Bayernliga Nordost, U15 - 5. Spieltag - Mi. 14.10.2020 17:30 Uhr
1:0 (0:0)
Topspiel der Woche: Derbysieger im Dauerregen
Großbardorf drei Plätze und zwei Punkte vor Schweinfurt 05: Im Grabfeld konnte man das genießen, auch wenn ja erst drei Spieltage vorbei waren in der U15-Bayernliga Nordost. Doch nun hatten die Schnüdel die Chance, die Sache gerade zu rücken im direkten Aufeinandertreffen am Mittwochabend unter Flutlicht im Wily-Sachs-Stadion. Das klappte. Durch ein Traumtor im Dauerregen.
Aus Schweinfurt berichtet Michael Horling


Aufgebot und Noten

 
1
2,5
(3)
3
2,5
(3)
5
3,0
(3)
8
2,5
(3)
22
2,5
(3)
6
3,5
(3)
9
3,5
(3)
10
2,5
(3)
17
3,0
(3)
18
3,5
(3)
19
2,5
(3)
7
3,0
(3)
 
Djalek (26.)
11
2,5
(3)
 
Hugo (47.)
4
3,0
(3)
 
Wirth (48.)
12
-
(0)
 
Scheurer (70.)
13
-
(0)
 
Barget (70.+1)
1
3,5
(3)
4
3,0
(3)
5
3,5
(3)
10
3,0
(3)
11
2,5
(3)
15
2,5
(3)
12
3,0
(3)
7
2,5
(3)
14
3,5
(3)
20
3,0
(3)
19
3,5
(3)
 
Jampolski (53.)
 
13
-
(0)
 
Richter (58.)
6
-
(0)
 
Albert L. (62.)
Durchschnittsalter: -
Durchschnittsalter: -
Trainer: Dominic Hugo

Spielbericht

 
Ein Heimsieg gegen die Jungs aus dem Frankenwald, zwei Remis in der Fremde in Bayreuth und bei Eintracht Bamberg: Die Saison lief prima an für die Großbardorfer C-Jugend um Trainerfuchs Hansjürgen Ragati. Ganz so gut war´s beim FC 05 bislang nicht: Auf den Heimsieg gegen Don Bosco Bamberg folgten die knappen Niederlagen in Bayreuth und in Coburg. Die letzte genau eine Woche zuvor auf dem Kunstrasen der Dr. Stocke-Anlage in Oberfranken. Nun aber war Schluss mit Oberfranken...
Der Schweinfurter Noah Djalek jongliert vor dem Großbardorfer Abdullah Hamzah Alhaj mit dem Ball.
Michael Horling
Durch die Verlegung im Regen und im Dunkeln
Nach dem Nachbarschaftskampf konnten die Hausherren feiern. Mit einem Kreis und lauten "Derbysieger"-Rufen. Nur ein Spieler wirkte nicht ganz so glücklich. Bennett Blumenröder musste von FC 05-Coach Dominic Hugo getröstet werden. Er kam als einziger der 17 Spieler im Schnüdel-Kader nicht zum Einsatz. Hugo versprach ihm, dass er bald schon wieder auflaufen würde. Dann wohl am hellichten Tag und nicht wie diesmal abends. Da bei Großbardorf mit Lea Schrenk die einzige weibliche Spielerinnen am Wochenende auf einem Lehrgang weilte, baten die Gallier um Verlegung von Sonntag auf Mittwoch. Pech hatten beide Teams mit dem Wetter: Das Derby fand im Dauerregen statt und in Halbzeit Zwei unter Flutlicht. auf einem Nebenplatz im Willy-Sachs-Stadion ist das angesichts der Beleuchtung nicht unbedingt etwas für Fußball-Feinschmecker.
Zwischen den beiden Schweinfurtern Niklas Schusser und Luke Barget: Großbardorfs Mädel Lea Schrenk.
Michael Horling
Ein toller Freistoß entschied die Partie
Kapitän Jonas Haus hatte für Großbardorf in der Anfangsphase das 0:1 auf dem Schlappen bei der vielleicht besten Gelegenheit der gesamten Partie. Doch er vergab genauso wie auf der anderen Seite die in Schwarz gekleideten Schnüdel, die gegen grüne Gallier an sich stets tonangebend waren, die aber aus ihrer Überlegenheit mal wieder nichts machten. In den vergangenen Partien belohnten sie sich nicht für ordentliche Leistungen. Und je länger die Partie dauerte, desto mehr hatte man den Eindruck, das könne diesmal wieder passieren. Und dann mussten die Hausherren auch noch verletzungsbedingt zehn Minuten vor der Pause wechseln. Nach einem Foul von Abdullah Hamzah Alhaj humpelte Noah Djalek vom Feld. Wenig später erholten sich beide Mannschaften für wenigstens mal eine Viertelstunde in der trockenen Kabine. Ehe es unter Flutlicht weiter ging und schon bald die heißeste Szene des Matches nahen sollte - zudem eines der wenigen Highlights in den ingesamt 70 recht höhepunktlosen Minuten: Es gab einen Freistoß für Schweinfurt 05 aus gut und gerne 25 Metern. Kapitän Ben Seifert lief an und wuchtete den Ball in die Maschen. Groß war der Jubel bei Akteuren und Anhang der 05er. Groß war danach auch die Gegenwehr der Gäste, aber echte Chancen auf den Ausgleich erspielten sie sich auf dem nassen Rasen nicht mehr.
Großbardorfs Alexander Kost setzt sich gegen den Schweinfurter Luke Barget durch.
Michael Horling
Und so geht´s weiter für beide Mannschaften
Tabellarisch schaut es nun so aus, dass die Schnüdel an den Galliern vorbei gezogen und nun Dritter sind. Mit Anschluss nach oben. Einzig der 1. FC Sand hat noch eine weiße Weste in dieser Bayernliga, hat aber auch erst ein Mal gekickt. Kommenden Samstag um 12.30 Uhr haben die Großbardorfer bereits ihr nächstes Heimspiel. Dann geht es gegen den SC Eltersdorf, Vorletzter mit drei Punkten nach dem 0:4 am Dienstag beim FC Sand. Der FC Schweinfurt 05 reist am Sonntag in den Frankenwald und tritt um 10.30 Uhr auf dem Kunstrasen in Stockheim nordwestlich von Kronach an gegen den Neuling aus Oberfranken, der in vier Spielen ordentliche vier Punkte sammelte.
Spielbericht eingestellt am 15.10.2020 10:59 Uhr

Stimmen zum Spiel

Stimmen eingeben (Vereinsverwalter)
Dominic Hugo (Trainer der U 15 des FC 05)
"Im Fußball zählen Tore, und deshalb steht in der Zeitung, dass wir die drei Punkte geholt haben. Egel wie das heute auch aussah. Wir haben den Gegner niedergerungen und uns endlich mal belohnt für die harte Arbeit. Hauptsache gewonnen! Wir wussten, dass es ein Kampfspiel wird. Und es war doch eigentlich bestes Fußballwetter mit dem Dauer-Nieselregen und dem nassen Boden. Zu unserem Tor kann ich nur sagen: So eines schießt man nicht jede Woche... "
Hansjürgen Ragati (Trainer der U 15 der Gallier)
"Ich denke, wir hatten in der ersten Halbzeit zwei gute und damit die besseren Chancen. Wenn wir da ein Tor machen, dann tun sich die Schweinfurter sicherlich richtig schwer. Am Ende hat dann ein Standard diese Partie entschieden, das ist ja oft so in so einem Spiel. Dieses 1:0 war zumindest der Türöffner. Ich bin dennoch zufrieden, weil wir alles gegeben haben. Auch wenn wir am Ende nicht so viele Gelegenheiten hatten. Das sind ja fast alles Jungs, die aus der Kreisliga oder gar der Gruppe kamen. Die haben alle einen Riesensprung gemacht. Was für uns zählt in dieser Saison, das ist alleine der Klassenerhalt. Auf der Leistung von heute können wir aufbauen. Wir müssen unsere Punkte gegen Mannschaften holen, die nicht so spielerisch stark sind wie Schweinfurt. "

Spiel-Ticker

FC Schweinfurt
Großbardorf
35
70
Live-Ticker: Michael Horling
70
+4
Spielende (19:00 Uhr)
70
 
Schusser, Niklas (1. FC Schweinfurt 05) wegen Foulspiels / 1. gelbe Karte
64
 
Riesenchance, aber er köpft den Keeper an.
62
 
 
Die Gäste jetzt mit Dreier Abwehrkette...
59
 
 
Zehn Minuten haben die Gäste noch.
51
 
1:0 Seifert, Ben / 1. Saisontor
51
 
 
Riesenjubel nach den tollen Freistoßball aus 20 Metern. Der passte
48
 
 
Länger Freistoßball, der springt auf, gute Szene von Großbardorf.
46
 
 
Mal wieder ein Schüsschen...
45
 
 
Bei 8 kleinen Lampen auf der Nebenplatz sieht man kaum noch alles...
44
 
 
Petrus weint noch immer und hat nun auch noch das Licht ausgemacht.
43
 
 
Nichts Neues hier: Schweinfurt weiter stark tonangebend.
36
 
Anpfiff 2. Halbzeit (18:21 Uhr)
35
+2
Halbzeit (18:08 Uhr)
35
+1
 
Schweinfurt drückt durchgehend, kommt aber nicht richtig zu Chancen...
35
+1
 
Gleich ist Halbzeit...
27
 
 
Schweinfurt müsste verletzungsbedingt wechseln.
20
 
 
Wieder zwei Abschlüsse von ihm, aber keine richtige Gefahr. Der FC 05 muss sich langsam Mal belohnen für seine drückende Überlegenheit...
8
 
 
Doppelte Schussschance, fast das 0:1..
4
 
 
Erste gute Gelegenheit der anfangs überlegenen Schweinfurter.
1
 
Anpfiff 1. Halbzeit (17:31 Uhr)
 
 
 
Strömender Regen im WSSauf Platz 2...
 
 
 
So, die beiden Aufstellungen sind bereits online. Nun bitte noch ein bisschen weniger Regen - und es könnte ein ganz netter, früher Mittwochabend werden...
 
 
 
Das wird ab 17.30 Uhr sicherlich ein heißes U15-Derby im Schweinfurter Willy-Sachs-Stadion, wo die Gäste aus der aktuell besseren Tabellensituation heraus anreisen.

Spielinfos

Alter, Geschlecht: U 15 (C-Jun.), männlich
Spieltag: Saison 2020/21 - 5. Spieltag
Datum: 14.10.2020 17:30 Uhr
Sportstätte: Platz 2, Willy-Sachs-Stadion

Zuschauer

Zuschauerzahl: 80
anpfiff.
windcre.

Torschützen

1:0
(51.)

Spielerstrafen

1. FC Schweinfurt 05
Schusser - Foulspiel (70.) / 1. GK

Taktik


Spieler des Spiels

Ben Seifert
(1. FC Schweinfurt 05)
Wer, wenn nicht der Kapitän der Schnüdel, der dieses wunderbare Goldene Tor per Freistoß erzielte, sollte diese Auszeichnung verdient haben...?

Schiedsrichter

 
Udo Lenhard
(FC Lindach)
Bei Dauerregen und am Ende in fast völliger Dunkelheit war dieses umkämpfte Derby natürlich nicht immer leicht zu leiten. Lenhard tat es fennoch fast mühelos und kam mit einer einzigen und späten Gelben Karte aus!
Note: 2,0 (3)

Spiel-Statistik

Keine Spiel-Statistik

Fan-Voting

Spielniveau
gut
(3)
Leistungen der Teams
Heim
 
3,0
(3)
Gast
 
3,0
(3)
Erg. ok? (j/n)
3
(3)
Ballbesitz
65
35
(3)
Zweikampf
55
45
(3)
Beste Spieler
Bratwurst
 
2,0
(3)

Video zum Spiel

Kein Video vorhanden

Leser-Bilder

Keine Leser-Bilder

Leser-Tipp (Sieg für...)


Vereinsverwalter gesucht

Sie sind bei Spielen eines der Teams vor Ort? Dann werden Sie Vereinsverwalter und versorgen uns mit Spielberichten, Bildern, Infos, Tickern etc.!
Folgende Tätigkeiten sind noch zu vergeben:
·
Datenpflege
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Spielbericht
·
Stimmen zum Spiel
·
Datenpflege
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Spielbericht
·
Stimmen zum Spiel
Als Belohnung gibt es einen Account, mit dem Sie alle Inhalte aller Spielkreise kostenfrei lesen können!


Diesen Spielbericht...


Ergebnisse des Spieltags

Sonntag, 11.10.2020
Mittwoch, 14.10.2020
Donnerstag, 29.10.2020
Mittwoch, 04.11.2020

Liga-Tabelle