Artikel veröffentlicht am 05.12.2017 um 18:00 Uhr
Hallenkreismeisterschaft Kronach: Die Vorrunde beginnt am Wochenende!
Anfang des Jahres stand es 5:3 nach Sechsmeterschießen - der FC Mitwitz schlug den späteren Bezirksligameister SV Friesen in einem wahren Krimi. Beide Teams gehen natürlich auch in der neuen Hallensaison an den Start und wieder mischen sich zahlreiche Wettbewerber bis zur A-Klasse unter die Konkurrenz. Alle Gruppen, Spielpläne und eine erste Vorschau lesen Sie bei anpfiff.info!
Von Benjamin Hofmann
Alle Jahre wieder!

Auch zur Weihnachtszeit kommen alle Fußballbegeisterten und Hallenkicker selbst auf ihre Kosten, wenn die Kronacher Hallenkreismeisterschaft vor der Tür steht. Dieses Jahr haben sich 28 Teams angemeldet, von der A-Klasse bis zur Landesliga! Bekannte Teams aus den Vorjahren sind auch diesmal gemeldet, lediglich eine Ausnahme gibt es - die Kreisstadt selbst fehlt. Im Vorjahr zauberte sich das Team um Hallencrack Lukas Kraus bis in die Endrunde vor, ehe der spätere Bezirksligameister mit einem 2:0 das Schicksal besiegelte.

Nachfolgend werfen wir einen genaueren Blick auf die drei Spieltage. Aus den 28 Teams wurden drei Gruppen mit sechs sowie zwei Gruppen mit fünf Teilnehmern gebildet.

Für die Zwischenrunde qualifizieren sich vier Mannschaften aus der Sechser- und drei aus den Fünfergruppen. Gespielt wird einmal zwölf Minuten.

Nicht nur in der Halle ist Lukas Kraus (weißes Trikot) nur schwer vom Ball zu trennen. Diese Aufgabe muss während dieser Runde allerdings niemand lösen - der FC Kronach nimmt nicht teil.
anpfiff.info

Freitag, 8. Dezember 2017, 18 Uhr

Lösen Kevin van Bürck (li.) und Dominik Schirmer vom FSV Ziegelerden das Ticket für die nächste Runde?
anpfiff.info
"Vier aus Sechs" lautet das Motto am Freitagabend. Angesichts der Ligazugehörigkeit auf dem "Grün", dürfte die Überraschungsrolle in Gruppe 3 beim FSV Ziegelerden und dem FC Redwitz liegen. Beide Vertreter der A-Klasse haben kein einfaches Los gezogen, wobei wohl insbesondere der FC Redwitz aus dem hinteren Mittelfeld nichts zu verlieren hat. Eine größere Rolle ist dem FSV Ziegelerden zuzutrauen: Das Team von Jörg Köstner sitzt defensiv fest im Sattel und weiß mit Dominik Schirmer und Kevin van Bürck offensiv nahezu immer zu überzeugen. Aus der oberen Hälfte der Kreisklasse schicken der TSV Windheim und der TSV Neukenroth ihre Vertreter. Für die Mischung aus routinierten Spielern und jungen Akteuren, sollte die Zwischenrunde Pflicht sein. Schwieriger dagegen gestaltet es sich für den dritten im Bunde, nämlich die Mannen aus dem Skigebiet: Der TSV Tettau kämpft in der Kreisklasse um den Klassenerhalt und steht beachtlich über dem ominösen Strich. In der Halle werden sie alles in die Waagschale werfen müssen, um sich für die nächste Runde zu qualifizieren. Dass sich der SV Wolfers-/Neuengrün für die nächste Runde qualifiziert, scheint außer Frage - schließlich sind sie das einzige Team aus der Kreisliga. Allerdings waren die Zähne bereits im Vorjahr schnell gezogen und mit vier Zählern aus genauso vielen Partien das Ausscheiden umso früher entschieden.

Samstag, 9. Dezember 2017, 13 Uhr

Frederik Denegri (li.) und Markus Ludwig vom VfR Johannisthal haben gut Lachen - die gegnerische Defensive nur selten.
anpfiff.info
Am Samstag geht die Gruppe 1 an den Start, aus der sich vier Teams qualifizieren. Fast schon zum Inventar der Endrunde gehört der FC Mitwitz. Im Vorjahr setzte sich der Bezirksligist gar im Sechsmeterschießen gegen den SV Friesen durch, sodass das Team um Johannes Müller in dieser Gruppe als Favorit ins Rennen geht. Aus der Kreisklasse nehmen mit dem VfR Johannisthal und den TSF Theisenort zwei Mannschaften teil, die jährlich zu überzeugen wussten und nach der Winterpause um den Aufstieg zur Kreisliga kämpfen. Als Schlusslicht dieser Liga nimmt der SSV Ober-/Unterlangenstadt teil, der sich ähnlich wie der SV Neuses auf die Außenseiterchance verlassen dürfte. Letztere nehmen trotz leichter Dämpfer im Endspurt, auf jeden Fall die Euphorie als Spitzenreiter der A-Klasse mit. Auch das Weiterkommen von Colin Gloystein und seinem SV Steinwiesen - im Vorderfeld der Kronacher Kreisklasse - dürfte absehbar sein.

Damals noch im Trikot des SV Fischbach, versucht Colin Gloystein nun mit dem SV Steinwiesen eine Runde weiterzukommen - die Richtung gibt der Spielertrainer bereits vor.
anpfiff.info

Neufang in der Favoritenrolle

Aus der Gruppe 5 marschieren drei Teams Richtung Zwischenrunde. Als einziger Kreisliga-Vertreter will der DJK-SV Neufang nicht nur außerhalb der Halle hoch hinaus, sondern seine Fähigkeiten auch indoor unter Beweis stellen - zuzutrauen ist es dem Team von Andreas Engel allemal. Ähnlich hohe Chancen aufs Weiterkommen hat der letztjährige Publikumsliebling SV Gifting inne. Relativ gleich stark einzuschätzen sind die weiteren Kreisklassen-Vertreter TSV Küps und FC Burggrub, die auf dem Grün fleißig Punkte für den Klassenerhalt sammeln. Seine Außenseiterchance würde der SV Seelach sicherlich nur zu gerne nutzen. Nach starken Auftritten zu Saisonbeginn in ein schwieriges Tief geraten, dürfte dem Team um Falk Berger und Ralf Jüngling ein wenig Abwechslung guttun.

All in: Der SV Gifting mit Marcus Buckreus (re.) wird dem FC Burggrub mit Tim Schmitt nichts schenken - wie im Vorjahr.
anpfiff.info

Sonntag, 10. Dezember 2017, 13 Uhr

Am Sonntag können sich die letzten Teams qualifizieren. Angefangen mit den vier Kandidaten aus Gruppe 2: Landesligist und letztjähriger Vize-Kreissieger - Mitfavorit auf den Turniersieg ist sicherlich der SV Friesen. Wenngleich das Team von Armin Eck personell gebeutelt ins Turnier geht, sind die geflügelten "Jungen Wilden" bereits regelmäßig für 90 Minuten in die Presche gesprungen - und das durchaus erfolgreich! Dazu gesellt sich aus der Kreisliga der TSV Steinberg, der, von Adam Kraus angetrieben, zweifellos die Zwischenrunde anpeilt. Im Führungstrio der Kreisklasse beheimatet ist die SG Rothenkirchen/Pressig, die mit Martin Bienlein, Stefan Böhnlein und Patrick Hanna ordentlich wirbeln wird. Um jeden Zähler kämpfen müssen hingegen die weiteren Teilnehmer: TSV Gundelsdorf  aus der Kreisklasse sowie der von Felix Fiedler angeführte FC Welitsch aus der A-Klasse - wer kann überraschen?

Hinweis: Der FC Hirschfeld hat abgesagt, sodass sich die Anzahl der Teilnehmer in dieser Gruppe auf Fünf reduziert. Dennoch qualifizieren sich die besten vier Teams für die nächste Runde!

David Daumann treibt den Ball für den SV Friesen nach vorne!
anpfiff.info

Drei aus fünf in Gruppe 4

Abschließend sind es aus Gruppe 4 noch einmal "Drei aus Fünf". Auf Ursachenforschung, warum der FC Stockheim in der Kreisliga um den Klassenerhalt kämpfen muss, tut ein wenig Abwechslung in der Halle sicherlich gut: Die Bergleute mit Oliver und René Schuberth, Robin Tögel und zwei herausragenden Torhütern in Form von Stefan Fleischmann sowie Andreas Scherbel werden diese Runde als Aufwärmrunde nehmen. Ähnliche Ambitionen haben die Bierbrauer vom TSV Weißenbrunn: Im oberen Kreisliga-Drittel beheimatet, ist mit dem Team um Johannes Bauer ein weiterer heißer Kandidat für die nächste Runde gefunden, wenngleich verletzungsbedingt keine Bestbesetzung erwartet werden kann. Die beiden A-Klassenaufsteiger SV Buchbach und FC Unter-/Oberrodach sowie das Team, das gerne wieder hoch möchte, der ATSV Gehülz, werden alles auf die direkten Duelle setzen. Am Ende dürften genau diese "Big Points" für das Weiterkommen zählen.

anpfiff.info wünscht viel Spaß, eine ordentliche Kulisse und fußballerische Leckerbissen!

Im Vorjahr war die Kronacher Dreifachturnhalle bereits gut besucht!
anpfiff.info

Leser-Kommentare

Noch keine Kommentare
 
Hallenkreismeisterschaft Kronach 2017/18

Infos zum Turnier

Datum: 08.12.2017 18:00 - 10.12.2017 19:00 Uhr
Sportstätte: Dreifachturnhalle Kronach
Hallentyp: ohne Bande / Futsalregeln
Veranstalter: Bayerischer Fußballverband

Gruppen und Tabellen

Vorrunde
Gruppe 1
1
VfR Johannisthal
5
11:3
11
2
SV Steinwiesen
5
6:4
10
3
FC Mitwitz
5
10:3
9
4
TSF Theisenort
5
10:7
7
5
SV Neuses
5
4:7
4
6
SSV O-/U'langenstadt
5
2:19
0
Gruppe 2
1
SV Friesen
3
10:3
9
2
TSV Steinberg
3
8:6
4
3
Rothenkirchen/Press.
3
6:6
4
4
TSV Gundelsdorf
3
1:10
0
Gruppe 3
1
TSV Neukenroth
5
13:3
15
2
1. FC Redwitz
5
10:5
12
3
SV Wolf./Neuengrün
5
5:6
6
4
TSV 1860 Tettau
5
3:6
4
5
FSV Ziegelerden
5
3:9
4
6
TSV Windheim
5
7:12
3
Gruppe 4
1
FC Stockheim
3
10:3
9
2
SV Buchbach
3
8:7
4
3
TSV Weißenbrunn
3
6:7
4
4
FC U'/O'rodach
3
2:9
0
Gruppe 5
1
DJK-SV Neufang
4
6:1
10
2
SV Gifting
4
6:1
9
3
TSV Küps
4
5:4
7
4
FC Burggrub
4
2:7
1
5
SV Seelach
4
1:7
1
Zwischenrunde
Gruppe A
1
SV Gifting
0
0:0
0
2
SV Wolf./Neuengrün
0
0:0
0
3
TSV Steinberg
0
0:0
0
4
VfR Johannisthal
0
0:0
0
Gruppe B
1
DJK-SV Neufang
0
0:0
0
2
SV Steinwiesen
0
0:0
0
3
SV Friesen
0
0:0
0
4
TSV 1860 Tettau
0
0:0
0
Gruppe C
1
FC Mitwitz
0
0:0
0
2
Rothenkirchen/Press.
0
0:0
0
3
SV Buchbach
0
0:0
0
4
TSV Neukenroth
0
0:0
0
Gruppe D
1
FC Stockheim
0
0:0
0
2
1. FC Redwitz
0
0:0
0
3
TSF Theisenort
0
0:0
0
4
TSV Küps
0
0:0
0

Turnierplan und Ergebnisse

Vorrunde / 1 x 14 min
Freitag, 08.12.2017
18:00
Ziegelerden - Redwitz
18:14
Neukenroth - Windheim
18:28
Tettau - W./Neuengrün
18:42
Neukenroth - Ziegelerden
18:56
W./Neuengrün - Redwitz
19:10
Windheim - Tettau
19:24
Ziegelerden - W./Neuengrün
19:38
Tettau - Neukenroth
19:52
Redwitz - Windheim
20:06
Tettau - Ziegelerden
20:20
Windheim - W./Neuengrün
20:34
Neukenroth - Redwitz
20:48
Windheim - Ziegelerden
21:02
Redwitz - Tettau
21:16
W./Neuengrün - Neukenroth
Samstag, 09.12.2017
13:00
Steinwiesen - Mitwitz
13:14
Johannisthal - Theisenort
13:28
SV Neuses - O-/Unterlangen.
13:42
Johannisthal - Steinwiesen
13:56
O-/Unterlangen. - Mitwitz
14:10
Theisenort - SV Neuses
14:24
Seelach - Neufang
14:38
Burggrub - Küps
14:52
Gifting - Seelach
15:06
Neufang - Burggrub
15:20
Steinwiesen - O-/Unterlangen.
15:34
SV Neuses - Johannisthal
15:48
Mitwitz - Theisenort
16:02
Küps - Gifting
16:16
Seelach - Burggrub
16:30
SV Neuses - Steinwiesen
16:44
Theisenort - O-/Unterlangen.
16:58
Johannisthal - Mitwitz
17:12
Gifting - Neufang
17:26
Küps - Seelach
17:40
Theisenort - Steinwiesen
17:54
Mitwitz - SV Neuses
18:08
O-/Unterlangen. - Johannisthal
18:22
Burggrub - Gifting
18:36
Neufang - Küps
Sonntag, 10.12.2017
13:00
Rothenk./Press. - Steinberg
13:18
Friesen - Gundelsdorf
13:36
TSV Weißenbrunn - Unter/O'rodach
13:54
Stockheim - SV Buchbach
14:12
Rothenk./Press. - Friesen
14:30
Gundelsdorf - Steinberg
14:48
Unter/O'rodach - SV Buchbach
15:06
Stockheim - TSV Weißenbrunn
15:24
Gundelsdorf - Rothenk./Press.
15:42
Steinberg - Friesen
16:00
Stockheim - Unter/O'rodach
16:18
TSV Weißenbrunn - SV Buchbach
Zwischenrunde / 1 x 14 min
Die ersten Drei der Gruppen ziehen in die Endrunde ein.
Freitag, 15.12.2017
18:30
Gifting - Johannisthal
18:46
W./Neuengrün - Steinberg
19:02
Friesen - Tettau
19:18
Steinwiesen - Neufang
19:34
Gifting - W./Neuengrün
19:50
Steinberg - Johannisthal
20:06
Friesen - Steinwiesen
20:22
Neufang - Tettau
20:38
Johannisthal - W./Neuengrün
20:54
Steinberg - Gifting
21:10
Tettau - Steinwiesen
21:26
Neufang - Friesen
Sonntag, 17.12.2017
14:00
SV Buchbach - Mitwitz
14:16
Neukenroth - Rothenk./Press.
14:32
Stockheim - Redwitz
14:48
Theisenort - Küps
15:04
SV Buchbach - Neukenroth
15:20
Rothenk./Press. - Mitwitz
15:36
Stockheim - Theisenort
15:52
Küps - Redwitz
16:08
Mitwitz - Neukenroth
16:24
Rothenk./Press. - SV Buchbach
16:40
Redwitz - Theisenort
16:56
Küps - Stockheim

Turnier-Statistik

Spiele
76
Tore gesamt
155
6m-Strafstoß-Tore (ohne 6m-Schießen)
-
Gelbe Karten
-
Zeitstrafen
-
Gelb-rote Karten
-
Rote Karten
-
Zuschauerschnitt
-

Turnier-Modus

Die ersten Drei der Fünfergruppen beziehungsweise die ersten Vier der Sechsergruppen stehen in der Zwischenrunde! Aus den beiden Vierergruppen kommen die ersten beiden Teams und der beste Dritte weiter.

Weitere Artikel zum Turnier



Diesen Artikel...