Keeper's Choice mit Rafael Berek: "Als Keeper schnell auf der Sonnenseite sein" - anpfiff.info
Artikel veröffentlicht am 08.02.2024 um 06:00 Uhr
Keeper's Choice mit Rafael Berek: "Als Keeper schnell auf der Sonnenseite sein"
Torhüter und Linksaußen - wohl jeder, der sich für Fußball interessiert, kennt die Fortsetzung dieser Weisheit. Doch stimmt sie wirklich? Nun, Linksaußen gibt es kaum mehr, aber Torhüter. anpfiff.info möchte Ihnen die Spezies mit der Nummer eins auf dem Rücken - meistens zumindest - ein wenig näher bringen. Diesmal nehmen wir Rafael Berek von der (SG) Tütschengereuth/Viereth ins Keeper-Kreuzverhör.
Von Marco Heumann
Rafael Berek (Torhüter (SG) Tütschengereuth/Viereth)

Haben Sie besondere Rituale vor dem Spiel?
Rafael Berek: Die letzte Torschussübung beim Aufwärmen vor einem Spiel, bevor es in die Kabine geht, muss immer mit einem gehaltenem Ball enden.  (grinst)

Wer war früher Ihr großes Vorbild?

Rafael Berek: Iker Casillas und Oliver Kahn waren die ersten großen Vorbilder für mich. Beide hatten damals schon eine Mega-Präsenz auf dem Platz. Aber am meisten beeindruckt hat mich damals unser Keeper in der Ersten, Norbert Butterhof. Damals hab ich mir gesagt, da in der Ersten will ich auch einmal im Tor stehen.

Warum sind Sie Torwart geworden und nicht Feldspieler?

Rafael Berek: Ganz simpel, es gab damals in der Jugend einfach keinen anderen. Und einer musste es ja machen. (lacht) Und scheinbar war ich ja nicht einmal so schlecht.

Wer ist aktuell der beste Torwart der Welt–und was zeichnet ihn besonders aus?

Dominik Hau: Da führt leider kein Weg an Manuel Neuer vorbei - auch wenn er ein Schalker Junge ist (schmunzelt). Er hat das Torwartspiel schon massiv auf ein anderes Level gehoben. Ob von der Hand oder vom Fuß - das ist das ganz großes Kino, was er auf den Platz bringt.

Wer ist denn Ihrer Meinung nach der Top-Keeper in der Region?
Rafael Berek:  Da ist Patrick Eberlein, eine gesetzte Größe im Kreis. Erfahrung, Ausstrahlung und seit Jahren aktiv in der Ersten. (lacht) Zudem spricht ja auch die aktuelle Zu-Null-Statistik für ihn. Es gibt aber auch viel junge Keeper in der Region, die in den nächsten Jahren einiges erreichen können. Sie müssen nur dranbleiben.

Da fliegt er heran: Rafael Berek pariert im Mai 2011 einen Ball der Rattelsdorfer.
anpfiff.info

An welche Ihrer Paraden erinnern Sie sich noch genau?
Rafael Berek: Ganz klar! Das war 2009 im Relegationsspiel gegen Frimmersdorf. Da habe ich wahrscheinlich mein schlechtestes Spiel während den 90 Minuten absolviert. Aber damals hat uns unser Stürmer Stefan Aichinger zurück ins Spiel beziehungsweise in die Verlängerung gebracht. Es stand nach 90 Minuren 2:2 und nach Verlängerung 3:3! Schlussendlich hab ich dann im Elfmeterschießen den letzen gehalten. Als Keeper kann man schnell auf der Sonnenseite sein. (grinst) Danach war Abbruch. Bis heute noch ein Gänsehaut-Moment.

Gab es denn ein Spiel, in dem Sie nahezu unüberwindbar waren?

Rafael Berek:  Das müsste in unserem ersten Jahr in der Kreisklasse gewesen sein, gegen Rattelsdorf. Das waren immer richtige Fights auf dem Platz, egal ob in Rattelsdorf oder in Viereth. Damals noch mit Nico Imhof als Gegenüber im Tor. (schmunzelt). Das Spiel haben wir 1:0 gewonnen und ich stand einfach immer goldrichtig.

Eine Selbsteinschätzung: Sind Sie beim Elfmeter eher der Killer oder ein leichtes Opfer?

Rafael Berek:  Ein Elfmeterkiller war ich noch nie. Aber den Wichtigsten habe ich gehalten. (lacht)

Welche Torwartregel würden Sie einführen beziehungsweise abschaffen?

Rafael Berek: Die Elfmeter-Regel. Dass man mit einem Bein auf der Linie zu bleiben hat. Als Keeper macht man trotzdem reflexartig den Schritt nach vorne. Aber dadurch werden aktuell wirklich viele Elfmeter zurückgezogen oder wiederholt.

Vielen Dank für das Gespräch!

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Steckbrief R. Berek

Rafael Berek
Alter
37
Nation
Deutschland


Saisonbilanz R. Berek

 
23/24
7
0
0
0
R
0
0
22/23
19
0
0
1
R
0
0
21/22
24
0
0
0
R
0
0
19/21
18
0
0
0
R
0
0
18/19
27
0
0
0
R
0
0
17/18
22
0
0
0
R
0
0
17/18
1
0
0
0
R
0
0
16/17
2
0
0
0
R
0
0
16/17
15
0
0
0
R
0
0
15/16
3
0
0
0
R
0
0
15/16
22
0
0
0
R
0
0
14/15
29
0
0
0
R
0
1
14/15
1
0
0
0
R
0
0
13/14
2
0
0
1
R
0
0
13/14
23
0
0
0
R
0
0
12/13
29
0
1
0
R
0
0
11/12
25
0
0
0
R
0
0
11/12
1
0
0
0
R
0
0
10/11
29
0
0
0
R
0
0
10/11
1
0
0
0
R
0
0
09/10
19
0
0
0
0
0
0
09/10
9
0
0
0
0
0
0
08/09
11
0
0
0
0
0
0
07/08
27
0
0
1
0
0
0
06/07
10
0
0
0
0
0
1
Gesamt
376
0
1
3
0
0
2

Karriere in Zahlen R. Berek

Spiele
377
Spiele gewonnen
189
Spiele unentschieden
47
Spiele verloren
141
Tore gesamt
0
Vereine
2
Aufstiege
4
Abstiege
3

Das Fast-Unüberwindbar-Spiel

FC Viereth: Berek R. 1,0, Reus 2,0, Albert 2,0, Berwanger E. 3,0, Wachter A. 3,5, Jäger T. 3,5, Götz 3,0, Hild 2,5, Weiß 3,5, Then S. 3,0, Kruspel 3,5, Hohner W. (2. HZ), Aichinger 3,5 (2. HZ), Then M. 2,5 (2. HZ)
SpVgg Rattelsdorf: Imhof N. 3,5, Wirth 2,5, Derra S. 2,0, Schmitt 3,0, Mennel 3,0, Bin 3,5, Leimbach S. 3,0, Grünert 3,5, Heathfield 3,0, Kensche 2,0, Beiersdorfer 3,0, Müller F. 3,0 (2. HZ), Kiraly (2. HZ), Lurtz (2. HZ)
Tore: 1:0 Albert, Foulelfmeter (17.)
Gelbe Karten: Kruspel (27.), Albert (40.), Aichinger (73.), Berwanger E. (83.), Götz (90.) / Grünert (23.), Mennel (60.), Kiraly (86.), Müller F. (89.)
Zuschauer: 165 | Schiedsrichter: Norbert Kullig (DJK Grossgressingen) 3,0

Hintergründe & Fakten


Zum Thema



Diesen Artikel...