Artikel veröffentlicht am 12.02.2018 um 06:00 Uhr
Winterwechsel Bezirksliga: Cagri und Türkspor Transfermeister
Winterzeit ist Wechselzeit. Viel hat sich in der Bezirksliga Nord in diesem Winter nicht getan - mit der Ausnahme von zwei Vereinen. Denn vor allem bei Cagrispor und Türkspor gab es doch einiges zu berichten. Der Rest der Liga gibt sich eher in Bescheidenheit und hat nur vereinzelte Transfers zu vermelden. Dafür hat der Tabellenführer wohl einen wichtigen Spieler verletzungsbedingt verloren.
Von Sebastian Baumann
Der Tabellenführer

Zwei Wechsel gibt es bei Tabellenführer FC Herzogenaurach, der ansonsten weiterhin auf den eingespielten Kader vertraut und damit in die Landesliga aufsteigen will. Steffen Kratz hat sich der SG Höchstadt/Gremsdorf angeschlossen. Neu dazu kommt mit Raphael Geinzer ein Talent vom FSV Erlangen-Bruck. Der 19-Jährige soll die Defensive weiter stärken und sammelte Erfahrung in der Brucker Landesliga-U19. Allerdings trübt die schwere Verletzung von Goalgetter und Mittelfeldmotor Michael Thomann ein wenig die Vorbereitung. Der Regisseur der Pumas hatte sich beim Testspiel gegen Baiersdorf wohl schwerer am Knie verletzt und wartet noch auf die genauere Diagnose. Ansonsten ist alles im Lot beim Klassenprimus. Denn auch in der kommenden Saison wird der Trainer Jakob Karches heißen.

Michael Thomann (rechts) droht länger auszufallen.
anpfiff.info

Die Verfolger


Verfolger Nummer 1 ist im Moment die Spielvereinigung aus Hüttenbach. Die Simmelsdorfer müssen allerdings einen Abgang verkraften. Denn mit Timm Loch hat ein Leistungsträger den Verein verlassen und wird Spielertrainer beim ASV Herpersdorf.
Der Transferkrösus liegt auch in der Verfolgergruppe. Denn vier Spieler konnte Cagrispor verpflichten, darunter mit Burc Takmak, Ferit Basogul, Andreas Roskoscheck und Celal Ünal durchaus bekannte Namen. Allerdings haben den Verein auch fünf Spieler verlassen. Die größte Überraschung unter den Wechseln ist sicherlich der Abgang des langjährigen Goalgetters der Mannschaft, Ramazan Yüce, der sich Ligakonkurrent Türkspor Nürnberg anschließt. Dazu gesellt sich mit Zoran Maksimovic ein Spieler, der vor kurzem noch Profiträume hatte, nun aber zum TSV Azzurri Südwest Nürnberg in die Kreisklasse wechselt.
Acht Wechsel hat Türkspor Nürnberg zu verzeichnen. Vor allem in der Offensive hat der ehemalige Landesligist nachgelegt und holt mit Richard Vidal, Gökhan Yetkin und dem bereits genannten Ramazan Yüce richtig Qualität in den Kader. Dazu gesellt sich mit Arif Arici ein weiterer Neuzugang.
Natürlich darf der FSV Stadeln in der Transferperiode nicht fehlen. Denn gleich zwei Spieler aus Kalchreuth sicherte sich der Fürther Club mit Pascal und Philipp Worst. Wobei zweitgenannter Spieler aktuell wegen einer Verletzung noch länger ausfällt. Nichts getan hat sich hingegen beim FC Hersbruck.

Richard Vidal stürmt wieder für Türkspor.
anpfiff.info

Das Mittelfeld

Beim hoch gehandelten FC Kalchreuth geht es darum, die Saison ordentlich zu Ende zu bringen. So schnell wie möglich will der neue Trainer Joao Oliveira den Klassenerhalt fixieren und erst gar keine Zweifel aufkommen lassen.

Joao Oliveira gibt beim 1.FC Kalchreuth die Richtung vor.
fussballn.de / Strauch

Schwaig hingegen hat nach einem starken Start zuletzt etwas geschwächelt und will natürlich auch schnellstmöglich die Klasse halten. Nicht mehr an Bord sind dabei Jörg Müller (pausiert) und Schlussmann Manuel Döllfelder, den es zum Ligakonkurrenten ASV Fürth zieht. Stefan Steininger hingegen versucht sich in der Landesliga beim ATSV Erlangen. Nachdem sich aber beide Vereine nicht auf die Ablöse einigen konnten, wird der Mittelfeldspieler erst im April für seinen neuen Verein spielen können. Kurz vor der bedrohten Zone steht der ASV Weisendorf, der sich mit Waldemar Adler einen Kreisklassen-Torjäger gegönnt hat. Dafür ist Alessandro Seria, der allerdings während der ganzen Saison keine große Rolle gespielt hat, zurück nach Großenseebach gewechselt.

Waldemar Adler (rechts) kommt aus der Kreisklasse und soll den ASV Weisendorf zum Klassenerhalt schießen.
anpfiff.info

Zusätzlich kehrt Fabian Zwingel auf der Torwartposition zu seinem Heimatverein zurück. Nur punktuell hat sich auch der ASV Zirndorf verstärkt, der mit Daniel Krapfenbauer (SG Quelle Fürth, Jugend) einen Neuzugang verpflichtet hat, während Daniel Klaußner zum ASV Vach II zurückgekehrt ist.
Der bekannteste Abgang der Liga ist mit Sicherheit aber Juri Judt. Der Ex-Profi hat sich entschieden schon in der Winterpause eine Trainerstelle in Burggrafenhof anzutreten, dafür wechselt Kevin Asante Günther aus Röttenbach zum FC Bayern Kickers. Zusätzlich kommt mit Sercan Celik ein Mittelfeldspieler vom Nachbarn TSV Johannis 83 nach Kleinreuth zurück.

Juri Judt hat es als Spielertrainer in die Kreisliga zum SV Burggrafenhof gezogen.
anpfiff.info

Richtig Qualität hat der TV 1848 Erlangen hinzubekommen, denn mit Andreas Liebel (ASV Vach) und Christoph Arnold kommen zwei erfahrene Spieler an den Europakanal, die dafür sorgen sollen, dass die Mannschaft auch im kommenden Jahr Bezirksliga spielt. Fehlt noch der ASV Fürth, der knapp über dem Strich steht. Neben Keeper Manuel Döllfelder ist es vor allem der Name Metin Copier, der aufhorchen lässt. Der Ex-Profi soll mit seinen Defensivqualitäten natürlich auch dafür sorgen, dass die Jungs von Wilhelm Satzinger die Klasse erhalten.

Die Kellerkinder

Wenig Veränderungen gab es auch im Keller. In Pegnitz hinterlässt der Weggang von Goalgetter Yannick Podgur nach Neudrossenfeld eine große Lücke. Dies macht die Aufgabe des neuen Trainers Michael Link nicht gerade einfacher.
In Kirchehrenbach hat Trainer Stephan Schleiwies verlängert und kann mit Rene Müller einen erfahrenen Neuzugang vorstellen, der aber erst nachweisen muss, dass er der Mannschaft auch in der Bezirksliga weiterhilft.
Adelsdorf hingegen hat mit Maximilian Klöhn endlich einen zweiten Torhüter, der aus Weisendorf kommt.
Auch bei der vierten Mannschaft auf den Abstiegsplätzen geht es relativ ruhig zu. Denn verlassen hat die SG 1883 Nürnberg-Fürth Sebastian Bieber, den es zum SV Wacker Nürnberg zieht. Dafür konnte sich der Fusionsverein mit Ahmed Slama ein Talent aus dem Pool der SG Quelle Fürth sichern. Sechs mal spielte der 21-Jährige in der Landesliga für die ehemaligen Versandhauskicker. Dazu gesellt sich mit Babur Burak vom SV Eyüp Sultan ein echter Sturmtank, der beim SV 73 Süd, FC Bayern Kickers und FC Kalchreuth schon einige Erfahrung sammeln konnte.

Spielerwechsel
 
1 Zugang | 0 Abgänge
Zugänge
Torwart
Januar 2018
 
Abgänge
Keine Abgänge
2 Zugänge | 1 Abgang
Zugänge
Mittelfeld
Dezember 2017
Sturm
Januar 2018
 
Abgänge
Sturm
Januar 2018
2 Zugänge | 4 Abgänge
Zugänge
FC Breukelen
Torwart
November 2017
Torwart
Dezember 2017
 
Abgänge
Mittelfeld
Januar 2018
Ziel unbekannt
Sturm
Januar 2018
Mittelfeld
Januar 2018
pausiert
Torwart
Januar 2018
2 Zugänge | 2 Abgänge
Zugänge
Mittelfeld
Februar 2018
NewYork Metro Stars
April 2018
 
Abgänge
Mittelfeld
Januar 2018
Mittelfeld
Januar 2018
1 Zugang | 1 Abgang
Zugänge
Mittelfeld
Februar 2018
 
Abgänge
Mittelfeld
Januar 2018
2 Zugänge | 2 Abgänge
Zugänge
Sturm
Januar 2018
Abwehr
Februar 2018
 
Abgänge
Mittelfeld
Dezember 2017
Abwehr
Dezember 2017
5 Zugänge | 5 Abgänge
Zugänge
SC Feucht
Mittelfeld
Januar 2018
Abwehr
Januar 2018
Mittelfeld
Januar 2018
pausierte
April 2018
 
Abgänge
Sturm
Dezember 2017
Abwehr
Januar 2018
Mittelfeld
Januar 2018
Mittelfeld
Januar 2018
3 Zugänge | 3 Abgänge
Zugänge
Mittelfeld
Januar 2018
ESV Rosenheim
Februar 2018
 
Abgänge
nach Dänemark
Mittelfeld
Januar 2018
Mittelfeld
Januar 2018
3 Zugänge | 2 Abgänge
Zugänge
Sturm
Dezember 2017
Abwehr
Januar 2018
 
Abgänge
Mittelfeld
Januar 2018
Ziel unbekannt
Abwehr
Februar 2018
5 Zugänge | 5 Abgänge
Zugänge
Sturm
Dezember 2017
Sturm
Dezember 2017
Sturm
Dezember 2017
Mittelfeld
Januar 2018
 
Abgänge
Ziel unbekannt
Dezember 2017
Mittelfeld
Mai 2018
1 Zugang | 2 Abgänge
Zugänge
Mittelfeld
Februar 2018
 
Abgänge
Sturm
Dezember 2017
0 Zugänge | 3 Abgänge
Zugänge
Keine Zugänge
 
Abgänge
Torwart
Dezember 2017
Abwehr
Dezember 2017
pausiert
Abwehr
Januar 2018
3 Zugänge | 0 Abgänge
Zugänge
Mittelfeld
Dezember 2017
pausierte
Mittelfeld
April 2018
 
Abgänge
Keine Abgänge
2 Zugänge | 1 Abgang
Zugänge
Sturm
Dezember 2017
Torwart
Januar 2018
 
Abgänge
Mittelfeld
Januar 2018
1 Zugang | 1 Abgang
Zugänge
Mittelfeld
Januar 2018
 
Abgänge
Mittelfeld
Januar 2018
Keine Transfers hinterlegt für: 1. FC Hersbruck, TSV Kirchehrenbach, SK Lauf

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Transfers und Kadergrössen




Liga-Tabelle

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
2
34
67:31
72
5
34
79:50
63
6
34
89:51
61
8
34
63:61
50
9
34
70:74
48
10
34
64:69
47
11
34
57:53
44
13
34
56:62
41
14
34
53:65
39
16
34
42:84
23
17
34
32:98
20
18
34
29:102
15
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit

Top-Torschützen
Klammern: Spiele | Elfmeter | Tor-Vorlagen

Fairste Teams
Klammern: gelbe Karten | gelb-rote Karten | rote Karten

Top-Zuschauerzahlen
Klammern: Heimspiele | Rekord- | Minuskulisse
(16|1.616|100)
(17|850|100)
(17|370|100)
(17|418|50)
(17|370|70)

Top in Form
Punkte/Tore aus den letzten vier Spielen **

Beste Spieler
Angabe in Schulnoten ***

Tor-Vorlagen
Vorlagen, die zu einem Torerfolg führten
* Wertung: gelbe Karte = 1 Strafpunkt, gelb-rote Karte = 3 Strafpunkte, rote Karte = 5 Strafpunkte / ** Kasten: grün = Sieg, weiß = Unentschieden, rot = Niederlage, grau = kein Spiel; rechtes Kästchen = letztes Spiel, zweites Kästchen von rechts = vorletztes Spiel usw. / *** = ein Spieler muss mindestens in drei Spielen benotet worden sein
Stand nach 305 erfassten von 306 ausgetragenen Spielen



Diesen Artikel...