21.01.2015 | 19:18 Uhr

Jürgen "Zuttl" Endres

Von Zapfendorf aus bis in die Bayernliga

MAGAZIN Jürgen Endres begann seine Karriere mit sieben Jahren beim Heimatverein SV Zapfendorf. Sein Weg führte ihn schon früh zum FC Bamberg, wo er ab der C-Schüler alle Jugendmannschaften durchlief. Im Laufe seiner aktiven Zeit trug der aktuelle Trainer der SpVgg Ebing 2 das Trikot von zehn verschiedenen Vereinen."Und bei jedem habe ich eine schöne Zeit gehabt!", blickt er zufrieden auf seine Laufbahn als aktiver Fußballer. Weiter... [ |4]

27.08.2014 | 06:00 Uhr

Mein Heimatverein: Maurice Koch

Bei den Siedlern sofort mittendrin

MAGAZIN Seit mehr als zehn Jahren prägt Maurice Koch den höherklassigen Fußball in der Region. Mehr als 200 Spiele für den SC Wesimain, den VfL Frohnlach, die SpVgg Lettenreuth, den DVV Coburg, den SV Friesen und für seinen aktuellen Verein FC Redwitz hat der 32-Jährige in seiner anpfiff.info-Vita stehen. Los ging es aber bei einem heutigen Kreisklassisten - Borussia Siedlung Lichtenfels. Weiter... [ |1]
05.02.2014 | 15:16 Uhr

Heimatverein - Thomas Dotterweich

Von Ampferbach über Burgebrach nach oben...

MAGAZIN Jeder Fußballer hat einen Heimatverein. Thomas Dotterweich, derzeit in Diensten des SC Eltersdorf, hat natürlich auch einen, die DJK Ampferbach. Nur hat er für diese nie gespielt, weil es in den untersten Jahrgangsstufen damals keine Mannschaften gab. So begann die vereinsmäßige Karriere des 30-Jährigen einst beim TSV Burgebrach, der damit sozusagen "zwei Heimatvereine" hat. Weiter... [ |1 |]
16.10.2013 | 12:00 Uhr

Jannik Meyers Heimspiel

"Am Ende treffen sich alle im Sportheim"

MAGAZIN Mit 23 Jahren ist Jannik Meyer bereits dritter Vorsitzender beim TSV Meeder. Genauso wie die ganze Familie beteiligt er sich beim TSV aktiv am Vereinsleben. Nicht nur als Spieler auf dem Feld oder als Wirt hinter der Theke, nein auch als Schlafzimmer wird da das Sportheim schon ab und an mal genutzt. Weiter... [ |]

02.10.2013 | 12:17 Uhr

Mein Heimatverein: Jürgen Schneider

„Fußball statt Kartoffelernte“

MAGAZIN Sechs Jahre war Jürgen Schneider alt, als er erstmals für seinen Heimatverein am Ball war. Der spielt mehr als 30 Jahre später in der A-Klasse. In den Schlagzeilen steht der SV Reitsch fast nur noch mit seiner Damenmannschaft, die als eine der herausragenden in der Region gilt. Jürgen Schneider dagegen hat längst die (Spieler-)Trainerkarriere eingeschlagen und coacht aktuell den SSV Ober-/Unterlangenstadt. Weiter... [ |1]

17.09.2014 | 21:34 Uhr

Heimatverein - Ma. Herrmannsdörfer

Von Krögelstaa aus durch fünf Spielkreise

MAGAZIN In mittlerweile fünf Spielkreisen ist Mario Herrmannsdörfer, momentan Spielertrainer beim spieltechnisch mittelfränkischen 1. FC Burk, bereits als Spieler, Spielertrainer und Trainer tätig gewesen. Los ging es für den 34-Jährigen aber beim SV Krögelstein, der seit 2009 mit dem FC Freienfels zum FSV Freienfels/Krögelstein fusionierte. Mario Herrmannsdörfer hatte da den Verein schon längst verlassen. Weiter... [ |]

09.04.2014 | 18:00 Uhr

Marco Hornungs erster Verein

„Papa war ein überragender Trainer“

MAGAZIN Marco Hornung hat sich rar gemacht im Spielkreis Coburg-Lichtenfels. Letztmals schnürte er in der Saison 2008/2009 bei der DJK/FC Seßlach in der Region die Stiefel. Seitdem ist der inzwischen 41-Jährige im Spielkreis Bamberg als Spielertrainer unterwegs, aktuell bei der Reserve des FC Eintracht Bamberg, die in der Kreisklasse spielt. Begonnen hat seine Karriere in einem Neustadter Stadtteil, beim SV Bergdrof-Höhn. Weiter... []

09.10.2013 | 18:00 Uhr

Mein Heimatverein mit Bernd Eigner

Vom Bolzplatz zum Kult am Kiez

MAGAZIN Bundesliga beim FC St. Pauli, Zweite Liga bei Eintracht Braunschweig oder Hannover 96, Bayernliga beim VfL Frohnlach, beim SC 08 Bamberg oder beim FSV Erlangen-Bruck – Bernd Eigner hat in seiner Karriere viel erlebt. Wo seine fußballerischen Wurzeln lagen und die Laufbahn des heutigen Trainers des SV Memmelsdorf einst begann, hat der 41-Jährige anpfiff.info verraten. Weiter... [ |1 |]

11.09.2013 | 18:00 Uhr

Andreas Deckert – mein Heimatverein

Der Spätstarter von der Flutbrücke

MAGAZIN Seit Juni hat Andreas Deckert seinen Wirkungskreis nach Oberfranken verlegt. Der fast 43-Jährige coacht den VfB Neuensee in der Coburg-Lichtenfelser A-Klasse 2. Seine fußballerischen Wurzeln liegen aber in Unterfranken bei einem echten Traditionsverein. Die Karriere des späteren Bayernliga-Spielers begann einst beim FC Haßfurt. Weiter... []