Landesliga Nord, U19 - 15. Spieltag - So. 11.03.2018 11:30 Uhr
2:2 (0:0)
Topspiel der Woche: FSV Erlangen-Bruck entführt erneut einen Punkt!
Was sich aus tabellarischer Sicht als klare Angelegenheit andeute, wurde zu einem wahren Kampf um jeden Meter Platz. Nicht aufsteckende Gäste wehrten sich mit Erfolg gegen die drohende Niederlage. Die Hofer Bayern versäumten es nach dem Treffer in der Nachspielzeit, ihren Laden dicht zu halten. Der FSV Erlangen-Bruck mausert sich somit zum Angstgegner der Hofer Bayern.
Aus Hof berichtet Maik Schneider


Aufgebot und Noten

 
1
2,0
(6)
2
2,3
(6)
4
2,3
(6)
3
2,3
(6)
5
2,4
(6)
6
2,3
(6)
7
2,3
(6)
8
1,8
(6)
10
2,0
(6)
11
2,4
(6)
9
2,1
(6)
14
2,5
(6)
15
Sedlacek (80.)
-
(0)
13
Werner (85.)
-
(0)
16
-
(0)
20
-
(0)
1
2,2
(7)
2
2,6
(7)
4
2,4
(7)
5
2,4
(7)
6
2,5
(7)
7
2,4
(7)
8
2,8
(7)
10
2,2
(7)
11
2,5
(7)
23
2,1
(7)
9
2,7
(7)
19
Zajac (65.)
2,3
(7)
18
Gigis (74.)
2,8
(6)
Durchschnittsalter: 17,4
Durchschnittsalter: 17,8
Trainer: Fulvio Bifano
Trainer: Tomás Galásek

Spielbericht

 
Die Schützlinge um Fulvio Bifano gingen mit reichlich Rückenwind in die Partie, schlug man doch vor einer Woche im Oberfranken-Derby die SpVgg Bayreuth nach Rückstand noch mit 2:1. Aber auch die Gäste, betreut vom ehemaligen Club-Spieler Thomas Galasek, kamen mit breiter Brust an die Saale gereist. Waren sie doch bis dato das einzige Team die in der Liga dem Tabellenführer einen Punkt rauben konnten. In der Hofer Startelf ersetzte lediglich Moritz Richter den abwesenden Alexander Seidel. Ansonsten konnte Bifano aus dem Vollen schöpfen. Auf der anderen Seite musste Galasek auf Stammkräfte wie Imrann Moumouni und Sascha Luft verzichten.
Kaan Özdemir (re.) war heute meist gut aufgehoben in der Gästeabwehr, hier hat er Samet Güler (li.) im Schlepptau.
Maik Schneider
Bayern Hof erwischt den besseren Start
Vom Anpfiff weg versuchten die Gastgeber dem Spiel ihren Stempel aufzudrücken. Viel lief über die drei offensiven Mittelfeldspieler Fiebiger, Durkan und Aust. Der Dreier-Riegel der Hofer spielte dabei ohne genaue Platzordnung, jeder der drei Spieler war abwechselnd mal recht, mal links oder zentral zu finden. Das machte es auch den Gästen in den ersten Minuten schwer Zugriff zum Spiel zu bekommen. Aus einer schnellen Kombination über rechts dann auch die erste Chance der Bayern. Müseyin Durkan dankt sich an der Seitenlinie durch, seinen Rückpass nimmt Kann Özdemir direkt und zwingt FSV-Keeper Jonas Seitz gleich zu seiner ersten Glanzparade. Keine fünf Minuten später wäre der Gästekeeper wohl geschlagen gewesen, als Dennis Fiebiger eine Ecke auf den zweiten Pfosten bring. Doch Cedric Drewanz zielt am Gehäuse von Seitz vorbei. Immer wieder versuchten es die schwarz-gelben mit Angriffen über die Außenbahnen. Die FSV-Abwehr stand nach zwanzig Minuten allerdings deutlich stabiler und ließ weniger Strafraumaktionen zu. Als nach knapp einer halben Stunde Elia Bifano nach einem harmlosen Zweikampf vor Schmerzen schreiend zusammenbrach, war der Spielfluß mit einem Male verloren. Der Mittelfeldmotor der Hofer verletzte sich wohl schwer am linken Knie, er wurde zur genaueren Untersuchung ins Hofer Klinikum gebracht. Der erste Verdacht eines Kreuzbandrisses soll bei einem MRT genauer Untersucht werden. Bis kurz vor der Pause plätscherte das Spiel dann ein wenig vor sich hin. Trainer Fulvio Bifano musste nach der Verletzung umstellen, aber auch der Gegner wurde mutiger. Kurz vor dem Pausentee dann die erste richtige Chance der Gäste, als sich Tom Galasek auf der linken Seite durchspielte und einen scharfen Pass ins Zentrum schob. Samet Güler schloß diesen direkt ab und zwang auch den Hofer Schlußmann Jonas Lang zu einer Parade. Nach einem weiteren Konter der Gäste zappelte der Ball dann zum ersten Mal im Netz, allerdings hatte der Schiedsrichter Assistent etwas gegen den Treffer von Kenan Ramic und hob die Fahne um eine Abseitsstellung des FSV-Stürmers zu signalisieren. Davon wohl wachgerüttelt, kamen die Platzherren auch nocheinmal zum Abschluß. Nach einem Foul an Özdemir, nahm sich Loris Vogel ein Herz und zog einen Freistoß aus zentraler Position knapp am Winkel vorbei. Die ersten Zuschauer trauerten schon, dass der gut leitende Schiedsrichter Marcel Schiller die Partie nun zur Halbzeit abpfiff.
Zweikämpfe auf messers Schneide. An der Strafraumgrenze kann der Hofer Fabian Krantz (re.) gerade noch vor Robin Skach (li.) klären
Maik Schneider
Offener Schlagabtausch bis in die Nachspielzeit
Die zweite Häfte begann als wäre das Spiel nie unterbrochen gewesen. Die Bayern mit dem ersten langen Ball nach Wiederanstoß auf die Außenbahn, wollten den Gegner gleich kalt erwischen. Über Kai Aust gelang der Ball zu Dennis Fiebiger, der sein Glück per Direktabnahme versuchte. Sein Schuss flog aber am zweiten Pfosten vorbei. Aber auch die Gäste aus Erlangen hatten wohl nun Blut gelegt und suchten auch ihr Heil in der Offensive. Robin Skach mit einem schnellen Tempo-Gegenstoß über die rechte Seite sieht am 16ner den mitgelaufenen Firat Cagil. Der zog wie sein Vorgänger auf der anderen Seite direkt ab, allerdings war sein Schuss etwas zu hoch angesetzt, sodass Keeper Jonas Lang nicht eingreifen musste. Das auch die Hofer kontern konnten zeigte der nächste Angriff, als Cedric Drewanz nach Ansicht einiger Zuschauer nur noch per Foul und das im Strafraum des FSV gebremst werden konnte. Schiedsrichter Schiller sah das Vergehen allerdings kurz davor und entschied auf Freistoß an der Strafraumgrenze. Ein gefundenes Fressen für Kaan Özdemir, der diesen mit Wucht Richtung Tor beförderte. Mit dem relativ Zentral plazierten Schuß hatte Jonas Seitz im Gästetor aber keine Probleme. Nach gut einer Stunde dann die nächste Freistoßmöglichkeit für den Hofer Torjäger. Diesmal zielte Kaan Özdemir genauer und sein Strahl schlug für den Keeper unhaltbar im Winkel ein. Mit dem Spielstand nicht ganz zufrieden, stieg der ein oder anderen Spieler nun etwas ruppiger in die Zweikämpfe, sodass Schiller mit einem Male alle Hände voll zu tun hatte. Noch bevor die Situation eskalierte schickte er den darum bettelnden Gästespieler Marvin Skach, zum Abkühlen auf die Strafbank. Sein Trainer, Tomas Galasek, schickte ihn nach dieser Aktion sogar gleich zum duschen. Davon unbeeindruckt spielten die Gäste nun auf den Ausgleich. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld der Hofer Bayern ging es dann auf einmal ganz schnell. Samet Gühler schickt seinen feilschnellen Stürmer Firat Cagil steil, der bekam die Fußspitze vor dem herauseilenden Jonas Lang an den Ball und spitzelte diesen zum viel umjubelten Ausgleich ins Tor. Nach dem Gegentreffer reagierte Bayern-Trainer Bifano prombt und brachte mit Daniel Sedlacek einen weiteren Offensivmann. Und diese Einwechslung zeigte Wirkung. Nach einem langen Ball auf die linke Seite hatte Hof´s Offensiv-Allrounder, Dennis Fiebiger, alle Zeit der Welt und flankte mustergültig auf den eingewechselten Daniel Selacek, der mit seiner Direktabnahme Jonas Seitz im Tor der Gäste keine Chance ließ. Die Hofer Jungs feierten diesen Treffer bereits wie den sicher geglaubten Sieg. Doch die Gäste hatten etwas dagegen. Der ebenfalls erst Mitte der zweiten Hälfte eingewechselte Dominik Zajac, war Ziel eines langen Balls von Samet Güler. Zajac´s Kopfball gegen die Laufrichtung von Bayern-Torwart Jonas Lang trudelte zum erneuten Ausgleich in der 92. Minute ins Tor. Nach langen und ausgiebigem Jubel pfiff Schiedsrichter Marcel Schiller die Partie noch einmal an und die SpVgg bekam noch einen letzten Freistoß zugesprochen. Aus ähnlicher Position wie beim Führungstor, trat Kaan Özdemir erneut an. Sein Schuß schlug diesmal allerdings in der Mauer ein. Nach dieser Aktion beendete Schiller das Spiel.
Lange stand die Abwehr um Frank Wildeis (weiß) stabil, für Cedric Drewanz (schwarz) war hier kein durchkommen.
Maik Schneider
Gerechtes Unentschieden
Beide Trainer zeigten sich nach dem Spiel mit der Punkteteilung zufrieden, auch wenn jeder rückblickend feststellen musste, dass auch ein Dreier drin gewesen war. Thomas Galasek schaffte es nun mit seinen Mannen in dieser Spielzeit zwei Mal gegen den Ligaprimus ungeschlagen zu bleiben, was dieser Punkt bringt wird die kommende Woche zeigen. Dann geht es gegen den Tabellendritten aus Ansbach, die zusätzlich unter der Woche noch ein Nachholspiel gegen den TSV Buch zu bestreiten haben.
Die SpVgg Bayern Hof bleibt auch im vierzehnten Spiel diese Saison ungeschlagen. Größter Verlust heute wird wohl der verletzte Bifano sein, der, sollte sich die erste Diagnose mit einem Kreuzbandriß bestätigen, wohl diese Saison nicht mehr eingreifen wird. Für die Hofer geht es nächsten Samstag nach Würzburg, wo man das Punktepolster auf den zweiten SK Lauf wieder ein bisschen ausbauen möchte.
Spielbericht eingestellt am 11.03.2018 17:20 Uhr

Stimmen zum Spiel

Stimmen eingeben (Vereinsverwalter)
Fulvio Bifano (Trainer SpVgg Bayern Hof)
"Das war heute einer reiner Abnutzungskampf, beide Mannschaften spielten größtenteils auf Augenhöhe. Wer sich heute den zweiten Ball holte war am Zug. Für uns war es das erwartet schwere Spiel. Das Unentschieden ist in meinen Augen auch gerecht, nur ärgerlich wenn du in der Nachspielzeit in Führung gehst und im Gegenzug den erneuten Ausgleich kassierst."
Tomás Galásek (Trainer FSV Erlangen Bruck)
"Ich bin froh das wir den Punkt geholt haben. Wenn wir unsere zwei Chancen nach der Pause machen, kommt es vielleicht erst garnicht zu der Spannung. Aber das passiert uns so oft. Wir kommen dann immer wieder zurück, das wr heute nicht das erster Mal. "
Dominik Zajac (Last-Minute-Ausgleichschütze)
"Wir hatten heute zu Beginn sehr viel Respekt vor dem Gegner, deswegen waren wir in der ersten Halbzeit wohl zu vorsichtig. Als ich den Ball in der letzten Minute auf mich zukommen sah, wusste ich das ich den nur gegen die Laufrichtung vom Keeper köpfen muss. Und dann war er drin!"

Spiel-Ticker

Bayern Hof
Erlangen-Bruck
45
90
Live-Ticker: Maik Schneider
 
 
 
Der FSV Erlangen Bruck entwickelt sich zum Hofer Angstgegner. Zwei Führungen schaffen die Bifano-Schützlinge nicht ins Ziel zu bringen. Bei der Galasek-elf ist der Jubel nach dem späten Ausgleich groß. Mit viel Kampf haben sich die Gäste den Punkt verdient.
90
+5
Spielende (13:25 Uhr)
90
+4
Kaan Özdemir s Schuß landet in der Mauer. Schuß in Hof.
90
+4
Letzte Aktion. Freistoß Hof!!!
90
+3
Wildeis, Frank (FSV Erlangen-Bruck) wegen Haltens/Trikotziehens / 2. gelbe Karte
90
+2
Tooooor für FSV Erlangen-Bruck
2:2 Zajac, Dominik / 3. Saisontor (Vorarbeit Güler, Samet)
Direkt im Gegenzug der erneute Ausgleich. Auch der Gästejoker sticht.
90
+1
Tooooor für SpVgg Bayern Hof
2:1 Sedlacek, Daniel / 3. Saisontor (Vorarbeit Fiebiger, Dennis)
Fiebiger mit einer Flanke von links, Sedlacek steht am zweiten Pfosten fällig frei und schiebt direkt gegen die Laufrichtubg zum 2:1 ein.
85
 
Spielerwechsel SpVgg Bayern Hof
Werner, Jonas im Spiel
80
 
Spielerwechsel SpVgg Bayern Hof
77
 
Tooooor für FSV Erlangen-Bruck
1:1 Cagli, Firat / 2. Saisontor (Vorarbeit Güler, Samet)
Gühl3r mit dem langen Ball, Cagli ist schneller am Ball als Bayern Keeper Lang und spitzelte in zum Ausgleich ins Tor.
74
 
Spielerwechsel FSV Erlangen-Bruck
Gigis, Thomas im Spiel
Kommt für den des Feldes verwiesenen Skach
71
 
 
Die Hörer versuchen in Überzahl die Entscheidung zu setzen. Drewanz aus 16 Metern am Pfosten vorbei.
69
 
Skach, Marvin (FSV Erlangen-Bruck) wegen Meckerns / 1. Zeitstrafe
Schiedsrichter Schiller greift durch und schickt den ersten Spieler zum Abkühlen in die Box.
68
 
Jetzt wird's ruppiger. Bei einigen Akteuren Brennen die Sicherungen durch!
66
 
Tooooor für SpVgg Bayern Hof
1:0 Özdemir, Kaan / 7. Saisontor
Kaan Özdemir mit einem Glanzfreistoß in den Winkel. Das wird die Scoutingabteilung von Energie Cottbus freuen!
65
 
Spielerwechsel FSV Erlangen-Bruck
Die Gäste wechseln das erste Mal.
60
 
Kanan Ramic zieht vom 16ner Eck ab. SpVgg-Keeper Jonas Lang mit einer Glanzparade.
53
 
 
Die Hofer wollen einen Elfmeter. Der Kontakt war auch im 16ner. Schiri Schiller legt den Freistoß vor die Linie. Den schießt Kaan Özdemir in die Arme des Gästekeepers.
51
 
Robin Skach fährt einen Gästekonter über rechts. Seine Ablage auf den 16ner schließt Firat Carlo direkt ab, sein Schuß zieht knapp übers Gehäuse
47
 
Dennis Fiebiger gleich mit der ersten Chance. Nach einer Flanke von Euro an steht der Stürmer am zweiten Pfosten völlig frei, verzieht aber mit seiner direktabnahme.
46
 
Anpfiff 2. Halbzeit (12:35 Uhr)
Die Bayern eröffnen die zweite Halbzeit...
45
+3
Halbzeit (12:21 Uhr)
Halbzeit auf der Grünen Au. Die Bayern zu Beginn stärker. Nach dem Ausfall von Elia Bifano war ein wenig die Luft raus. Erst kurz vor der Pause, als die Gäste das erste mal gefährlich wurden ging es Schlag auf Schlag.
45
+2
Ortner, Luca (FSV Erlangen-Bruck) wegen Foulspiels / 1. gelbe Karte
Oetker kommt deutlich zu spät. Schiri Schiller lässt erstmal Vorteil laufen. Bei der nächsten Unterbrechung gab es dann die verdiente Gelbe.
45
+1
Jetzt geht's Schlaf auf Schlag. Lotus Vogel setzt einen 20 Meter Freistoß knapp neben den Winkel.
45
 
Kenan Ramic mit dem ersten Tor... Der Linienrichter hat allerdings die Fahne oben. Abseits
44
 
Erster Abschluß der Gäste. Tom Galasek setzt sich auf links durch und bedient Samet Güler. Der aber zu Zentral abschließt. Kein Problem für den Hofer Schlußmann.
36
 
 
Noch zehn Minuten in Abschnitt eins. Das Spiel plätschert jetzt so ein wenig vor sich hin. Kaum noch Abschlüsse ...
27
 
 
Bifano blieb nach dem Zweikampf im Platz hängen. Die Bayern hoffen das es nichts schlimmeres ist. Die Partie ist für den Mittelfeldspieler aber vorbei.
25
 
Spielerwechsel SpVgg Bayern Hof
Ella Bifano verletzt sich bei einem Zweikampf am Knie. Muss das Spielfeld verlassen.
20
 
 
Der Tabellenführer drück dem Spiel in der Anfangsphase schon seinen Stempel auf. Die Gäste bis jetzt nur durch eine Gelbe Karte präsent.
19
 
Cagli, Firat (FSV Erlangen-Bruck) wegen Meckerns / 3. gelbe Karte
12
 
 
Fiebiger bringt eine Ecke auf den zweiten Pfosten Drewanz kann seelenruhig Köpfen. Der Ball geht einen knappen Meter am Tor vorbei.
8
 
Kaan Özdemir mit der ersten Riesen Chance. Dekan bringt den Ball von rechts auf den zweiten Pfosten. Von da folgt der Rückpass auf den stämmigen Stürmer der sofort abzieht. Jonas Seitz mit einer Glanztat.
1
 
Anpfiff 1. Halbzeit (11:33 Uhr)
Der Ball rollt auf der Grünen Au, die Gäste eröffnen das Spiel.
 
 
 
Beide Teams bereiten sich intensiv auf dem Kunstrasen vor. Das Wetter passt, bei 12 Grad und blauem Himmel.
 
 
 
Die Aufstellungen liegen vor. Keine Überraschungen auf beiden Seiten.
 
 
 
Der Stand in der Landesliga Nord ist auch nach dem gestrigen Spiel des Tabellenzweiten gegen den dritten unverändert. der SK LAuf schlug den FC Eintracht Bamberg in einer spannenden und ausgeglichenen Partie mit 2:1. Der Abstand beträgt somit witerhin sechs Punkte zwischen den Hofern und dem SK Lauf. Warten wir ab wie es nach dieser PArtie aussieht. Wir melden uns mit den Aufstellungen beider Teams zurück.,
 
 
 
Das heutige Landesligaduell steht unter der Leitung von Schiedsrichter Marcel Schiller, von der DJK / TSV Rödental. Der erfahrene Landesligareferee wird an den Seitenlinien von von Jonas Kux und Nico Engel unterstützt. Die Hofer haben positive Erinnerungen an den heutigen Schiedsrichter. Er leitete das Derby am dritten Spieltag, welches die SpVgg mit 2:1 gewann. Schiller bestach damals durch Ruhe und eine sehr gute Leistung.
 
 
 
Herzlich Willkommen von der Hofer "Grünen Au". Bei wohlfühltemparaturen treffen heute auf dem Kunstrasenplatz die U19 Vertretungen des Tabellenführers SpVgg Bayern Hof auf den achten, den FSV Erlangen Bruck. Wärends es für die Gäste die erste Pflichtspielpartie dieses Jahres ist, durften sich die Hofer Bayern letzte Woche schon für den Titelkampf einspielen. Nach Pausen-Rüchstand drehten die Bifano-Schützlinge das Spiel im Derby gegen die SpVgg Bayreuth noch zu einem 2:1 Sieg. Das es heute für die Hofer kein Selbstläufer werden sollte, zeigt das Hinspielergbenis. Denn die Gäste sind im Moment das einzigste Team in der Liga, die dem Spitzenreiter einen Punkt stehlen konnten.

Spielinfos

Alter, Geschlecht: U 19 (A-Jun.), männlich
Spieltag: Saison 2017/18 - 15. Spieltag
Datum: 11.03.2018 11:30 Uhr
Sportstätte: Kunstrasenplatz Stadion Grüne Au

Zuschauer

Zuschauerzahl: 60
ollih25.
markusb.
anpfiff.
FSV Erl.
snoopy82

Torschützen

 
1:0
(66.)
1:1
(77.)
2:1
(90.)
+1
2:2
(90.)
+2

Spielerstrafen

FSV Erlangen-Bruck
Cagli - Meckern (19.) / 3. GK
Ortner - Foulspiel (45.+2) / 1. GK
Skach M. - Meckern (69.) / 1. ZS
Wildeis - Halten/Trikotziehen (90.+3) / 2. GK

Taktik


Spieler des Spiels

Dennis Fiebiger
(SpVgg Bayern Hof)
Der Hofer Offensiv-Mann war heute durch seine läuffreudigkeit und Zweikampfstärke auffälligster Mann am Kunstrasenplatz. Egal ob auf der Außenbahn oder bei Standarts, seine herreingaben brachten immer wieder Torgefahr. Einziges Manko heute, mit einem Treffer kur vor dem Spielende hätte er vielleicht für eine Vorentscheidung sorgen können.

Schiedsrichter

 
Marcel Schiller
(DJK/TSV Rödental)
Leitete die Partie mit ruhiger Hand. Auch die aufkommende Unruhe Mitte der zweiten Halbzeit bekam er zügig in den Griff. Bei dem Platzverweis gegen M. Skach ließ ihm der Spieler keine andere Wahl.
Note: 1,5 (3)

Spiel-Statistik

Torschüsse
11
8
Eckbälle
4
1
Fouls
19
21
Abseits
1
4
Bayern Hof
Erlangen-Bruck

Fan-Voting

Spielniveau
gut
(5)
Leistungen der Teams
Heim
 
4,0
(5)
Gast
 
4,0
(5)
Erg. ok? (j/n)
5
(5)
Ballbesitz
55
45
(3)
Zweikampf
55
45
(3)
Beste Spieler
Bratwurst
--
 
(0)

Video zum Spiel

Kein Video vorhanden

Leser-Bilder

Keine Leser-Bilder

Leser-Tipp (Sieg für...)

Keine Tipps abgegeben

Vereinsverwalter gesucht

Sie sind bei Spielen eines der Teams vor Ort? Dann werden Sie Vereinsverwalter und versorgen uns mit Spielberichten, Bildern, Infos, Tickern etc.!
Folgende Tätigkeiten sind noch zu vergeben:
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Stimmen zum Spiel
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Spielbericht
·
Stimmen zum Spiel
Als Belohnung gibt es einen Account, mit dem Sie alle Inhalte aller Spielkreise kostenfrei lesen können!


Diesen Spielbericht...


Ergebnisse des Spieltags


Liga-Tabelle

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
2
22
95:28
52
3
22
75:44
41
5
22
61:51
33
6
22
31:47
30
8
22
40:57
29
9
22
37:47
25
10
22
35:41
22
11
22
40:54
22
12
22
7:104
0
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit, Tore werden bei direktem Vergleich nicht berücksichtigt (wenn punktgleich: Entscheidungsspiel).


Statistik-Betreuer

Torschütze, Wechsel o.ä. falsch? Melden Sie uns Statistikänderungen:
Hans-Jürgen Wunder
Telefon 01577-3310855