Artikel veröffentlicht am 09.02.2020 um 12:00 Uhr
Schiri-Bezirksmeisterschaft Mfr.: Wenn Schiedsrichter Fußball spielen...
Alljährlich treffen sich die zwölf Schiedsrichter-Gruppen des Bezirks Mittelfranken und spielen den Hallenkönig untereinander aus. Zum 100-jährigen Jubiläum der SRG Erlangen fand das Turnier in diesem Jahr in der Emmy-Noether-Halle statt. Auch Oberbürgermeister Dr. Florian Janik schaute auf einen Sprung vorbei.
Von Uwe Kellner

Spaß ja, aber nur Spaß, das funktioniert nicht. Bei einem sportlichen Kräftemessen muss auch immer ein wenig sportlicher Ehrgeiz mitspielen. So sah das auch Erlangens Oberbürgermeister Dr. Florian Janik, der pünktlich nach der Gruppenphase in der Emmy-Noether-Halle eintraf und das letzte Vorrundenspiel der Erlanger Schiedsrichtergruppe beobachten konnte. "Es freut mich, vorbeizukommen und die Erlanger gleich gewinnen zu sehen", lachte der 39-Jährige und zog sogleich die Aufmerksamkeit der Zuschauer auf sich. Zum 100-jährigen Jubiläum der Schiedsrichtergruppe Erlangen hatte er sich ohne zu zögern bereit erklärt, die Schirmherrschaft zu übernehmen und war eingeladen worden, die Auslosung der Viertelfinalspiele durchzuführen. Seine Berührungspunkte mit dem Fußball und den Schiedsrichtern hat er nach eigenen Angaben über seinen Junior, der selbst gegen den Ball tritt. "Am liebsten sind einem die Schiedsrichter, wenn sie nicht auffallen. Dann bekommen sie als Lob ein fränkisches 'bassd scho'", so seine Erfahrung. Aber wehe man mache als Referee mal einen Fehler. Wie viele tausend Spiele in 100 Jahren Schiedsrichtergruppe Erlangen bereits geleitet wurden, vermochte der Bürgermeister nicht zu schätzen.

"Schiedsrichter ist wahrscheinlich eines der undankbarsten Ehrenämter, aber ohne geht es nicht. Deswegen ein herzliches Danke im Namen der Stadt Erlangen", so der Politiker. Danach waltete der Oberbürgermeister seines Amtes und loste die ersten K.O.-Spiele aus. "Ich wünsche Ihnen allen noch ein tolles und vor allem faires Turnier - ja liebe Erlanger Schiedsrichter, ich habe Ihre beiden berechtigten gelben Karten im letzten Spiel gesehen", mahnte Dr. Florian Janik mit einem Lachen auf den Lippen. Es war tatsächlich so, dass auch die Schiedsrichter untereinander über den Tag hinweg nicht von Verwarnungen und Foulspielen gefreit waren. Diese blieben jedoch im Rahmen und eher die Ausnahme. Die Jungs auf dem Hallenparkett wollten es ihren Kollegen an der Pfeife nicht zu schwer machen und begegneten sich mit Respekt.

Erlangens Oberbürgermeister Dr. Florian Janik kam vorbei, um die Viertelfinalspiele auszulosen und um den Schiedsrichtern tausend Euro von der Stadt Erlangen zu überreichen. Die Schiedsrichtergruppe Erlangen feiert ihr 100-jähriges Jubiläum.
anpfiff.info

Nicht jeder Schiri ist ein Fußballer

Um ins Viertelfinale einzuziehen und von Oberbürgermeister Dr. Florian Janik dort einen Gegner zugelost zu bekommen, mussten die Mannschaften in der Gruppenphase den ersten oder zweiten Platz belegen, sonst blieb nur die Trostrunde. Einige Mannschaften machten sich nicht schlecht und die Favoriten kristallisierten sich früh heraus. Bei anderen Teams "hat man gesehen, warum aus den Spielern Schiedsrichter wurden und keine Fußballer", so eine Stimme, die lieber anonym bleiben wollte. Die Schiedsrichter gaben für ihr Team im Rahmen ihrer Möglichkeiten alles, aus Obmännern wurden Trainer und die SRGs lieferten sich teils spannende Duelle. Gespielt wurde Futsal und bei den Referees konnte man sich wenigstens sicher sein, dass die Regeln bekannt sind. "Es wäre schön, wenn wir weit kommen, aber der Spaß soll im Vordergrund stehen. Hauptsache es verletzt sich keiner", so Obmann Manfred Kettler vom Ausrichter Erlangen.

Verletzungen bei Schiedsrichtern sind noch schmerzhafter zu verkraften, denn bekanntlich gibt es von ihnen ja nicht mehr so viele. Manfred Kettler bedankte sich bei allen helfenden Händen, die zum Gelingen des Turniertages beigetragen haben. Der 61-Jährige warf sich sogar selbst noch ein Trikot über und kickte bei der SRG Erlangen auf dem Hallenboden mit. Die Tore seines Teams fielen zwar zufällig immer dann, wenn er gerae auf der Ersatzbank saß, aber darum ging es ja nicht. "Wir möchten uns bei allen Sponsoren bedanken und auch bei Dr. Florian Janik, dass er die Schirmherrschaft übernommen hat." Über die tausend Euro der Stadt Erlangen zum Jubiläum freuten sich die Schiedsrichter natürlich auch.

Die Schiedsrichter vom Ausrichter SRG Erlangen wurden am Ende Dritter.
anpfiff.info

Jura Nord gewinnt vor Forchheim

Eine Mannschaft stach unter allen anderen Konkurrenten besonders hervor. Bei der Schiedsrichtergruppe Jura Nord, die mitunter den einen oder anderen höherklassigen Fußballer aquiriert hatte, hätte man auch meinen können, es stünde eine richtige Fußballmannschaft auf dem Parkett. Nach Kantersiegen in der Gruppenphase gewann Jura Nord das Derby gegen Jura Süd im Viertelfinale knapp mit 1:0, ehe die Hausherren der Schiedsrichtergruppe Erlangen im Halbfinale mit 5:0 vom Platz gefegt wurden. Im Endspiel forderte die ambitionierte SRG Forchheim unter Coach Christoph Stühler den Favoriten. In der Gruppenphase trafen die beiden schon einmal aufeinander und Forchheim verlor verdient mit 0:5. Im Endspiel hatte es Jura Nord nicht derart einfach. Sie mühten sich zu einer 2:0-Führung, kassierten den Anschlusstreffer, brachten dann aber letztlich doch die knappe 2:1-Führung über die Zeit und sicherten sich die Bezirksmeisterschaft in Mittelfranken. Für andere hingegen galt nach einem langen Turniertag der olympische Gedanke: Dabei sein ist alles.

Die Mannschaft der SRG Jura Nord holte sich den Turniersieg bei der Bezirksmeisterschaft Mittelfrankens.
anpfiff.info


Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


 
Bezirksmeisterschaft der mittelfränkischen Schiedsrichtergruppen

Infos zum Turnier

Datum: 08.02.2020 10:00 - 18:00 Uhr
Sportstätte: Emmy-Noether-Halle, Erlangen
Hallentyp: ohne Bande / Futsalregeln
Veranstalter: Privatturnier

Gruppen und Tabellen

Vorrunde
Gruppe A
1
SRVGG Nürnberg
2
4:2
6
2
SRVGG Fränk. Schweiz
2
2:3
1
3
SRVGG Zirndorf
2
0:1
1
Gruppe B
1
SRVGG Jura Nord
2
9:0
6
2
SRVGG Forchheim
2
2:6
3
3
SRVGG FH Nord
2
1:6
0
Gruppe C
1
SRVGG FH Süd
2
3:0
6
2
SRVGG Jura Süd
2
3:1
3
3
SRVGG Pegnitzgrund
2
0:5
0
Gruppe D
1
SRVGG Erlangen
2
5:2
4
2
SRVGG Fürth
2
1:3
3
3
SRVGG Neumarkt
2
2:3
1

Turnierplan und Ergebnisse

Vorrunde / 1 x 12 min
Samstag, 08.02.2020
10:00
SRVGG F.Schweiz - SRVGG Zirndorf
10:14
SRVGG Jura Süd - SRVGG FH Süd
10:28
SRVGG FH Nord - SRVGG Jura Nord
10:42
SRVGG Neumarkt - SRVGG Erlangen
10:56
SRVGG Nürnberg - SRVGG F.Schweiz
11:10
SRVGG P'grund - SRVGG Jura Süd
11:24
SRVGG Forchheim - SRVGG FH Nord
11:38
SRVGG Fürth - SRVGG Neumarkt
11:52
SRVGG Zirndorf - SRVGG Nürnberg
12:06
SRVGG FH Süd - SRVGG P'grund
12:20
SRVGG Jura Nord - SRVGG Forchheim
12:34
SRVGG Erlangen - SRVGG Fürth
Zwischenrunde / 1 x 12 min
Auslosung ca. 13:00 Uhr
Samstag, 08.02.2020
ZW1
13:15
SRVGG FH Süd - SRVGG F.Schweiz
ZW2
13:29
SRVGG Fürth - SRVGG Forchheim
ZW3
13:43
SRVGG Jura Nord - SRVGG Jura Süd
ZW4
13:57
SRVGG Erlangen - SRVGG Nürnberg
ZW5
14:11
SRVGG P'grund - SRVGG Zirndorf
ZW6
14:25
SRVGG Neumarkt - SRVGG FH Nord
Finalspiele / 1 x 12 min
Auslosung Halbfinals ca: 14:50 Uhr
Samstag, 08.02.2020
HF1
15:00
SRVGG FH Süd - SRVGG Forchheim
n.7.
HF2
15:14
SRVGG Jura Nord - SRVGG Erlangen
HF3
15:28
SRVGG Jura Süd - SRVGG Nürnberg
HF4
15:42
SRVGG Fürth - SRVGG F.Schweiz
Platz 11
16:00
SRVGG P'grund - SRVGG Neumarkt
n.7.
Platz 9
16:14
SRVGG Zirndorf - SRVGG FH Nord
n.7.
Platz 7
16:28
SRVGG Jura Süd - SRVGG F.Schweiz
n.7.
Platz 5
16:42
SRVGG Nürnberg - SRVGG Fürth
n.7.
Platz 3
16:56
SRVGG FH Süd - SRVGG Erlangen
n.7.
Platz 1
17:10
SRVGG Forchheim - SRVGG Jura Nord

Turnier-Statistik

Spiele
28
Tore gesamt
104
6m-Strafstoß-Tore (ohne 6m-Schießen)
-
Gelbe Karten
-
Zeitstrafen
-
Gelb-rote Karten
-
Rote Karten
-
Zuschauerschnitt
-

Turnier-Modus

Keine Daten

Meist gelesene Artikel



Diesen Artikel...