Artikel veröffentlicht am 05.08.2022 um 06:00 Uhr
Altstadt unter Zugzwang: Kleine: "Wollen uns jetzt auch mal belohnen"
Nach zwei knappen Niederlagen gegen favorisierte Teams ernteten die Altstädter durchaus Komplimente. Dass das nicht reicht, um die 3. Liga zu halten, weiß auch Trainer Thomas Kleine. Allerdings schätzt er die Freiburger Zweite , die am Samstag im Hans-Walter-Wilf-Stadion aufkreuzt, hoch ein - gepunktet soll trotzdem werden.
Von Hans-Jürgen Wunder
"So ein Niederlage wie gegen den HSV schmerzt schon. Aber inzwischen ist alles gut", gewährt SpVgg-Keeper einen Einblick in sein Innenleben. Um ein Haar wäre er gegen den großen Hamburger SV mit seinen Paraden zum Matchwinner avanciert. Doch dann glichen die Hanseaten sieben Minuten vor Schluss aus und hatten in der Verlängerung den längeren Atem. Die anschließenden Komplimente weiß Trainer Thomas Kleine richtig einzuordnen. "Natürlich nehmen wir viel Positives mit. Aber unter dem Strich haben wir verloren. Jetzt wird es Zeit, dass wir uns auch einmal belohnen."

Bei der Pressekonferez waren neben Trainer Thomas Kleine (re.) und Moderator Christian Höreth (Mitte) auch Torwart Sebastian Kolbe zugegen.
anpfiff.info

Unangenehmer Gegner

Für die Altstädter Kicker, die im Pokal länger gespielt hatten, war zu Wochenbeginn Regeneration angesagt  -der Rest hat nach Aussagen des Trainers hart gearbeitet. Denn mit der Zweiten des SC Freiburg erwartet die Gelbschwarzen ein recht unangenehmer Gegner. "Sie haben in der letzten Saison recht sicher den Klassenerhalt geschafft. Das kommt nicht von ungefähr, denn die Freiburger sind gut ausgebildet, haben auch ein paar alte Hasen in ihren Reihen und nehmen auch die Zweikampfhärte an - die kann man nicht einfach wegschupsen", beschreibt Kleine die Breisgauer. Natürlich möchte er nicht den Matchplan verraten, doch es liegt in der Natur der Sache, dass die Wagnerstädter offensiver antreten werden, auch wenn sie sich nicht als Favorit sehen. Nicht auszuschließen, dass Torjäger Markus Ziereis jetzt mehr Spielzeit bekommt. "Das Trainerteam arbeitet die Pläne sehr genau aus - wir müssen es dann auf dem Platz regeln", beschreibt Keeper Kolbe die Aufgabenverteilung. Neben den länger verletzten Steffen Eder und Martin Thomann fallen auch Lucas Chrubasik und Tobias Weber (krank) aus. Dafür ist Neuzugang Fenninger ins Training eingestiegen und könnte am Samstag erstmals auf der Bank sitzen.   

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Bilder-Galerie



Tabelle 3. Liga

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
1
5:1
3
7
1
1:0
3
10
1
1:1
1
13
1
1:1
1
16
1
0:1
0
18
1
0:1
0
20
1
1:5
0
Bei Punktgleichheit: Torverhältnis

Saisonbilanz C. Fenninger

 
22/23
2
0
0
2
0
0
0
21/22
33
7
0
8
11
0
1
19/21
22
8
2
5
10
0
0
19/21
2
1
0
0
0
0
1
18/19
1
0
1
0
0
0
0
18/19
29
5
7
6
13
0
0
17/18
19
0
0
17
2
0
0
16/17
30
7
1
11
9
0
0
15/16
10
2
0
9
1
0
0
14/15
23
4
0
13
7
0
0
12/13
2
1
0
1
R
0
0
Gesamt
173
35
11
72
53
0
2

Nächste Spiele SpVgg Bayreuth

Sa. 06.08.2022 14:00 Uhr
H - SC Freiburg 2 (8.)
Mi. 10.08.2022 19:00 Uhr
Sa. 13.08.2022 14:00 Uhr
Mo. 22.08.2022 19:01 Uhr
A - FSV Zwickau (4.)
Sa. 27.08.2022 14:01 Uhr
H - Rot-Weiss Essen (20.)
In Klammern aktuelle Tabellenplatzierung


Diesen Artikel...