Artikel veröffentlicht am 08.09.2019 um 18:25 Uhr
Premierensieg des Tages: Der erste "echte Dreier" für Ebing
Erstes Spiel. Erstes Tor. Erster Sieg. Nach den drei Punkten am grünen Tisch bedingt durch das Nichtantreten des TSV Frickenhausen am vergangenen Wochenende, betrat die SpVgg Ebing mit siebentägiger Verzögerung den Landesliga-Rasen. Die Premiere gegen den etablierten FC Karsbach hätte besser nicht ausfallen können.
Von Bernd Riemke
Schon mit dem ersten ernstuznehmenden Angriff ging die heimische Germania in Front. Luisa Eiermann trug sich dabei in die Geschichtsbücher ein. Nach einer Hereingabe von der rechten Seite behauptete sie sich im Fünfmeterraum und schob schließlich überlegt zum 1:0 in die Maschen (11.). Die 21-Jährige ist einfach eine Frau für die besonderen Momente. In der Saison 2017/18 erzielte sie noch das 100. Jubiläumstor in der Bezirksoberliga für die SpVgg, nun den ersten Treffer in der Landesliga für ihren Verein. Für die Hausherrinnen sollte es dabei nicht bleiben. Während die Gäste aus dem Unterfränkischen insbesondere vor dem Seitenwechsel aus dem Spiel heraus sehr harmlos agierten, netzte Caroline Eberth unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff in typischer Manier zum beruhigenden 2:0 ein. Zweimal hieß es anschließend noch kräftig durchschnaufen für die, die es mit den Gastgeberinnen hielten. Bei der Direktabnahme von Vanessa Blum brachte Anja Gasseter die Fäuste an den Ball (66.), nach einer Freistoßflanke musste sie sich gegen die agile Tamira Stegmann geschlagen geben (84.).  "Es wäre bitter gewesen, wenn wir in diesem Spiel etwas hergegeben hätten", resümierte ein letztlich sehr zufriedener Trainer Andreas Eiermann, der nach dem Anschluss zwar kurzzeitig etwas zittern musste, da Karsbach mit dem Mute der Verzweiflung alles nach vorne warf, doch als Hannah Zahn in Abstaubermanier zum 3:1 traf (90.) war der Heimsieg perfekt.

Luisa Eiermann (re.) erzielte das erste Landesligator für Ebing in der Verinshistorie. Hier setzt sie gegen Anke Skrabs nach.
anpfiff.info

Ein völlig verdienter Heimsieg. Darüber konnte es keine zwei Meinungen geben. Bei der heimischen SpVgg hielt die routinierte Lisa Sommer gewohnt sicher das Zepter im Spielaufbau in der Hand und Neuzugang Lena Stengel gab auf der Sechserposition ein beachtliches Debüt im Dress der Germania. Dafür fand sich Nina Häublein in der defensiven Viererkette wieder und agierte dort mit Übersicht und starkem Stellungsspiel. So verzeichnete der Aufsteiger deutlich mehr Ballbesitz und spielte sich zudem ein klares Chancenplus heraus. "Ich bin stolz, dass vieles schon gut funktioniert hat", erkannte Eiermann beinahe durchweg Positives beim Auftritt seiner Liganeulinge. Dass es zum Schluss überhaupt noch einmal spannend wurde, hatte Ebing, das über weite Strecken das Leder gut zirkulieren ließ und so ständig Kontrolle ausübte, dem eigenen Chancenwucher zu verdanken. "Den letzten Pass in die Spitze hätten wir zum Teil konsequenter spielen müssen", wusste auch der Coach nach der Partie, dass seine Mädels die Partie weit vor dem Anschlusstreffer bereits zu ihren Gunsten hätten vorentscheiden können. Eine letztlich konzentrierte Defensivleistung und eine klare Spielidee nach vorne bildeten dennoch die Grundlage für einen überzeugenden ersten Auftritt vor eigenem Publikum. Bedingt durch die drei Punkte durch das Sportgericht steht die SpVgg Ebing in neuer Umgebung somit nach zwei Spielen noch verlustpunktfrei auf dem 2. Tabellenplatz. Chapeau, SpVgg!

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Spielstenogramm

SpVgg Ebing: Gasseter 1,5, Trautmann L. 2,2, Schneiderbanger A. 2,2, Häublein 1,5, Diller 2,3, Stengel 1,7, Eiermann 1,8, Gube 2,5, Sommer 1,7, Zahn 1,7, Eberth 2,2 / Höfer, Stadter, Stretz, Schneiderbanger E., Förner
Tore: 1:0 Eiermann (11., Sommer), 2:0 Eberth (44., Gube), 2:1 Stegmann (84., Skrabs), 3:1 Zahn (90., Eberth)
Gelbe Karten: Schneiderbanger A. - Foulspiel (83.) / Fischer - Foulspiel (17.)
Zuschauer: 130 | Schiedsrichter: Christian Goldschmidt


Tabelle Landesliga Nord

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
2
2
5:1
6
12
2
0:10
0
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit

Nächste Spiele Ebing

So. 15.09.2019 13:00 Uhr
H - FC Pegnitz (12.)
Sa. 21.09.2019 16:00 Uhr
A - SpVgg Bayreuth (11.)
So. 29.09.2019 13:00 Uhr
So. 06.10.2019 14:00 Uhr
Sa. 12.10.2019 16:00 Uhr
In Klammern aktuelle Tabellenplatzierung

Meist gelesene Artikel



Diesen Artikel...