1. FC Schnaittach 
Kreisklasse 4 Erlangen-Pegnitzgrund - männlich, Erwachsene - Saison

Artikel veröffentlicht am 24.06.2022 um 06:00 Uhr
Meisterportrait - 1. FC Schnaittach: Start-Ziel-Sieg mit Offensivpower
In der Kreisklasse 4 dominierte der 1. FC Schnaittach die Liga. Am Ende erzielte der Meister über 100 Tore und damit doppelt so viele wie der Tabellenzweite. Mit zehn Punkten Vorsprung marschieten Spielertrainer Fabian Wedel und seine Jungs zurück in die Kreisliga.
Von Uwe Kellner
Der 1. FC Schnaittach ist Meister der Kreisklasse 4 in der Saison 2021/22.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH ZUR MEISTERSCHAFT!

"Es war das Ziel, aber kein Muss", beschreibt Spielertrainer Fabian Wedel die Situation auf der Sandplatte vor der Saison. Der 1. FC Schnaittach wollte den Abstieg der Corona-Saison vergessen machen und sofort in die Kreisliga zurückkehren. Dieses Unterfangen ging der als Ligafavorit gehandelte Verein mit einer guten Mischung als jungen, mittelalten und alten Fußballern an, die zusammen nahezu perfekt zusammen passten. "Die Mannschaft ist komplett ausgeglichen. Wir haben sogar drei U19-Spieler auflaufen lassen, die alle ihren Job super gelöst haben", so der Coach. "Wir wussten, dass das Ziel klappen kann." Fabian Wedel hatte mit Salih Deniz einen spielenden Co-Trainer zur Seite stehen.

Spielertrainer Fabian Wedel führte den 1. FC Schnaittach souverän zurück in die Kreisliga.
anpfiff.info

Vier Torhüter und 102 Tore

Während der laufenden Runde setzte der FC Schnaittach vier unterschiedliche Torhüter ein. Der 19-jährige Simon Fischer, der 26-jährige Maximilian Haid, der 39-jährige Martin Scharrer und sogar Feldspieler Sebastian Gumann zeigten allesamt, was sie draufhaben. Letztgenannter spielte in der Jugend zwischen den Pfosten, wollte aber nun eigentlich eine Laufbahn als Feldspieler starten. Als Back-up für die Kiste taugt er jedoch allemal. Trotz der Souveränität der Meisterschaft hatte der FC Schnaittach am Ende nicht die beste Defensive. Das 4:4 am letzten Spieltag gegen den TV Leinburg, als Schnaittach schon längst als Meister feststand, gab den Ausschlag, dass der Tabellenzweite FSV Weißenbrunn die wenigsten Gegentore reinbekam.

Apropos Weißenbrunn: Fabian Wedel wohnt in diesem Gemeindeteil und ist mit deren Trainer Chris Haberstumpf verschwägert. Deswegen freut er sich, dass der Tabellenzweiten über die Relegation ebenfalls aufgestiegen ist - und das sogar auf dem Sportplatz des FC Schnaittach. "Weißenbrunn hat danach im wahrsten Sinne des Wortes ein Feuerwerk abgebrannt", lacht Fabian Wedel. Im Vergleich dazu sind Auf- und Abstiege in Schnaittach schon fast Routine. "Natürlich haben wir ein Fest mit unseren Fans gefeiert, aber hier in Schnaittach kommt es ja öfter vor, dass man mal aufsteigt", schmunzelt der Coach. Seit der Saison 2013/14 ist Schnaittach das dritte Mal in die Kreisliga aufgestiegen.

Die stärkste Offensive hatte der FC Schnaittach auf jeden Fall, und das mit Abstand. 102 Tore in nur 26 Spielen zieren das Torkonto des Meisters. Das sind etwa vier Tore pro Spiel. In 18 Spielen schoss der FCS drei oder mehr Tore und in keiner Begegnung traf Schnaittach nicht. Top-Torschütze Fabian Dressendörfer erzielte 40 Treffer, dahinter steht Fabian Wedel mit 29 Einschlägen. "Unser Spiel ist sehr offensiv geprägt. Da kann es schonmal vorkommen, dass ein Gegentreffer fällt. Klar sind die 40 Tore von 'Dresse' eine Hausnummer. Wenn wir ihn nicht gehabt hätten, hätten wir sicherlich mit einer anderen Formation gespielt und vielleicht nur 60 bis 70 Tore geschossen. Der Aufstieg wäre trotzdem drin gewesen", so Fabian Wedel.

Fabian Dressendörfer steuerte 40 Tore zum Erfolg seiner Mannschaft bei.
anpfiff.info

Nie gezweifelt

Für Fabian Wedel gab es während der Saison nie den Zeitpunkt, an dem er geglaubt hat, dass die Mission Aufstieg schief gehen könnte. "Die Trainingsbeteiligung war immer stabil und die Jungs haben wunderbar durchgezogen", lobt Fabian Wedel. "Gut war, dass uns Weißenbrunn immer im Nacken saß. So konnten wir nicht locker lassen. Wir haben bis zu unserem Meisterschaftsspiel in Heuchling immer Vollgas gegeben."

Für die Kreisliga hat der FC Schnaittach kein Ziel ausgegeben. "Ich für meinen Teil will einfach nichts mit dem Abstieg zu tun haben", so Fabian Wedel. Ein einstelliger Tabellenplatz wäre anzustreben. "Auf jeden Fall wollen wir unseren Offensivfußball beibehalten", lautet die Marschrichtung des Aufsteigers.

Der 1. FC Schnaittach ist zurück in der Kreisliga.
anpfiff.info


Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare

Tabellenplatzierung

Pl.
 
Team
Sp
Tore
Pkt
1
26
102:26
68
4
26
73:40
48
5
26
53:30
47

Tabellenverlauf


Top-Torschützen


Top-Vorlagengeber


Team in Zahlen

Spiele
26
Spiele gewonnen
22
Spiele unentschieden
2
Spiele verloren
2
:0
Zu-Null-Spiele
11
0:
Spiele ohne eigenen Treffer
0
Tore gesamt
102
Verschiedene Torschützen
15
Eigentore
0
Elfmetertore
10
Gelbe Karten
41
Gelb-rote Karten
3
Rote Karten
0
Eingesetzte Spieler
24
Zuschauer
1265
Zuschauerschnitt
97

Torbilanz nach Minuten


Serien

Am längsten ungeschlagen
08.08.2021 - 18.04.2022
18 Sp
52 Pkt
73:13 Tore
Die meisten Siege in Folge
25.09.2021 - 18.04.2022
12 Sp
36 Pkt
52:9 Tore
Zuhause ungeschlagen
21.08.2021 - 09.04.2022
9 Sp
27 Pkt
44:6 Tore
Auswärts ungeschlagen
seit 24.07.2021
13 Sp
35 Pkt
46:13 Tore

Spieler-Bilanz

Spieler
23
2
1
-
R
5
1
-
2,1
1
-
-
1
R
-
-
-
-
17
5
-
4
R
1
-
-
2,1
6
-
-
6
R
-
-
-
-
26
1
-
-
R
3
1
-
2,4
26
3
3
2
R
5
-
-
2,5
9
2
-
7
R
-
-
-
2,1
25
40
2
1
R
-
-
-
2,2
12
-
-
-
R
1
-
-
2,1
19
1
-
10
R
1
-
-
2,9
20
-
-
14
R
1
-
-
-
20
-
-
1
R
1
-
-
2,3
18
2
-
10
R
1
-
-
2,5
5
-
-
-
R
-
-
-
-
5
1
-
5
R
-
-
-
-
23
9
2
2
R
10
-
-
2,3
21
2
-
7
R
1
-
-
2,7
17
2
-
-
R
2
-
-
2,5
20
1
-
5
R
3
-
-
2,7
3
-
-
3
R
-
-
-
-
6
-
-
-
R
-
-
-
2,8
17
2
-
-
R
-
-
-
2,1
22
-
1
20
R
-
-
-
-
24
29
1
1
R
6
1
-
2,0
Übersicht enthält nur Verbandsspiele.

Meist gelesene Artikel



Diesen Artikel...