TSV Plankenfels 
Bezirksliga Oberfranken/O. - weiblich, Erwachsene - Saison

Artikel veröffentlicht am 29.06.2019 um 06:00 Uhr
Meisterportrait TSV Plankenfels: Durchmarsch in die Bezirksoberliga
Was in der Winterpause noch nach einen mehr als spannenden Titelrennen aussah, entpuppte sich schnell als Trugschluss. Während die Mädels aus Plankenfels ihre Punkte fleißig sammelten, strauchelte die Konkurrenz regelmäßig. Am Ende stand für die Damen des TSV eine sichere Meisterschaft zu Buche und somit der zweite Aufstieg binnen zwei Jahren.  Der Höhepunkt der Damenabteilung ist somit erreicht worden.
Von Florian Maedler
TSV Plankenfels

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH ZUR MEISTERSCHAFT!

Eine wahre Erfolgsgeschichte!

Als Neuling findet man sich oftmals erst in einer Liga zu Recht. Nicht die Schützlinge von Trainerfuchs Stefan Poser. Schnell akklimatisierten sich die Damen und zeigten am Fuße des Plankensteins, dass Sie in dieser Liga ebenso ein gewichtiges Wort mitsprechen können. Bis zur Winterpause lag man mit der Konkurrenz auf Augenhöhe. Neben Plankenfels machten sich Arzberg-Röthenbach, Höchstädt/Selb und die Damen aus Oberkotzau berechtigte Hoffnungen auf den Titel. Doch im Jahre 2019 sollte sich ein Trend abzeichnen, der ganz klar in die in Richtung Fränkische Schweiz zeigte.
Am Ende waren es sogar acht Punkte Vorsprung auf den Vizemeister. Somit ist den Mädels des scheidenden Trainer Stefan Poser gelungen, einen perfekten Abschied zu kreieren. Poser, der diese Abteilung vor einigen Jahren selbst gegründet hat und seitdem bei Wind und Wetter an der Seitenlinie stand, ist somit ganz klar als Vater des Erfolges zu bezeichnen. Mit seiner Ruhe und Kenntnissen hat er über die Jahre eine bärenstarke Mannschaft geschmiedet, die auch in der Bezirksoberliga sich nicht verstecken muss.

Die Mannschaft des TSV Plankenfels konnte im zweiten Jahr nacheinander die Meisterschaft eintüten und spielt in der kommenden Saison auf höchster Ebene des Bezirks.
anpfiff.info

Die Offensive gewinnt Spiele, die Defensive die Meisterschaft!

Diese Fußballweisheit ist im Falle der Plankenfelserinnen nicht von der Hand zu weisen. Mit lediglich zwölf Gegentreffern stellte man mit Abstand die sattelfesteste Abwehr der Liga.  Ganze neun Mal hat Torhüterin Ramona Lindner ihren Kasten sauber gehalten.  Insgesamt stand man aber nur achtmal auf den Platz an der Sonne, aber eben zum richtigen und wichtigen Zeitpunkt. Zu Beginn der Serie konnten die TSV Ladies gleich vier Siege am Stück feiern und so sich bemerkbar machen. Die letzten vier Spiele der Serie konnten auch gewonnen werden . Mit Vanessa Preißinger und Carina Voit haben sich zwei Spielerinnen zweistellig in die Torjägerliste eingetragen. Insgesamt konnte man die Damen nicht ausrechnen.  Sogar dreizehn Spielerinnen konnten sich in die Torjägerliste eintragen und somit den Ausfall von Isabelle Helldörfer sehr gut kompensieren.

Vanessa Preißinger war mit zwölf Buden erfolgreichste Torschützin des Teams. Somit konnte Sie und ihre Mannnschaft auch in diesem Jahr die Meisterschaft ausgiebig feiern.
anpfiff.info

Grundstein gelegt am Plankenstein

Die Bedeutung eines Heimspieles zeigt sich auch in diesem Fall als richtig. 24 Zähler wurden auf heimischen Geläuf eingesammelt, der Grundstein für die spätere Meisterschaft, die bereits am drittletzten Spieltag in trockenen Tüchern war, nachdem die Konkurrenz doch regelmäßig ihre Ausrutscher hatte und die TSV-lerinnen einfach ihre Saison zu Ende spielten. Insgesamt konnten die Grün-Weißen vierzehn Siege feiern bei nur vier Niederlagen. Diese Bilanz lässt sich durchaus als Neuling der starken Bezirksliga Ost sehen. Der verdiente Lohn war die Meisterschaft und der damit verbundene Aufstieg. Viele Gründe also, die Saison zu feiern. Nach der offiziellen Meisterfeier in Plankenfels ging es noch nach Prag, wo man die Serie international ausklingen ließ.

Stefan Poser ist der Vater des Erfolges. Vor vielen Jahren war er es, der die Damenabteilung in Plankenfels ins Leben rief. Seither war dies eine pure Erfolgsgeschichte. Nun übergibt der 51- Jährige das Zepter.
anpfiff.info

Stefan Poser, Vater des Erfolges

Die Mannschaft hat also den Durchmarsch aus der Kreisliga in die Bezirksoberliga geschafft. Vater des Erfolges ist hier sicherlich Trainer Stefan Poser, der einst die Abteilung beim TSV gegründet hat. Mit seiner ruhigen und sachlichen Art und seinen Kenntnissen hat Poser es geschafft, die Mannschaft von Jahr zu Jahr immer weiterzuentwickeln. Nach dem Aufstieg in die höchste Liga des Bezirkes, dürfte dem 51-Jährigen der Legendenstatus sicher sein. Nun, wo man diese Erfolge errungen hat, stehen die Zeichen dennoch auf Abschied. Nach all den erfolgreichen Jahren übergibt Stefan Poser das Zepter. Man darf aber davon ausgehen, dass er seine Mannschaft auch eine Liga höher beobachten wird.

Anpfiff gratuliert recht herzlich zur Meisterschaft und wünscht dem Team aus Plankenfels eine tolle Zeit in der Bezirksoberliga.


Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare

Tabellenplatzierung

Pl.
 
Team
Sp
Tore
Pkt
1
18
45:12
42
2
18
48:28
34
3
18
54:30
34
4
18
33:23
33

Tabellenverlauf


Top-Torschützen


Top-Vorlagengeber


Team in Zahlen

Spiele
18
Spiele gewonnen
14
Spiele unentschieden
0
Spiele verloren
4
:0
Zu-Null-Spiele
10
0:
Spiele ohne eigenen Treffer
3
Tore gesamt
45
Verschiedene Torschützen
14
Eigentore
2
Elfmetertore
4
Gelbe Karten
9
Gelb-rote Karten
0
Rote Karten
0
Eingesetzte Spieler
23
Zuschauer
563
Zuschauerschnitt
70

Torbilanz nach Minuten


Serien

Am längsten ungeschlagen
seit 11.05.2019
4 Sp
12 Pkt
15:3 Tore
08.09.2018 - 06.10.2018
4 Sp
12 Pkt
10:1 Tore
Die meisten Siege in Folge
seit 11.05.2019
4 Sp
12 Pkt
15:3 Tore
08.09.2018 - 06.10.2018
4 Sp
12 Pkt
10:1 Tore
Zuhause ungeschlagen
seit 30.03.2019
4 Sp
12 Pkt
18:2 Tore
08.09.2018 - 03.11.2018
4 Sp
12 Pkt
7:0 Tore
Auswärts ungeschlagen
seit 11.05.2019
2 Sp
6 Pkt
8:1 Tore
11.11.2018 - 13.04.2019
2 Sp
6 Pkt
2:0 Tore
16.09.2018 - 29.09.2018
2 Sp
6 Pkt
8:1 Tore

Spieler-Bilanz

Spieler
9
-
-
2
R
-
-
-
-
12
4
-
8
R
-
-
-
-
6
1
1
1
R
-
-
-
-
16
1
-
1
R
-
-
-
-
4
-
-
4
R
-
-
-
-
15
1
1
1
R
1
-
-
-
14
4
1
-
R
-
-
-
-
1
1
-
1
R
-
-
-
-
2
-
-
2
R
-
-
-
-
2
-
-
-
R
-
-
-
-
16
-
-
-
R
1
-
-
-
14
-
-
-
R
1
-
-
-
16
1
-
2
R
-
-
-
-
8
-
1
6
R
-
-
-
-
14
-
1
4
R
-
-
-
-
17
12
11
-
R
5
-
-
-
1
-
-
1
R
-
-
-
-
8
1
1
6
R
-
-
-
-
10
2
3
-
R
1
-
-
-
17
1
1
1
R
-
-
-
-
16
10
3
2
R
-
-
-
-
11
-
-
4
R
-
-
-
-
Übersicht enthält nur Verbandsspiele.



Diesen Artikel...