Artikel veröffentlicht am 03.12.2022 um 17:00 Uhr
Regionalliga Bayern Aktuell: Schnüdel mit Sieg in die Winterpause
SPIELTAG AKTUELL Während die Würzburger Kickers in Ansbach nicht randurften, verschaffte sich der FC Schweinfurt 05 Luft im Abstiegskampf. Mit 2:0 siegten die Schnüdel gegen Schlusslicht SV Heimstetten zu Hause. Der TSV Aubstadt verlor hingegen knapp bei Türkgücü München.
Von Alexander Rausch
Durchatmen beim FC Schweinfurt 05. Nach fünf Spielen ohne Sieg gelang den Schnüdeln gegen das abgeschlagene Schlusslicht aus Heimstetten der achte Saisonerfolg. Allerdings taten sich die Hausherren im ersten Durchgang sehr schwer gegen die tief stehenden Langer-Elf. Wirklich in Gefahr brachten die Grün-Weißen das Gäste-Gehäuse dabei selten. Adam Jabiris Drehschuss ging drüber (22.), auch Malik McLemores Versuch verfehlte sein Ziel (31.). Ansonsten brachten die Heimstettener immer ein Bein dazwischen.

Adam Jabiri trifft und fliegt


Kurz nach der Pause brach Adam Jabiri den Bann. Nach Vorlage Kevin Ferys verwertete der Angreifer sicher (47.). In der Folge hatten die Schnüdel die Partie im Griff und Tim Kraus legte nach. Wieder legte Kevin Fery vor. An die Strafraumkante, wo Tim Kraus satt abzog und rechts versenkte (58.). Die Schweinfurter lagen auf Kurs, waren nach Adam Jabiris rüdem Foul an Alexis Fambo, worauf der Angreifer Rot sah, nur noch zu zehnt (63.). In Gefahr geriet der Vorsprung aber nicht mehr. Vielmehr hätte Tim Kraus beinahe noch erhöht, aber Maximilian Riedmüller hielt stark (80.).

Damit haben die Schweinfurter nun drei Punkte Vorsprung auf die Relegationsplätze und können beruhigter in die Winterpause gehen.

Adam Jabiri stand gewollt und ungewollt im Mittelpunkt.
anpfiff.info

Maximilian Berwein trifft und sorgt für Münchens Sieg


Keinen guten Auftritt lieferten die Aubstädter bei Türkgücü München und verloren leistungsgerecht mit 0:1. Dabei fanden die Gäste von Beginn an nicht in die Partie. Schon nach zwei Minuten hatte Benedikt Auburger die Chance zur Führung, aber Lukas Wenzel parierte. Auch gegen Masaaki Takahara hielt der Schlussmann stark (7.). Türkgücü hatte die Partie im Griff, Aubstadt befreite sich selten gefährlich. Als die Partie verflachte, traf Maximilian Berwein aus 20 Metern zum 1:0 (39.). Insgesamt nicht unverdient.

Wie im ersten Durchgang waren die Münchner zu Beginn wacher, aber Joshua Endres hatte die große Möglichkeit zum Ausgleich. Johann Hipper war aber zur Stelle (54.). Danach passierte lange nichts, bis Maximilian Berwein zweimal den Doppelpack verpasste (73., 74.). Lukas Wenzel verhinderte gegen Albano Gashi die Entscheidung (80.). Letztlich blieb es beim knappen, aber verdienten 1:0 für die Heimelf. Damit überwintern die Grabfelder auf Rang Sieben und haben nur sechs Punkte Vorsprung auf die Abstiegszone.

Das Spiel der Würzburger Kickers wurde wegen Unbespielbarkeit des Platzes in Ansbach abgesagt.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Ergebnisse Regionalliga Bayern



Tabelle Regionalliga Bayern

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
2
23
71:22
54
7
23
38:34
33
9
24
47:44
31
11
23
38:46
30
12
22
31:46
29
13
24
27:37
27
14
24
38:52
27
15
23
33:48
27
16
22
26:42
26
18
22
36:43
24
19
23
25:44
22
20
23
31:58
15
Bei Punktgleichheit: Torverhältnis

Spielstenogramm

SV Türkgücü München: Hipper, Takahara (77. Sahin), Tosun (72. Osmanoski), Rech, Hingerl K. (84. Shabani), Zant, Gashi (88. Woudstra J.), Hingerl S., Kebe, Auburger, Berwein (90. Gracic) / Assaf, Musa, Amados
Tore: 1:0 Berwein (39.)
Gelbe Karten: - / Nickel (83.), Behr S. (85.)
Zuschauer: 111 | Schiedsrichter: Christopher Schwarzmann (TSV 1862 Scheßlitz e.V.)

Spielstenogramm

Tore: 1:0 Jabiri A. (47.), 2:0 Kraus T. (58.)
Gelbe Karten: Böhnlein K. (77.), Billick (90.+2) / Günzel (55.), Zada (82.) | Rote Karten: Jabiri A. (63.) / -
Zuschauer: 359 | Schiedsrichter: Simon Schreiner (DJK Sportfreunde Reichenberg)

Hintergründe & Fakten


Zum Thema



Diesen Artikel...