Artikel veröffentlicht am 04.05.2021 um 21:00 Uhr
Wer folgt auf Bayern?: Champions League vor entscheidender Phase
ANZEIGE In der laufenden Champions League stehen die Rückspiele der Halbfinalbegegnungen auf dem Programm. Eine deutsche Mannschaft ist zwar nicht mehr dabei - mit dem FC Chelsea aber eine, bei der einige deutsche Protagonisten mitmischen...
Von Markus Schütz
Pixabay
Neben Trainer Thomas Tuchel, der seit Kurzem bei den Engländern übernahm und bislang eine sehr starke Bilanz vorweisen kann, sind das auch die Nationalspieler Timo Werner, Kai Havertz und Antonio Rüdiger. Gerade Letzterer hat nicht zuletzt unter seinem neuen Coach wieder zu alter Stärke zurückgefunden und ist sicher einer der Garanten dafür, dass der Vierte der Englischen Liga nach dem designierten Meister Man City die wenigsten Gegentore kassierte. Eines war es im Hinspiel bei Real Madrid. Die Blues brachten ein sehr gutes 1:1 aus Spanien mit in den Westen Londons. Wenn es also ans Rückspiel geht (05.05.21), müssen die Königlichen um Nationalspieler Toni Kroos also mindestens einen Treffer erzielen, den Gastgebern reicht ein torloses Remis. Holen Sie sich beim Wettanbieter Ihres Vertrauens, wo der aktuelle Bwin Bonus beschrieben ist, ihren Bonus ab und tippen Sie wer es ins Endspiel schafft. Im Duell der beiden europäischen Schwergewichte ist nach dem Hinspiel noch alles möglich, denn Real Madrid ist natürlich auch ein Auswärtssieg oder ein Unentschieden mit mindestens zwei Toren zuzutrauen. Schließlich handelt es sich um den Rekord-Sieger des Wettbewerbs (13 Titel bei 16 Finalteilnahmen), der im Moment Zweiter in der spanischen Liga ist und mit Karim Benzema einen Stürmer in seinen Reihen hat, der in La Liga schon 21 Mal und in der Champions League im laufenden Wettbewerb immerhin schon sechs Mal traf.

Pep Guardiolas Man City mit guten Karten

Wer der Endspielgegner sein wird, wird am Dienstag (04.05.21) ermittelt. Die besseren Karten hat der souveräne Tabellenführer der Premier League, das von Pep Guardiola trainierte Manchester City. Denn schließlich brachten die Engländer aus dem Hinspiel bei Bayern-Bezwinger Paris Saint-Germain einen 2:1-Auswärtssieg mit. Bei dem gingen die Gastgeber zwar in Führung, aber die Elf um Ilkay Gündogan drehte die Partie noch. Zunächst wurde ein Flankenball von de Bruyne immer länger und ging ins lange Eck und schließlich kassierte Paris einen Freistoß von Riyad Mahrez durch die Mauer. Ein vermeidbarer Treffer, der aber die Tür weit aufstößt in Richtung erster Champions League-Finalteilnahme für Manchester City.

Es könnte also am 29. Mai 2021 zu einem rein englischen Endspiel kommen. Aber wie gesagt: Auf dem Niveau ist alles möglich! Fest steht jedenfalls, dass das Endspiel im Atatürk Olympic Stadium in Istanbul stattfinden wird. Wer daran teilnimmt, darauf kann noch gewettet werden...

Kommentar abgeben

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Leser-Kommentare


Neue Kommentare

gestern 22:20 Uhr | moeniuwe
Don Bosco stellt Weichen: Ja zum Paragraph 93, Nein zum Pokal!
07.05.2021 22:26 Uhr | Granate23
07.05.2021 16:59 Uhr | Chri86bs
Mediengespräch des BFV: “Es gibt keinen Königsweg”
07.05.2021 14:42 Uhr | cologne.1948
§93 oder keine Absteiger: BFV stellt zwei Modelle zur Wahl
07.05.2021 14:41 Uhr | stöx4
Altstädter rüsten sich: Rost: "Wissen, wo wir herkommen"


anpfiff-Geschenkabo


Meist gelesene Artikel


Neueste Videos

24.10.2020 | Video-Ticker
18.10.2020 | Video-Ticker
04.10.2020 | Video-Ticker

Haftungshinweis

Wir übernehmen keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für die Inhalte und Richtigkeit der bereitgestellten Informationen ist ausschließlich der jeweilige Anbieter bzw. Betreiber der verlinkten Webseite verantwortlich. Zum Zeitp


Diesen Artikel...