Artikel veröffentlicht am 04.12.2019 um 00:00 Uhr
28. Brucker Hallenturnier: Wer wird Nachfolger des FSV Erlangen-Bruck?
Traditionell lost der FSV Erlangen-Bruck in Person von  Thomas Groß das Brucker Hallenturnier in der Vorweihnachtszeit aus. Auch dieses Mal hatte der Turnierorganisator wieder geladen - herausgekommen sind wie immer spannende Gruppen, die noch spannendere Spiele versprechen. Titelverteidiger ist der FSV Erlangen-Bruck, der sich wieder den neuen Wanderpokal schnappen will.
Von Sebastian Baumann

Viel mehr Tradition geht nicht als beim Brucker Dreikönigsturnier, das schon in der 28. Auflage stattfindet. Wie immer hatte Thomas Groß zur Auslosung ins Brucker Sportheim geladen und wie immer waren fast alle Mannschaften dem Ruf des Organisators gefolgt. Spannend ist bei dem Turnier immer die Frage, wer denn die frühen Spiele bestreiten darf. "Mir wurde ja früher schon mal unterstellt, dass immer der SC Eltersdorf früh spielen muss", schmunzelt Groß und ließ gleich einmal den anpfiff.info-Reporter das Los des frühen Favoriten ziehen. Und siehe da unter dem Gelächter der Zuschauer zog der Reporter ausgerechnet - Sie ahnen es - den SC Eltersdorf. "Dann gewinnen wir eben das erste Spiel des Turniers und dann auch das letzte. Das passt dann auch", schmunzelte Eltersdorfs Abteilungsleiter Volker Fellermeier ob des frühen Turnierbeginns seiner Mannschaft. Ähnlich früh - um 9.30 Uhr geht es los - muss allerdings auch der FSV Erlangen-Bruck ran, der in Gruppe B auf die SG Siemens Erlangen und den TV 1848 Erlangen trifft. Neben den Quecken komplettiert der VdS Spardorf und der Meister der Herzen der letzten Auflage - die DJK Erlangen - die Gruppe A.

Um diesen neuen Wanderpokal geht es, den Vorjahressieger Besnik Avdiji schon einmal probehalber zeigt.
anpfiff.info

Spieli und ATSV mit leichter Gruppe

Die beiden weiteren Gruppen bestreiten die SpVgg Erlangen zusammen mit dem FC Großdechsendorf und dem Türkischen SV und dann noch der ATSV Erlangen mit den beiden Teams aus Frauenaurach und Tennenlohe. Ein Wiedersehen könnte es so für Joachim Müller, der ab dem Jahreswechsel den SV Tennenlohe übernimmt, also erst frühestens im Viertelfinale gegen die Spieli gehen. Bekanntlich wird aber nach der Gruppenphase neu ausgelost, sodass nie sicher ist, wer gegen wen in den weiteren Runden spielen wird. Gespielt wird wieder mit einem Lederball auf Rundumbande sehr zur Freude der Zuschauer und wohl auch Spieler, die dem Budenzauber gewohnt begeistr beiwohnen. "Und als Schuhe natürlich Hallenschuhe", berichtet Thomas Groß und lässt gleich noch eine Anekdote los. "Einmal wollte der Mehmet Sapmaz, der auch mal in Bruck gespielt hat, für die Spieli mit Tausendfüßlern spielen. Das geht natürlich nicht." Auf die schlagfertige Antwort von Spieli-Abteilungsleiter Peter Grundl, dass der Spieler ja vorher in Bruck versaut wurde, wusste der Turnierorganisator aber dann auch keine Antwort.

Das letzte Endspiel gewann der FSV Erlangen-Bruck im Shootout gegen TV 1848 Erlangen.
anpfiff.info

Wer folgt auf den FSV Erlangen-Bruck?

Wer der neue Titelträger wird und wie der Turnierverlauf am 06.01.2020 sein wird in der Brucker Emmy-Noether-Halle, erfahren Sie natürlich live und mit vielen Bildern aus der Halle bei anpfiff.info.

Sicher ist schon einmal, dass es einen neuen Wanderpokal geben wird. Der letzte steht jetzt  in Bruck im Sportheim, es wird also noch ein paar Auflagen des Turniers dauern ehe sich wieder eine Mannschaft den Pokal endgültig in die Vitrine stellen kann. Nachdem sich kein Sponsor für den Pokal gefunden hatte, sponserte Thomas Groß den Pokal höchstselbst - schließlich will das Brucker Urgestein auch ein perfektes Turnier. Aber das wird Thomas Groß wohl auch wieder bei dieser Auflage gelingen. Einzig für den Turniersieger hat Groß eine kleine Hürde eingebaut. Der Deckel, der die letzten Jahre oftmals beim Jubel verloren ging, ist dieses Mal fest angebracht.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


 
28. Brucker Dreikönigs-Turnier

Infos zum Turnier

Datum: 06.01.2020 09:30 - 18:00 Uhr
Sportstätte: Emmy-Noether-Halle Erlangen
Hallentyp: Rundumbande / klassische Regeln
Veranstalter: FSV Erlangen-Bruck

Gruppen und Tabellen

Vorrunde
Gruppe A
1
SC Eltersdorf
2
13:2
6
2
DJK Erlangen
2
5:10
3
3
VdS Spardorf
2
2:8
0
Gruppe B
1
FSV Erlangen-Bruck
2
8:5
6
2
Siemens Erlangen
2
7:7
3
3
TV 1848 Erlangen
2
3:6
0
Gruppe C
1
SpVgg Erlangen
2
10:1
6
2
FC Großdechsendorf
2
9:5
3
3
Türk. SV Erlangen
2
2:15
0
Gruppe D
1
SV Tennenlohe
2
6:1
6
2
ATSV Erlangen
2
5:4
3
3
TSV Frauenaurach
2
1:7
0

Turnierplan und Ergebnisse

Vorrunde / 2 x 8 min
Montag, 06.01.2020
 
09:30
Spardorf - Eltersdorf
 
09:48
Siemens Erlang. - Erlangen-Bruck
 
10:06
DJK Erlangen - Spardorf
 
10:24
TV 48 Erlangen - Siemens Erlang.
 
10:42
DJK Erlangen - Eltersdorf
 
11:00
TV 48 Erlangen - Erlangen-Bruck
 
11:30
Großdechsendorf - SpVgg Erlangen
 
11:48
Frauenaurach - ATSV Erlangen
 
12:06
Türk. SV Erl. - Großdechsendorf
 
12:24
Tennenlohe - Frauenaurach
 
12:42
Türk. SV Erl. - SpVgg Erlangen
 
13:00
Tennenlohe - ATSV Erlangen
Viertelfinale / 2 x 8 min
Montag, 06.01.2020
 
14:15
DJK Erlangen - Tennenlohe
 
14:33
SpVgg Erlangen - ATSV Erlangen
2 x 8 min, 9m-Schießen
 
14:51
Siemens Erlang. - Großdechsendorf
n.9.
2 x 8 min, 9m-Schießen
 
15:09
Erlangen-Bruck - Eltersdorf
Halbfinale / 2 x 8 min
Montag, 06.01.2020
2 x 8 min, 9m-Schießen
 
16:15
Großdechsendorf - Tennenlohe
2 x 8 min, 9m-Schießen
 
16:33
Erlangen-Bruck - ATSV Erlangen
Finale / 2 x 8 min
Montag, 06.01.2020
Spiel im Platz 3 / 2 x 8 min, 9m-Schießen
 
17:15
Großdechsendorf - Erlangen-Bruck
Spiel um Platz 1 / 2 x 8 min, 9m-Schießen
 
17:30
ATSV Erlangen - Tennenlohe

Turnier-Statistik

Spiele
20
Tore gesamt
118
9m-Strafstoß-Tore (ohne 9m-Schießen)
-
Gelbe Karten
-
Zeitstrafen
-
Gelb-rote Karten
-
Rote Karten
-
Zuschauerschnitt
-

Turnier-Modus

Keine Daten

Weitere Artikel zum Turnier




Diesen Artikel...