Artikel veröffentlicht am 07.06.2016 um 13:00 Uhr
Konstanz belohnt: Neudrossenfelder Junioren steigen auf
Die Nervenschlacht ist der Truppe von Thomas Förster dann doch erspart geblieben. Mit einem 6:0-Heimsieg bei der JFG Plassenburg holten sich die SG-Junioren den Titel und treten künftig in der Kreisliga an. Dabei profitierte das neuformierte U19-Team auch vom Ausrutscher des Konkurrenten Zapfendorf im vorletzten Spiel, der ein Entscheidungsspiel verhindert hatte.  
Von Hans-Jürgen Wunder

Es schien alles auf ein Entscheidungsspiel hinauszulaufen, als die beiden Spitzenteams Mitte März die Schwerter gekreuzt hatten und dabei mit einem 3:3-Remis auseinandergegangen sind. Denn bis zu diesem Zeitpunkt hatten sich sowohl die SG Neudrossenfeld als auch die SG Zapfendorf mit dem Unentschieden im direkten Aufeinandertreffen den einzigen Punktverlust in der Saison geleistet. Im Falle der Punktgleichheit nach dem letzten Spieltag hätten sich beide Teams deshalb auf neutralem Boden getroffen, um unter dem Prinzip "Sekt oder Selters" den Meister und Aufsteiger zu ermitteln. Allerdings verspielten die Zapfendorfer zwei Wochen vor dem Saisonfinale die Option auf ein abschließendes Kräftemessen.

Der Goldene Schuss: Mit dem Treffer von Tobias Lauterbach in der Schlussminute konnten die Neudrossenfeler ihre Chancen im Titelrennen wahren.
anpfiff.info

Stolperstein Motschenbach

"Natürlich tut es mir leid für die Zapfendorfer, die eine gute Mannschaft haben und sich jetzt mit der Goldenen Ananas begnügen müssen", zeigt Thomas Förster durchaus Mitgefühl mit dem Rivalen und gesteht: "Insgeheim hatte ich natürlich gehofft, dass Zapfendorf in Motschenbach stolpert. Ich wusste, dass die SV-Kicker ein sehr unangenehmer Gegner sind und sich hauptsächlich aufs Zerstören konzentrieren. Bei uns ist es darauf angekommen, dass wir dort körperlich dagegen gehalten haben, auch wenn wir mit vier angeschlagene Spieler aus der Partie gegangen sind", berichtet der Meistertrainer. Doch im Gegensatz zum Konkurrenten übersprang die Förster-Elf beim 4:0-Erfolg diese Auswärtshürde. Denn die Zapfendorfer gerieten nach einer halben Stunde in Rückstand und konnten erst in der Schlussminute durch Oliver Mirwald zumindest ausgleichen. Zu wenig, um weiter um den Titel mitmischen zu können. "Wenn man unsere Ergebnisse ansieht, stellt man fest, dass wir in der Rückrunde deutlich stärker waren. Das hängt auch mit den Neuzugängen zusammen, die es ermöglicht haben, dass ich nur Spieler einsetzen konnte, die wirklich voll mit dabei sind", begründet der Neudrossenfelder Coach, warum seine Truppe von einem Ausrutscher verschont geblieben ist. Selbst beim relativ knappen 3:1-Erfolg in der vorletzten Partie gegen die JFG Steinachtal musste kaum gezittert werden. "Es ist klar, dass es nach unserem Eigentor zum 2:1 zumindest vom Ergebnis her noch etwas eng wurde. Aber wir hatten in der Partie genügend Torchancen, um die Vorentscheidung herbeizuführen und nach dem Treffer von Felix Gnade war die Sache gelaufen."  

Einer der Leistungsträger: Manuel Hermsdörfer (re.) glänzt nicht nur hier mit guter Ballmitnahme.
anpfiff.info

Gut gerüstet

Mit dem Aufstieg kicken die Neudrossenfelder künftig in der Kreisliga gegen ihre ehemaligen Mannschaftskollegen von der JFG Bayreuth West. Bekanntlich hatte sich der Landesliganachwuchs ja vor der Saison aus der JFG gelöst und mit den umliegenden Vereinen eine Spielgemeinschaft gegründet. "Leider sind aber nicht so viele Jungs angekommen, wie ursprünglich angekündigt wurden", klagte der SG-Trainer mit Blick auf den Neustart. Doch als dann die JFG Schiefe Ebene keine Mannschaft mehr stellen konnte und deshalb mehrere Kicker dazu gestossen sind, schlossen sich langsam die Reihen. Zusätzlich profitierte man auch von der Infrastruktur in Neudrossenfeld. "Wir haben sogar Anfragen zu Testspielen von höherklassigen Mannschaften, denn auf unserem neuen Kunstrasen haben wir natürlich nahezu optimale Bedingungen", freute sich der Juniorentrainer. Jetzt möchte man den nächsten Schritt nach vorne machen. Zwar rücken "fünf gute Leute" ins Seniorenlager auf, doch durch die starken B-Jugendlichen, die nachrücken werden, muss man sich in der Kreisliga sicherlich nicht fürchten. Zudem ist sogar der eine oder andere Neuzugang im Gespräch. Thomas Förster, der in Neudrossenfeld als Jugendleiter alle Teams im Blick hat und auch schon als Stützpunktrainer in Hollfeld tätig war, hofft, mit seiner Truppe in der kommenden Serie im oberen Drittel zu landen und zeigt sich zuversichtlich: "Wir haben ja schon gegen mehrere Kreisligisten gespielt und ich bin sicher, dass wir in dieser Klasse mithalten können. Wenn das möglich ist, möchten wir sogar irgendwann bis zur Bezirksoberliga vorstoßen."   

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Tabelle Kreisgruppe 3 Bamberg-Ku

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
14
64:12
38
2
14
45:14
36
3
12
22:11
24
6
13
19:42
11
7
13
17:45
10
9
0
0:0
0
10
0
0:0
0
aK
17
33:89
10
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit, Tore werden bei direktem Vergleich nicht berücksichtigt (wenn punktgleich: Entscheidungsspiel).


Spielstenogramm

SG Neudrossenf.
-
 3:3
(SG) TSV Neudrossenfeld: Masel 2,9, Gnade 2,9, Sühler 3,1, Arndt 3,1, Svagr 3,0, Schneider 2,7, Förster 2,6, Biener 2,6, Hermsdörfer 2,0, Koch 2,7, Lauterbach T. 2,9 / Hübner, Kolb, Dippold M. (88.), Bauernfeind 2,7 (50.), Bär 2,9 (50.)
(SG) SV Zapfendorf: Hauptmann M. 1,8, Lunkenbein 2,0, Bogdan 1,4, Bauer 2,4, Seelmann F. 1,9, Seelmann D. 2,4, Lieb T. 2,4, Schmid 2,4, Epp 1,9, Will C. 1,6, Elflein 3,2 / Schnapp N., Kunzelmann 1,8 (46.), Amann F. 2,1 (46.), Winkler (84.), Mirwald 1,4 (46.)
Tore: 1:0 Hermsdörfer (1.), 1:1 Elflein, Foulelfmeter (16.), 2:1 Biener (44.), 2:2 Mirwald (57.), 2:3 Mirwald (64.), 3:3 Lauterbach T. (90.)
Gelbe Karten: Svagr - Foulspiel (73.), Arndt - Foulspiel (84.) / Bogdan - Foulspiel (20.), Lunkenbein - Foulspiel (40.)
Zuschauer: 110 | Schiedsrichter: Tizian Jahreis (SV Röhrenhof) 2,0

Steckbrief T. Förster

Thomas Förster
Alter
51
Geburtsort
Bayreuth
Wohnort
Thurnau
Familie
verheiratet, 2 Kinder
Größe
173 cm
Gewicht
72 kg
Beruf
Verwaltungsfachwirt
Hobbies
Sport und Familie
Starker Fuß
Rechtsfuß
Lieb.-Position
defensives Mittelfeld ("6er")
Erfolge
Meisterschaften von E-bis D-Jugend, Stadtmeister Bayreuth mit der B-Jugend.Meister mit den A-, B- und C-Junioren, Meisterschaften im Kleinfeldbereich E-bis F-Jugend, Hallenkreismeister mit B- und D-Jugend, Stadtmeister Bayreuth mit der B-Jugend

Tabellenverlauf Neudrossenfeld



Diesen Artikel...