Spieltag Aktuell Landesliga NW: Turner verteidigen Spitzenplatz - anpfiff.info
Artikel veröffentlicht am 09.09.2023 um 19:45 Uhr
Spieltag Aktuell Landesliga NW: Turner verteidigen Spitzenplatz
SPIELTAG AKTUELL Minimalistisch gaben sich die Karlburger und die Lichtenfelser. Ein Tor reichte beiden zum Sieg. Auch die Turner siegten mit einem Treffer Vorsprung und behaupteten die Tabellenführung. Für Dampfach setzte es die nächste Klatsche. Am Sonntag unterliegt Rimpar in Frammersbach und Großbardorf siegt spät in Oberhaid.
Von Alexander Rausch
Zwischen Frammersbach und Rimpar hat sich eine Rivalität entwickelt. In der Saison 2021/22 kämpften beide um den Aufstieg in die Landesliga. Die TuS setzte sich knapp aufgrund des gewonnenen Direktvergleichs durch. Der ASV zog über die Relegation nach und ist derzeit eines der Topteams des Liga. Doch aus die Amrhein-Elf ist gut in Form und stellte das auch am Sonntag unter Beweis. Mit 2:0 siegte sie verdient. Der Spielertrainer selbst traf zur Führung im Eins-gegen-Eins vor Robin Michel (14.). Nach rund 30 Minuten setzte er einen Freistoß an die Latte. Nach der Pause legte der ehemalige Profi vom Elfmeterpunkt nach (52.). Die Gäste fanden nie wirklich in die Partie. Fabian Lurz und Dominik Englert hätten sogar noch für ein deutlicheres Ergebnis sorgen können.

Großbardorf siegt glücklich

Deutlich knapper war es in Oberhaid. Und zudem glücklich für die Grabfeld Gallier. Denn die siegten beim Schlusslicht erst in der Nachspielzeit, als Niklas Schories eine Katzenberger-Vorlage verwertete. Zuvor hatte Mohamed Conte, wie Niklas Schories eingewechselt, den Rückstand aus der ersten Hälfte ausgeglichen (73.).

Die Gäste waren gut gestartet und hinterließen erste offensive Duftmarken, doch den Treffer erzielten die Hausherren. Simon Heinz markierte das 1:0 nach Cristian Fischers Vorlage (18.). Danach hatten die Oberhaider Oberwasser, versäumten es aber, nachzulegen, auch weil Fabio Böhm mehrmals stark parierte.

Turner verteidigen Platz Eins

Die Freien Turner bleiben das Maß aller Dinge in der Landesliga. Mit 2:1 behaupteten sie gegen Vatan Spor Aschaffenburg die Tabellenspitze. Schon im ersten Durchgang erarbeiteten sich die Hausherren ein Chancenplus und zeigten einen engagierten Auftritt. Aber es ging ohne Tore in die Pause. Nach dem Seitenwechsel hatten auch die Gäste gute Gelegenheiten, aber Niklas Reuß erlöste die Hausherren nach einem ruhenden Ball. In Überzahl - Jan Faidi flog nach Handspiel an der Mittellinie mit Gelb-Rot vom Platz - legte Dominik Popp nach. Dieser Vorsprung hielt bis in die Nachspielzeit, ehe Ivan Markic zwar verkürzte, aber den verdienten Turner-Erfolg nicht mehr wirklich gefährdete.

Karlburg mit Arbeitssieg

Auf den Fersen bleiben den Schweinfurtern die Karlburger. Dem ehemaligen Bayernligisten und zumindest bis Sonntag Zweiten reichte ein früher Treffer Sebastian Fries' auf Vorlage Fabio Tudors, um Unterpleichfeld in die Knie zu zwingen. Dabei glich die Partie in der Folge einem Abnutzungskampf, in dem die Gäste lange nicht gefährlich wurden. Erst in der Schlussphase, auch weil Karlburg nicht nachlegte, schnupperte der Aufsteiger am Punktgewinn. Doch der gelang nicht und die Köhler-Elf feierte einen Arbeitssieg.

Auch nur einen Treffer brauchten die Lichtenfelser in Fuchsstadt. Nach dem starken Start rutscht der Vorjahresvizemeister immer weiter ab. Vor dem Seitenwechsel hatten die Gastgeber dabei zunächst die besseren Möglichkeiten, aber Yanik Pragmann und Maurice Pache scheiterten. Auch der FCL erspielte sich Chancen, die Führung durch Leon Holzheid war dann aber dennoch glücklich. Die brachten die Gäste dann auch in Unterzahl ins Ziel. Lukasz Jankowiak hatte nach einer Tätlichkeit Rot gesehen. Aber auch mit einem Spieler mehr mangelte es den Hausherren an der nötigen Durchschlagskraft, so dass es bereits die vierte Heimniederlage der Saison setzte.

Leon Holzheid erzielte den Lichtenfelser Siegtreffer mit dem Pausenpfiff.
anpfiff.info

Dampfach kommt nicht in die Spur

Noch weniger läuft aktuell bei der DJK Dampfach zusammen. Die Kröner-Elf unterlag Aufsteiger TuS Leider deutlich mit 0:4. Dabei hatten die Hausherren die große Chance, in Führung zu gehen, aber Leon Heppt setzte einen Foulelfmeter neben das Tor (17.). Stattdessen brachte Luca Staab den Neuling in Front (34.). Mit dem zweiten Treffer war die Partie dann nach einer Stunde entschieden. Christoph Stefani traf vom Strafstoßpunkt. Danny Schlereth hatte in Folge des Fouls Gelb-Rot gesehen (60.). In Unterzahl gelang der DJK kaum mehr etwas. Vielmehr sorgten Aykut Oekeer (65.) und Mehmet Yalcin (82.) für einen verdienten wie klaren Auswärtssieg.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Ergebnisse Landesliga Nordwest



Stenogramm Landesliga Nordwest

DJK Don Bosco Bamberg: Schuberth T. 2,5, Pfeiffer 2,5 (46. Nüßlein 2,0), Weiler 2,5 (64. Bretterreich 3,0), Müller J. 2,5, Slawik 1,9, Hörnes P. 2,1 (85. Hendricks), Allgaier 1,5, Zweyer 2,5 (70. Dengler 3,0), Haaf 2,5 (82. Baumgärtner), Trawally 1,6, Sperlein 2,6 / Wagner K., Kaiser
SV Alemannia Haibach: Schneider 3,5, Rothenbücher 3,0, Blasi 3,0, Peters 3,0, Szabo 3,0, Kiefer 3,0 (84. Retsch), Grünewald 2,0, Wadel 2,0, Gelzleichter 2,0, Sepik 3,0 (45. Diaconu 3,0), Popaj 2,5 / Marin
Tore: 0:1 Gelzleichter, Foulelfmeter (40., Popaj), 1:1 Haaf (45.), 2:1 Hörnes P. (51.), 3:1 Nüßlein (53., Sperlein), 4:1 Trawally (64., Nüßlein)
Gelbe Karten: Allgaier - Foulspiel (22.), Müller J. - Foulspiel (57.), Dengler - Halten/Trikotziehen (82.) / Gelzleichter - sonstiges Vergehen (42.), Wadel - Meckern (45.+1) | Rote Karten: - / Schneider - Notbremse (43.)
Zuschauer: 150 | Schiedsrichter: Felix Richter (SV Rügshofen) 1,5
Tore: 1:0 Wolf (3.), 2:0 Schulz (14.), 2:1 Holzheid (40., Göhring), 3:1 Speth, Foulelfmeter (44.), 3:2 Göhring (52., Ehrlich), 3:3 Ehrlich (66., Göhring)
Gelbe Karten: Speth (4.), Schulz (42.), Thorwart (45.+2), Diwersi (70.), Wolf (87.) / Salaske (61.), Pflaum (90.)
Zuschauer: 150 | Schiedsrichter: Alexander Arnold (DJK Waldberg)
Tore: 0:1 Holzheid (45., Pfadenhauer)
Gelbe Karten: Wiesler (25.), Seit (90.+4) / Zollnhofer (65.), Hartmann (75.), Reichel (78.), Schunke (82.) | Zeitstrafen: Neder (68.) / - | Rote Karten: - / Jankowiak L. (65.)
Zuschauer: 278 | Schiedsrichter: Steffen Ehwald (FC Geldersheim)
Tore: 1:0 Reuß (68., Yeniay), 2:0 Popp (81., Walton Ty), 2:1 Markic (90.)
Gelbe Karten: Rambacher (90.) / Faidi (50.), Kaplan (60.), Ferizovic (68.), Markic (86.) | Gelb-rote Karten: - / Faidi (74.)
Zuschauer: 111 | Schiedsrichter: Marcel Bargel (TSV 1860 Staffelstein)
TSV Unterpleichfeld: Kraus, Hart, Schäfer (64. Janati), Horn, Dees (46. Meusert), Vogel, Dettmar (64. Dikmen), Rabe, Teske (79. Wehr), Huscher, Zeidler (59. Cernis) / Weid, Kneitz, Hiesberger, Gkourtzief
Tore: 1:0 Fries (2., Tudor)
Gelbe Karten: Schlagmüller (31.), Fries (34.) / Dees (33.), Schäfer (42.), Teske (43.)
Zuschauer: 280 | Schiedsrichter: Maximilian Kroepfl (ASV Fürth)
Tore: 0:1 Staab (34.), 0:2 Stefani C., Foulelfmeter (60.), 0:3 Ökeer (65., Sauerwein), 0:4 Yalcin (82., Philipp)
Gelbe Karten: Schlereth D. (21.), Schenk L. (52.), Heppt (78.) / Philipp (13.), Brunn (28.), Staab (50.) | Gelb-rote Karten: Schlereth D. - Foulspiel (60.) / -
Zuschauer: 150 | Schiedsrichter: Marvin Heimrich (TSV Bergrheinfeld)
DJK Schwebenried-Schwemmelsbach: Hartmann 2,3, Jazev 2,7, Schneider 2,8, Schramm 2,8 (89. Lingor), Wehner 2,7, Amthor 2,8, Zöller 2,5 (73. Held 2,7), Deibl 1,9, Neubauer 2,9 (63. Burger 2,8), Kühlinger 2,4, Lehmann S. 2,3 / Saballus, Stürmer, Kemmer, Cäsar
TSV Gochsheim: Husic 2,4, Heimrich J. 2,3 (83. Tewelde), Gmehling R. 2,8 (62. Grätz 3,2), Kummer T. 2,5, Herrmann 2,5, Reinhart 3,2, Demar P. 2,5 (85. Almousa), Ketterl M. 2,4 (34. Niklaus 3,1), Reulein N. 2,8, Hachtel 3,2 (67. Schott F. 3,1), Sprenger 2,7 / Rückert, Konrad T.
Tore: 1:0 Kühlinger (77., Deibl), 2:0 Held (90., Lehmann S.)
Gelbe Karten: Wehner - Foulspiel (28.), Neubauer - Halten/Trikotziehen (57.), Schramm - Zeitspiel (89.) / Gmehling R. - Foulspiel (13.), Grätz - Foulspiel (76.), Reulein N. - Halten/Trikotziehen (76.), Tewelde - Foulspiel (87.)
Zuschauer: 200 | Schiedsrichter: Michael Emmert (TSV Flachslanden) 2,5
Tore: 1:0 Heinz (17.), 1:1 Conte (73.), 1:2 Schories (90.)
Gelbe Karten: Heinz (45.+2), Trunk F. (56.) / Götz S. (65.), Alawami (90.) | Zeitstrafen: Fischer (76.) / -
Zuschauer: 150 | Schiedsrichter: Peter Frank
TuS Frammersbach: Schuhmacher, Englert (80. Matreux), Weber, Geiger, Etzel, Schiebel (89. Elbert), Summa, Zachrau T. (85. Muthig), Beck, Amrhein (69. Schopp), Jordan D. (60. Lurz) / Raven
Tore: 1:0 Amrhein (14.), 2:0 Amrhein, Foulelfmeter (52.)
Gelbe Karten: Englert (17.), Zachrau T. (33.), Jordan D. (42.), Summa (90.+4) / Kramosch M. (19.), Hartmann (28.), Fischer M. (90.+2)
Zuschauer: 220 | Schiedsrichter: Jan Hoffmann (TSV Röthenbach/Pegnitz)

Topspiel-Reporter werden

Haben Sie Spaß am Fußball? Schauen Sie sich gerne Spiele aus den Amateurligen an? Und haben Sie Lust am Schreiben? Dann bewerben Sie sich als Mitarbeiter bei anpfiff.info und werden Sie Reporter für unsere Top-Spiele. Wir sind immer auf der Suche nach Leuten, die unser Portal aktiv mitgestalten wollen.

Meist gelesene Artikel

1
16.04.2024
Dr. med. Jan-Ali Krüger (Chefarzt Kardiologie der DR. ERLER KLINIKEN in Nürnberg)

Zum Thema


Topspiele der nächsten Tage

Samstag, 09.09.2023
Reporter: Lukas Hörlin
Sonntag, 10.09.2023
Reporter: Sascha Kämmer
Dienstag, 12.09.2023
Totopokal BAY
Reporter: Steffen Krapf
Mittwoch, 13.09.2023
Reporter: Lukas Hörlin
Samstag, 16.09.2023
Sonntag, 17.09.2023
Kreisliga 2 WÜ (15.-11.)
Reporter: Alexander Rausch
Reporter: Sascha Kämmer
Reporter: Sascha Kämmer


Diesen Artikel...