Artikel veröffentlicht am 04.01.2020 um 17:00 Uhr
13. Gloria-Cup des SV Weilersbach: Krasser Turniersieg für die SG Bieberbach 2
Am Samstagabend bis spät in die Nacht fand der Gloria-Cup des SV Weilersbach in der Ehrenbürg-Halle in Forchheim statt. Die Halle war voll, die Stimmung kochte über und am Ende gewann eine Mannschaft das Turnier, die vorher niemand auf dem Zettel hatte.
Von Uwe Kellner

Ausrichter SV Weilersbach war sehr zufrieden mit dem Zuschauerzuspruch des Gloria-Cups, an dem eigentlich nur die "kleinen" Teams aus der B- und A-Klasse teilnehmen. Die trink- und feierfreudigen Mannschaften verwandelten die Ehrenbürg-Halle in Forchheim vor allem am Ende bei den Finalspielen in einen Hexenkessel, der die Spieler auf dem Feld mitriss. Zwischenfälle gab es dennoch keine. Eine rote Karte gab es bereits in der Gruppenphase gegen den Buckenhöfner Spieler Julian Wolff von Schiedsrichter Thomas Schnaubelt wegen einer Grätsche. Die Duelle um die beliebten Fresskörbe, die für die beiden Finalteilnehmer vorbereitet wurden, waren nicht auf obersten, aber auf ansprechendem Niveau. "In den Ligen freuen sich die Mannschaften mehr über ein Fässla Bier und was zum Essen, als über irgendwelche Pokale", schmunzelte Arno Amon von Ausrichter Weilersbach. Kurz vor Mitternacht stand dann auch der Sieger des Gloria-Cups fest: die SG Bieberbach/ Wichsenstein 2. Im Halbfinale warfen sie Titelverteidiger SG Pinzberg/ Gosberg raus und im Finale trotzten sie dem Favoriten SpVgg Reuth. Trainer Frank Krasser und Torjäger Volkan Güla mit ihren Jungs waren einfach nicht aufzuhalten.
Bester Torhüter wurde Helmut Leidner von der SG Pinzberg/ Gosberg. Bester Torschütze war Volkan Güla von der SG Bieberbach/ Wichsenstein 2 mit neun Treffern.

Die SG Wichsenstein/ Bieberbach 2 holte den Turniersieg und bekam zur Belohnung Bier und eine Brotzeit.
anpfiff.info

Zum Live-Ticker:

+++ Finale: SpVgg Reuth - SG Bieberbach/ Wichsenstein 2 1:3 +++

Nach zwei Minuten lief für die SpVgg Reuth alles nach Plan und die Welle aus dem souveränen Halbfinale wurde weiter geritten. Bernd Kilcher passte zu Kai Schwämmlein und schon hieß es 1:0 für den Favoriten. Das Endspiel ging, anders als die Gruppenspiele, zweimal zehn Minuten. Für die SG Bieberbach 2 bedeutete das Zeit genug, die Partie noch zu drehen. Yannick Wagner passte perfekt zu seinem Trainer Frank Krasser, der zielte knapp am langen Pfosten vorbei an die Bande, von dieser sprang die Murmel zurück zu Volkan Güla. Der Knipser glich freistehend zum 1:1 aus. In der letzten Minute vor dem Seitenwechsel sorgte Volkan Güla per Freistoß sogar noch für die Führung - per Geniestreich. Er schoss unter der springenden Mauer hindurch ins kurze Eck zum 1:2. 
Nach dem Seitentausch wurde das Endspiel hitzig. Die Zuschauer gingen bei jeder Aktion sofort mit und die Fußballer auf dem Feld ließen sich mitreißen. Volkan Güla hatte schnell eine gelbe Karte wegen Meckerns. Reuth hatte eine Drangphase, scheiterte aber mehrmals an Spitzen-Paraden von SG-Keeper Andreas Förtsch. Gegen Kai Schwämmlein war er blitzschnell unten im Eck und den Abschluss von Robert Schmitt lenkte er über die Latte. Genau zum richtigen Zeitpunkt konterte die SG nun über Patrick Kaul, der das 1:3 markierte. Die Zeit lief den Reuther Jungspunden nun gnadenlos davon. Frank Krasser fing sich noch eine gelbe Karte wegen Zeitspiels ein. Zu einem Tor kam die SpVgg Reuth nicht mehr, so dass die SG Bieberbach/ Wichsenstein 2 einen überraschenden aber durchaus verdienten Turniersieg einfuhr.

Das Endspiel um den Gloria-Cup war bis zuletzt umkämpft.
anpfiff.info

+++ Platzierungsspiele +++

Gastgeber Weilersbach vermied in seinem Platzierungsspiel, den letzten Turnierplatz zu belegen und gewann zumindest gegen den TSV Röttenbach 2. Um den siebten Platz setzte sich der ATSV Forchheim 2 durch zwei Treffer in letzter Minute gegen den TSV Kunreuth durch. Den fünften Platz belegte die Landesliga-Reserve der SpVgg Jahn Forchheim durch einen Sieg gegen die SG Leutenbach/ Mittelehrenbach 2. Der SV Buckenhofen 2 zeigte sich in der Partie um den Bronzerang verbessert und bot den Pinzbergern Paroli. Das Aufeinandertreffen der letztjährigen Finalisten endete dennoch zugunsten der SG Pinzberg. 

Ein Turnier für Jung und Alt. Bei Pinzberg lief der 48-jährige Oldie Helmut Leidner zusammen mit seinem 18-jährigen Sohn Daniel auf.
anpfiff.info

+++ 2. Halbfinale: SG Pinzberg/Gosberg - SG Bieberbach/ Wichsenstein 2 1:2 +++

Die zweite Halbfinalbegegnung konnte nur spannender werden und wurde es auch. Titelverteidiger SG Pinzberg sicherte sich die Anfangsphase der Partie und als sich Cem Camuz robust durchgesetzt hatte, spielte er einen Doppelpass mit Jakob Förstel, der ihm den Ball vor dem Tor zurückspielte für das 1:0. In der Folge wurde die SG Bieberbach stärker. Angetrieben von Routinier Frank Krasser war Pinzberg nun defensiv gefordert. Torwart Helmut Leidner musste immer wieder eingreifen. Erst als sich Frank Krasser über links den Ball schnappte und einen Sololauf flach ins lange Eck abschloss, hieß es 1:1. Die Bieberbacher hatten jedoch nicht nur Routinier Krasser, sondern auch Zauberer Volkan Güla mit dabei. Nach einem auf der Linie geklärten Freistoß der Bieberbacher, stieg Volkan Güla im Strafraum zum Fallrückzieher hoch und wuchtete den Ball akrobatisch zum 1:2 ins Netz. Zwei Minuten waren noch auf der Uhr, aber die SG Pinzberg vermochte es nicht mehr, klare Chancen für ein Unentschieden herauszuspielen. Der Turniersieger der letzten beiden Jahre war ausgeschieden.

Um den fünften Platz ging es zwischen der SpVgg Jahn Forchheim 2 und der SG Leutenbach/ Mittelehrenbach 2.
anpfiff.info

+++ 1. Halbfinale: SpVgg Reuth - SV Buckenhofen 2 7:0 +++

Buckenhofen hätte sich den Einzug ins Halbfinale sparen können, denn  gegen die SpVgg Reuth war der Kreisklassist völlig überfordert. Im Minutentakt klapperte es im eigenen Gehäuse. Nico Müller startete den Torreigen mit dem 1:0, Jan Zirnsack legte sofort das 2:0 und 3:0 nach, Daniel Huck markierte das 4:0. Danach fing sich Buckenhofen ganz kurz, bei denen unter anderem die beiden Spielertrainer Patrick Glauber und Sebastian Steinbrecher mitkickten. Das 5:0 erzielte Kai Schwämmlein fünf Minuten vor dem Ende. Mit seinem dritten Treffer erhöhte Jan Zirnsack auf 6:0 und den letzten Treffer zum 7:0-Endstand markierte Bernd Kilcher. Das war auf jeden Fall ein Ausrufezeichen für das Endspiel.

Jubel bei Frank Krasser für seine Jungs von der SG Bieberbach/ Wichsenstein 2 lief es gut.
anpfiff.info

+++ Gruppe B: SG Pinzberg/Gosberg und Buckenhofen 2 durch +++

In einem Herzschlagfinale um den zweiten Platz in Gruppe B führte der SV Buckenhofen 2 gegen den ATSV Forchheim 2 mit 3:1, ließ den Gegner aber nochmal herankommen. So hieß es in den letzten Sekunden 3:3 und der ATSV brauchte nur noch einen Treffer für das Halbfinale. Dieses Tor fiel allerdings nicht mehr, so dass sich Buckenhofen 2 in die K.O.-Runde zitterte. Souveräner schaffte diesen Sprung Titelverteidiger SG Pinzberg/Gosberg. Die Spielgemeinschaft verlor lediglich das Auftaktspiel gegen den ATSV Forchheim 2, gewann danach aber alle weiteren Partien.

+++ Gruppe A: Reuth und Bieberbach/Wichsenstein durch +++

In Gruppe A sind noch nicht alle Partien gespielt, aber die Halbfinalteilnehmer stehen bereits fest. Die SpVgg Reuth startete mit einem 4:3-Sieg im Eröffnungsspiel gegen den TSV Kunreuth, ließ einen Kantersieg gegen die SG Bieberbach/Wichsenstein 2 folgen und schlug dann auch noch Jahn Forchheim 2 hoch, so dass heute wohl nichts an den Reuthern vorbei gehen wird. Die SG Bieberbach/Wichsenstein gewann das wichtige Duell gegen Jahn Forchheim 2 mit 4:3, so dass sie sich ebenfalls vom Verfolgerfeld absetzen konnte. Mit am Ende neun Zählern reichte es ebenfalls für das Halbfinale.

Die Halle war gut gefüllt.
anpfiff.info

+++ Turnier startet um 17 Uhr +++

Titelverteidiger ist die SG Pinzberg/Gosberg. Der A-Klassist hat den Pokal des Gloria-Cups bereits zweimal in Folge geholt und strebt nun den wiederholten Turniersieg an. Im Teilnehmerfeld befinden sich jedoch neun Mannschaften, die der SG den Titel streitig machen wollen. Insbesondere auf den SV Buckenhofen 2, der als einziger Kreisklassist die höchstspielende Mannschaft ist, sollte ein Auge gerichtet sein. Letztes Jahr zog der SVB 2 im Finale den Kürzeren. Natürlich kann auch die eine oder andere Überraschungsmannschaft, die jetzt noch nicht auf dem Favoritenzettel steht, für Furore sorgen. In der Ehrenbürg-Halle in Forchheim ist wie jedes Jahr alles möglich.

Die Sieger: SG Bieberbach/ Wichsenstein 2.
anpfiff.info


Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


 
13. Gloria Cup

Infos zum Turnier

Datum: 04.01.2020 17:00 - 23:45 Uhr
Sportstätte: Gymnasium-Turnhalle Ehrenbürg Forchheim
Hallentyp: Rundumbande / klassische Regeln
Veranstalter: SV Gloria Weilersbach

Gruppen und Tabellen

Vorrunde
Gruppe A
1
SpVgg Reuth
4
17:7
12
2
Bieberb./Wichsenst.2
4
12:9
9
3
Jahn Forchheim 2
4
9:11
4
4
TSV Kunreuth
4
9:14
3
5
SV Gl. Weilersbach 2
4
6:12
1
Gruppe B
1
Pinzberg/Gosberg
4
12:5
9
2
SV Buckenhofen 2
4
12:8
7
3
Leutenb./Mitteleh.2
4
8:10
6
4
ATSV Forchheim 2
4
7:11
4
5
TSV Röttenbach 2
4
8:13
3

Turnierplan und Ergebnisse

Vorrunde / 1 x 12 min
Samstag, 04.01.2020
17:00
Kunreuth - Reuth
17:14
Buckenhofen 2 - Röttenbach 2
17:28
Bieb./Wichs. 2 - Jahn Forchh. 2
17:42
Pinzberg/Gosb. - ATSV Forchh. 2
17:56
Weilersbach 2 - Kunreuth
18:10
Leutenb./Mit. 2 - Buckenhofen 2
18:24
Reuth - Bieb./Wichs. 2
18:38
Röttenbach 2 - Pinzberg/Gosb.
18:52
Jahn Forchh. 2 - Weilersbach 2
19:06
ATSV Forchh. 2 - Leutenb./Mit. 2
19:20
Kunreuth - Bieb./Wichs. 2
19:34
Buckenhofen 2 - Pinzberg/Gosb.
19:48
Reuth - Jahn Forchh. 2
20:02
Röttenbach 2 - ATSV Forchh. 2
20:16
Weilersbach 2 - Bieb./Wichs. 2
20:30
Leutenb./Mit. 2 - Pinzberg/Gosb.
20:44
Kunreuth - Jahn Forchh. 2
20:58
Buckenhofen 2 - ATSV Forchh. 2
21:12
Weilersbach 2 - Reuth
21:26
Leutenb./Mit. 2 - Röttenbach 2
Finalspiele / 1 x 12 min
Samstag, 04.01.2020
HF1
 
22:00
Reuth - Buckenhofen 2
HF2
 
22:14
Pinzberg/Gosb. - Bieb./Wichs. 2
Spiel um Platz 9
 
22:28
Weilersbach 2 - Röttenbach 2
Spiel um Platz 7
 
22:42
Kunreuth - ATSV Forchh. 2
Spiel um Platz 5
 
22:56
Jahn Forchh. 2 - Leutenb./Mit. 2
Spiel um Platz 3
 
23:10
Buckenhofen 2 - Pinzberg/Gosb.
Spiel um Platz 1
 
23:24
Reuth - Bieb./Wichs. 2

Turnier-Statistik

Spiele
27
Tore gesamt
132
6m-Strafstoß-Tore (ohne 6m-Schießen)
-
Gelbe Karten
-
Zeitstrafen
-
Gelb-rote Karten
-
Rote Karten
-
Zuschauerschnitt
-

Turnier-Modus

Keine Daten

Meist gelesene Artikel



Diesen Artikel...