Artikel veröffentlicht am 06.12.2017 um 18:00 Uhr
Die U19 ist Wintermeister: Aufschwung in der Jugend des VdS Spardorf
Die U19 des VdS Spardorf hat in der laufenden Saison noch keinen Punkt abgegeben. Zwar steht der Verein mit seiner A-Jugend in der untersten Spielklasse, doch selbst bei einem Aufstieg wäre Trainer Michael Scholz nicht bange. In Zukunft könnte also auch bei der Ersten der Spardorfer ein bisschen mehr als die A-Klasse möglich sein.
Von Uwe Kellner
Guten Tag Herr Scholz, Sie trainieren die U19 des VdS Spardorf. Sind Sie schon länger als Jugendtrainer tätig und wie kamen Sie dazu?
Michael Scholz: Nach meiner letzten schweren Verletzung als aktiver Spieler im Herrenbereich des VdS Spardorf musste ich leider meine Fußballkarriere an den Nagel hängen. Zum damaligen Zeitpunkt musste der aktuelle Trainer der B-Jugend Julian Egloffstein seinen Posten aus familiären Gründen aufgeben und ich wagte den Schritt vom Spieler zum Trainer. Besonders bedanken möchte ich mich bei meinem Co-Trainer Marco Lorenzett, unserem Abteilungs-und Jugendleiter Rainer Steinmüller sowie den beiden B-Jugendtrainern Sven Stein und Jannik Steinmüller für drei Jahre guter Zusammenarbeit.

Ihre Jungs stehen in der Kreisgruppe ohne Punktverlust und mit nur zwei Gegentreffern auf dem ersten Tabellenplatz. Haben Sie mit einem solchen Abschneiden gerechnet?

Michael Scholz: Prinzipiell kann man ja Erfolg nicht berechnen, aber ich wusste schon, dass diese Mannschaft das Potenzial hat, um oben mitzuspielen.

Michael Scholz
anpfiff.info
Möchten Sie mit Ihren Jungs in die U19-Kreisklasse aufsteigen und kommen gute Jahrgänge nach, um die Liga dann auch zu halten?
Michael Scholz: Vor der Saison war unser Ziel im oberen Tabellendrittel mitzuspielen und wenn möglich aufzusteigen. Zum jetzigen Zeitpunkt haben wir ja erst acht Spiele gespielt und die Rückrunde wird noch schwer genug, da ja insgesamt 16 Spiele auf uns warten. Sollte es wirklich mit dem Aufstieg klappen, sehe ich keine Gefahr die Kreisklasse zu halten, da mit der jetzigen B-Jugend ein starkes Team nachrückt.

Es gibt in dieser Saison nur eine Kreisgruppe und diese erstreckt sich über den gesamten Spielkreis. Ist der Aufwand dennoch akzeptabel?
Michael Scholz: Vor der Saison waren wir klar für eine 14er Liga um den Jungs einen geregelten Spielbetrieb zu ermöglichen. Uns war natürlich bewusst, dass damit einige Strapazen beziehungsweise Anfahrtswege verbunden sind, aber ich denke, das hält sich alles noch im Rahmen.

Gibt es etwas, worauf Sie als Jugendtrainer besonderen Wert legen?
Michael Scholz: Neben einer guten Ausbildung im taktischen, technischen und spielerischem Bereich legen wir großen Wert darauf, dass obwohl Fußball die schönste Nebensache der Welt ist, Schule, Beruf und Familie immer im Vordergrund stehen sollten. Des weiteren versuchen wir den Jungs zu vermitteln, dass Fußball ein Mannschaftssport ist und jeder Spieler auf seine Art auf und neben dem Platz ein wichtiger Bestandteil ist.

Bei den Herren steckt der VdS Spardorf seit Jahren in der A-Klasse fest. Im Hinblick auf die Jugend und vielleicht auch das Neubaugebiet rund um das Sportgelände: ist in Zukunft in Spardorf mehr drin?
Michael Scholz: Meiner Meinung nach ist es wichtig, den vielen guten Nachwuchsspielern eine gute Perspektive aufzuzeigen. Hierfür müssen diese langsam und mit viel Geduld in den Herrenbereich integriert werden. Wenn uns dies gelingt, dann kann man in drei bis vier Jahren über höhere Ziele nachdenken.

Wie groß ist die Konkurrenz und das Buhlen um die Jugendspieler. Zieht es die guten Spieler eher nach Erlangen, oder kann man diese in Spardorf halten?

Michael Scholz: Natürlich kommen Anfragen von höherklassigen Vereinen für verschiedene Spieler, wie zum Beispiel einen Nicco Lorenzett. Aber viele Jungs sind schon heute durch Tätigkeiten im Nachwuchsbereich als Co-Trainer oder Betreuer so fest in unserem Verein verwurzelt, dass es uns auch durch zahlreiche Gespräche immer wieder gelungen ist, sie davon zu überzeugen, gemeinsam in den nächsten Jahren beim VdS Spardorf etwas bewegen zu können.

Vielen Dank für das Interview!


Die Erste des VdS Spardorf spielt seit Jahren in der A-Klasse. Unter Umständen ist durch eine beständige Jugendarbeit bald schon mehr drin.
anpfiff.info

Leser-Kommentare

Noch keine Kommentare

Hintergründe & Fakten

Personendaten
Personendaten
Teamdaten


Tabelle Gruppe 1, U19

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
8
27:2
24
4
9
23:17
15
5
8
16:7
14
7
8
24:16
11
13
9
8:31
4
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit, Tore werden bei direktem Vergleich nicht berücksichtigt (wenn punktgleich: Entscheidungsspiel).

Bilanz VdS Spardorf U19

Saison
Pl. 
Liga
2017/18
1. 
Gruppe 1 Erlangen-Pegnitzgrund
 
2016/17
3. 
Gruppe 1 Erlangen-Pegnitzgrund
 

Spiele-Bilanz Spardorf U19

Spiele
8
Siege gesamt
8
Heim-Siege
5
Auswärts-Siege
3
Unentschieden
0
Niederlagen gesamt
0
Heim-Niederlagen
0
Auswärts-Niederlagen
0
:0
Zu-Null-Spiele
6
0:
Spiele ohne eigenen Treffer
0

Meist gelesene Artikel


Diesen Artikel...