Artikel veröffentlicht am 09.09.2019 um 12:00 Uhr
Saisonstart der Nachwuchs-Gallier: U19 und U17 mit Niederlagen zum Auftakt
Mit dem Saisonziel des Klassenerhalts gehen die Teams der U19, U17 und U15 in Landesliga und Bayernliga in die Saison. Doch am ersten Wochenende klappte bei den beiden älteren Nachwuchsteams noch nicht alles. Außerdem: Wer zurzeit am Gallier-Campus vorbeiguckt...
Von Jakob Fischer
Nach einigen Wochen Vorbereitung begannen letztes Wochenende auch die älteren Nachwuchsjahrgänge des TSV Großbardorf mit dem Ligaspielbetrieb. Nach dem letztjährigen Klassenerhalt in der Relegation geht die U19 erneut in der Landesliga Nord an den Start. Das Team geht mit einem 20-Mann-Kader der Jahrgänge 2001 und 2002 auf Punktejagd.

Das erste Saisonspiel bestritt das Team bereits am Samstag, 31.08. bei der JFG Steigerwald. Mit 7:0 erlebte man schon fast ein Debakel zum Start in die neue Spielzeit. Gegen den TV 1848 Erlangen musste man sich man Wochenende aber erneut geschlagen geben. 2:4 hieß es am Ende.

Der Großbardorfer U19-Spieler Julius Albert in Aktion.
anpfiff.info

Nichtdestotrotz soll das Ziel unter Cheftrainer Wolfgang Hertlein auch in dieser Saison wieder der Klassenerhalt sein. Weitere Aufgabe ist, die Nachwuchskicker bereits jetzt an den Herrenspielbetrieb heranzuführen. Hierzu trainieren einige Spieler immer wieder im Herrenbereich mit und erhalten auch bereits Einsatzzeiten bei unserer U23.

hintere Reihe von links: Wolfgang Hertlein (Trainer), Matthias Hochrein (Co-Trainer), Benedikt Stuhl, Niklas Bauer, Artem Rosbach, Nicolas Feder, Julius Albert, Alexander Beck, Philipp Aumüller, Morteza Ansari; vordere Reihe von links: Luca Raab, Samuel Radi, Diego Rosero, Marvin Ogbewi, René Dümling, Ludwig Müller, Luca Böhm, Julius Karch, Felix Hochrein, Fabian Mainberger; es fehlen: Matthias Radi (Co-Trainer), Lenny Barth, Hannes Schmitt.
anpfiff.info

Auch die U17 Landesliga-Mannschaft der jungen Gallier, gebildet aus den Jahrgängen 2003 und 2004, startete bereits letztes Wochenende zu Hause in den Ligaspielbetrieb. Am Sonntag, 01.09. unterlag man dem FSV Erlangen-Bruck mit 0:2. Die nächste schwere Aufgabe wartete aber schon am Sonntag. Bei der zweiten Mannschaft der SpVgg Greuther Fürth verlor die U17 mit 4:0. Ein 30 Spieler starker Kader geht in der Landesliga an den Start. Der jüngere Jahrgang spielt nach dem Aufstieg der U16 ab Mitte September in der Bezirksoberliga. Trainiert wird das Landesligateam seit dieser Saison vom neuen Trainer Alexander Sarwanidi, unterstützt von seinem Co-Trainer Marcus Lockner. Ziel ist auch hier erneut den Klassenerhalt zu schaffen.

hintere Reihe von links: Maximilian Endres (Co-Trainer), Hannes Stuhl, Jannik Lutz, Jannik Hartmann, Luca Buhl, Paul Först, Moritz Weiß, Marco Sturm, Luca Atzori, Niklas Dömling, Alexander Sarwanidi (Trainer); mittlere Reihe von links: Lenny Kraus, Marcel Gensler, Jonas Hachtel, Jonas Scherpf, Fabio Umla, Jan Leifer, Yannik Kraus, Christoph Petri, Rufus Brandt, Fabian Hau; vordere Reihe von links: Yannis Roth, Sahel Naqshbandy, Paul Hahn, Kilian Wahler, Jannik Schmitt, Luca Harth; es fehlen: Marcus Lockner (Co-Trainer), Luca Sturm, Louis Richter, Tim Hofmann, Marvin Strauß, Lars Linsmeier.
anpfiff.info

In der U15 Bayernliga Nord spielt die U15 der Grabfeld-Gallier. Aufgrund Urlaub und Einsatz zweier Großbardorf-Spieler im U15-BFV-Förderkader spielfrei. Die Mannschaft wird auch heuer trainiert von Hansjürgen Ragati, der das Ziel hat, die U15 in der Bayernliga zu halten, was für den gezielten und durchgängigen Nachwuchsaufbau von enormer Bedeutung ist. Auch hier ist man im TSV-Lager guter Dinge, da man einen stark besetzten 22-Mann-Kader aus dem 2005er Jahrgang ins Rennen schicken kann, der zusätzlich von einigen hochtalentierten 2006ern noch verstärkt wird. Das erste Punktspiel bestreiten die U15-Jungs dann am Mittwoch, 11.09., um 18:30 Uhr in Hirschaid gegen den Mitaufsteiger JFG Deichselbach-Regnitzau.

hintere Reihe von links: Trainer Hansjürgen Ragati, Julian Nodehi, Lea Schrenk, Leon Rittweger, Joscha Frey, Marlon Herbert, Lauris Bausenwein, Gabriel Ebert, Co-Trainer Gerald Rittweger; mittlere Reihe von links: Julius Reichert, Linus Reubelt, Daniel Vitrval, Christian Guck, Reev Oppel, Domenico Riedl, Enrico Cicero, Fabian Kuhn, Max Albert, Jona Schreiber vordere Reihe von links: Lorenz Seuffert, Nathan Wirth, Vladislav Trusila, Linus Steinmetzer, Jonas Hau; es fehlen: Linus Marschall, Luis Wäcke, Frederic Fuchs.
anpfiff.info

Auch die Spielvereinigung Greuther Fürth trainiert in Großbardorf

Zumindest die kleinen Kleeblättler: Denn in der letzten Woche bereitete sich der 2009er Jahrgang des Kooperationspartners SpVgg Greuther Fürth am Gallier Campus in Großbardorf auf den am Samstag stattfindenden Leistungsvergleich bzw. auf die bevorstehende Punkterunde vor. Die Jungs übernachten in Kleineibstadt im Naturerlebnishaus Aumühle. Trainiert und gegessen wurde am Gallier Campus in Großbardorf.
Am Donnerstagabend spielten die 2009er der SpVgg Greuther Fürth in Großbardorf gegen den 2008er Jahrgang ein Testspiel. Am Freitag standen um 10:30 Uhr und 14:30 Uhr zwei Einheiten auf dem Programm und am Samstag ab 10:30 Uhr folgte der 2009er Leistungsvergleich mit dem TSV Großbardorf selbst, der SpVgg Greuther Fürth, der SG Quelle Fürth und dem FC Coburg, bevor die Jungs dann am Samstagnachmittag zurück nach Fürth reisten.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Daten TSV Großbardorf

TSV Großbardorf
Gründung: 1923
Mitglieder: 633
Farben: grün, weiß
Abteilungen: Fußball, Kegeln, Tischtennis, Gymnastik


Teams TSV Großbardorf

Erwachsene
U 19 (A-Jun.)
U 17 (B-Jun.)
U 15 (C-Jun.)
Liste enthält nur Herren-, Frauen-, U19-, U17- und U15-Mannschaften.

Trainer TSV Großbardorf

ab 01/2018
2017/18
bis 01/2018
2017/18
2016/17
2015/16

Trainer TSV Großbardorf


Trainer TSV Großbardorf



Diesen Artikel...