Artikel veröffentlicht am 10.01.2018 um 18:00 Uhr
Hallenturnier SC Sylvia Ebersdorf : Wer holt den Leikeim-Cup des Finori-Hallenmasters?
Der Sportclub Sylvia Ebersdorf lädt zu seinem 5. Finori-Hallenmasters am Samstag, dem 13. Januar 2018, ab 9.30 Uhr in die Frankenlandhalle ein. Den Sylvia-Verantwortlichen ist es wieder gelungen, zwölf attraktive Mannschaften von der Landesliga bis zur Kreisklasse für dieses Spektakel unterm Hallendach zu gewinnen. Der VfL Frohnlach – welcher den Cup in den vergangenen zwei Jahren gewinnen konnte - pausiert diesmal.
Von Dieter Koch
Gespielt wird um den Finori-Wanderpokal in zwei Gruppen zu je sechs Mannschaften nach den alten BFV-Hallenrichtlinien mit Rundumbande auf größere Tore. Turnierauftakt ist um 9.30 Uhr mit der Partie des Gastgebers SC Sylvia Ebersdorf gegen den Kreisklassisten FC Adler Weidhausen. Etwa um 15.00 bis 15.15 Uhr ist ein Einlagespiel der E-Junioren des SC Sylvia Ebersdorf vorgesehen und das Endspiel steigt gegen 17.30 Uhr.

Die beiden Finalisten aus dem Vorjahr, das der VfL Frohnlach (blau) gegen den Gastgeber SC Sylvia Ebersdorf (weiß) mit 2:0-Toren gewann.
anpfiff.info

Die teilnehmenden Mannschaften sind:

Gruppe A:
FC Mitwitz  (Bezirksliga Oberfranken West)
SC Sylvia Ebersdorf  (Kreisliga Coburg-Lichtenfels)
SV Großgarnstadt  ( Kreisliga Coburg-Lichtenfels)
FC Adler Weidhausen  (Kreisklasse 1 Coburg-Lichtenfels)
TSV Neuensorg  (Kreisklasse 1 Coburg-Lichtenfels)
TSV Heldritt   (Kreisklasse 3 Coburg-Lichtenfels)

Mit welcher Mannschaft der erfolgsgewohnte Bezirksligist FC Mitwitz auflaufen wird, muss abgewartet werden, von dem man bei der Kreismeisterschafts-Endrunde des Spielkreises 2 am vergangenen Wochenende in Kronach allerdings mehr erwartet hatte, als mit null Punkten in vier Spielen nur der letzte Platz übrig blieb. Das umfangreiche Spieler-Repertoire des SC Sylvia Ebersdorf hätten gerne auch viele andere Vereine. Wen Trainer Dieter Kurth auf das Parkett schickt, ist eigentlich egal, da die Hausherren immer zum Favoritenkreis in der heimischen Halle gehören und nachdem man in den beiden letzten Jahren zweimal das Finale gegen den Nachbarrivalen VfL Frohnlach verlor, könnte es diesmal klappen, am Ende den Leikeim-Pott in die Höhe zu recken. Beim Tabellenachten der Kreisliga Coburg-Lichtenfels SV Großgarnstadt soll das Turnier beim Nachbarn in Ebersdorf als Vorbereitung auf die Rückrunde genutzt werden. "Ihren Spaß sollen die Jungs haben und vor Verletzung verschont bleiben", so der SVG-Abteilungsleiter Alexander Scholz. Freuen dürfen sich auch die zahlreich zu erwartenden Zuschauer erneut auf den „Ballzauberer“ Gerardo Cannone vom FC Adler Weidhausen, der etliche Sonderauszeichnungen wie bester Spieler oder unter anderem Bayerischer Hallen-Vizemeister 2009 mit dem TSV Mönchröden in der Halle vorweisen kann und in Mitspieler Jan Weihermüller einen echten „Knipser“ in seinem Team hat. Dem Kreisklassisten TSV Neuensorg werden zwar nur Außenseiterchancen eingeräumt, aber er hat mit Paul Lischka, Andreas Asselborn und Christian Pompe erfahrene Hallencracks in seinen Reihen, die für die eine oder andere Überraschung gut sind. Die Waldbühnen-Kicker des TSV Heldritt – die eingesprungen sind für den Titelverteidiger VfL Frohnlach, der wegen des Abstiegkampfes in der Landesliga Nordost auf den Budenzauber verzichtet - nutzen auch die Winterpause, um sich mit mehreren Hallenturnieren fit zu halten. Dementsprechend sind die Grün-Schwarzen eingespielt, die in Jens Rottmann, Daniel Lesch und Martin Buff ihre treffsichersten Akteure besitzen.

Als bester Turnierspieler wurde Bastian Pöche (Mi.) von Sylvia Ebersdorf von den Sponsoren der Firma Finori Rudi Finzel (li.) und Stefan Finzel (re.) vor einem Jahr ausgezeichnet.
anpfiff.info

Gruppe B:
TSV Sonnefeld  (Landesliga Nordost)
DJK Dampfach  (Bezirksliga Unterfranken Ost)
Coburg Locals  (Kreisliga Coburg-Lichtenfels)
ASV Kleintettau  (Kreisliga Kronach)
1. FC Marktgraitz  (Kreisliga Kronach)
TSV Unterlauter  (Kreisklasse 1 Coburg-Lichtenfels)

Landesligist TSV Sonnefeld hat zehn bis zwölf Spieler, die sich bereit erklärt haben an den Hallenturnieren teilzunehmen, deshalb wird es sich Coach Basti Renk wieder auf der Tribüne bequem machen. Für den sehr guthaltenden Keeper Patrick Jauch wird vermutlich diesmal Neuzugang Fabian Schorn das Tor der Schwarz-Weißen hüten. Und neben den alles überragenden Tayfun Özdemir und Aykut Civelek könnten noch Sebastian Thyroff, Ata Simitci, Toni Graf, Niclas Jacob, Christoph Rödel, Andrè Zapf und Sebastian Kunick mit von der Partie sein. Als Stammgast vertritt der Bezirksligist DJK Dampfach den Bezirk Unterfranken, die in Ralf Riedlmeier, Alex Prichodko, Tony Jilke sowie den Torjägern Tim Wagner und Patrick Winter hallenerfahrene Akteure im Kader aufbieten. Auch die lila-gelben Locals vom Coburger Lokschuppen um ihrem Spielertrainer Stefan Binzenhöfer nehmen gerne an Hallenturnieren teil und sind dadurch sehr eingespielt. Vom Kollektiv - wo jeder jeden unterstützt - profitieren sie und werden immer noch von ihrem mittlerweile 33-jährigen Goalgetter Alex Sapov angeführt, der wie kein anderer seinen Verein „liebt und lebt!“ Auch den Kronacher Kreisligisten ASV Kleintettau um die Brüder Alper und Altan Yürük muss man immer auf der Rechnung haben. Da aber zeitgleich der Dr. Schneider-Cup der Betriebsmannschaften in Kronach stattfindet, werden die Oranjes aller Wahrscheinlichkeit nach nicht in Bestbesetzung vertreten sein. Wie der Kreisligist 1. FC Marktgraitz sich in der Halle präsentiert muss ebenfalls abgewartet werden. An seinem ehrgeizigen Coach Jan-Wojciech Galeczka – welcher als Spieler höherklassig kickte – soll es nicht liegen, der unterm Hallendach frühere Erfolge in seiner Trainer-Zeit beim TSSV Fürth am Berg vorweisen kann. „Last but not least“ vervollständigt der Kreisklassist TSV Unterlauter das Teilnehmerfeld, der vor einem Jahr bei seinem Debüt nicht enttäuschte und in Linksfuß Daniel Löffler einen sehr routinierten, ballsicheren Akteur dabei hat.

Neben attraktiven Geld- und Sachpreisen werden der beste Torhüter und der beste Hallenspieler ausgezeichnet!

Die bisherigen Sieger des Finori-Hallenmasters:
2014  TSV Marktzeuln  (3:2 gegen VfL Frohnlach)
2015  TSV Mönchröden  (4:3 n. V. gegen VfL Frohnlach)
2016  VfL Frohnlach  (4:2 gegen Sylvia Ebersdorf)
2017  VfL Frohnlach  (2:0 gegen Sylvia Ebersdorf)

Die Fußball-Abteilung des SC Sylvia Ebersdorf freut sich bei freiem Eintritt auf Ihr Kommen und lädt bei kalten und warmen Speisen sowie Kaffee und Kuchen herzlichst ein. Zusätzlich wird es ab 14.00 Uhr eine Afters-Players-Party mit Prosecco-Bar im Foyer geben.

anpfiff.info wird ebenfalls mit einem LIVE-Ticker aus der Ebersdorfer Frankenlandhalle ausführlich berichten!

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


 
Finori-Hallen-Masters 2018

Infos zum Turnier

Datum: 13.01.2018 09:30 - 18:00 Uhr
Sportstätte: Frankenhalle Ebersdorf
Hallentyp: teilweise Bande / klassische Regeln
Veranstalter: SC Sylvia Ebersdorf

Gruppen und Tabellen

Vorrunde
Gruppe A
1
SC Sylvia Ebersdorf
5
24:2
15
2
FC Mitwitz
5
12:11
9
3
SV Großgarnstadt
5
10:7
8
4
FC Adler Weidhausen
5
8:9
7
5
TSV Heldritt
5
8:18
4
6
TSV Neuensorg
5
3:18
0
Gruppe B
1
DJK Dampfach
5
14:7
13
2
ASV Kleintettau
5
10:8
9
3
TSV Sonnefeld
5
14:7
9
4
FC Marktgraitz
5
9:12
6
5
TSV Unterlauter
5
6:12
6
6
Coburg Locals
5
7:14
1

Turnierplan und Ergebnisse

Vorrunde / 1 x 10 min
Samstag, 13.01.2018
09:30
Sylv. Ebersdorf - Weidhausen
09:42
Großgarnstadt - Mitwitz
09:54
Neuensorg - Heldritt
10:06
Sonnefeld - Marktgraitz
10:18
Coburg Locals - Kleintettau
10:30
Unterlauter - Dampfach
10:42
Mitwitz - Sylv. Ebersdorf
10:54
Weidhausen - Neuensorg
11:06
Heldritt - Großgarnstadt
11:18
Kleintettau - Sonnefeld
11:30
Marktgraitz - Unterlauter
11:42
Dampfach - Coburg Locals
11:54
Sylv. Ebersdorf - Großgarnstadt
12:06
Weidhausen - Heldritt
12:18
Mitwitz - Neuensorg
12:30
Sonnefeld - Coburg Locals
12:42
Marktgraitz - Dampfach
12:54
Kleintettau - Unterlauter
13:06
Neuensorg - Sylv. Ebersdorf
13:18
Heldritt - Mitwitz
13:30
Großgarnstadt - Weidhausen
13:42
Unterlauter - Sonnefeld
13:54
Dampfach - Kleintettau
14:06
Coburg Locals - Marktgraitz
14:18
Sylv. Ebersdorf - Heldritt
14:30
Weidhausen - Mitwitz
14:42
Großgarnstadt - Neuensorg
14:54
Sonnefeld - Dampfach
15:06
Marktgraitz - Kleintettau
15:18
Coburg Locals - Unterlauter
Viertelfinale / 1 x 10 min
Samstag, 13.01.2018
VF1
15:45
Sylv. Ebersdorf - Marktgraitz
VF2
16:00
Kleintettau - Großgarnstadt
VF3
16:15
Dampfach - Weidhausen
VF4
16:30
Mitwitz - Sonnefeld
n.9.
Halbfinale / 1 x 10 min
Samstag, 13.01.2018
HF1
16:45
Sylv. Ebersdorf - Großgarnstadt
HF2
17:00
Dampfach - Mitwitz
n.9.
Finalspiele / 1 x 10 min
Samstag, 13.01.2018
Spiel um Platz 3
17:15
Großgarnstadt - Mitwitz
Finale (2x7min.)
17:30
Sylv. Ebersdorf - Dampfach

Turnier-Statistik

Spiele
38
Tore gesamt
173
6m-Strafstoß-Tore (ohne 6m-Schießen)
-
Gelbe Karten
-
Zeitstrafen
-
Gelb-rote Karten
-
Rote Karten
-
Zuschauerschnitt
-

Turnier-Modus

Die Spielzeit beträgt in den Vorrunden-Gruppenspielen einmal zehn Minuten. Das Viertel,- Halbfinale und Spiel um Platz drei dauert einmal zwölf Minuten, das Endspiel dann zweimal sieben Minuten. Es wird nach den alten Hallenrichtlinien des BFV mit Rundumbande auf größere Tore gespielt. Es besteht Pass- und Schienbein-Schoner-Pflicht.

Bei Punktgleichheit zählt:
1. der direkte Vergleich
2. die Tordifferenz
3. die mehr erzielten Tore
4. Sieben-Meter-Schießen

Das Überspringen der Bande wird mit einer Zwei-Minuten-Strafe geahndet, es sind ausschließlich die vorgesehenen Türen zu nutzen!
Neben attraktiven Geld- und Sachpreisen werden der beste Torhüter und der beste Hallenspieler ausgezeichnet!

Weitere Artikel zum Turnier




Diesen Artikel...