Artikel veröffentlicht am 04.07.2022 um 06:00 Uhr
Kreisligatagung in ER-PEG: Sind die B-Klassen ein Auslaufmodell?
Am Samstag hatte Kreisspielleiter Max Habermann zur Kreisligatagung geladen und hatte überraschendes zu verkünden. Durch die massive Zunahme an Spielgemeinschaften könnte die B-Klasse abgeschafft werden und die A-Klasse aufgestockt werden. Am Montag will der Kreisspielleiter dazu eine Entscheidung fällen.
Von Sebastian Baumann
Aufgrund des großen Rückgangs an Mannschaften im Spielkreis durch Mannschaftsrückzüge und Spielgemeinschaften könnte es zudem eine fünfte Kreisklasse ab der Saison 2023/2024 geben. Aktuell gibt es nur noch vier B-Klassen in der kommenden Saison, in der Saison 23/24 könnten es dann - bei gleichbleibender Entwicklung der Mannschaftszahlen - nur noch zwei sein. Aufgrund der großen Entfernungen denkt der Kreisspielleiter wieder über die Einführung der Reserveligen nach für nichtaufstiegsberechtigte Mannschaften.

Zeitstrafe erst nach Handlungsanweisung

Die viel diskutierte Wiedereinführung der Zeitstrafe wird von den Schiedsrichtern erst angewendet, wenn der Verbandsschiedsrichterausschuss eine entsprechende Handlungsanweisung herausgegeben hat, 1991 wurde die Gelb-Rote Karte eingeführt, die es auch weiterhin geben wird. Der Schiedsrichter hat die Wahl, nach einer Gelben Karte entweder die Ampelkarte zu verteilen oder eine Zeitstrafe auszusprechen. Nach einer Zeitstrafe ist Gelb-Rot oder glatt Rot möglich, die Zeitstrafe soll eine härtere Strafe sein, für mindere Fouls soll deswegen Gelb gezückt werden.

Kreisspielleiter Max Habermann war nicht zufrieden mit der Schiedsrichter-Quote bei den Kreisligavereinen.
anpfiff.info

Weiterhin ein großes Problem sind die vielen fehlenden Schiedsrichter. Im Kreis gibt es viele Referees, die 70 Jahre und älter sind. Hören diese auf, wird es immer schwieriger, Spiele zu besetzen. In den beiden Kreisligen erfüllen nur vier Vereine das Soll an Schiedsrichtern, alleine in der Kreisliga 1 stellen sieben Vereine gar keinen Schiedsrichter. Den Mangel an Unparteiischen will der Kreisspielleiter ab September mit Gesprächen mit den jeweiligen Vorständen der Vereine diskutieren und wieder für Schiedsrichternachwuchs sorgen. Ansonsten könnte es passieren, dass in den A-Klassen keine Spiele mehr besetzt werden können.

Gemischtes Spielrecht möglich

Ab sofort ist es möglich, ein gemischtes Spielrecht zu bekommen. Frauen können so in Herrenmannschaften mitspielen. Dazu ist ein schriftlicher Antrag beim Verbands-Frauen- und Mädchenausschuss zu stellen. Frauen können aber weiterhin auch im Frauenteam mitspielen.
 
Beim Toto-Pokal wird wieder auf die Turnierform am ersten Spieltag verzichtet. Mitte Juli werden beginnt der Pokal mit normalen Spielen über 90 Minuten und einem Elfmeterschießen bei Unentschieden nach dem Ende der regulären Spielzeit. Neuerungen gibt es auch in der Hallenrunde, in der erstmals keine Kreismeisterschaft gespielt wird. 

Tagungen der Kreisklassen und A-Klassen neu terminiert.

Die Spielgruppentagungen der Kreisklassen und der A-Klassen im BFV-Kreis Erlangen/Pegnitzgrund müssen verlegt werden. Grund ist hierfür, daß von der Bezirksliga Nord noch keine Schlüsselzahlen vorliegen und deshalb keine Spielpläne auf Kreisebene erstellt werden können.

Die Tagung der Kreisklassen findet nun am Samstag, 9.Juli um 10 Uhr im Sportheim des TSV Kirchehrenbach statt. Die Tagung der A-Klassen ist am Mittwoch, 13.Juli um 18,30 Uhr im Sportheim der DJK Weingarts.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Hintergründe & Fakten

Personendaten


Zum Thema


Meist gelesene Artikel


Neue Kommentare

gestern 09:08 Uhr | Stupomax2016
15.08.2022 21:11 Uhr | chrisboehm8
15.08.2022 15:39 Uhr | da-renna
14.08.2022 20:58 Uhr | manuela65
13.08.2022 17:58 Uhr | kutscher66


Diesen Artikel...