SpVgg Goldkronach 
Kreisklasse 5 Bayreuth-Kulmbach - männlich, Erwachsene - Saison

Artikel veröffentlicht am 21.06.2022 um 06:00 Uhr
Meister SpVgg Goldkronach: Auf die Überholspur gewechselt
Zunächst schien es, dass sich die Mannschaft von Matthias Ehl mit dem Relegationsplatz begnügen muss. Doch beim direkten Vergleich behielten seine Schützlinge mit dem Spitzenreiter die Oberhand und als der Konkurrent in der Rückrunde Federn ließ, war die Bahn zum Titel für die Mannschaft aus dem Fichtelgebirge frei.
Von Hans-Jürgen Wunder
So sehen Sieger aus: Die SpVgg Goldkronach ist Meister.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH ZUR MEISTERSCHAFT!

Die gute Jugendarbeit der JFG Fichtelgebirge in den letzten Jahren trug schon in der letzten Saison Früchte. Zahlreiche Kicker des goldenen Jahrganges, die in der U19-Bezirksoberliga vertreten waren, wechselten anschließend mit ihrem Coach nach Goldkronach und verwandelten die Mittelfeldmannschaft in ein Spitzenteam. Das war schon beim Eröffnungsspiel zu sehen, als es gegen den großen Favoriten FSV Schnabelwaid ging, der in der Coronasaison unter etwas unglücklichen Umständen nur knapp am Aufstieg vorbeischrammte. Bis in die Schlussviertelstunde führte die Ehl-Elf mit 2:0, um sich am Ende dann doch noch mit einem 2:2-Remis begnügen zu müssen. Das war wohl auch etwas der jugendlichen Unerfahrenheit geschuldet.

Nicht nur Dilane Mayeko (re.) und Jonah Drescher waren lange Zeit auf Augenhöhe, sondern auch deren Vereine.  
anpfiff.info

Nicht abschütteln lassen

Trotz des Achtungserfolges war zu Saisonbeginn noch nicht erkennbar, dass sich die Goldkronacher zu einer Spitzenmannschaft gemausert hatten. Die Punkteteilungen gegen Obernsees, die SG Mistelbach oder Seybothenreuth ließen vermuten, dass sich die Truppe mit einem Mittelfeldplatz begnügen muss. Zumal die erste Niederlage gegen Donndorf nicht lange auf sich warten ließ. Dagegen eilte der damalige Klassenprimus Schnabelwaid von Sieg zu Sieg und war zeitweise nur noch mit dem Fernglas zu sehen, auch wenn die Ehl-Elf im Laufe der Vorrunde immer besser in die Spur fanden. Als sich die Kontrahenten dann Ende Oktober letzten Jahres gegenüberstanden, ging es für den Verfolger bereits darum, mit einem Sieg die Hoffnung auf den Titel am Leben zu halten. Lange Zeit konnte die Partie in die eine oder andere Richtung kippen, bis Alexander Ehl nach einem Eckball den entscheidenden Treffer markierte. Dessen Vater und Trainer Matthias war anschließend erleichtert. "Es war ein ganz schweres Spiel. Der Gegner hatte unwahrscheinlich viel Qualität auf dem Platz, aber wir einen starken Torwart", kommentierte er den 1:0-Erfolg.

Markierte beim FSV den Siegestreffer: Alexander Ehl (li.).
anpfiff.info

Schwächephase genutzt 
 
Nach der Winterpause knüpfte der Kreisklassist an die gute Form der Partien gegen Ende des Vorjahres an. Der 2:1-Sieg im Verfolgerduell gegen Kirchahorn war zwar knapp und bei einem Lattenkracher in der Schlussminute hatten die SpVgg-Kicker auch das nötige Glück, aber nach dem Spielverlauf durchaus gerecht. Nun hatte der Tabellenzweite Blut geleckt und rückte Spitzenreiter Schnabelwaid immer mehr auf die Pelle. Beim 3:1-Sieg gegen den hoch gehandelten TSV Donndorf-Eckersdorf zeigte sich sogar Trainer Matthias Ehl sichtlich begeistert. "Ein super Spiel meiner Mannschaft, die toll gekämpft und über 90 Minuten nicht nachgelassen hat." Die gute Form mündete schließlich darin, dass der Jäger zum Gejagten wurde. Denn als  sich der Rivale Schnabelwaid eine Schwächephase leistete und innerhalb einer Woche gleich zweimal verlor, übernahm Goldkronach plötzlich die Tabellenspitze. Freilich musste der Spitzenreiter in Engelmannsreuth am vorletzten Spieltag noch ein dickes Brett zu bohren, denn bei der ehrgeizigen Helldörfer-Elf hatte der Konkurrent wichtige Zähler gelassen. Am Ende reichte ein gelungener Freistoßschlenzer von Maximilian Eichermüller, um nach dem Schlusspfiff zu den Feierlichkeiten überzugehen und über 20 Jahren wieder Kreisligaluft zu schnuppern.

Der Meistermacher: Matthias Ehl hatte zahlreiche Schützlinge bereits als Jugendtrainer unter seinen Fittichen.
anpfiff.info

  

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare

Tabellenplatzierung

Pl.
 
Team
Sp
Tore
Pkt
2
30
118:22
74
4
30
109:33
66
5
30
71:48
52

Tabellenverlauf


Top-Torschützen


Top-Vorlagengeber


Team in Zahlen

Spiele
30
Spiele gewonnen
25
Spiele unentschieden
4
Spiele verloren
1
:0
Zu-Null-Spiele
16
0:
Spiele ohne eigenen Treffer
1
Tore gesamt
107
Verschiedene Torschützen
15
Eigentore
4
Elfmetertore
3
Gelbe Karten
49
Gelb-rote Karten
1
Rote Karten
1
Eingesetzte Spieler
24
Zuschauer
1445
Zuschauerschnitt
103

Torbilanz nach Minuten


Serien

Am längsten ungeschlagen
seit 28.08.2021
25 Sp
73 Pkt
99:13 Tore
Am längsten ohne Sieg
08.08.2021 - 28.08.2021
4 Sp
3 Pkt
5:6 Tore
Die meisten Siege in Folge
seit 05.09.2021
24 Sp
72 Pkt
97:11 Tore
Die meisten Remis in Folge
08.08.2021 - 15.08.2021
2 Sp
2 Pkt
2:2 Tore
Zuhause ungeschlagen
seit 05.09.2021
12 Sp
36 Pkt
60:5 Tore
Auswärts ungeschlagen
seit 01.08.2021
15 Sp
41 Pkt
44:10 Tore

Spieler-Bilanz

Spieler
2
-
1
2
R
-
-
-
3,0
2
-
-
2
R
-
-
-
-
16
1
1
11
R
-
-
-
2,8
27
22
17
-
R
6
-
-
2,1
26
9
6
-
R
2
-
-
2,2
19
5
8
-
R
5
-
-
2,4
2
-
-
1
R
-
-
-
3,1
27
30
36
1
R
5
-
-
1,9
2
-
-
2
R
-
-
-
-
13
-
1
9
R
3
-
1
2,6
24
2
1
-
R
7
-
-
2,0
20
3
2
10
R
-
-
-
2,9
2
-
-
2
R
-
-
-
-
23
11
4
-
R
6
-
-
2,3
29
2
1
-
R
7
-
-
2,0
20
1
-
1
R
3
-
-
2,5
24
3
-
21
R
2
-
-
2,8
1
-
-
-
R
-
-
-
-
29
-
-
-
R
1
-
-
2,2
6
2
-
1
R
1
-
-
2,7
19
7
-
6
R
-
-
-
2,6
14
-
-
11
R
-
-
-
2,9
27
3
7
-
R
-
-
-
2,3
25
-
1
-
R
1
1
-
2,4
Übersicht enthält nur Verbandsspiele.

Bilder-Galerie



Diesen Artikel...