Bezirksoberliga Oberfranken Ost, U19 - 2. Spieltag - Sa. 19.09.2020 13:00 Uhr
1:3 (1:1)
Topspiel der Woche: SG Regnitzlosau startet mit Derby-Sieg
Das Derby bot nach der langen Pause alles was das Fußballherz begehrte. Beide Mannschaften boten von der ersten Minute an Vollgasfußball und schenkten sich in den vielen fair geführten Zweikämpfen nichts. Ein genialer Pass hebelte die TuS-Abwehr aus und brachte die Gäste aus Regnitzlosau auf die Siegerstraße.
Aus Schauenstein berichtet Maik Schneider


Aufgebot und Noten

 
31
2,6
(8)
6
2,9
(8)
9
2,2
(9)
15
2,1
(9)
29
2,9
(8)
8
3,0
(8)
10
2,4
(8)
11
2,7
(8)
18
2,8
(8)
19
2,7
(8)
17
2,3
(8)
23
Putz (58.)
3,7
(7)
4
Bareuther (73.)
3,1
(7)
22
-
(0)
35
-
(0)
5
2,5
(6)
6
2,4
(6)
8
2,8
(6)
10
2,1
(6)
13
2,3
(6)
16
2,5
(6)
18
2,7
(6)
19
2,3
(6)
7
2,5
(6)
9
1,8
(6)
17
Schuch (64.)
3,1
(6)
20
Strobel (77.)
-
(0)
3
Sommer (90.+1)
-
(0)
Durchschnittsalter: 17,2
Durchschnittsalter: 17,3
Trainer: Markus Schramm
Trainer: Fabian Rocktäschel

Spielbericht

 
Nach der langen Corona Pause und der angebrochenen Saison im Jugendbereich, standen beide Teams vor ihrem ersten Kräftemessen unter Wettbewerbsbedingungen. Vorallen die Kicker beider U19 Mannschaften waren heiss auf das erste Kräftemessen. Die Gäste aus Regnitzlosau hatten eine ordentliche Vorbereitung gespielt, gab Trainer Fabian Rocktäschen sich optimistisch. Die Gastgeber aus Schauenstein mussten dagegen ihr letztes Testspiel auf Grund eines Verdachtsfalles beim Gegner absagen. Das letzte Aufeinandertreffen am ersten Spieltag der Vorsaison in Schauenstein, konnten die Schwarz-Gelben nach hartem Kampf mit 4:1 für sich entscheiden. Das wollten die Regnitzlosauer auf keinen Fall noch einmal zu lassen.
Verbissene Zweikämpfe lieferten sich auf der Außenbahn Felix Meyer (li.) und sein Gegenspieler Julian Schrepfer.
Maik Schneider
Hohes tempo im ersten Durchgang
Vom Anpfiff weg gab es auf beiden Seiten keinerlei Abtasten. Die Gäste aus Regnitzlosau agierten forsch und setzten die Heimelf früh unter Druck. Der ballführende Schauensteiner wurde zumeist von zwei Spielern angelaufen. Der TuS brauchte eine Weile um sich darauf einzustellen. Nach einem Freistoß von Paul Schaller segelte das Leder quer durch den Schauensteiner Strafraum. Am zweiten Pfosten stand Aldin Tac völlig blank und hatte keine Mühe das Spielgerät anzunehmen und aufs kurze Eck zu vollstrecken. Die Führung der Gäste hätte im Gegenzug Benito Schnabel fast egalisieren können, doch beim Abschluss des TuS-Stürmers brachte die SG-Abwehr gerade noch einen Fuß dazwischen. Auch Julian Schrepfer verpasste es nach einer Ecke von Paul Krenz sein Visier ordentlich zu justieren und setzte freistehen seinen Kopfball über das Tor. Große Verwirrung gab es nach einem Schiedsrichterball, der Unparteiische gab nach einer Unterbrechung den Ball an die SG. Der TuS dachte wohl die Gäste spielten den Ball zurück, doch Franz Köppel setzte einen Schlenzer Richtung Tor von Ivan Pesterov ab. Den prallte vom Pfosten zurück ins Feld, Glück für den Gastgeber. Nach knapp einer halben Stunde kam Julian Pullner im eigenen Sechszehner zu spät gegen Yannik Volk und dem Unparteiischen blieb keine andere Wahl als auf Strafstoß zu entscheiden. Diese Chance ließ sich Rainer Hohberger nicht nehmen und verlud Gästekeeper Kevin Lottes und markierte das nicht unverdiente 1:1. Kurz vor dem Pausentee hatte Abwehrchef und Kapitän Max Maier nach einem Eckball noch die riesen Chance zur TuS-Führung. Doch seinen Kopfballaufsetzter lenkte SG-Torwart Kevin Lottes über den Querbalken.
Viel Platz hatte Eray Engin bei seinem sehenswerten Treffer zum zwischenzeitlichen 2:1 für die SG.
Maik Schneider
Großchancen hüben, Tore drüben
Auch im zweiten Abschnitt schenkten sich beide Mannschaften nichts. In vielen fair geführten Zweikämpfen arbeiteten sich die jungen Kicker auf. Dennoch dauerte es fast eine viertel Stunde ehe der TuS die erste nennenswerte Chance nach dem Seitenwechsel verbuchen konnte. Nach einer Balleroberung schickte Yannick Volk seinen Sturmführer Julian Schrepfer der allein auf SG Schlussmann Kevin Lotte zulaufen konnte. Sein Schuss aus guter Position verfehlte das lange Eck nur knapp. Dies weckte nun auch die Gäste wieder auf, die über den Kampf wieder ins Spiel zurück fanden. Nach einen schönen Pass von Niklas Schödel in den Lauf von Engin Eray, machte es dieser besser als der Schauensteiner Stürmer zuvor. Eray's Abschluss aus sechszehn Meter schlug für Ivan Pesterov unhaltbar im Winkel ein. Ein Tor, wohl zum bekannt besten psychologischen Zeitpunkt. TuS-Trainer Schramm reagierte promt und brachte mit Domenic Bareuther noch einmal frischen Wind ins Offensivspiel seiner Farben. Die Schwarz-Gelben warfen nun noch einmal alles nach vorn und kamen durch Benito Schnabel zur nächsten Großchance. Nach feinem Querpass hatte Schnabel aber wohl zu viel Zeit zum nachdenken, sodass den Abschluss des Offensivmannes Julian Pullner noch blocken konnte. Aber auch auf der Gegenseite ließ Aldin Tac nach einen feinen Sololauf die Entscheidung liegen. Anstatt scharf zu schießen, entschied sich der Regnitzlosauer für einen Schlenzer. Der verfehlte sein Ziel dann knapp. Die nächste hundertprozentige Chance auf den mittlerweile wieder verdienten Ausgleich ließ Abwehrchef Max Maier liegen. Der bei einer Ecke aufgerückte Maier kam freistehend am zweiten Pfosten zum Kopfball, den er wieder neben das Tor von Kevin Lottes setzte. Für die Entscheidung sorgte der Kapitän der Gäste kurz vor dem Schlusspfiff. Nach einer Flanke von Leon Denzler stand der Zehner der SG am zweiten Pfosten völlig alleine und hatte mit dem Abschluss wenig Schwierigkeiten. Auch in den fünf Minuten Nachspielzeit kamen die Hausherren nicht mehr zurück ins Spiel.
Tiziano Anzalone (li.) klärte in letzte Sekunde vor dem einlaufenden Aldin Tac (re.).
Maik Schneider
Saisonstart nach Maß für die SG Regnitzlosau
Mit einem Auswärtssieg in die neue Saison zu starten ist, war der Wunsch von SG Trainer Fabian Rocktäschen. Das setzten seinen Schützlinge nach harten aber fairen Kampf um. Dennoch ist bei den blauen noch Luft nach oben, gab der Übungsleiter nach der Partie zu Protokoll. Regnitzlosau erwartet am kommenden Samstag die JFG Fichtelgebirge, die zuvor noch ihr Auftaktmatch bei der SG Eintr. Münchberg absolvieren muss.
Für den TuS Schauenstein geht es am kommenden Sonntag gleich mit dem nächsten Heimspiel weiter. Die Elf von Trainer Markus Schramm erwartet mit der JFG Grün Weiss Frankenwald einen Neuling in der Liga. Die JFG konnte aber zumindest bei ihrem ersten Ligaeinsatz gegen den FSV Bayreuth ein Unentschieden auf der Haben-Seite verbuchen. Dann stehen die Schwarzgelben schon in der Pflicht, um einen Fehlstart zu vermeiden.
Spielbericht eingestellt am 19.09.2020 19:28 Uhr

Stimmen zum Spiel

Stimmen eingeben (Vereinsverwalter)
Markus Schramm (Trainer TuS Schauenstein )
"Wir haben heute das Quantum Glück einfach nicht auf unserer Seite gehabt. Aber was heisst Glück, die besseren Chancen hatten auch in der zweiten Halbzeit wir. Selbst bis zum 2:1, aber auch danach müssen wir zwei mal den Ausgleich machen. Das du dann noch eins bekommst ist auch Wurscht, wir mussten ja aufmachen. Im großen und ganzen bin ich froh, das wir heute wesentlich besser gespielt haben als in der Vorbereitung."
Fabian Rocktäschel (Trainer SG Regnitzlosau)
"Wir nehmen die Mentalität momentan noch aus den Testspielen mit. Doch nach zwanzig Minuten sind wir dann ein wenig in ein Loch gefallen und bekommen zudem noch so ein Elfmetertor. Danach war es ein Spiel auf Messers Schneide, beide Mannschaften mit viel Respekt voreinander. Am Ende hast du dann doch verdient gewonnen wenn du eben die Tore machst."
Max Maier (Kapitän TuS Schauenstein)
"Wenn wir unsere Torchancen machen, wir hatten ja einige sehr gute, dann läuft das Spiel vielleicht anders. Dann muss Regnitzlosau aufmachen und wir können vielleicht kontern. Sollte heute einfach nicht sein. "

Spiel-Ticker

Schauenstein
(SG) Regnitzlo.
45
90
Live-Ticker: Maik Schneider
90
+4
Spielende (14:49 Uhr)
90
+1
Spielerwechsel (SG) SG Regnitzlosau
Sommer, Elias im Spiel
90
 
1:3 Köppel, Franz / 1. Saisontor (Vorarbeit Denzler, Leon)
Denzler kann seelenruhig flanken, Köppel steht am zweiten Pfosten mutterseelenallein allein. Kann annehmen und eigentlich noch mit dem Keeper um das Eck würfeln in den er ihn haben möchte. Die Entscheidung.
88
 
 
Max Maier erneut nach einer Ecke völlig frei bringt seinen Kopfball nicht aufs Tor.
79
 
Schuch mit dem dritten Treffer der SG, doch Schiriassistent Goller hat eine Abseitsposition gesehen.
79
 
 
Tac hat nach feinem Solo die Entscheidung auf dem Fuße, doch sein schlenzer segelt am Winkel vorbei.
77
 
76
 
 
Schnabel ist völlig blank und kann die Riesenchance nicht nutzen...
73
 
Spielerwechsel TuS Schauenstein
67
 
1:2 Engin, Eray / 1. Saisontor (Vorarbeit Schödel, Niklas)
Klasse von Schödel steil geschickt hat Engin freie Bahn. Aus 16 Metwrn nagelt der Regnitzlosauer das Leder in den Winkel.
64
 
 
Das Tempo ist weiterhin hoch bei sommerlichen Temperatuen. Beide Teams sind spielerischbauf dem selben Level. Hier werden wohl Kleinigkeiten den Ausschlag für den ersten Saisonsieg geben.
64
 
Spielerwechsel (SG) SG Regnitzlosau
60
 
Maier, Max (TuS Schauenstein) wegen Ball-Wegschlagens / 1. gelbe Karte
58
 
Spielerwechsel TuS Schauenstein
Putz, Jannik im Spiel
57
 
 
Konter über Volk, der schickt Schrepfer steil. Aus Spitzem Winkel ziehtvder Abschluss des Schauensteiners aber am langen Pfosten vorbei.
46
 
Anpfiff 2. Halbzeit (14:00 Uhr)
Weiter geht's auf der Walter Hegner Sportstätte.
45
+2
Halbzeit (13:46 Uhr)
Halbzeit in Schauenstein. Beide Teams gehen mit einem leistungsgerechten Unentschieden in die Pause...
45
+1
Zelnhefer, Tim (TuS Schauenstein) wegen Haltens/Trikotziehens / 1. gelbe Karte
36
 
 
Nach einer Ecke bringt Maier eine tückischen Aufsetzer aufs Tor, den lenkt Lottes gerade nochbuber den Querbalken.
28
 
Tooooor für TuS Schauenstein
1:1 Hohberger, Rainer (Foulelfmeter) / 1. Saisontor
Hohberger verlät den Gästekeeper und schiebt unten links ein.
28
 
Elfmeter für TuS Schauenstein
20
 
Verwirrung nach einem Schiedsrichterball. Köppel schlenzt das Leder aufs Tor, vom Pfosten prallt er wieder ins Feld.
17
 
 
Krenz bringt die zweite TuS-Ecke genau auf den Kopf von Schrepfer. Der Zielt zu Hoch und verfehlt das SG Tor dann doch deutlich.
15
 
 
Schnabel fast mit der Antwort aus ähnlicher Position. Ein SG Fuss klärt zur Ecke.
12
 
0:1 Tac, Aldin / 1. Saisontor (Vorarbeit Schödel, Niklas)
Schödel mit den Freistoß der quer durch den TUS Strafraum segelt. Am zweiten Pfosten kann Tac das Leder annehmen und trocken vollstrecken.
10
 
 
Offener Schlagabtausch beider Mannschaften in den ersten 10 Minuten. Die Gäste gehen früh auf den Ballführenden Spieler und stören den Schauensteiner Spielaufbau.
1
 
Anpfiff 1. Halbzeit (12:59 Uhr)
 
 
 
Die Aufstellungen liegen vor, in 15 Minuten geht es los.
 
 
 
Herzlich Willkommen aus Schauenstein, wo endlich wieder der Ball unter Wettbewerbsbedingungen rollen kann. Nach der langen Pause und den vielen Trainingsspielen, brennen die jungen Kicker beider U19 Mannschaften darauf wieder um Punkte in der Bezirksoberliga Ost kämpfen. Wo die Mannschaften genau stehen, weiß keiner so richtig. Trainingsspiele mit dem Wettbewerb zu vergleich macht wenig Sinn, sind sich die meisten Übungsleiter im Spielkreis einig. Die Partie steht unter der Leitung von Schiedsrichter Christopher Zier. Er wird von den beiden Assistenten Jan Goller und Reiner Rauh an den Seitenlinien Unterstützt. Auch im letzten Jahr eröffneten beide Mannschaften die Saison der BOL, wobei es mitunter ordentlich zur Sache ging. Wir freuen uns, euch auch wieder von den Plätzen der Region berichten zu können und melden uns mit den Aufstellungen beider Teams rechtzeitig zurück.

Spielinfos

Alter, Geschlecht: U 19 (A-Jun.), männlich
Spieltag: Saison 2020/21 - 2. Spieltag
Datum: 19.09.2020 13:00 Uhr
Sportstätte: Hauptplatz Sportstätte TuS Schauenstein

Zuschauer

Zuschauerzahl: 70
anpfiff.
TuS Sch.
snoopy82
Ille
Gembert
+ 2 weitere anpfiff-Leser

Torschützen

 
1:1
(28.)
(Foulelfmeter)
ohne Vorarbeit/Einzelleistung

Spielerstrafen

TuS Schauenstein
Zelnhefer - Halten/Trikotziehen (45.+1) / 1. GK
Maier - Ball-Wegschlagen (60.) / 1. GK

Taktik


Spieler des Spiels

Aldin Tac
((SG) SG Regnitzlosau)
Der Regnitzlosauer Stürmer war heute ein stätiger Unruheherd in der TuS-Abwehr und sorgte nicht nur mit Abschlüssen für Gefahr. Auch als Chancenvorbereiter konnte sich der Kicker auszeichnen.

Schiedsrichter

 
Christopher Zier
(SpVgg 1912 Oberkotzau e.V.)
Das unparteiische Gespann hatte das Derby gut im Griff. Mit dem Elfmeterpfiff lag der Schiedsrichter richtig. Nach der lange Pause eine gute Spielleitung.
Note: 1,5 (5)

Spiel-Statistik

Torschüsse
8
8
Eckbälle
7
5
Fouls
12
18
Abseits
1
5
Schauenstein
(SG) Regnitzlo.

Fan-Voting

Spielniveau
durchschnittlich
(4)
Leistungen der Teams
Heim
 
3,3
(4)
Gast
 
3,3
(4)
Erg. ok? (j/n)
--
(0)
Ballbesitz
--
(1)
Zweikampf
49
51
(4)
Beste Spieler
Bratwurst
--
 
(1)

Video zum Spiel

Kein Video vorhanden

Leser-Bilder

Keine Leser-Bilder

Leser-Tipp (Sieg für...)

Keine Tipps abgegeben

Vereinsverwalter gesucht

Sie sind bei Spielen eines der Teams vor Ort? Dann werden Sie Vereinsverwalter und versorgen uns mit Spielberichten, Bildern, Infos, Tickern etc.!
Folgende Tätigkeiten sind noch zu vergeben:
·
Datenpflege
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Spielbericht
·
Stimmen zum Spiel
·
Datenpflege
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Spielbericht
·
Stimmen zum Spiel
Als Belohnung gibt es einen Account, mit dem Sie alle Inhalte aller Spielkreise kostenfrei lesen können!


Diesen Spielbericht...


Ergebnisse des Spieltags




Statistik-Betreuer

Torschütze, Wechsel o.ä. falsch? Melden Sie uns Statistikänderungen:
Uwe Kellner
Telefon 0173-8577708