Artikel veröffentlicht am 13.01.2018 um 06:00 Uhr
Bezirksmeisterschaft der U19: Ein Duo auf dem Weg nach Nördlingen?
Titelverteidiger FC 05 Schweinfurt, der in diesem Jahr auf die Hallenrunde verzichtet, fehlt bei der Endrunde der Bezirksmeisterschaft Unterfranken der U19-Teams, die am Sonntag, ab 10.00 Uhr in Rottendorf ausgetragen wird. Stattdessen sind aus dem Spielkreis Schweinfurt Kreismeister (SG) TSV Bergrheinfeld und dessen Finalgegner auf Kreisebene, die (SG) SG Eltmann dabei. anpfiff.info stellt die beiden Teams vor.
Von Marco Heumann
(SG) SG Eltmann

Als Zweiter der Kreismeisterschaft Bergrheinfeld schafften die Jungs von Christian Hornung, nachdem sie beim Vorturnier in Zeil  als Dritter weitergekommen waren, den Sprung ins Bezirksfinale. Dabei setzte man sich in den Gruppenspielen unter anderem gegen den Bezirksoberligisten FC Sand mit 2:0 durch und wurde mit sieben Punkten aus vier Begegnungen Erster seiner Gruppe. Im Halbfinale gab es dann ein knappes gegen die (SG) VfL Volkach, ehe man sich im Endspiel gegen Titelverteidiger (SG) TSV Bergrheinfeld im Sechs-Meter-Schießen geschlagen geben musste. Im Feld läuft es für den Kreisligisten nicht so gut. Mit nur drei Siegen und einem Unentschieden aus elf Begegnungen steht man zur Winterpause auf einem Abstiegsrang.

Die Gegner

In der Gruppe A bekommen es die Eltmanner mit folgenden Teams zu tun: SpVgg Hösbach/Bahnhof (Kreismeister in Aschaffenburg und aktuell Vierter der Bezirksoberliga), SV Heidingsfeld (Zweiter der Kreismeisterschaft in Würzburg und aktuell Siebter der Bezirksoberliga), TSV Großbardorf (Kreismeister der Rhön und aktuell Zweiter der Bezirksoberliga), TSV Rottendorf (Ausrichter und aktuell Vorletzter der Kreisliga Würzburg)

Drei Fragen an Trainer Christian Hornung

Zweiter bei der Kreismeisterschaft: Christian Hornung.
anpfiff.info
Mit welchen Zielen fahren Sie und Ihre Jungs am Sonntag nach Rottendorf?
Christian Hornung: Wir fahren nach Rottendorf, um das Ganze zu genießen und Spaß zu haben. Wir wollen natürlich versuchen, die teilnehmenden Mannschaften ein wenig zu ärgern und schauen mal, was am Ende rauskommt.

Wer sind denn bei Ihren Jungs die großen Hallencracks?
Christian Hornung: Natürlich ist Lorenz Söldner, der ja auch schon bei den Herren zum Dtamm gehört, ein überragender Hallenspieler und Fußballer. Wir sind sehr froh, ihn zu haben. Aber man muss auch die anderen Spieler im Kader beachten unter anderem David Kamm oder Michi Diem die bei der Kreismeisterschaft überragend gespielt haben, so wie auch das ganze Team da kann ich absolut keinen rausnehmen. Ich muss es einfach einmal sagen, dass ich sehr stolz war, was meine Jungs in Bergrheinfeld abgeliefert haben.

Was macht denn für Sie und Ihre Jungs den Reiz am Hallenkick aus?

Christian Hornung: Im Sommer freuen wir uns natürlich draußen auf dem Platz zu spielen. Ich würde auch nicht sagen, das der Hallenfußball der große Reiz ist. Aber klar, im Winter ist natürlich die Halle dran, da wollen wir, wenn wir auf den Platz gehen, auch die Spiele gewinnen. Was natürlich in der Halle reizt ist, gegen höherklassige Vereine zu spielen, wie den FC Sand, den TSV Bergrheinfeld oder jetzt auch noch die Würzburger Kickers. Da freuen wir uns riesig darauf.

Standen sich bei der Kreismeisterschaft im Finale gegenüber: Die (SG) SG Eltmann (li.) und die (SG) TSV Bergrheinfeld.
anpfiff.info

(SG) TSV Bergrheinfeld


Beim Heimturnier konnte die „Bercher“ ihren 2017 fast schon sensationell gegen den FC 05 Schweinfurt errungenen Titel verteidigen. Nach einem Fehlstart mit einem 1:1 gegen die SG Gerolzhofen und einem 0:1 gegen Volkach drehten die Jungs von Thomas Gerstner auf. Erst sicherte man sich mit zwei Erfolgen doch noch das Halbfinale und dann hatte man die nötigen Nerven und auch das nötige Glück, um sowohl gegen die JFG Werntal Kicker als auch gegen die (SG) SG Eltmann im Sechs-Meter-Schießen zu gewinnen. Eine Bestätigung der Leistungen im Feld, wo man in der Winterpause in der Bezirksoberliga mit sieben Siegen aus zwölf Spielen guter Fünfter ist.

Die Gegner

Die (SG) TSV Bergrheinfeld bekommt es in der Gruppe B mit folgenden Teams zu tun: Würzburger Kickers (Würzburger Kreismeister und einziger Bayernligist, aktuell Vierter, im Feld), (SG) FC Bad Kissingen (Zweiter Rhön und aktuell Vorletzter der Bezirksoberliga), (SG) FSV 1920 Michelbach (Zweiter im Kreis Aschaffenburg und aktuell Zweiter der Kreisliga Aschaffenburg), SV Kürnach (Dritter im Kreis Würzburg und Tabellenführer der Gruppe Wüzrburg/Kitzingen)

Drei Fragen an Trainer Thomas Gerstner


Erster bei der Kreismeisterschaft: Thomas Gerstner.
anpfiff.info
Mit welchen Zielen fahren Sie und Ihre Jungs am Sonntag nach Rottendorf?
Thomas Gerstner: Vor allem wollen wir Spaß haben. Es gibt keinen Druck, aber ein wenig besser als im Vorjahr (Anm. der Red.: Gruppenletzter mit nur einem Sieg) wollen wir auf jeden Fall abschneiden.

Wer sind denn bei Ihren Jungs die großen Hallencracks?

Thomas Gerstner: Wir haben schon ein paar dabei, die ganz gut mit dem Ball umgehen können. Wobei es immer darauf, wie die Tagesform ist und wie wir ins Turnier reinkommen. Beim Kreisfinale war das ja nicht so berühmt. Gut gefallen haben mir da Linus Schneider, Tim Rudloff, Lemar Noorzai oder Maurice Martinez-Santa. Und natürlich unser Keeper Timo Konrad.

Was macht denn für Sie und Ihre Jungs den Reiz am Hallenkick aus?
Thomas Gerstner: Von einem großen Reiz würde ich nicht sprechen. Die Jungs spielen einfach gerne in der Halle. Das ist im Winter ein guter Ausgleich. Der Fokus liegt aber ganz klar auf dem Frühjahr, wenn wir unseren guten Platz in der Bezirksoberliga bestätigen wollen.


Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


 
Unterfränkische Hallen-Bezirksmeisterschaft der U19-Junioren

Infos zum Turnier

Datum: 14.01.2018 10:00 Uhr
Sportstätte: Erasmus-Neustetter-Halle Rottendorf
Hallentyp: ohne Bande / Futsalregeln
Ausrichter: Bayerischer Fußballverband
Veranstalter: TSV Rottendorf

Gruppen und Tabellen

Vorrunde
Gruppe A
1
TSV Großbardorf, U19
4
5:2
9
2
TSV Rottendorf, U19
4
4:1
8
3
SV Heidingsfeld, U19
4
3:2
5
4
(SG) Hösbach-Bhf., U19
4
2:2
5
5
(SG) SG Eltmann, U19
4
0:7
0
Gruppe B
1
SV Kürnach, U19
4
11:5
10
2
(SG) Bergrheinfeld, U19
4
8:6
9
3
FC Würzburger Kick., U19
4
9:5
6
4
FC Bad Kissingen, U19
4
5:8
4
5
FSV Michelbach, U19
4
0:9
0

Turnierplan und Ergebnisse

Vorrunde / 1 x 10 min
Sonntag, 14.01.2018
10:00
Rottendorf - Heidingsfeld
10:13
Kürnach - FC Würzb.Kick.
10:26
SG Hösbach-Bhf. - (SG) Eltmann
10:39
SG Bergrheinf. - Bad Kissingen
10:52
Großbardorf - Rottendorf
11:05
Michelbach - Kürnach
11:18
SG Hösbach-Bhf. - Heidingsfeld
11:31
SG Bergrheinf. - FC Würzb.Kick.
11:44
(SG) Eltmann - Großbardorf
11:57
Bad Kissingen - Michelbach
12:10
Rottendorf - SG Hösbach-Bhf.
12:23
Kürnach - SG Bergrheinf.
12:36
Heidingsfeld - Großbardorf
12:49
FC Würzb.Kick. - Michelbach
13:02
(SG) Eltmann - Rottendorf
13:15
Bad Kissingen - Kürnach
13:28
Großbardorf - SG Hösbach-Bhf.
13:41
Michelbach - SG Bergrheinf.
13:54
Heidingsfeld - (SG) Eltmann
14:07
FC Würzb.Kick. - Bad Kissingen
Halbfinale / 1 x 10 min
Sonntag, 14.01.2018
HF1
14:30
Großbardorf - SG Bergrheinf.
n.6.
HF2
14:45
Kürnach - Rottendorf
Finalspiele / 1 x 10 min
Sonntag, 14.01.2018
Spiel um Platz 3
15:10
SG Bergrheinf. - Rottendorf
Finale
15:25
Großbardorf - Kürnach

Turnier-Statistik

Spiele
24
Tore gesamt
58
6m-Strafstoß-Tore (ohne 6m-Schießen)
-
Gelbe Karten
-
Zeitstrafen
-
Gelb-rote Karten
-
Rote Karten
-
Zuschauerschnitt
-

Turnier-Modus

Der Turniersieger qualifiziert sich für die Bayerische Meisterschaft, die am Samstag, 20. Januar in Nördlingen (Bezirk Schwaben) ausgetragen wird.



Diesen Artikel...