Artikel veröffentlicht am 09.07.2021 um 10:00 Uhr
Ehemaliger Kreisvorsitzender: Ehrenkreisspielleiter Heinz Rupprecht verstorben
Der Fußballkreis Erlangen-Pegnitzgrund trauert um Heinz Rupprecht. Der langjährige Kreisvorsitzende und Kreisspielleiter hatte den Altkreis Pegnitzgrund 25 Jahre geführt und bekam aufgrund seiner langjährigen Verdienste um den Amateurfußball viele Auszeichnungen durch den Bayerischen Fußballverband.
Von Sebastian Baumann
Im Alter von 85 Jahren ist Heinz Rupprecht gestorben, der viele Jahre lang den Fußballkreis Pegnitzgrund geprägt hat. Der Ottensooser begann seine Funktionärslaufbahn im Jahr 1076 und wirkte bis bis 1981 als Gruppenspielleiter im Kreis Pegnitzgrund. Danach übernahm Rupprecht bis 2006 das Amt des Kreisvorsitzenden und Kreisspielleiters und führte seinen Spielkreis zusammen mit Rainer Geicke aus dem Altkreis Erlangen in die Strukturreform des Bayerischen Fußballverbandes im Jahr 2006.  Nach dieser Reform, die den Zusammenschluss der beiden Altkreise Erlangen und Pegnitzgrund zum Großkreis Erlangen-Pegnitzgrund bedeutete, übernahm der bisherige Schiedsrichterobmann Max Habermann den Kreisvorsitz im neuen Kreis. Rupprecht blieb dem Verband aber als Kreisehrenamtsreferent erhalten.

Heinz Rupprecht (ganz rechts) war auch immer ein gern gesehener Gast bei seinem Heimatverein FC Ottensoos.
anpfiff.info

Im Alter von 75 Jahren beendete Rupprecht im Jahr 2011 seine Tätigkeit als Verbandsfunktionär. „Heinz Rupprecht war immer für die Vereine da, half bei allen Problemen und Anliegen den Vereinen, war überall sehr beliebt und 30 Jahre lang Organisator und Motor des Fußballs in der Region Pegnitzgrund", sagte Max Habermann damals bei der Verabschiedung und lobte das große soziale Engagement von Rupprecht.  Bei der Spielleitertagung der Kreisklasse in Forth gab es zu Ehren des ehemaligen Kreisvorsitzenden eine Schweigeminute. Max Habermann ging dort auf das bewegte Leben von Heinz Rupprecht ein und merkte an, dass er den Weitblick hatte den Spielkreis Erlangen-Pegnitzgrund zusammenzuführen.

Aufgrund seiner Verdienste für den Fußballsport in der Region wurde Heinz Rupprecht mehrfach ausgezeichnet. So erhielt er 1998 die DFB-Verdienstnadel, im Oktober 2011 wurde er mit der Verbands-Verdienstnadel in Gold des BFV und der BLSV-Ehrennadel in Gold mit silbernem Lorbeerblatt geehrt. Die Vereine des Pegnitzgrundes ernannten ihn 2006 nach dem Beschluss der Kreiszusammenlegung bei einer Festveranstaltung in Plech zum Ehrenkreisspielleiter des Altkreises Pegnitzgrund.


Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Hintergründe & Fakten

Personendaten
Personendaten


Zum Thema


Meist gelesene Artikel


Neue Kommentare

gestern 19:39 Uhr | Mr. Xy
gestern 19:39 Uhr | holzmajs
gestern 00:21 Uhr | Popper78
Spieltag aktuell: Die Bayernliga: Der FCE zittert sich zur Tabellenführung
18.09.2021 22:40 Uhr | uwke
Fabian Adelmann im Video-Interview: "Wir wollen Fußball spielen"
16.09.2021 13:56 Uhr | Lucarelio1206


Diesen Artikel...