Artikel veröffentlicht am 14.03.2021 um 12:00 Uhr
Fußballfieber in der Kreisklasse: Sonntagsschüsse: Der Strafenkatalog
Feierwütige Fußballspieler, cholerische Spielleiter, einfältige Zuschauer der Kreisklasse und rassige Derbys - Sonntagsschüsse ist ein Buch über die Liebe zum Fußball. Der humorvolle Sportroman ist ein Muss für alle Fußballfans und Amateur-Kicker! anpfiff.info präsentiert Ihnen exklusiv Auszüge aus dem wirklich gut geschriebenen Roman. Heute: Der Strafenkatalog der DJK Dreientor.
Von Jonas Philipps
Beim Treffpunkt vor dem Dreientorer Sportheim drückte mir Spielleiter Willi einen Zettel in die Hand: „Da, das solltest du dir mal anschauen. Könnte wichtig sein, gerade für dich als Zivi.“ Ich hatte keine Ahnung, was meine bald beginnende Tätigkeit als Zivildienstleistender mit diesem Zettel zu tun hatte. Deshalb riskierte ich auf dem Weg in die Umkleidekabine einen ersten neugierigen Blick.

„Strafenkatalog“, murmelte ich ernüchtert, und begann den zerknitterten Zettel genauer zu studieren. Einen Strafenkatalog kannte ich aus meiner Jugendzeit. Dort waren kleinere Geldstrafen für undiszipliniertes Verhalten auf dem Spielfeld festgeschrieben gewesen. Da ich mich während den Spielen in der Regel diszipliniert verhielt, hatte ich nur selten Geld in die Mannschaftskasse einzahlen müssen. Der Strafenkatalog des TSV Weiherfelden aber erwies sich als sehr ungewöhnlich.

„Strafenkatalog TSV Weiherfelden

Gelbe Karte wegen Meckern    5 €
Platzverweis wegen Meckern    30 €
Platzverweis wegen Tätlichkeit    50 €
Unentschuldigtes Fehlen beim Spiel    50 €
Zu spät beim Treffpunkt    1 € pro Minute
Respektlosigkeit gegen Zuschauer    10 €
Respektlosigkeit gegen Trainer / Betreuer    1 Kasten Bier
Falscher Einwurf    1 Kasten Bier
Extreme Trunkenheit beim Spiel    1 Kasten Bier
Handybenutzung in der Kabine    5 €
Furzen in der Kabine    5 €
Rauchen im Trikot    5 €
Rauchen in der Kabine    1 Kasten Bier
Biertrinken in der Halbzeit    1 Kasten Bier“


"Sonntagsschüsse" von Hobbyautor Jonas Philipps nimmt seine Leser mit in die Welt des Amateurfußballs.
anpfiff.info

Während mir der erste Teil des Blattes durchaus sinnvoll vorkam, wagte ich doch, den zweiten Teil zu hinterfragen. Ich meine, wer rauchte denn in der Umkleidekabine oder holte sich in der Halbzeitpause ein Bier? Aber am meisten staunte ich darüber, dass ein Kasten Bier beim TSV Weiherfelden offenbar als eine Art Währung anerkannt war. Schön, wenn ein sportlicher Lebenswandel von den Offiziellen forciert wurde. „Was hast du denn da dabei?“, fragte Torwart Andreas Stieler, während wir mit unseren Sporttaschen bewaffnet in die Umkleidekabine schlenderten.

„Den Strafenkatalog“, erklärte ich kopfschüttelnd. „Wer hat sich denn das alles einfallen lassen?“ „Das basiert alles auf Erfahrungswerten der letzten paar Jahre“, rief Kapitän Harald Gepard hinter mir. „Wollt ihr mir wirklich weismachen, dass das alles schon vorgekommen ist?“, fragte ich verwundert. „Die Liste wird stetig erweitert, sobald sich wieder mal etwas Spektakuläres ereignet!“ Na wunderbar, dachte ich skeptisch. In jedem Falle würde es bei diesem Verein nie langweilig werden.

„Besonders aufpassen solltest du auf die unge-schriebenen Gesetzte, die nicht im Strafenkatalog stehen. Die können so richtig ins Geld gehen!“, fügte Routinier Klaus Meier mit einem verschmitzten Grinsen hinzu. Ich wollte gar nicht wissen, was sich hinter diesen ungeschriebenen Gesetzen verbarg. Exhibitionismus auf der Auswechselbank? Geschlechtsverkehr beim Anstoß?

„Du solltest darauf achten, niemals zwei Tore in Folge zu schießen“, begann Klaus die essentielle Lehrstunde. „Wieso denn das?“, lachte ich, während ich mir den Kopf zerbrach, ob sich meine Kollegen gerade einen Scherz mit ihrem naiven neuen Mitspieler erlaubten. „Ganz einfach: Wenn du zwei Tore in Folge erzielst, stehen die Chancen bei 90 Prozent, dass du einen Kasten Bier bezahlen musst. Ein lupenreiner Hattrick kostet nämlich einen Kasten Bier.“

Fußball und Bier geht miteinander einher. Fußball und Buch? Dieser Herausforderung hat sich der Autor von "Sonntagsschüsse" gestellt.
anpfiff.info

Ich war verwirrt. „Aber wenn ich zwei Tore schieße, bin ich doch noch fein raus.“
„Bei uns nicht! Sobald du nach zwei Treffern eine klare Torchance versiebst, musst du den Kasten Bier trotzdem bezahlen: wegen Hattrick-Verweigerung. Als Verweigerung zählt es übrigens auch, wenn du nach zwei Toren in Folge ausgewechselt wirst.“
„Und was ist, wenn jemand anderer nach meinem zweiten Tor ein Tor schießt?“
„Dann muss er den Kasten bezahlen. Schließlich hat er einen möglichen Hattrick zerstört.“

Das alles war mir zu kompliziert. Innerlich beschloss ich, am besten gar kein Tor für den TSV Weiherfelden zu erzielen. Defensiv nichts anbrennen lassen und vorne Zurückhaltung wahren. Das sollte meinen leeren Zivi-geldbeutel genug schonen, um über die Runden zu kommen. In der 1. Mannschaft meines Hamburger Heimatvereins bekamen die Spieler Auflauf- und Tor¬prämien. Hier musste man also Bierkästen spendieren, wenn man zu viele Tore schoss. Wie motivierend.

„Muss ich sonst noch auf irgendetwas achten?“
„Ja. Beim 10. Tor in einem Spiel und beim 100. Saisontor gelten die gleichen Regeln.“
„Das heißt, wenn wir mal 99 Saisontore haben sollten, muss jeder, der eine Chance nicht rein macht, einen Kasten Bier zahlen, bis jemand das 100. Tor schießt, für das er natürlich auch einen Kasten Bier spendieren muss?“, fasste ich entgeistert zusammen.
„Cleveres Kerlchen!“, lobte Klaus augenzwinkernd und öffnete die Tür zur Gästekabine.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Hat euch der Auszug gefallen?

Sonntagsschüsse - Fußballfieber in der Kreisklasse

Autor: Jonas Philipps, Verlag: Books on Demand
ISBN: 978-3-7448-1944-2 / E-Book-ISBN: 978-3-7448-6042-0

Amazon-Link


Kurzvita Jonas Philipps

Jonas Philipps wurde im Jahr 1981 in Forchheim geboren. Er lebt mit seiner Frau und seinen beiden Söhnen im Landkreis Bamberg. Seine Leidenschaft für das Schreiben von Geschichten entdeckte Jonas Philipps im Alter von 18 Jahren durch die Verfassung von Song-Texten. Nach ersten jugendlichen Gehversuchen im Genre Fantasy beschloss Philipps schließlich, sich auf witzige, unterhaltsame Literatur in den Bereichen Sport und Musik zu fokussieren. Jonas Philipps aktuelle Veröffentlichung trägt den Titel "Sonntagsschüsse - Fußballfieber in der Kreisklasse".

Kurzbeschreibung

Feierwütige Fußballspieler, cholerische Spielleiter, einfältige Zuschauer der Kreisklasse und rassige Derbys - Sonntagsschüsse ist ein Buch über die Liebe zum Fußball. Der humorvolle Sportroman ist ein Muss für alle Fußballfans und Amateur-Kicker!

Der junge Amateurfußballer Marco Tanner zieht mit seinen Eltern von Hamburg nach Oberfranken. In seinem neuen Heimatort Weiherfelden macht sich der Amateur-Kicker wegen seines fußballerischen Talents einen Namen. Während Marco in der schrulligen Kreisklasse Nord die zünftigen Untiefen des fränkischen Wesens erkundet, stolpert er mit sympathischer Naivität von einem Fettnäpfchen ins nächste.

Doch plötzlich wird es ernst: Die hoch gehandelte Amateur-Fußballmannschaft steckt mitten im Abstiegskampf. Marco muss entscheiden, was er nach dem Zivildienst mit seinem Leben anfangen möchte. Gleichzeitig bringt ihn die komplizierte Hassliebe zur süßen Annika beinahe um den Verstand. Der Auftakt zu einem turbulenten Saisonfinale!

Eingefleischte Amateurfußballer werden sich in den episodenhaften Geschichten über den TSV Weiherfelden mit einem wissenden Schmunzeln an die eine oder andere legendäre Anekdote aus dem eigenen Verein erinnern.

Der Forchheimer Autor Jonas Philipps spazierte während seiner Elternzeit regelmäßig kinderwagenschiebend an einem Sportplatz vorbei. Viele Geschichten aus seiner eigenen Fußball-Zeit erweckten Erinnerungen aus der damaligen Vereinszeit. Kurzerhand setzte er sich zu Hause an den Schreibtisch und klopfte seinen Sportroman Sonntagsschüsse in die Tasten.

Wer selbst oft auf dem Sportplatz steht, im Verein trainiert oder gerne Bücher aus Franken liest, wird von diesem witzigen Sportroman begeistert sein. Jetzt kaufen und die schönsten Geschichten aus dem Amateur-Fußball aufleben lassen!

Zum Thema


anpfiff-Geschenkabo



Diesen Artikel...