Artikel veröffentlicht am 23.07.2021 um 15:00 Uhr
anpfiff.info-Wechselsplitter: Grabfeld-Gallier holen Aubstadt-Rückkehrer
Der Ball rollt, aber die Planungen für die kommende Runde laufen noch immer. Gewiss gibt es wieder die eine oder andere interessante Personalie. anpfiff.info fasst die Geschehnisse bei den Vereinen von der B-Klasse bis zur Bayernliga zusammen. Sollten Sie aktuelle Wechsel haben, können Sie diese gerne an marco.heumann@anpfiff.info melden.
Von Marco Heumann
Michael Horling
23. Juli

Der Nord-Bayernligist TSV Großbardorf hat kurz vor dem Ligastart noch einen weiteren Neuzugang verpflichtet: Vom Nachbarn und Regionalligisten TSV Aubstadt wechselt Defensivakteur Alban Peci (23) zu den Grabfeld-Galliern. "Alban Peci war ja in früheren Jahren bereits einmal bei uns im Nachwuchs, bevor er über die Stationen Rot-Weiß Erfurt, Würzburger Kickers und zuletzt beim TSV Aubstadt unter Vertrag stand. Dort konnte er sich in den letzten Jahren nicht wie erhofft durchsetzen und nun hoffen wir, dass er bei uns die erhoffte Verstärkung wird. Aufgrund der aktuellen und wohl noch längeren Ausfallliste sahen wir Handlungsbedarf und mit Alban kommt einiges an Erfahrung und Qualität in unseren jungen Kader dazu", freut sich Sportvorstand Andreas Lampert. Ob er im morgigen Spiel gegen die DJK Vilzing bereits einsatzbereit ist entscheidet sich kurzfristig.  

6. Juli


Der FC Schweinfurt 05 hat sich für den Angriff mit Meris Skenderovic (23) von der TSG Hoffenheim II verstärkt. Das berichtet der Regionalligist in einer Presemitteilung. Meris Skenderovic war in der U17- und U19-Bundesliga (65 Tore und 16 Vorlagen in 74 Spielen) einer der besten deutschen Torjäger und hatte dementsprechend in den vergangenen vier Jahren einen Profivertrag in Hoffenheim. Zwischenzeitlich war der Mittelstürmer an den Drittligisten Carl Zeiss Jena und in die erste österreichische Bundesliga zum TSV Hartberg ausgeliehen. In der vergangenen Saison spielte er wieder für die Hoffenheimer in der Regionalliga Südwest und kam in 28 Einsätzen auf acht Treffer und vier Assists. „Wir freuen uns sehr, dass wir Meris Skenderovic von einem Wechsel nach Schweinfurt überzeugen konnten“, sagt FC-05-Sportdirektor Robert Hettich. „Er kann sowohl im Sturmzentrum als auch auf der rechten oder auch linken Außenbahn eingesetzt werden. Mit seinem starken linken Fuß strahlt er enorm viel Torgefahr aus und ist die perfekte Verstärkung für unseren Angriff.” Der Neue absolvierte fünf Junioren-Länderspiele für Deutschland in der U16 und der U17. Für Montenegro kam er auf 15 Spiele mit vier Toren in der U21-Nationalmannschaft. Bei den Hoffenheimer Profis kam er einmal in der Europa League unter Trainer Julian Nagelsmann zum Einsatz. Der gebürtige Mannheimer kannte die Mannschaft des FC 05 aus direkten Duellen in Testspielen mit Hoffenheim. „Ich habe die positive Entwicklung der letzten Jahre verfolgt“, berichtet er. „Die Gespräche mit den Verantwortlichen haben mir sehr gut gefallen. Wir waren über einen längeren Zeitraum in intensivem Austausch. Mit den Zielen des Vereins identifiziere ich mich voll und ganz, nämlich langfristig im Profifußball Fuß zu fassen.“  Der Stürmer bedankte sich „bei den Verantwortlichen für das in mich gesetzte Vertrauen“ und will „alles daransetzen, es mit Toren und Leistung zurückzuzahlen“.

23. Juni

Zwei Vertragsverlängerungen von Stammspielern meldet der FC Schweinfurt 05. Der 22 Jahre alte Offensivakteur Amar Suljic (links) bleibt ligaunabhängig für zwei weitere Jahre bei den Schnüdeln. Der 33-jährige Mittelfeldspieler Daniel Adlung (rechts) bindet sich via Option für eine weitere Saison an die Grün-Weißen. Amar Suljic wechselte 2019 vom FC Ingolstadt II nach Unterfranken und etablierte sich schnell als Stammspieler. „Amar Suljic hat sein großes Potenzial in den Meister-Play-Offs immer wieder aufblitzen lassen“, sagt Sportdirektor Robert Hettich. „Er hat eine sehr gute Entwicklung genommen, ist aber längst noch nicht an seiner Leistungsgrenze angelangt. Wenn er nachhaltig und fleißig weiterarbeitet, werden wir noch viel Freude an ihm haben.“ Daniel Adlung kam vor einem halben Jahr nach Schweinfurt. Sein bisheriger Leihvertrag mit Bundesliga-Aufsteiger SpVgg Greuther Fürth wurde nun in eine fixe Verpflichtung umgewandelt. „Adi war als Teamplayer und mit seiner Erfahrung maßgeblich am Gewinn der Regionalliga-Meisterschaft beteiligt“, meint Robert Hettich. „Wir freuen uns, dass er unsere Mannschaft auch in der kommenden Saison verstärken wird. Wir bedanken uns herzlich bei Fürths Sport-Geschäftsführer Rachid Azzouzi für die unkomplizierte Abwicklung des Transfers sowie für das Entgegenkommen und wünschen dem Kleeblatt viel Erfolg in der Bundesliga.“

Sechs Abgänge

Nach dem verpassten Aufstieg in die Dritte Liga hat der FC Schweinfurt 05 weitere Personalentscheidungen vorgenommen, die der Regionalligist in einer Pressemitteilung bekanntgubt. Die auslaufenden Verträge von Benedict Laverty, Philipp Maier, Aaron Manu, Sascha Marinkovic und Lukas Ramser werden nicht verlängert. Der FC 05 verabschiedet zudem Maxi Bauer (von links nach rechts), der verletzungsbedingt seine Laufbahn beenden muss. „Wir bedanken uns herzlich bei allen Spielern für ihren hervorragenden Teamgeist und für ihre Leidenschaft im Trikot der Schnüdel“, sagt Sportdirektor Robert Hettich. Alle scheidenden Spieler sollen demnächst nach Schweinfurt eingeladen und in einem angemessenen Rahmen verabschiedet werden. „Jede einzelne Personalie muss man individuell betrachten“, sagt Robert Hettich zu den Entscheidungen. „Einerseits waren wir aufgrund der U23-Regel zu Änderungen gezwungen, anderseits wollten wir innerhalb des Teams eine neue, leistungsfördernde Konkurrenzsituation schaffen.“ Für Schnüdel-Geschäftsführer Markus Wolf ist „jeder Weggang mit Wehmut“ verbunden: „Aber es machen sich auch auf beiden Seiten neue Türen auf. Ich wünsche allen Spielern alles erdenklich Gute, sie werden immer ein Teil von Schweinfurt bleiben.“ Maxi Bauer nennt das Ende seiner Profikarriere „die schwerste Entscheidung meines Lebens, aber man wird nicht jünger und ich habe auf meinen Körper gehört“. Er freut sich nun auf die Rückkehr in seine oberbayerische Heimat, „um dort vielleicht irgendwann wieder meine Fußballschuhe zu schnüren“.

Neu beim FC 05: Jannik Schuster (li.) - hier mit Sportdirektor Robert Hettich - kommt vom FC Augsburg II.
anpfiff.info

Aus Schwaben zu den Schnüdeln

Fußball-Regionalligist FC Schweinfurt 05 hat für die kommende Saison einen
neuen Defensivspieler verpflichtet. Das meldet der Regionalligist in einer Pressemitteilung. Vom FC Augsburg II kommt der 22-jährige Jannik Schuster zu den Schnüdeln. „Jannik Schuster war in der zweiten Mannschaft des FC Augsburg ein Führungsspieler und Leistungsträger“, berichtet FC-05-Sportdirektor Robert Hettich. „Und in den letzten Wochen der Bundesliga-Saison war er fester Bestandteil des Profi-Trainings.“ Jannik Schuster könne in der Defensive verschiedene Positionen bekleiden: „Mit seinem starken linken Fuß bringt er eine sehr wertvolle Komponente ins Team“, meint Robert Hettich. „Dazu nimmt Jannik Schuster eine weitere wichtige U23-Kaderstelle in der kommenden Saison ein.“ Der Defensivmann unterschrieb für zwei Jahre beim FC 05. „Ich freue mich sehr darauf, in Schweinfurt weiterhin unter Profibedingungen Fußball spielen zu dürfen und hoffe, dass ich dort den nächsten Schritt in meiner Karriere machen kann“, sagt Jannik Schuster. „Hier findet man Super-Bedingungen vor und sowohl der Verein als auch die Stadt haben es verdient, sich im Profifußball zu etablieren. Mein Ziel ist es, dabei zu helfen und mich menschlich und sportlich weiterzuentwickeln.“ Der 22-Jährioge ist nach Nico Stephan (FC Geesdorf), Marco Zietsch (1. FC Nürnberg II), Tim Kraus (FC Ingolstadt II) und Bennet Schmidt (SC Freiburg II) der fünfte Zugang der Schnüdel für die Spielzeit 2021/2022.

Neuer Keeper aus Freiburg

Der FC Schweinfurt 05 hat für die kommende Spielzeit einen weiteren Torhüter unter Vertrag genommen. Vom Meister der Regionalliga Südwest, dem SC Freiburg II, kommt Bennet Schmidt zu den Schnüdeln. Der 21-Jährige unterschrieb, laut einer Pressemitteilung der Schweinfurter, ligaunabhängig für zwei Jahre. Er war bei den Breisgauern die Nummer zwei hinter dem deutschen U20-Nationaltorhüter Noah Atubolu und absolvierte selbst einen Einsatz für die U18-Auswahl. „Wir freuen uns, dass Bennet Schmidt nach seinem Probetraining unbedingt zu uns kommen wollte“, sagte FC-05-Sportdirektor Robert Hettich. „Damit haben wir nun ein starkes Torwart-Trio für die neue Saison.“ Zuvor hatten die Schweinfurter den Vertrag von Kapitän Luis Zwick verlängert sowie Nico Stephan vom FC Geesdorf verpflichtet. „Bereits in den ersten Gesprächen hat der Verein mit seinem Sportdirektor und dem gesamten Trainerteam mein Interesse geweckt“, berichtet Bennet Schmidt. „Mit dem Probetraining hat sich mein positives Gefühl bezüglich des Vereins und insbesondere gegenüber der Mannschaft bestätigt. Zudem habe ich gesehen, welche Emotionen in dem Team stecken und wie bedingungslos die Fans die Mannschaft unterstützen. Ich freue mich sehr darauf, ein Teil des FC 05 zu sein.“ Torwarttrainer Norbert Kleider freut sich ebenfalls über den gelungenen Transfer. „Bennet Schmitt hat uns im Probetraining überzeugt“, sagt Norbert Kleider. „Er hat mit 1,94 Metern die richtige Größe, ist hungrig – und, was besonders wichtig ist: Er nimmt die Rolle als zweiter Torhüter an und freut sich, dass er bei uns dabei ist.“ Der bisherige dritte Torwart Andreas Binner wird künftig als Betreuer ein Teil des Teams bleiben. „Andi Binner ist sehr beliebt in der Mannschaft. Schön, dass er uns erhalten bleibt und die Spieler mit viel Engagement außerhalb des Platzes weiterhin unterstützen kann“, sagte Robert Hettich.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Wechsel melden

Sie haben neue Spieler oder sind ein Akteur, der im Sommer  den Verein wechselt? Und Sie wollen, dass dieser Transfer bei anpfiff.info gemeldet wird? Sie haben den Vertrag mit ihrem Trainer verlängert oder einen neuen Trainer verpflichtet und möchten das veröffentlichen? Dann sind Sie bei den anpfiff.info-Wechselsplittern genau richtig!

Schreiben Sie einfach eine kurze Mail an marco.heumann@anpfiff.info oder rufen Sie unter 09521/61406 an. Oder Sie schreiben eine SMS oder WhatsApp-Nachricht an die 0175/3684461!

Wir freuen uns und veröffentlichen Ihren Wechsel gerne.


anpfiff-Geschenkabo


Der Spieltag bei anpfiff.info

anpfiff.info berichtet Woche für Woche umfassend über das aktuelle Spielgeschehen:
·
Spieltag aktuell: erscheint samstags und sonntags sowie unter der Woche an allen Spieltagen und fasst mit Stimmen und der großen Spieltaganalyse die Höhepunkte des Tages zusammen
·
Spielstatistiken: Aufstellungen, Torschützen etc. aller Spiele unseres Verbreitungsgebietes
·
Topspiele: unsere Reporter berichten für Sie vor Ort von ausgewählten Spielen
·
Liveticker: aktuelle Zwischenstände von den Fußballplätzen der Region

Ligen-Einteilung


Meist gelesene Artikel


mein-anpfiff-PLUS

Im kostenfreien mein-anpfiff-PLUS-Bereich erhalten Sie persönliche Informationen und können weitere Funktionen nutzen:
-
alle Neuigkeiten, die Ihre Person betreffen (neueste Benotungen, Glückwünsche zu Torerfolgen etc.)
-
persönliches Profil hinterlegen
-
einsehen, welcher User Sie in seine Interessensliste aufgenommen hat
-
Spiel- und Trainingspläne erstellen und ausdrucken
-
Teilnahme an Gewinnspielen und Umfragen


Diesen Artikel...