Landesliga Nord, U19 - 14. Spieltag - Sa. 23.02.2019 14:00 Uhr
0:1 (0:1)
Topspiel der Woche: Altstädter Junioren weiter sieg- und glücklos
Die Hoffnung des SpVgg-Nachwuchses auf einem Umschwung währte nur kurz. Nach gutem Start kassierte die Engelmann-Elf bereits in den ersten Minuten einen Platzverweis und geriet wenig später in Rückstand. Besonders nach der Pause dominierte das Schlusslicht zwar die Partie, stand gegen die zu passiven Unterfranken letztlich aber mit leeren Händen da.
Aus Bayreuth berichtet Hans-Jürgen Wunder


Aufgebot und Noten

 
1
2,0
(4)
4
2,6
(4)
8
2,4
(4)
9
3,0
(4)
3
2,5
(4)
5
3,5
(4)
6
3,1
(4)
10
3,1
(4)
11
2,8
(4)
7
2,6
(4)
16
Hollstein (66.)
3,0
(4)
15
Isci (73.)
3,0
(4)
14
Kaymaz (78.)
-
(0)
13
-
(0)
1
1,8
(4)
4
3,0
(4)
5
2,6
(4)
17
3,4
(4)
21
3,0
(4)
7
2,6
(4)
18
3,0
(4)
19
2,6
(4)
20
3,0
(4)
10
3,0
(4)
11
2,6
(4)
15
Stuhl (88.)
-
(0)
2
Seifert (90.)
-
(0)
12
Rosbach (70.)
3,0
(4)
14
Ahmad (85.)
-
(0)
Durchschnittsalter: 17,5
Durchschnittsalter: 17,8

Spielbericht

 
Es war wohl der berühmte Strohhalm, den die Altstädter Junioren an diesem Februarnachmittag ergreifen wollten. Denn als Tabellenletzter mit 13 Zählern Rückstand auf den Nichtabstiegsplatz stand die Engelmann-Elf bereits mit einem Bein in der Bezirksoberliga. Freilich war bei den Gelbschwarzen durchaus ein leichter Aufwärtstrend in der Vorrunde zu beobachten. Und der sollte nun ausgebaut werden. "Wir haben letzte Woche im Testspiel gegen die JFG Fichtelgebirge eine gute Partie abgeliefert, auch wenn die Chancenverwertung nicht gepasst hat", wirkte Trainer Björn Engelmann duchaus zuversichtlich - obwohl die verletzten Mihailo Marinkovic und Timo Niederalt fehlten. Auch die Gäste mussten drei Mann ersetzen und befanden sich sich ebenfalls auf einem Abstiegsplatz befanden. "Deshalb wollen wir natürlich die drei Punkte mitnehmen", machte Gallier-Trainer Wolfgang Hertlein keinen Hehl aus seinen Ambitionen.
Anschließend musste SpVgg-Keeper Luca Dressel (in rot) Kopf und Kragen riskieren.
Hans Wunder
Echter Nackenschlag
In den ersten Minuten deutete sich bereits an, dass die Altstädter neuen Mut in schwieriger Situation geschöpft hatten. Josef Ziegler per Flachschuss und Joshua Schirmaier mit dem Kopf visierten früh den Gästekasten an. Doch kurze Zeit später erhielten die Bayreuther Hoffnungen auf den ersten Sieg einen gewaltigen Dämpfer. Nach einem zu kurzen Pass wollte Schirmaier seinen Fehler gut machen, kam bei seiner Abwehraktion kurz vor der Strafraumgrenze aber etwas zu spät und wurde als letzter Mann des Feldes verweisen. SpVgg-Keeper Dressel konnte den fälligen Freistoß zwar aus dem Eck fischen, aber danach nahm das Unheil für die Gastgeber weiter seinen Lauf. Nachdem SpVgg-Trainer Engelmann in Unterzahl auf Dreierkette umgestellt hatte, setzte Luca Derlet mit seinem weiten Pass Kollege Niklas Bauer auf dem linken Flügel in Szene, dessen flache Hereingabe plötzlich im Netz landete. Ein einheimischer Verteidiger hatte wohl versucht, die Kugel vor Stürmer Filip Lijesnic zu klären und die Kugel dann in den eigenen Kasten befördert. Danach verflachte die Partie, wobei Großbardorf nicht mehr als nötig machte. Allerdings fiel den Altstädtern wenig nach vorne rein. Nur als Grasser sich durchtankte und aus 7 Metern zum Abschluss kam brannte es im Gästestrafraum. Doch er verzog etwas überhastet. Unter dem Strich war es keine schlechte erste Hälfte der Altstädter, die aber erneut in Rückstand lagen.
Erst Großchance: Luis Grasser (re.) setzt sich durch und verzieht.
Hans Wunder
Absolut glücklos
"Wir haben in der Vorbereitung notgedrungen viele Laufeinheiten absolviert. Geschadet hat das aber sicher nicht", meinte Engelmann vor der Partie. Zumindest bestätigte seine Mannschaft den guten körperlichen Zustand, denn nach dem Wechsel bestimmten die Altstädter in Unterzahl die Partie. Gästecoach Wolfgang Hertlein hatte schon vor der Pause versucht, seine Truppe wachzurütteln, die jetzt zunehmend phlegmatischer agierte. So war es nur dem aufmerksamen Keeper Jonathan Barthelmes und der mangelnden Durchschlagskraft der Heimelf zu verdanken, dass die Partie nicht kippte. Denn nachdem sich SpVgg-Akteur Marcel Angles wenige Minuten nach dem Wechsel das Leder eroberte und alleine aus das TSV-Tor zulief, konnte er den Gästetorwart aus spitzem Winkel nicht überwinden. Danach wäre dem Großbardorfer fast das überraschende 2:0 gelungen, als der Kopfball von Nicolas Feder an die Unterkante der Latte klatschte. "Man kann nicht verhindern, dass der Gegner ab und zu eine Chance hat", machte der Bayreuther Trainer seinen Schützlingen keinen Vorwurf. Die gaben anschließend noch einmal richtig Gas. Doch erst scheiterte Josef Ziegler mit seinem halbhohen Schuss aus 20 Metern und dann reagierte der TSV-Schlußmann erneut glänzend beim Grasser-Freistoß. "Wir kommen immer zu spät", warnte Barthelmes seine Kollegen in der heißen Schlussphase. Doch als Luis Grasser auch seinen Kopfball zu hoch ansetzte, war der Zittersieg für Großbardorf perfekt.




Flügelspiel bleibt stumpf: Joshua Sticht (li.) bringt die Flanke nicht an den Mann.
Hans Wunder
Wenig Hoffnung
Während sich die Gäste über einen dreckigen Sieg freuen konnten, müssen die Altstädter wohl langsam mit der Bezirksoberliga planen. An diesem Tag war man sicher nicht das schlechtere Team, brachte sich durch einen individuellen Fehler aber ins Hintertreffen und konnte die Überlegenheit anschließend nicht nutzen. Jetzt bedarf es wohl eines kleines Wunders für Bayreuth, um die Klasse noch zu halten.
Spielbericht eingestellt am 23.02.2019 20:12 Uhr

Stimmen zum Spiel

Stimmen eingeben (Vereinsverwalter)
Luis Grasser (Altstädter Stürmer)
"Man kann nicht leugnen, dass der Fehler am Anfang gleich richtungsweisend war. Da gehst du voll motiviert ins Spiel, bist dann nur noch zu Zehnt und schiesst auch noch ein Eigentor. Anschließend rennnst du nur hinterher. Für mich war es als einzige Spitze vorne drin recht schwer, zumal man da viel Laufarbeit verrichten muss. Wir haben versucht, es kämpferisch umzubiegen, aber es sollte nicht sein. "
Björn Engelmann (Spvgg-Trainer)
"Ich weiß momentan nicht, was ich sagen soll. Trotz Unterzahl waren wir die klar bessre Mannschaft, hatten 80 Prozent Ballbesitz und machen einfach das Tor nicht. Aber ich bin stolz auf die Jungs. Es ist nicht schön, aber wir werden auf dieser Leistung aufbauen. "
Wolfgang Hertlein (Gästecoach, der trotz Sieg etwas angefressen war)
"Es war eine sehr mühsame Sache. Eigentlich will ich nicht viel dazu sagen. Aber wir haben auf jeden Fall das Einzelspiel übertrieben, statt den Ball laufen zu lassen. "

Spiel-Ticker

SpVgg Bayreuth
Großbardorf
45
90
Live-Ticker: Hans-Jürgen Wunder
90
+8
Spielende (15:57 Uhr)
90
 
Spielerwechsel TSV Großbardorf
Seifert, Liam im Spiel
89
 
Scheder, Dominik (SpVgg Bayreuth) wegen Foulspiels / 1. Zeitstrafe
88
 
Spielerwechsel TSV Großbardorf
87
 
 
Doppelchance. Erst wird der Freistoß aus dem Eck gefischt und dann geht der Kopf voll drüber.
85
 
Spielerwechsel TSV Großbardorf
Ahmad, Raman im Spiel
83
 
 
Schöner Schuss aus 20m aber der Keeper ist bei dem halbhohen Ball auf dem Posten
80
 
Bauer, Niklas (TSV Großbardorf) / 9. gelbe Karte
78
 
Spielerwechsel SpVgg Bayreuth
Kaymaz, Samet im Spiel
73
 
Spielerwechsel SpVgg Bayreuth
Isci, Burak im Spiel
71
 
Albert, Julius (TSV Großbardorf) wegen Foulspiels / 4. gelbe Karte
70
 
Spielerwechsel TSV Großbardorf
67
 
 
Altstädter machen jetzt mächtig Druck Punkt Großbardorf kommt kaum hinten raus, und das in Überzahl.
66
 
Spielerwechsel SpVgg Bayreuth
57
 
 
Fast das zwei zu null. Feder köpft das Leder an die Unterkante der Latte und danach bekommt Torwart Dressel den Ball irgendwie zu fassen.
53
 
 
Nächste bayreuther Chance. Der 20m Schlenzer geht deutlich über den Kasten.
52
 
Lijesnic, Filip (TSV Großbardorf) wegen Foulspiels / 1. gelbe Karte
50
 
 
Riesige Ausgleich Chance. Angles steuert allein auf das Gästetor verzieht dann aber.
46
 
Anpfiff 2. Halbzeit (15:04 Uhr)
45
+1
Halbzeit (14:49 Uhr)
43
 
 
Gästetrainer Hertlein erinnert seine Schützlinge daran dass man einen Mann mehr hat. Im Spiel selbst kommt das bisher nicht zur Geltung Punkt
42
 
 
Erste Grosschance für die Altstadt. Grasser kann sich durch kommt aus 7 Metern halblinker Position frei zum Abschluss aber verzieht überhastet.
39
 
 
Glück für die Altstädter. Nach Direktabnahme sprang Greiner der Ball eindeutig an die ausgestreckt hand. Doch der Elfmeterpfiff blieb aus
37
 
Mekki, Zakariya (SpVgg Bayreuth) wegen Foulspiels / 2. gelbe Karte
34
 
 
Der Kopfball nach Ecke etwas zu hoch.
32
 
Ziegler, Josef (SpVgg Bayreuth) wegen Foulspiels / 1. gelbe Karte
28
 
 
Momentan ist die Unterzahl der Altstädter noch nicht zu bemerken. Allerdings gelingt es kaum nach vorne zwingende Aktionen zu kreieren. Die Gäste warten dagegen mit der Führung im Rücken ab.
14
 
Tooooor für TSV Großbardorf
0:1 Lijesnic, Filip / 5. Saisontor
Und schon ist es passiert. Nach weitem Pass und Flanke hat der Torschütze keine Mühe flach ins linke untere Eck einzuschieben
11
 
 
Böser Rückschlag für die Altstädter die eigentlich gut begonnen hatten. Nach Katastrophenpass muss schirmeier Kopf und Kragen riskieren und erhält zurecht die rote Karte. Damit schwinden die Chancen der Altstädter auf einen Dreier natürlich gewaltig.
10
 
Schiermeier, Joshua (SpVgg Bayreuth) wegen Foulspiels / 1. rote Karte
1
 
Anpfiff 1. Halbzeit (14:03 Uhr)
 
 
 
Aufstellung ist online. Großbardorf ohne drei Verletzte und auch bei der Spielvereinigung Bayreuth fehlen zwei Mann.
 
 
 
Willkommen zum Rückrundenauftakt und zum Jugendspiel, das es gleich in sich hat. Denn wenn sich die Altstädter A-Junioren überhaupt noch eine winzige Chance auf den Klassenerhalt erhalten wollen, muss heute unbedingt ein Sieg her. Denn der Abstand der Engelmann-Elf auf einen Nichtabstiegsplatz beträgt schier unerreichbare 13 Zähler. Auch die Gäste sind gefährdet, konnten das Hinspiel aber klar mit 6:2 für sich entscheiden. So leicht wollen es die Gelbschwarzen den Großbardorfern heute aber nicht machen.

Spielinfos

Alter, Geschlecht: U 19 (A-Jun.), männlich
Spieltag: Saison 2018/19 - 14. Spieltag
Datum: 23.02.2019 14:00 Uhr
Sportstätte: Hauptplatz Hans-Walter-Wild-Stadion

Zuschauer

Zuschauerzahl: 15
anpfiff.
Albert27
hansie

Torschützen

0:1
(14.)

Spielerstrafen

SpVgg Bayreuth
Schiermeier - Foulspiel (10.) / 1. RK
Ziegler - Foulspiel (32.) / 1. GK
Mekki - Foulspiel (37.) / 2. GK
Scheder - Foulspiel (89.) / 1. ZS
TSV Großbardorf
Lijesnic - Foulspiel (52.) / 1. GK
Albert - Foulspiel (71.) / 4. GK
Bauer (80.) / 9. GK

Taktik


Spieler des Spiels

Jonathan Barthelmes
(TSV Großbardorf)
Der Gästetorwart rückte besonders nach der Pause immer mehr in den Mittelpunkt und rettete seiner Elf mit zwei starken Paraden in der Schlußphase den Sieg.

Schiedsrichter

 
Valentin Burger
Hatte gleich am Anfang eine gewichtige Entscheidung zu treffen und lag mit dem Platzverweis richtig. Das Foul selbst war wohl kurz bvor dem Strafraum, auch wenn es die Gäste innerhalb gesehen wollten und der Unglücksrabe meinte, er hätte den gegenspieler nicht berührt. Auch danach war der Referee fast fehlerfrei.
Note: 2,0 (3)

Spiel-Statistik

Keine Spiel-Statistik

Fan-Voting

Spielniveau
gut
(4)
Leistungen der Teams
Heim
 
4,0
(4)
Gast
 
3,0
(4)
Erg. ok? (j/n)
--
(1)
Ballbesitz
58
42
(4)
Zweikampf
55
45
(3)
Beste Spieler
Bratwurst
 
3,8
(4)

Video zum Spiel

Kein Video vorhanden

Leser-Bilder

Keine Leser-Bilder

Leser-Tipp (Sieg für...)

Keine Tipps abgegeben

Vereinsverwalter gesucht

Sie sind bei Spielen eines der Teams vor Ort? Dann werden Sie Vereinsverwalter und versorgen uns mit Spielberichten, Bildern, Infos, Tickern etc.!
Folgende Tätigkeiten sind noch zu vergeben:
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Spielbericht
·
Stimmen zum Spiel
·
Datenpflege
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Spielbericht
·
Stimmen zum Spiel
Als Belohnung gibt es einen Account, mit dem Sie alle Inhalte aller Spielkreise kostenfrei lesen können!


Diesen Spielbericht...


Ergebnisse des Spieltags


Liga-Tabelle

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
26
75:31
64
2
26
64:30
57
3
26
80:37
50
6
26
84:63
44
7
26
70:61
42
8
26
55:46
42
10
26
52:69
31
11
26
50:83
20
12
26
44:84
19
13
26
37:82
18
14
26
42:100
8
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit, Tore werden bei direktem Vergleich nicht berücksichtigt (wenn punktgleich: Entscheidungsspiel).