt in den Mittelpunkt rücken muss, mit Wertschätzung und Anerkennung. Zugleich wies er darauf hin, wie wichtig es ist, Ehrenamt zu teilen und weiterzugeben, da auf diese Weise auch wichtige Werte weitergegeben werden. Im Anschluss dankte er allen, die geehrt werden, sowie allen Funktionären im Kreis und im Bezirk für ihren ehrenamtlichen Einsatz und betonte, dass so eine Auszeichnung auch als Motivation gesehen werden sollte.

Neben dem BLSV-Präsidenten zeigten auch der stellv. Landrat des Landkreises Erlangen-Höchstadt, Herr Manfred Bachmayer und der stellv. Landrat des Nürnberger Land, Herr Robert Ilg, auf, wie unerlässlich die Ehrenamtlichen in den verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen sind und was sie in freiwilliger Weise und aus Überzeugung fürdie sportliche Gemeinschaft stemmen. Die BFV-Vizepräsidentin Inge Pirner und der BFV Bezirksvorsitzende Dieter Habermann betonten in ihren Reden ebenfalls die enorme Wichtigkeit und die Wertschätzung des Ehrenamts. Die Redner dankten den Anwesenden für ihren herausragenden Einsatz.

Auch der Vertreter der Volksbank Bamberg-Forchheim, Herr Holger Kress, ist sich der Wichtigkeit des Ehrenamtes bewusst und betonte, dass die finanzielle Unterstützung der Ehrenamtsorganisation im Fußballkreis durch sein Unternehmen sehr gerne erfolge. Auch Kreisvorsitzender Max Habermann stellte in seiner kurzen Ansprache das Ehrenamt in den Mittelpunkt. Er machte klar, was ohne das Ehrenamt alles nicht funktionieren würde.

Den „Ehrungsreigen“ des Abends eröffneten nach den Grußworten die Kreisehrenamtsbeauftragte Kathrin Bödelt und der Bezirksehrenamtsreferent Alexander Männlein mit der Übergabe der DFB-Uhr mit Urkunde an Frauen und Männer für ihren langjährigen Dienst zum Wohle ihrer Vereine und des Fußballsports. Kathrin Bödelt machte deutlich, dass inzwischen so langjähriges ehrenamtliches Engagement keine Selbstverständlichkeit mehr ist und viele, die nachkommen, nicht mehr bereit seien, so lange und ausdauernd für ihren Verein tätig zu sein. Aus diesem Grunde sind alle ihre Vereine mächtig stolz auf jeden Einzelnen der Geehrten.

Die beiden Funktionäre überreichten den „Lebens-Oscar“ an Gerhard Zink (SC Aurachtal), Norbert Knösel (BFV), Peter Fehrer (SV Bubenreuth), Jürgen Schmitt (SpVgg Dürrbrunn-Unterleinleiter), Birgitta Schönberger (SpVgg Erlangen), Ernst Ferstl (ASV Forth), Sabine Leipold (FC Großdechsendorf), Werner Koy (DJK Hallerndorf), Andreas Bayer (SV Hetzles), Manfred Biermann (SpVgg Hessdorf), Hannes Welß (ASV Möhrendorf), Gunda Stumph (TSV Neuhaus/Aisch), Werner Vogel (ASV Pegnitz), Rita Heckel (SV Plech), Walter Zimmermann (1.FC Reichenschwand), Petra Birner (1.FC Schnaittach), Robert Ehrl (FSV Schönberg), Georg Rupprecht (FC Stöckach), Walter Gräf (SpVgg Weigendorf), Marcus Lange (ASV Weisendorf).

Alle Geehrten des Kreisehrenamtsabend in Erlangen-Pegnitzgrund
anpfiff.info

Mehmed Sarp als Fußballheld geehrt

Der U-30- Bezirksvertreter, Herr Felix Böck, ehrte den Kreissieger der Fußballhelden- Aktion junges Ehrenamt, Herrn Mehmed Sarp (JFG Schnaittachtal), für seinen tollen Einsatz als Jugentrainer auf Kreisebene. Die große Ehrung fand im Vorfeld bei einem Spiel des Jahn Regensburg statt. Für Leistungen im kurzfristigen, intensiven bzw. projektbezogenen Ehrenamt wurde für den Ehrenamtspreis 2022 Frau Diana Köppen (ASV Höchstadt) nochmals auf Kreisebene geehrt. Sie vertrat den Fußballkreis bereits bei der Ehrenamtsgala im GOP-Variete-Theater in München. Die weiteren Vorgeschlagenen, Johannes Amon (DJK Eggolsheim), Jerome Holland (ASV Herzogenaurach), Volker Ludwig (ASV Herzogenaurach), Andreas Buchner (SpVgg Reuth) und Michael Deinzer (TSV Röthenbach), erhielten ein Dankeschreiben von BFV Präsident Christoph Kern und einen Adventskalender der BFV Sozialstiftung.

Mit dem SC Uttenreuth (Goldene Raute) und dem SV Neuhaus-Rothenbruck (Gütesiegel 15 Jahre), sowie dem FC Ottensoos (Gütesiegel 15 Jahre) bekamen drei Vereine für ihre vorbildliche Arbeit in den Bereichen Jugend, Ehrenamt, Breitensport, Gesundheit und Prävention ein Gütesiegel des BFV.

Manfred Kettler (Mitte) wurde von Max Habermann (li.) und Inge Pirner ausgezeichnet.
anpfiff.info

Der zweite Ehrungshöhepunkt neben der DFB-Verdienstandel für Georg Gebhard war die Auszeichnung des langjährigen Schiedsrichters der Gruppe Erlangen, Herrn Manfred Kettler. Er erhielt für 5000 geleitete Spiele eine Trophäe und eine Urkunde aus den Händen der BFV Vizepräsidentin Inge Pirner und des Kreisvorsitzenden Max Habermann. Mit einem gemeinsamen Essen und mit fruchtbaren Gesprächen zwischen den Vereinsvertreter fand die sehr harmonische und gut organisierte Ehrenamtsveranstaltung des Kreises Erlangen/Pegnitzgrund ihren Abschluss.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Hintergründe & Fakten

Personendaten
Personendaten
Personendaten
Personendaten
Personendaten


Meist gelesene Artikel


Neue Kommentare

gestern 23:31 Uhr | ETW69
Bayerische Meisterschaft beendet: FC Fatih Ingolstadt holt sich den Titel
gestern 15:50 Uhr | holzgünz2017
Firat Güngör geht sofort: Überraschendes Ende in Baiersdorf
27.01.2023 13:01 Uhr | Ouzometze1405
SR-Gruppe Erlangen trauert: Gerhard Jungkunz überraschend verstorben
25.01.2023 23:33 Uhr | spvggneideck
25.01.2023 15:54 Uhr | Bommel56
Inflationsbedingte Erhöhungen: Der BFV passt die Gebühren teilweise an

Zum Thema



Diesen Artikel...