Artikel veröffentlicht am 05.05.2017 um 15:00 Uhr
JFG Fichtelgebirge vor Titelgewinn: Legat: "Haben es jetzt selbst in der Hand"
Nach dem 2:2-Unentschieden zwischen den Verfolgern TSV St. Johannis und der JFG Deichselbach am letzten Spieltag haben die Legat-Schützlinge jetzt beste Karten, nächste Woche die Meisterschaft perfekt zu machen. Freilich warnt der JFG-Trainer vor der anstehenden Aufgabe am Wochenende - denn wie schnell man leer ausgehen kann, hat der Nachwuchs aus dem Fichtelgebirge in der Rückrunde bereits erleben müssen.  
Von Hans-Jürgen Wunder
Das dürfte Alexander Legat gefallen haben, der sich das Verfolgerduell zwischen dem TSV St. Johannis Bayreuth und der JFG Deichselbach am vergangenen Wochenende nicht entgehen ließ. Nach deutlicher Überlegenheit und 2:0-Führung der Kanzer kippte plötzlich die Partie. Ein schneller Anschlusstreffer und ein spätes Eigentor sorgten dafür, dass sich die Konkurrenz mit dem 2:2-Unentschieden selbst neutralisiert hat. Damit konnte Spitzenreiter JFG Fichtelgebirge seinen Vorsprung auf die Opel-Elf auf vier Zähler ausgebaut und kann beim Gipfeltreffen am 13. Mai alles klar machen. "Jetzt haben wir es selbst in der Hand und werden uns das sicher nicht mehr nehmen lassen", freut sich Jugendtrainer Alexander Legat über die günstige Ausgangsposition.



Erwartungen übertroffen

"Die Vorrunde war schon stark. Allerdings waren wir immer relativ knapp besetzt. Jetzt haben wir die Erwartungen sogar noch übertroffen", freut sich der Nemmersdorfer über den einsamen Platz an der Sonne. Das hat seine Gründe: Jannik Arndt etwa ist nach einjähriger Verletzungspause zurückgekehrt und hat im April gegen die JFG Bamberg Süd sein ersten Spiel nach langer Auszeit gemacht. Ein Volltreffer von Beginn an war dagegen Patrick Körber. Der Offensivmann hatte beim Nachwuchs der SpVgg Bayern Hof bereits Landesligaluft geschnuppert, ist der Kumpels wegen zurückgewechselt und hat in der Kreisliga dann die Rohre von Beginn an scharf gestellt. "Der hat ja noch Eisen im Fuß. Aber er spielt die Saison seines Lebens", spielt Legat auf eine ehemalige Verletzung des Zehners an. Das hat den Ex-Hofer aber wohl eher beflügelt, denn mit seinen 33 Treffern hat er maßgeblich zum Erfolg des Spitzenreiters mit beigetragen. "Wir müssen nur aufpassen, dass er es mit dem Einzelspiel und der Torjagd nicht übertreibt", dämpft der JFG-Trainer dann doch etwas. Denn mittlerweile ist auch Stürmer Soner Seker nach Verletzungsunterbrechung wieder fit und feierte beim 5:1-Sieg gegen die JFG Baunachtal am vergangenen Wochenende sein Comeback. Ein wichtiger Leistungsträger ist auch Michael Sauerstein, der bereits voll bei den Röhrenhofer Herren mit integriert ist, derzeit aber ausfällt. "Wenn es aber gegen den TSV St. Johannis geht, sind alle wieder dabei. Und die Zusammenarbeit zwischen A-und B-Jugend läuft ohnehin hervorragend", lobt Alexander Legat. Besonders U17-Kapitän Alexander Ehl hat es ihm dabei angetan: "Der macht das richtig super und ich kann ihn sowohl als Sechser als auch auf dem Flügel einsetzen."

Von Hof zurück ins Fichtelgebirge: Patrick Körber (re.) durfte auch schon mehrmals bei den Bad Bernecker Herren ran.
anpfiff.info

Dämpfer weggesteckt


Nach einer ungeschlagenen Vorrunde hatte es die Legat-Elf bei der 1:3-Niederlage gegen die JFG Bayreuth West erstmals erwischt. "Da hat es bei uns auch schon einmal geraucht. Aber das hatte sich vorher schon angedeutet, denn die Jungs waren etwas von den Siegen verwöhnt und die Trainingsleistungen waren alles andere als meisterlich", verrät der Junioren-Coach. Doch mittlerweile ist wieder alles im Lot und die volle Konzentration gilt zunächst dem Samstagsspiel gegen Neudrossenfeld. "Da werden zwei oder drei wichtige Leute nicht dabei sein. Ich kann mich an das Hinspiel erinnern. Das war ein harter Kampf und das wird es sicher auch jetzt wieder werden", gibt sich Legat nach dem 3:2-Sieg Ende Oktober letzten Jahres keiner Illusion hin. Doch spätestens zum Gipfeltreffen ist man wieder komplett und neben der Meisterschaft gibt es auch noch eine andere Zielsetzung. "Unser Patrick Körber liefert sich ja ein Fernduell mit dem Kanzer Niklas Niebe um die Torjägerkrone. Da wird mir wohl nichts anderes übrig bleiben, als an den Bayreuther Goalgetter zwei oder drei Mann ranzustellen, die ihn bis auf das Klo mit folgen", lacht der gut gelaunte JFG-Coach. Dass seine Truppe es packt, zweifelt er nicht und mit den B-Jugendlichen, die bereits in der Bezirksoberliga vertreten sind, rücken starke Jungkicker nach. Für Alexander Legat ist aber das Thema Jugendarbeit im Sommer dann vorerst beendet - er übernimmt in der kommenden Serie die Reserve des ASV Nemmersdorf.  

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Tabelle Kreisliga

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
2
18
74:25
43
5
17
43:36
26
9
18
33:61
16
10
17
36:61
14
11
18
26:53
13
12
18
22:82
12
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit, Tore werden bei direktem Vergleich nicht berücksichtigt (wenn punktgleich: Entscheidungsspiel).


Bilder-Galerie


Spielerstationen P. Körber

16/17
U19, KL
15/16
U19, LL
 
14/15
U19, LL
 

Nächste Spiele JFG Fichtelgeb.

Sa. 06.05.2017 14:00 Uhr
H - (SG) TSV Neudrossenfeld (5.)
Sa. 13.05.2017 16:00 Uhr
Sa. 20.05.2017 14:00 Uhr
Sa. 27.05.2017 16:00 Uhr
In Klammern aktuelle Tabellenplatzierung

Nächste Spiele JFG Fichtelgeb.

Sa. 06.05.2017 14:00 Uhr
H - (SG) TSV Neudrossenfeld (5.)
Sa. 13.05.2017 16:00 Uhr
Sa. 20.05.2017 14:00 Uhr
Sa. 27.05.2017 16:00 Uhr
In Klammern aktuelle Tabellenplatzierung


Diesen Artikel...