Artikel veröffentlicht am 03.05.2021 um 18:00 Uhr
Lieblings-Elf mit André Kellermann: Schwaiger Schlossfest und die Burg Lichtenstein
In der Kategorie "Lieblings-Elf" stellt ein Fußballer aus der Region in elf Kategorien seine Favoriten vor. Dabei geht es um Kulinarik, Fußball, Feste und vieles mehr, das indirekt oder direkt mit dem Amateurfußball zu tun hat.
Von Uwe Kellner
André Kellermann (re.)
Uwe Kellner
Heute stellt André Kellermann vom TV Leinburg seine Lieblinge vor:

Mein Lieblings...


... Mitspieler
ist Nico Schmidt, der mit seinen 21 Jahren schon so ein wahnsinnig wichtiger Spieler für den TV Leinburg ist. Er ist ein absoluter Vorzeigefußballer, der in jeder Trainingseinheit und in jedem Spiel das absolute Maximum aus sich herausholt, wenn er mal nicht wegen einer roten Karte gesperrt ist. Sein Spiel besteht aus unermüdlichem Einsatz für seine Mannschaft, was ich an ihm extrem schätze.

... Gegner auf dem Rasen ist Behringersdorf, das waren die hitzigsten Derbys die ich damals mit dem SV Schwaig 2 bestritten habe. Wir hatten immer eine überragende Kulisse für so ein unterklassiges Fußballspiel. Unvergessen bleibt für mich immer das Spiel aus der Saison 2011/12 in Behringersdorf, als diese alle Heimspiele gewonnen hatten und auf dem ersten Platz standen, bis wir mit unserer jungen Schwaiger Zweiten dort aufgeschlagen sind und das Gemeinde-Derby mit allerfeinstem Fußball mit 5:0 für uns entschieden haben. Den Sieg haben wir damals wie einen Aufstieg gefeiert. Für den hat es leider am Ende jener Saison nicht ganz gereicht.

... Verein im Profifußball ist der 1. FCN. Der Fußball, der beim Glubb gespielt wird, ist zwar leider aktuell nicht so toll, aber trotzdem bin ich dem Verein durch die Nähe sehr verbunden. Die tollsten Erlebnisse hatte ich natürlich mit dem Pokalfinale, bei dem mein Vater für mich eine Karte ergattert hat und die anschließende Europapokal-Saison, wo ich unter anderem 28 Stunden mit dem Bus nach Griechenland zum Auswärtsspiel gegen AE Larissa gefahren bin. Mit dem 3:1-Sieg dort hat der 1. FC Nürnberg dann die Gruppenphase überstanden, wodurch es noch zwei weitere tolle Europapokal-Spiele gegen Benfica Lissabon gab. Eine unfassbare Party fand danach auf der Fähre, die komplett in Nürnberger Hand war, statt.

... Essen ist ist die Pizza „Eise“ im Leinburger Sportheim, weil es im Leinburger Sportheim die beste Pizza in Nürnberg und Umgebung gibt. Die Pizza „Eise“ ist eine Eigenkreation meines Mitspielers Max Eisenmann, den anpfiff.info vor kurzem interviewt hat. Da diese am Donnerstag nach dem Training der absolute Verkaufsschlager ist, wird es nicht mehr lange dauern, bis diese auch tatsächlich in der Speisekarte auftaucht. Ganz besonders gut schmeckt dazu übrigens ein Leinburger Bier.

... Fest in der Region ist das Schwaiger Schlossfest, weil ich in schon immer in Schwaig gelebt habe und dementsprechend dort sehr viele alte Bekannte treffe. Hier kann ich, im Gegensatz zur Schwaiger Kärwa, auch einfach mal als Besucher hingehen, da wir hier als Kärwaverein keinerlei Verpflichtungen haben.

... Film ist
Blood Diamond, weil ich ein Riesenfan von (fast) allen Di Caprio-Filmen bin. Hier geht es um ernste Themen wie den Einsatz von Kindersoldaten, den Diamantenhandel, Korruption und Waffenhandel. Gepaart mit einer tollen schauspielerischen Leistung, Spannung und Action macht das Blood Diamond zu meinem Lieblingsfilm.
 
... Lied ist „Can’t Stop“ von den „Red Hot Chili Peppers“, weil es mir vor einem Spiel nochmal einen extra Motivationsschub gibt.

... Ausflugsziel in der Region ist die Burgruine Lichtenstein, weil man von dort oben einen wunderbaren Blick bis nach Nürnberg hat. Bei schönem Wetter ist das ein toller Ort um zu verweilen.

... Fußballplatz der Region ist Leinburg, da ich mit den Leinburger Jungs und dem ganzem Umfeld viele tolle neue Leute kennengelernt habe. Die Kabinen für die Auswärtsmannschaften sind zwar nicht die modernsten, aber da muss ich mich ja auch nicht umziehen (lacht).

... Rückennummer die 21, weil mir diese beim Blackjack signalisiert, dass ich gewonnen habe. Die Nummer hat sich für mich als mein Glücksbringer entwickelt. Dummerweise gehen die Trikotnummern in Leinburg nur bis zur 15 (lacht).

... Trainer ist Uwe Zettner, weil 2012/2013 für Schwaig 2 einfach die geilste Saison war, die ich je gespielt habe. In diesem Jahr hat einfach alles gepasst. Wir hatten eine Mannschaft, die mehr war als eine Mannschaft, sondern ein großer Freundeskreis, wo jeder für jeden durchs Feuer gegangen wäre. Zu dieser Mannschaft hat uns Uwe geformt – und diese Einstellung gepaart mit der fußballerischen Klasse, die wir damals hatten, musste am Ende die Schwaiger Zweite auf dem ersten Platz stehen. Und genau so ist es gekommen.

André Kellermann (re.) vom TV Leinburg stellt für anpfiff.info seine elf Lieblinge vor.
anpfiff.info



Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Hintergründe & Fakten

Personendaten


Neue Kommentare

07.05.2021 22:26 Uhr | Granate23
07.05.2021 16:59 Uhr | Chri86bs
Mediengespräch des BFV: “Es gibt keinen Königsweg”
07.05.2021 14:42 Uhr | cologne.1948
§93 oder keine Absteiger: BFV stellt zwei Modelle zur Wahl
06.05.2021 23:29 Uhr | MH
4. Öffnungsschritt ab 10. Mai: Licht am Ende des Tunnels
06.05.2021 23:29 Uhr | 1907

Zum Thema


Meist gelesene Artikel



Diesen Artikel...