Artikel veröffentlicht am 29.09.2022 um 06:00 Uhr
Markus Bauer muss gehen: “Wir wollen neue Impulse setzen”
Der TV 1848 Erlangen hat auf die schlechte Tabellensituation der 1. Mannschaft reagiert und sich in beiderseitigem Einvernehmen von Trainer Markus Bauer getrennt. Der Interimsnachfolger steht auch schon bereit, wird aber nur bis zur Winterpause die Mannschaft übernehmen. Danach soll ein neuer Übungsleiter das Team zum Klassenerhalt führen.
Von Sebastian Baumann
Markus Bauer ist nicht mehr Trainer des TV 1848 Erlangen.
fussballn.de / Strauch
Markus Bauer war mit seiner Mannschaft zusammen mit dem FC Hersbruck das beste Team in der vergangenen Rückrunde und konnte sich so doch noch den Klassenerhalt nach einer schlechten Hinserie sichern. “Aufgrund der guten Rückrunde sind wir schon davon ausgegangen, dass die Mannschaft besser in der Tabelle dasteht. Aktuell sieht es aber danach aus, dass wir wieder eine schlechte Hinrunde spielen”, sagt Max Bittner mit Blick auf den Abstiegsplatz, auf dem die Mannschaft gerade steht. Damit erklärt der Funktionär auch den Wunsch des Vereins nach Veränderung auf der Trainerposition. “Wir wollen und können uns nicht darauf verlassen, dass wir wieder so eine gute Rückrunde spielen und haben uns deswegen entschieden, auf der Trainerbank neue Impulse zu setzen”. 

Max Bittner hat Angst, dass seine Mannschaft wieder dauerhaft im Keller fest steckt und setzt deswegen auf neue Impulse auf der Trainerbank.
fussballn.de / Strauch

Bauer will nicht im Weg stehen

Zwei Jahre lang war Markus Bauer der Übungsleiter am Europakanal und trainierte viele der Spieler auch bereits zuvor im Nachwuchsbereich. Zusätzlich ist der Trainer auch im Hauptverein angestellt. Für die Entscheidung des TV 1848 auf der Trainerposition etwas zu ändern hat Markus Bauer Verständnis. “Wir hatten letztes Jahr ja die gleiche Situation und waren in der Rückrunde mit dem gleichen Kader wie in der Vorrunde auf dem zweiten Platz der Rückrunden in der Tabelle. Ich habe daran geglaubt. Aber wenn die Abteilungsleitung so entscheidet bzw. Veränderung möchte, stehe ich dem nicht im Weg. Ich möchte das Beste für Verein und Spieler. Ich gehe definitiv nicht im bösen, auch wenn ich natürlich gerne weitergemacht hätte.”

Alles Kopfsache?

Dass es die Mannschaft kann, zeigt die laufende Saison. In den Spitzenspielen hatte der TV meist gepunktet. Gegen Hersbruck und Mögeldorf gab es jeweils ein Unentschieden, gegen den FC Kalchreuth sogar einen Sieg. Und auch nach dem Saisonstart blickten der Trainer und der Verein positiv in die Zukunft. Aber gegen die Mannschaften, die tabellarisch deutlich schlechter stehen, setzte es meist eine Niederlage. “Wir haben den Eindruck, dass die Spieler im Kopf blockiert sind”, ergänzt der Abteilungsleiter und will mit dem Trainerwechsel eben diese Blockade lösen. ”Wir wollten jetzt mit neuen Impulsen nicht bis zur Winterpause warten, weil ein neuer Trainer dann nur noch wenig Spiele Zeit hätte, um den Klassenerhalt zu schaffen.”

Dirigiert jetzt nicht nur seine Defensive, sondern die ganze Mannschaft: Lukas Frasch.
anpfiff.info

Frasch übernimmt und geht dann in die Heimat

Der bisherige Co-Trainer Lukas Frasch soll jetzt diese Blockade lösen und die Mannschaft bis zum Winter zu möglichst vielen Punkten führen. “Er ist ein sehr kommunikativer Typ und hat die Mannschaft aus dem Tor heraus auch schon sehr gut geführt. Und das erhoffen wir uns jetzt auch von ihm als Trainer”, sagt Max Bittner. “Markus hat ein sehr gutes Training gemacht und ist ein toller Trainer, aber in unserer Situation müssen wir einfach die Ansprache an die Mannschaft verändern. Das erhoffen wir uns von Lukas.” Der Torhüter wird allerdings nur bis zur Winterpause beim Verein zur Verfügung stehen, weil er dann wieder in die Heimat nach Traunstein zurückkehrt. “Das gibt uns aber die Zeit, einen neuen Trainer zu finden, der sich auch mit unserer Philosophie identifiziert”. Schließlich soll der neue Chefanweiser beim TV 1848 auch in Zukunft eigene Nachwuchsspieler in die Erste integrieren und mit diesen eine schlagfertige Bezirksligamannschaft formen. “Das hat die letzten zwölf Jahre sehr gut geklappt und das wollen wir auch in Zukunft so handhaben.”

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Hintergründe & Fakten

Personendaten
Personendaten
Personendaten


Trainerstationen M. Bauer

19/20
LL
 
18/19
LL
 
17/18
BAYL
16/17
Erlangen-Br. 2, U17
 
15/16
BOL
 
15/16
Erlangen-Bruck, U17
 
15/16
BOL
 
15/16
TSV Sack, U17
 
14/15
TSV Sack, U17
 
14/15
Erlangen-Bruck, U17
 
13/14
TSV Sack, U17
 
12/13
TSV Sack, U17
 
11/12
TSV Sack, U17
 
10/11
TSV Sack, U17
 
09/10
TSV Sack, U17
 
09/10
Boxdorf (w)
 
08/09
Boxdorf (w)
 
07/08
Boxdorf, U19
 
06/07
Boxdorf, U19
 
05/06
Boxdorf, U19
 

Aktuelle Tabellenplatzierung

Pl.
 
Team
Sp
Tore
Pkt
12
11
13:19
11
13
11
16:29
11
14
12
12:19
10
15
12
16:24
8
16
11
21:31
8

Bilanz TV 1848 Erlangen

Saison
Pl. 
Liga
2022/23
16. 
Bezirksliga Mittelfranken Nord
 
2021/22
10. 
Bezirksliga Mittelfranken Nord
 
2019/21
12. 
Bezirksliga Mittelfranken Nord
 
2018/19
14. 
Bezirksliga Mittelfranken Nord
2017/18
13. 
Bezirksliga Mittelfranken Nord
 
2016/17
3. 
Bezirksliga Mittelfranken 1
 
2015/16
9. 
Bezirksliga Mittelfranken 1
 
2014/15
7. 
Bezirksliga Mittelfranken 1
 
2013/14
7. 
Bezirksliga Mittelfranken 1
 
2012/13
5. 
Bezirksliga Mittelfranken 1
 
2011/12
4. 
Bezirksliga Mittelfranken Nord
 
2010/11
4. 
Bezirksliga Mittelfranken Nord
 
2009/10
1. 
Kreisliga 1 Erlangen-Pegnitzgrund


Diesen Artikel...