Artikel veröffentlicht am 16.04.2021 um 21:59 Uhr
Sechserpack mit Johanna Popp: "Das Toreschießen holen wir in Hoffenheim nach"
Zwei Gegentreffer in Saarbrücken, zwei Gegentreffer gegen Bayern U23. Johanna Popp hätte sich gewünscht, seltener hinter sich greifen zu müssen. Zufrieden ist die USA-Rückkehrerin mit ihren Leistungen dennoch - und lobt ihre Vorderleute. Bei Hoffenheims U23 soll nun endlich der erste Sieg in diesem Jahr gelingen. Dafür müssen die Kickers-Frauen ihre guten Trainingsleistungen aber endlich auch im Spiel zeigen.
Von Alexander Rausch
Gegen Bayern hat es erneut nicht zu euren ersten Punkten zu Hause gereicht und ihr habt wieder kein Tor erzielt. Wie hast Du das Spiel gesehen und ist das schon ein kleiner Heimfluch?
Johanna Popp: Natürlich war es schade, dass wir uns letzten Sonntag nicht wie erhofft den ersten Heimdreier geholt haben. Man muss aber auch sagen, dass wir nie richtig ins Spiel gefunden haben. Die U23 der Bayern haben ihre Sache sehr gut gemacht und unsere Schwächen clever ausgenutzt. Das mit dem Toreschießen holen wir dann hoffentlich am Samstag gegen Hoffenheim nach, um Selbstvertrauen in die Rückrunde mitzunehmen. Ich würde nicht sagen, dass wir lieber auswärts spielen. Das spielt für uns keine Rolle. Letztendlich kommt es darauf an, jedes Spiel mit der gleichen Einstellung anzugehen, sei es daheim oder auswärts.

Du standest gegen die Bayern zum zweiten Mal in Folge im Tor. Wie zufrieden bist Du mit Deinen Leistungen?
Johanna Popp: Als Torhüterin ist das ja immer so eine Sache. Es gibt es eine, die dann letztendlich auf dem Platz stehen kann. Aber es hat mich riesig gefreut, dass ich Spielzeit bekommen habe und gegen Saarbrücken mein Debüt für die Kickers geben durfte. Generell bin ich mit meiner Leistung zufrieden. Klar, es gibt immer Sachen, an denen ich arbeiten muss. Im Vordergrund steht aber die komplette Defensive, die ihre Sache bis jetzt sehr gut macht.  

Ihr seid drei Keeperinnen auf gleichem Niveau. Wie ist euer Verhältnis und wie kann ich mir die Konkurrenzsituation vorstellen?

Johanna Popp: Es macht unglaublich viel Spaß, die zwei Mädels im Training um mich zu haben. Wir verstehen uns super. Lara und Hannah sind beide sehr talentierte junge Torhüterinnen und wir unterstützen uns gegenseitig sehr, coachen uns und entwickeln uns somit alle weiter. Natürlich gibt es Konkurrenzkampf, aber daran bin ich gewöhnt. Dieser ist natürlich auch ein Ansporn für jede von uns und hilft uns, besser zu werden. 

Johanna Popp klärt mit einer Hand zur Ecke.
anpfiff.info

Du bist kürzlich aus den USA zurückgekehrt. Wie war Deine Zeit in den Staaten und was hast Du für Erfahrungen dort gesammelt?
Johanna Popp: Die viereinhalb Jahre, die ich in den USA verbracht habe, waren eine unglaublich schöne Zeit, die ich nie vergessen werde. Vor allem am Anfang war es nicht leicht, so weit weg von der Familie sein, in einem neuen Land mit einer anderen Kultur und Sprache. Das Umfeld in Birmingham an der University of Alabama mitsamt Teamkolleginnen, Trainern und Freunden war einfach klasse und ich habe mich sehr wohl gefühlt. Außerdem hatte ich dort die Möglichkeit, mein Studium optimal mit dem Fußball zu verbinden und konnte unter sehr professionellen Bedingungen jeden Tag mit meiner Mannschaft trainieren. Sobald das Reisen wieder erlaubt ist, werde ich allen dort drüben so schnell wie möglich einen Besuch abstatten.  

Wie schön ist es, wieder nahe der Heimat zu kicken?

Johanna Popp: Natürlich ist es sehr schön, wieder in der Nähe meiner Familie zu wohnen, die jetzt auch ab und zu live zuschaut, sobald sich die Corona-Situation wieder verbessert. Das ist dann doch noch einmal etwas Anderes, wenn sie direkt am Spielfeldrand stehen und die Spiele nicht nur über den Fernseher verfolgen. Da ich hier in der Gegend aufgewachsen bin, kenne ich viele meiner Mitspielerinnen schon von früher, was mir die Eingewöhnung in die Mannschaft hier sehr einfach gemacht hat.

In Hoffenheim steht bereits das letzte Vorrundenspiel an. Erneut eine Reserve. Was erwartest Du und wie geht ihr die Partie an?
Johanna Popp: Das Spiel wird nicht einfach, da die Spielerinnen von Hoffenheim ähnlich wie die Bayern taktisch sehr gut ausgebildet und technisch versiert sind. Wir haben aber diese Woche sehr gut trainiert und gehen mit Selbstvertrauen ins Spiel. Ich bin zuversichtlich, dass wir die drei Punkte mit nach Würzburg nehmen. 

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Steckbrief J. Popp

Johanna Popp
Alter
23
Geburtsort
Bad Mergentheim
Wohnort
Würzburg
Familie
ledig
Nation
Deutschland
Größe
175 cm
Beruf
Doktorandin Neurowissenschaften
Starker Fuß
Rechtsfuß
Lieb.-Position
Torwart


Spieltag 2. Bundesliga Süd

Samstag, 17.04.2021
Sonntag, 18.04.2021
-
Eintr. Frankf.2
 2:0

Tabelle 2. Bundesliga Süd

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
6
13:3
18
Bei Punktgleichheit: Entscheidungsspiel

Hintergründe & Fakten

Personendaten

Zum Thema



Diesen Artikel...