Artikel veröffentlicht am 08.10.2018 um 16:00 Uhr
Tor des Monats September : Christian Scherm im Baller-Modus
Am Wochenende musste der spielfreie SSV Kirchenpingarten die Tabellenführung an die Bayreuther Eintracht abgeben. Torjäger Christian Scherm hatte aber dennoch Grund zur Freude, schließlich wurde sein Treffer für den Kreisklassisten aus dem Bayreuther Spielkreis beim 4:2-Erfolg gegen Oberpreuschwitz mit deutlicher Mehrheit zum Tor des Monats September gewählt.
Von Thomas Nietner
"Ich habe mir einfach ein Herz gefasst und mal abgezogen. Ein wenig ist mir der Ball dabei sogar über den Schlappen gerutscht", beschreibt Christian Scherm jenes Tor, das mit über 40 Prozent von den anpfiff.info-Lesern zum Tor des Monats September gewählt wurde. Ein typisches Scherm-Tor. Unwiderstehlich tankte sich der Kirchenpingartener dabei gegen die bezirksligaerfahrene Preuschwitzer Hintermannschaft durch und war dabei nicht aufzuhalten. "Ich habe mir den Ball im Mittelfeld abgeholt und hatte viel Platz. Ich vermute, die Abwehrspieler dachten, dass ich abspiele, denn der Winkel war fast schon etwas spitz", spekuliert der Torjäger, nachdem er den Ball mit links über den Keeper ins lange Eck schaufelte. Mit zwei Treffern hatte er letztendlich in jener Partie maßgeblichen Erfolg am 4:2-Erfolg seiner Elf. "Es war wichtig, so früh in Führung zu gehen", weiß der 21-Jährige. Den Rest erledigte Teamkollege Maximilan Langsteiner. Zusammen bringt es das Sturmduo mittlerweile schon auf 30 Saisontore.

Starker Antritt und ab nach vorne: So erzielte Christian Scherm das Tor des Monats September.

"Es lief nicht immer so gut!"

Eine Zahl, die belegt, dass es aktuell kaum besser laufen könnte beim Aufsteiger. Nach einer starken Vorrunde stehen die Frankenpfälzer punktgleich mit der Eintracht an der Tabellenspitze - auch weil Christian Scherm trifft wie noch nie. Die Torfabrik der Liga steht in Kirchenpingarten. Lediglich in zwei Spielen blieb der Torjäger in dieser Saison ohne Torerfolg - so wie jüngst im Topspiel gegen Schnabelwaid. "Da waren wir alle nicht auf der Höhe. Mit unseren Angriffen sind früh stecken geblieben. In Bestform wäre das Spiel anders gelaufen", ist sich der Kirchenpingartener sicher. Der Ausrutscher lässt sich verkraften. Nach einer nicht zu erwartenden starken Vorrunde überwiegt beim Angreifer vielmehr der Stolz über den Verlauf der letzten Wochen und Monate. "Es lief schließlich nicht immer so gut", erinnert Christian Scherm an die schwierigen Zeiten, die hinter den Frankenplälzern und auch ihm selbst liegen. Denn nach dem Abstieg vor zwei Jahren dümpelte die Schober-Elf zeitweilig im Niemandsland der A-Klasse herum. Auch weil Christian Scherm lange Zeit ausfiel. So brachte es der Angreifer in zwei Spielzeite gerade einmal auf zwölf Einsätze, aber immerhin auf 20 Treffer! Im Aufstiegsspiel gegen Glashütten steuerte er ebenfalls zwei Tore bei.

Schwierige Zeit: Lange musste  Christian Scherm verletzt aussetzen.
anpfiff.info

"Die Spiele gewinnen nicht Maxi und ich alleine!"

Seitdem läuft es wieder beim Aufsteiger als auch beim Torjäger wie am Schnürchen. Für den Stürmer besteht dabei ein direkter Zusammenhang: "Die Spiele gewinnen Maxi Langsteiner und ich nicht alleine! Die Leute hinter uns machen ebenfalls einen guten Job! Nach meiner Verletzung bin ich in eine eingespielte Mannschaft gekommen, die auf der Erfolgswelle schwamm. Da kommt man dann leichter rein und hat viele Ballkontakte und Torchancen." Die nutzt Christian Scherm mittlerweile eiskalt. Lange fackelt er meist nicht vor der Kiste. Seine Unbekümmertheit zahlt sich dabei aus. "Ich denke da nicht lange nach. Durch die Vorbereitung bin ich gut drauf. Das zahlt sich aus", erklärt der Kirchenpingartner seinen Lauf. Die Operation am Innenmeniskus ist mittlerweile Schnee von gestern. "Dabei war das eine heikle Sache. Ich hatte extreme Schmerzen", betont der Angreifer dabei. Doch aktuell merkt der Angreifer davon nichts mehr. Auf eineinhalb schwierige Jahre folgen nunmehr gute Zeiten. "Das Zuschauen ist mir nicht leicht gefallen. Das weiß sicherlich jeder, wie es sich anfühlt, wenn man lange verletzt ist", hat Christian Scherm die Leidenszeit hinter sich.

Vor zweieinhalb Jahren konnte auch Christian Scherm (gelb) den Abstieg in die A-Klasse nicht verhindern. Nun ist der Angreifer mit seiner Elf wieder zurück in der Kreisklasse.
anpfiff.info

"Kreisliga ist ein Thema!"

"Wenn es so weitergeht, wäre natürlich eine tolle Sache", genießt der Stürmer den aktuellen Lauf. In Kirchenpingarten erntet man nun die Früchte des Zusammenhalts der letzten Jahre. "Bei uns ist es nicht so, dass alle abhauen, wenn es mal nicht läuft. Das ist bei uns wie in einer Familie. Da halten alle zusammen", weiß Christian Scherm um die Stärke der Frankenpfälzer. Wenn er jedoch so weiter trifft, werden Angebote anderer Vereine aber wohl nicht auf sich warten lassen. Damit beschäftigt sich der Torjäger aber aktuell noch nicht. Der Fokus gilt der aktuellen Spielzeit, auch wenn nach eineinhalb Jahrzehnten natürlich etwas Neues durchaus seinen Reiz hätte. "Aber warum sollte ich wechseln?", fragt der Stürmer, der seine Kisten auch sicherlich eine Liga höher schießen würde. Vielleicht sogar mit Kirchenpingarten? "Nach der Vorrunde ist das in der Mannschaft schon ein Thema. Eigentlich wollten wir nur die Klasse halten. Aber wer nach der Hälfte der Saison die Tabelle anführt, der steht da nicht zu Unrecht oben", betont Christian Scherm. Die Brust ist in den vergangenen Wochen und Monaten nach dem Auftaktsieg in Heinersreuth noch einmal breiter geworden. Das Tor des Monats ist hier nun das I-Tüpfelchen auf ein starkes Halbjahr der Gelb-Blauen und des Angreifers.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Steckbrief C. Scherm

Spitzname
Chris
Alter
21
Geburtsort
Pegnitz
Wohnort
Kirmsees
Familie
ledig
Nation
Deutschland
Größe
178 cm
Beruf
Elektroniker
Starker Fuß
Linksfuß
Lieb.-Position
Sturm
Fan von: FC Bayern München


Saisonbilanz C. Scherm

 
18/19
13
20
7
1
R
1
0
17/18
6
13
3
2
R
0
0
17/18
3
4
0
1
R
0
0
16/17
6
7
3
3
R
0
0
15/16
27
13
1
6
R
0
0
15/16
1
3
0
0
R
0
0
13/14
4
5
0
0
R
1
0
12/13
9
7
0
1
R
0
0
12/13
9
7
0
1
R
0
0
Gesamt
78
79
14
15
0
2
0

Torschützen Kreisklasse 5


Video


Tor des Monats September 2018


Karriere in Zahlen C. Scherm

Spiele
69
Spiele gewonnen
36
Spiele unentschieden
7
Spiele verloren
26
Tore gesamt
72
Vereine
1
Aufstiege
0
Abstiege
1

Hintergründe & Fakten


Zum Thema

Keine Daten vorhanden


Diesen Artikel...