U19-Spielbetrieb in Startlöchern: Quali-Runde soll Aufstieg gerechter machen! - anpfiff.info
Artikel vom 08.09.2023 06:00 Uhr
U19-Spielbetrieb in Startlöchern: Quali-Runde soll Aufstieg gerechter machen!

Diesen Artikel...

Mitte September startet auf Kreisebene der Juniorenspielbetrieb. Dabei kämpfen 20 Teams zunächst in zwei U19-Kreisligen um einen Startplatz in der Meisterschaftsrunde, welche ab dem Frühjahr ihren Meister sucht. Kreisjugendleiter Thomas Fuchsstadt erklärt die Gründe für die Neuerungen. Zudem gibt es Neuerungen für den Einsatz im Herrenspielbetrieb, vor allem bei den volljährigen Akteuren.
Von Maik Schneider


Am 30. Juni diesen Jahres, endete die Spielzeit 2022/23 mit dem Regelationsspiel zwischen dem Tabellenzweiten der Kreisliga Nord und dem Meister der Kreisliga Süd. Ein Szenario, welches es gegebenenfalls so schnell nicht mehr geben wird. In der Smmerarbeitstagung des Spielkreises 3 wurde über Neuerungen und Anpassungen informiert. Dabei bleibt es zunächst aber bei den Ligeneinteilungen in Nord und Süd. Doch am Ende der Spielzeit wird der Aufsteiger in der Frühjahrsrunde neu ermittelt. Auch in Sachen Einsatz in verschiedenen Mannschaften, gab es im Sommer Änderungen, welche Kreisjugendleiter Thomas Fuchsstadt wärend der Tagung erörterte. 

Auch in diesem Sommer lud Kreisjugendleiter Thomas Fuchsstadt (re.) zu Sommertagung der Großfeldjunioren.
anpfiff.info

Unmut über starke Saison und dennoch keinen Aufstieg

Mit dem Spieljahr 2023/2024 gehen Mitte September, zwanzig Teams in den beiden U19 Kreisligen an den Start. Mit dabei, unter anderem auch die Spielgemeinschaft FC Marktschorgast aus dem Kulmbacher Land. Zu Saisonbeginn habt diesmal auch nur eine Mannschaft die Möglichkeit des Flexiblen Spielbetriebs gemeldet. Die JFG Bayerisches Vogtland, kann somit vor jedem Wochenende in Absprache mit dem Gegner entscheiden ob sie neun gegen Neun, oder Elf gegen Elf spielen. Doch die interessanteste Neuerung ist wohl der Spielbetrieb der beiden Ligen. Denn die Aufteilung in Nord und Süd, spielen bis zum Winter eine Qualifikationsrunde. Deren fünf besten Teams im Frühjahr in einer Art Meisterschaftsrunde, nicht nur den neuen Titelträger suchen - sondern eben auch den Aufsteiger in die Bezirksoberliga Oberfranken Ost, aus Spielkreis 3. Der Grund dafür, ganz simpel. "Nachdem es zum Ende zum Ende der letzten Saison zum ein oder anderen Unmut gekommen war, so nach dem Motto - wir haben eine starke Saison gespielt und müssen jetzt noch einmal ran. Verlieren dieses eine Spiel und steigen dann nicht auf.  Haben wir uns auch nach Vorgabe des Verbandes orientiert. das es eben eine Kreisliga geben sollte an deren Saisonende der Meister aufsteigt", so Spielleiter Thomas Fuchsstadt. Der überließ die Entscheidung jedoch den Vereinen, ob sie weiterhin eine zweigeteilte Liga spielen wollten, mit einem Entscheidungsspiel zum Aufstieg - oder eben diese nun eigeführte Qualifikationsrunde. Was es den teilnehmenden Mannschaften natürlich auch ermöglich, sich nicht Jahr für Jahr mit den selben Teams messen zu müssen. Während die Entscheidung in der Abfrage im Norden Paari-Paari verlief, Stimmte im Süden eine große Mehrheit für das neue Modell.

Fabian Pietrzyk (schwarz) ist mit seiner SG FC Tirschenreuth in die BOL aufgestiegen und darf sich nun mit anderen Teams messen.
anpfiff.info

Neue Rechte für volljährige Spieler

Ein weiteres, heißes Thema waren die neuen Spesensätze für Schiedsrichter, welche seit dem 1. August umzusetzen sind. Dabei bekommt der Unparteiische für seinen Einsatz in der U19 Kreisliga nun eine Aufwandsentschädigung von 40 Euro pro Spiel, was eine Steigerung von 100 Prozent bedeutet. Aber auch hier wurde wieder darauf hingewiesen, das die neue Spesenordnung in Zusammenarbeit mit den Vereinen ausgearbeitet und verabschiedet wurde. 
Auf positive Resonanz stießen die Verantwortlichen bei den Neuerungen des Spielrechts der A-Jugendlichen. So heisst es in

§8 Absatz 4 JO: Junioren dürfen an einem Tag nur in einem Meisterschafts-, Entscheidungs, Relegations, oder Pokalspiel eingesetzt werde. (...) Dies gilt auch für den Einsatz in Herrenmannschaften. Für volljährige Spieler gilt § 34 Absatz 3. Dieser Besagt: Die zeitliche Einsatzbegrenzung gemäß §8 Absatz 4 gelten auch für den Einsatz von minderjährigen Junioren in Herrenmannschaften. Ab Vollendung des 18. Lebensjahres ist diese zeitliche Einsatzbegrenzung gemäß §8 Absatz 4 aufgehoben.

Auf gut deutsch, mit dem 18 Geburtstag darf genießt jeder Jugendspieler die selben Spielrechte im Herrenbereich wie jeder andere Amateurspieler auch. Saisonstart ist für das Wochenende 15.09. bis 17.09.2023 geplant. Der letzte Spieltag fällt auf das Wochenende vom 21.06. bis 23.06.2024. Kreisjugendleiter Thomas Fuchsstadt machte auch noch einmal darauf aufmerksam, dass ausgefallene Partien grundsätzlich in der darauf folgenden Woche sind. 

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Tabelle Kreisliga Nord

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
5
0
0:0
0
9
0
0:0
0
Bei punktgleichen Teams: Sondertabelle der Punktgleichen

Tabelle Kreisliga Süd

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
4
0
0:0
0
Bei punktgleichen Teams: Sondertabelle der Punktgleichen

1. Spieltag Kreisliga Nord

(SG) FC Eintracht Münchberg: Leuckart, Schlegel, Grießhammer, Kießling, Bienek, Peetz, Schott, Juchem, Saile, Beyer, Primus / Schneider, Kind (65.), Schmidt (69.), Schardt (75.), Hübner (85.), Houto (46.)
ATS Hof/West: Herpich, Mouhamed, Vogl, Weiß, Ziehr, Brehm, Welzel, Raithel Ta., Bock, Forberig, Kießling, Zare (5.), Gmeiner (46.), Sesay (46.), Mohammad (85.)
Tore: 1:0 Primus (25.), 1:1 Raithel Ta. (26.), 1:2 Eigentor (37.), 1:3 Weiß (44.), 2:3 Primus, Foulelfmeter (45.), 2:4 Raithel Ta. (54.), 2:5 Vogl (88.)
Gelbe Karten: Grießhammer (18.), Primus (32.) / Welzel (80.)
Zuschauer: 60 | Schiedsrichter: Christian Rödel (ASV Stockenroth)
Tore: 1:0 Schnabel (17.), 2:0 Schnabel (20.), 3:0 Schnabel (37.), 4:0 Eigentor (47.), 5:0 Winkler (54.), 6:0 (62.)
Gelbe Karten: - / Mohammad Y. (42.)
Zuschauer: 25 | Schiedsrichter: Tuncay Kütük
Tore: 0:1 Südemer (2.), 0:2 Khalaf (26.), 0:3 Parlakkilic, Foulelfmeter (29.), 0:4 Yilmaz (56.)
Gelbe Karten: Pittroff J. (28.), Mörlein (85.), Thalheimer (85.) / - | Zeitstrafen: - / Ismail-Mohammed (51.)
Zuschauer: 45 | Schiedsrichter: Hartmut Drechsel (FC Wiesla Hof)
(SG) TuS Schauenstein: Wunderlich, Wörth, Lang J., Seuß, Lang S., Mollel, Kilian, Günther, Pinar (1.), Rosenberger (46.), Walle (60.), Erkuran (80.)
Tore: 0:1 Schnabel (78.), 1:1 Walle (82.)
Gelbe Karten: Günther (29.), Lang S. (46.), Lang J. (50.), Mollel (67.), Pinar (90.+1) / Steger F. (52.), Müller N. (69.), Kautzky (73.), Lautenschläger L. (85.), Schnabel (90.+2) | Zeitstrafen: Kilian (73.) / -
Zuschauer: 30 | Schiedsrichter: Christian Rödel (ASV Stockenroth)

1. Spieltag Kreisliga Süd

(SG) ATV Höchstädt: Ehrenhofer, Rogler, Schwarzmeier, Hudak, Braun, Zitzmann, Tekeli, Nablsy, Fraas, Kadah, Balzer, Pojer (15.), Brown (46.)
Tore: 0:1 Zitzmann, Foulelfmeter (27.), 0:2 Tekeli (51.), 1:2 Fräde (71.), 2:2 Nezhyvenko (77.)
Gelbe Karten: - / Brown (63.), Tekeli (90.)
Zuschauer: 60 | Schiedsrichter: Erman Alsan (FC Ingolstadt 04)
Tore: 0:1 Schulte (4.), 0:2 Neubauer (38.), 0:3 Schulte (83.), 0:4 Sirtl (90.)
Gelbe Karten: Wedlich (55.), Schwarzenberger (83.) / Waller M. (69.), Schulte (83.), Schmidt (87.)
Zuschauer: 35 | Schiedsrichter: Daniel Bindl
Tore: 1:0 Breitner J. (35.), 1:1 Kastl (45.), 1:2 Greger (54.), 2:2 Baum (56.), 3:2 Baum (60.), 3:3 Eigentor (78.)
Zuschauer: 17 | Schiedsrichter: Thomas Fiebig (SV Neusorg)
(SG) ATV Höchstädt: Balzer, Fraas, Rogler, Bartsch, Tekeli, Arancino, Zitzmann, Braun, Kadah, Franz, Hudak / Schaller, Pojer (21.)
Tore: 0:1 Breitner J. (11.), 0:2 Müller (31.), 0:3 Breitner J. (53.), 0:4 Baum (56.), 1:4 Tekeli (61.), 1:5 Wittmann (63.), 2:5 Hudak (72.), 2:6 Breitner J. (84.)
Gelbe Karten: Balzer (62.) / - | Zeitstrafen: Kadah (86.) / -
Zuschauer: 52 | Schiedsrichter: Rudolf Kasper (BSC 1928 Furthammer)
(SG) Region Selb-Schönwald: Kretzschmar, Aschenbrenner, Lehmann, Schramm, Rohm, Bayer, Tayran M., Rama Blea., Turan, Miedl, Mustafa / Eraslan, Fidan (46.), Priller (46.), Jancok (61.), Gassenmeyer (88.)
Tore: 0:1 Bayer (37.), 0:2 Aschenbrenner (81.)
Gelbe Karten: Dumler Lu. (69.) / Priller (89.)
Zuschauer: 40 | Schiedsrichter: Peter Kempf (Spvgg Wurlitz)

Steckbrief T. Fuchsstadt


Zum Thema

Keine Daten vorhanden