Artikel veröffentlicht am 20.04.2019 um 17:00 Uhr
Spieltag aktuell - die Landesliga: Führungstrio bleibt ohne Dreier
SPIELTAG AKTUELL Keine Bewegung an der Tabellenspitze: Die drei führenden Mannschaften in der Tabelle kamen überraschend allesamt am Ostersamstag nicht über ein Unentschieden hinaus. So musste sich Bamberg in Röslau ebenos mit einem Punkt zufrieden geben wie Neudrossenfeld in Selbitz, während die Pumas Feucht das Leben schwer machten.
Von Thomas Nietner
Seinen ersten Treffer im Vorwärts-Trikot hatte Kaan Gezer schon vor längerer Zeit angekündigt. Den hob sich der Winterneuzugang offenbar für den Spitzenreiter auf. Der Ex-Hofer brachte die Hausherren auf der Hut Mitte der ersten Hälfte in Führung. Maximilian Großmann ließ jedoch nicht lange mit dem Ausgleich auf sich warten. In der 34. Spielminute schlug der Bamberger bereits zum 21. Mal in der laufenden Saison zu. Ein weiteres Mal wollte der Ball auch nach dem Seitenwechsel nicht mehr über die Torlinie, obwohl bei den Gastgebern mit Abwehrchef Jaroslav Smhra ein Leistungsträger nach seiner Rotsperre zuschauen musste. Aber auch ohne den Routinier ließ die Sener-Elf nichts mehr anbrennen. Bereits zum vierten Mal nach der Winterpause teilt sich der Aufsteiger die Punkte und kommt in der Tabelle nicht vom Fleck. Der Punkt gegen den Tabellenführer dürfte sich jedoch gut anfühlen. Die Gäste dürften hingegen nach dem Spiel mit Freude auf ihre Handies geschaut haben: Ihr Ausrutscher blieb folgenlos!

Kaan Gezer (blau) traf erstmals für Röslau. Das brachte der Vorwärts-Elf einen Punkt gegen Spitzenreiter Bamberg.
anpfiff.info

Nullnummer in Selbitz


Erster Profiteur von der Bamberger Punkteteilung hätte der TSV Neudrossenfeld sein können. Mit einem Sieg hätten sich die Grün-Weißen die Tabellenführung von den Domstädtern zurückholen können. Doch im Frankenwald kamen die stark ersatzgeschwächten Gäste nicht über ein torloses Unentschieden hinaus. Trainer Werner Thomas fehlten bis zu zehn Mann, darunter Leistungsträger wie Julian Pötzinger. Zudem hatte Selbitz schon in der Vorwoche bei Quelle Fürth aufhorchen lassen. Nun stellte der Tabellenvorletzte auch dem Zweitplatzierten erfolgreich ein Bein.

Wie schon in der Vorwoche in Fürth, wusste die SpVgg Selbitz auch gegen Neudrossenfeld zu überraschen.
fussballn.de

Pumas beißen zu

So hätte der SC Feucht der lachende Dritte sein können. Der Tabellendritte hatte mit dem FC Herzogenaurach aber die härteste Nuss zu knacken, zumal die Hausherren mit dem Pausenpfiff quasi aus dem Nichts durch Marco Amling auch noch in Führung gingen. Erst zwanzig Spielminuten vor dem Ende konnten die Gäste durch Fabian Klose ausgleichen. Und weil es gerade so gut lief, legte Felix Spielbühler direkt noch einen weiteren Treffer nach. Partie gedreht, dachten nicht wenige, ehe Kevin Rockwell auf der Gegenseite traf. Nach drei Treffern in fünf Spielminuten hatten die 22 Akteure aber ihr Pulver für jenen Tag verschossen und trennten sich deshalb die Punkte, so dass Feucht dem Spitzenduo weiter hinterläuft.

Kevin Rockwell ließ Herzogenaurach über einen Punkt jubeln.
anpfiff.info


Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Ergebnisse Landesliga Nordost



Tabelle Landesliga Nordost

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
29
78:34
66
3
29
74:30
65
4
30
78:41
61
5
30
49:36
47
6
30
64:48
45
7
29
37:34
45
10
29
51:49
39
11
30
45:45
36
12
28
45:44
35
13
29
45:52
33
14
30
43:46
32
15
30
34:64
28
16
30
29:46
27
17
29
33:63
21
18
30
16:139
5
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit

Stenogramm Landesliga Nordost

Tore: 1:0 Fischer S. (5., Lulei N.), 2:0 Scholz (9., Schunke), 3:0 Schaller C. (51., Jankowiak L.), 3:1 Redl, Foulelfmeter (73., Nerreter)
Gelbe Karten: Zollnhofer - Foulspiel (20.), Ljevsic - Foulspiel (69.), Schardt - Unsportlichkeit (76.) / Schmidt - Foulspiel (45.+2), Uluca - Foulspiel (64.), Opcin J. - Unsportlichkeit (76.), Hettwer - Foulspiel (90.+2)
Zuschauer: 190 | Schiedsrichter: Kay Urbanczyk (TSV Unterpleichfeld) 3,0
SG Quelle Fürth: Kredel, Seiler (69. Böhm), Meier, Reinholz (81. Canez), Würkert, Uluca (90. Tsagos), Schimm, Menz, Hutter R., Abiama, Haag / Peuntinger
Tore: 0:1 Uluca (5.), 0:2 Meier (55.)
Gelbe Karten: Grabert (40.), Hofmann S. (43.) / Seiler (50.), Schimm (82.), Uluca (90.) | Rote Karten: Schwab N. (90.) / -
Zuschauer: 70 | Schiedsrichter: Maximilian Krämer (SpVgg Münsterschwarzach)
Tore: keine Tore
Gelbe Karten: Findeiß (41.), Czaban (45.), Renger (65.) / Taubenreuther (44.)
Zuschauer: 239 | Schiedsrichter: Mario Hofmann (SpVgg/DJK Heroldsbach/Thurn)
TSV 1862 Sonnefeld: Rang 1,3, Baierl 2,0 (89. Batke), Kunick 1,3, Krämer 2,3, Wodniok 2,2 (82. Knoch A. I.), Günnel J. 1,8, Heider 2,2, Wandrai 1,3, Scheler Lu. 1,3, Jacob 1,3, Müller B. 1,8 (75. Hummel S.) / Schorn, Schneider F., Herring
Tore: 0:1 Orel (15.), 0:2 Orel (20., Raumer), 0:3 Orel (28., Söder), 0:4 Orel (34., Görlitz), 0:5 Orel (40., Rohracker), 1:5 Scheler Lu., Foulelfmeter (80.)
Gelbe Karten: Kunick (15.) / Oktay (80.)
Zuschauer: 75 | Schiedsrichter: Maximilian Bauer
FC Vorwärts Röslau: Blechschmidt 2,0, Knoblauch S. 3,0, Tamo 1,9, Sturm 2,8 (77. Eckert), Deniz M. 1,8, Gezer 2,4, Benker 2,5, Hermann 2,5 (90. Blaumann), Kurdoglu 2,9 (60. Siniawa 3,0), Schneider 2,3, Tonka 2,2 / Kießling
FC Eintracht Bamberg 2010: Dellermann 2,0, Kollmer 2,5, Schmitt 2,7, Linz 2,7, Vetter 2,8, Görtler P. 3,1, Großmann 2,8, Renner 2,8, Schmittschmitt 3,0, Reischmann L. 3,0 (32. Jessen G. 2,6), Ulbricht 3,1 (64. Hofmann F. 2,6) / Lüth, Pfeiffer, Görtler T., Dümig
Tore: 1:0 Gezer (26., Schneider), 1:1 Großmann (34., Jessen G.)
Gelbe Karten: Sturm - Foulspiel (20.), Schneider - Foulspiel (43.), Kurdoglu - Foulspiel (53.), Benker - Foulspiel (63.), Tamo - Halten/Trikotziehen (72.) / Reischmann L. - Foulspiel (18.), Großmann - Halten/Trikotziehen (84.), Schmitt - Foulspiel (86.)
Zuschauer: 250 | Schiedsrichter: Dominik Fober 2,5
Tore: 0:1 Brandt (33., Lindner M.), 0:2 Brandt (58.), 0:3 Lindner M. (70., Brandt), 0:4 Brandt (72., Lindner M.), 0:5 Lindner M. (79., Brandt)
Gelbe Karten: Ell A. (28.), Botzel (84.) / Müller Fa. (56.)
Zuschauer: 160 | Schiedsrichter: Sebastian Cornely (DJK Mühlbach)
FC Herzogenaurach: Gumbrecht 2,3, Karches 2,5 (22. Reinhardt 3,3), Geinzer 1,6, Schmitt 2,7, Nahr 2,0, Staniszewski 2,1 (38. Scarcella 3,0), Thomann 3,3 (57. Göller 2,8), Stübing 2,6, Rockwell 2,5, Amling 2,9, Jassmann 3,1 / Nagel, Dittmar C., Müller M.
1. SC Feucht: Sponsel 3,0, Lehr-Kramer 2,7, Leikam 2,5, Schäf 2,7 (88. Kaya Y.), Oltean 1,9, Betsi Mbetssi 2,6, Eckert 2,6, Wessner 2,5, Spielbühler 2,5 (81. Boynügrioglu), Klose 2,0, König S. 3,0 / Schlicker, Zylka, Pasko
Tore: 1:0 Amling (44., Stübing), 1:1 Klose (71.), 1:2 Spielbühler (72., Klose), 2:2 Rockwell (75.)
Gelbe Karten: Staniszewski - Foulspiel (3.), Reinhardt (49.), Rockwell - Foulspiel (86.), Amling - Foulspiel (90.+2) / Schäf - Foulspiel (64.), König S. - Meckern (75.)
Zuschauer: 150 | Schiedsrichter: Tobias Horn (VfL Volkach) 2,4
Tore: 1:0 Sam (65., Sener S.)
Gelbe Karten: Sener G. (31.), Knie (41.) / Göhlert M. (36.), Kießling (63.), Dobras (83.)
Zuschauer: 50 | Schiedsrichter: Maximilian Ziegler (1. FC Lindach)

Top in Form Landesliga Nordost

(-|15.|16.|11.)
12:5
(-|14.|8.|18.)
5:1
(-|16.|17.|13.)
9
6:2
(-|18.|7.|5.)
8
11:3
(-|11.|9.|14.)
8
9:4
Punkte aus den letzten 4 Spielen (in grau: Torverhältnis). Rechtes Kästchen = letztes Spiel, 2. Kästchen v.r. = vorletztes Spiel usw. Farben: grün = Sieg, weiß = Unentschieden, rot = Niederlage, grau = kein Spiel. In Klammern: Tabellenplätze der Gegner


Diesen Artikel...