Bezirksoberliga Oberfranken, U19 - 12. Spieltag - Di. 02.04.2019 18:00 Uhr
2:0 (0:0)
Topspiel der Woche: Regnitzlosau mit Big Points im Abstiegskampf
Wenn es so etwas wie Sechs-Punkte-Spiele gibt, dann war dieses Bezirksoberliga-Nachholspiel eines davon. Beide Teams standen mit dem Rücken zur Wand - direkt im Abstiegskampf. Währen den Münchbergern in Halbzeit eins noch das Aluminium zur Seite stand, machte ein 40-Meter-Freistosß für den Gastgeber den Weg frei zum vielumjubelten Derbysieg.
Aus Regnitzlosau berichtet Maik Schneider


Aufgebot und Noten

 
21
2,4
(7)
3
2,8
(7)
6
2,5
(7)
17
2,3
(8)
7
2,9
(7)
10
3,0
(7)
18
2,5
(7)
16
1,4
(7)
13
2,3
(7)
11
2,9
(7)
5
Fleczok (46.)
2,6
(5)
15
Mergner (71.)
2,7
(5)
14
-
(0)
9
Lehmann (28.)
2,7
(7)
1
4,0
(6)
3
3,0
(6)
4
2,8
(6)
5
3,3
(6)
7
3,4
(6)
13
3,1
(6)
6
2,7
(6)
8
3,1
(6)
15
3,1
(5)
9
3,1
(6)
10
3,2
(6)
12
Blasius (40.)
3,3
(6)
2
Franz (75.)
-
(0)
14
-
(0)
Durchschnittsalter: 17,6
Durchschnittsalter: 17,5

Spielbericht

 
Vor Spielbeginn standen beide Mannschaften auf einem Abstiegsplatz. Für die Gäste aus Münchberg war die Partie so etwas wie der letzte Strohhalm, um den Anschluss an das sichere Ufer nicht zu verlieren. So zog Trainer Marcus Bartel auch alle Register und bot mit Patrick Rüger einen Spieler mit Bezirksligaerfahrung im Herrenbereich auf. Auf der anderen Seite standen SG-Trainer Fabian Rocktäschel nahezu alle seiner Spieler zur Verfügung. Mit einem Sieg auf eigenem Platz strebten die Regnitzlosauer einen Nichtabstiegsplatz an. Da der Gastgeber in der Liga bisher alle Punkte auf eigenem Geläuf holte und der Gast auswärts lediglich bisher drei Zähler auf der Habenseite hatte, war ein Favorit schnell ausgemacht.
Im Duell zwischen Justin Achatz (re.) und Florian Rausch (li.) setzte sich vermehrt der in blau gekleidete Regnitzlosauer durch.
Maik Schneider
Pfosten und Querbalken retten für Münchberg
Die Partie begann vielversprechend, zumindest für die Gäste aus Münchberg. Denn mit Patrick Rüger und Tim Bächer im Sturm hatte die Bartel-Elf gleich die ersten Chancen. Erst scheiterte Rüger nach schönem Doppelpass mit Bächer am gut aufgelegten Regnitzlosauer Schlussmann Michel Herrmann. Kurze Zeit später setzte der FCE-Angreifer einen Freistoß an das Aussennetz. Aber auch hier wäre Herrmann, der vor der Saison erst von Münchberg nach Regnitzlosau wechselte, wohl zur Stelle gewesen. Eine knappe Viertelstunde dauerte es, ehe der Gastgeber in Person von Aldin Tac gefährlich vor dem Gästetor auftauchte. Tac ließ erst Bastian Feil ins Leere laufen, schloss dann auf das kurze Eck ab. Luca Kurth war schon geschlagen, aber der Ball prallte vom Innenpfosten zurück ins Feld. Das war der Startschuss der starken Regnitzlosauer Phase, denn keine fünf Minuten später dribbelte sich Felix Langer durch die FCE-Defensive und versuchte es aus sechszehn Metern mit einem Flachschuss. Den konnte Luca Kurth zur Ecke abwehren. Die SG baute nun richtig Druck auf und kam erneut mit Felix Langer über die rechte Seite. Überlegt legte der Angreifer von der Grundlinie zurück in den Lauf von Jonas Stadelmann, dessen Schuss die Eintrachtabwehr mit vereinten Kräften blocken konnte. Aber wo war die Münchberger Offensive? Balleroberungen am eigenen Strafraum wurden meist mit zu hastigen langen Bällen verspielt, die für den gut mitspielenden SG-Keeper Michel Herrmann ein gefundenen Fressen waren. Bis zur Pause passierte dann nicht mehr viel, bis auf die "Schlitzohr-Ecke" von Tizian Rocktäschel. Der Regnitzlosauer zog den Eckball mit ein wenig Wind im Rücken, direkt aufs Tor von Luca Kurth, der das Spielgerät über den Querbalken lenkte.
Aldin Tac (re.) umkurvte Bastian Feil (Nr.5), traf mit seinem Abschluss aber nur den Pfosten.
Maik Schneider
Lucky Punch in den Schlussminuten
Zu Beginn des zweiten Abschnittes traten die Münchberger wieder etwas bissiger auf und nach einem Zuckerpass von Emre Atik, genau in die Nahtstelle der SG-Vierer-Kette, war Tim Bächer auf einmal auf und davon. Doch im Eins-gegen-Eins mit seinem ehemaligen Teamkollegen Mihel Herrmann versagten dem Angreifer die Nerven. Das kurze Aufbäumen fand aber genauso schnell ein jähes Ende. Denn von nun an nahmen die Rocktäschel-Schützlinge wieder das Heft in die Hand. Nach einer Flanke von der linken Außenbahn landete das Leder vor den Füßen von Felix Langer. Der Losauer zögerte nicht lange und schloss sofort ab. Aber auch dieser Schuss konnte von der Münchberger Abwehr geblockt werden. Die Versuche der Münchberger beschränkten sich in der Folgezeit auf Schüsse aus der zweiten Reihe. Die aber meist in den Armen von Michel Herrmann landeten. Als sich die Gäste etwas in der gegnerischen Hälfte aufhielten, war das natürlich auch eine perfekte Einladung für die SGR, auf eigenem Platz zu kontern. Über Franz Fleczok ging es dann einmal ganz schnell. Der schickte Jonas Stadelmann, der aber zu überhastet abschloss. Als die Partie etwas verflachte, bekam die SGR einen eigentlich harmlos wirkenden Freistoß in der Nähe der Mittellinie zugesprochen. Franz Köppel brachte seine Freistoßflanke mittig vor das Tor der Eintracht. FC-Keeper Luca Kurth machte zwei Schritte raus aus seinem Tor, unterschätze den Ball dann doch ein wenig und dieser sprang vorbei an Freund und Feind zum 1:0 über den Hüter ins Tor. Aus dem Nichts die verdiente Führung für die Hausherren. Die Gäste versuchten ebenfalls durch einen Freistoß von Bächer sofort die Antwort zu geben, doch der Münchberger zielte in aussichtsreicher Position zu hoch. Als die Regnitzlosauer nach einem schnellen Spielzug über Matchwinner Franz Köppel und Aldin Tac gar auf 2:0 erhöhten, war die Messe gelesen.
Mit viel Körpereinsatz spielte voralle, Lazare Lehmann (li.) nach seiner Einwechslung. Der Münchberger Florian Rausch (re.) blieb dennoch in Ballbesitz.
Maik Schneider
FC Eintracht beginnt Abschiedstour
Für den FC Eintracht Münchberg heisst es wohl nach vier Jahren Bezirksoberliga, wieder den Weg in die Kreisliga anzutreten. Zwar ist rechnerisch noch alles möglich und die Trendwende könnte am kommenden Sonntag beim Kellerduell gegen den TSV Waldershof eingeläutet werden. Doch das Restprogramm spricht Bände, denn da warten noch die Top vier der Liga auf die Bartels-Elf.

Für die Elf von Fabian Rocktäschel ist nach dem Derbysieg wieder Licht am Ende des Abstiegstunnels zu sehen. Sollte man die Heimstärke auch in den kommenden Spielen unter Beweis stellen, steht dem angepeilten Klassenerhalt nichts im Wege. Den nächsten Schritt können die Losauer am kommenden Samstag im Duell mit der JFG Rodach-Main machen. Das Hinspiel gewannen die Kicker aus der Vierschau mit 2:0 - darauf lässt sich bekanntermaßen aufbauen.
Spielbericht eingestellt am 02.04.2019 22:54 Uhr

Stimmen zum Spiel

Stimmen eingeben (Vereinsverwalter)
Marcus Bartel (Trainer FC Eintracht Münchberg)
"Wir haben nach fünfzehn Minuten einfach die Kontrolle über das Spiel verloren. Auch auf Grund der zweiten Halbzeit war es ein verdienter Regnitzlosauer Sieg. Wir wollten nicht nur mit langen Bällen spielen, aber auch auf Grund des unebenen Platzes hat es sich dann vermehrt eingestellt dass wir lange Bälle gespielt haben. Aber Herrmann im Regnitzlosauer Tor hat das gut gemacht mit dem Ablaufen."
Fabian Rocktäschel (Trainer SG Regnitzlosau)
"Für uns ging es heute um alles - entweder Anschluss oder weg. So hab ich das auch vor dem Spiel definiert. Die Mannschaft war sehr nervös vor dem Spiel, auch ich hab das bei mir gemerkt. Dazu kam noch der Faktor, dass Münchberg heute wohl auch mit ihrer stärksten Mannschaft gespielt hat. Gerade mit Patrick Rüger vorn drin, der spielt Herren-Bezirksliga. Das war wichtig für uns das wir ihn aus dem Spiel genommen haben. Das 1:0 hat uns dann die Sicherheit gegeben frei aufzuspielen."
Tim Hübler (Kapitän FC Eintracht Münchberg)
"Bei uns ist es offensiv recht wenig. Wir versuchen es eben oft über Konter und lange Bälle. Technisch sind wir im Moment eben nicht so gut beschlagen um da mitzuhalten. Wir haben natürlich auch gehofft, mit langen Bällen auf Patrick Rüger Akzente zu setzen. Aber wie so oft bei uns in der zweiten Hälfte, wenns konditionell nachlässt, lassen wir uns den Schneid abkaufen."

Spiel-Ticker

Regnitzlosau
Münchberg
45
90
Live-Ticker: Maik Schneider
90
+1
Spielende (19:43 Uhr)
89
 
 
Bücher versuchte noch mal aus 16 Metern, doch der ging auch gut fünf Meter am Tor vorbei.
88
 
 
Das Ding ist durch, den Munchberger fehlt dienKraft hier noch was zu drehen. Regnitzlosau spielt frei auf.
88
 
Spielerwechsel SG Regnitzlosau
Köppel, Noah im Spiel
81
 
Tooooor für SG Regnitzlosau
2:0 Tac, Aldin / 1. Saisontor (Vorarbeit Köppel, Franz)
Wunderbare Spielkombination von Tac und Köppel. Die beiden hebeln regelrecht die Munchberger Viererkette aus. Nach einem Doppelpass lässt Tac dem Munchberger Schlussmann keine Abwehrchance
80
 
Stadelmann, Jonas (SG Regnitzlosau) wegen Foulspiels / 4. gelbe Karte
Stadelmann kommt deutlich zu spät...
77
 
 
20 Meter vor dem Tor von Herrmann legt sich Bàcher den Ball zum Freistoss zurecht. Der Münchberger Stürmer zielt allerdings zu hoch.
75
 
74
 
Tooooor für SG Regnitzlosau
1:0 Köppel, Franz / 1. Saisontor
Rehnitzlosau führt ! Köppel bringt einen Fteistoß aus 40 Metern vors Tor. Der Ball springt auf und alle schauen zu wie er über Kurth ins Tor springt.
71
 
Spielerwechsel SG Regnitzlosau
70
 
 
Flezok Schickt Stadelmann doch der bringt den Ball nicht aufs Tor .
65
 
 
Die Luft ist ein bisschen raus aus dem Duell. Noch 25 Minuten auf der Uhr, wobei Münchberg mit dem Punktveher zufrieden scheint als Regnitzlosau.
60
 
 
Achatz läuft quer zum 16ner und zieht aufs kurze Eck ab. Kurth muss sich strecken, klärt stark zur Ecke.
51
 
 
Sebastian Feil versuchte aus gut 25 Metern. Doch auch diese Direktabnahme stellt Hermmann vor keine großen Probleme.
50
 
Glück, Fabian (SG Regnitzlosau) wegen Foulspiels / 4. gelbe Karte
49
 
 
Auf der Gegenseite spielt Langer flipper im FCE Strafraum. Nach einer Hereingabe schließt der Stürmer schnell ab, doch mehrere Beine verhindern das Tor.
46
 
 
Die erste Chance gehört den Gasten. Antik mal nicht mit dem langen Ball, sondern schön durch die Gasse. Aber Herrmann hat aufgepasst.
46
 
Spielerwechsel SG Regnitzlosau
46
 
Anpfiff 2. Halbzeit (18:58 Uhr)
Weiter geht's in Losau ...
 
 
 
Ein 0:0 zur Pause das ansehnlicher ist als es klingt. Die Gastgeber haben nach einer guten viertel Stunde das Zepter auf dem Platz übernommen und waren nach dem Pfostentreffer Tac und dem Schlitzohr-Eckball von Rocktäschel näher an der Führung als die Gäste. Die Münchberger versuchen seit dem Anpfiff oft ihre beiden Stürmer Rüger und Bächer mit langen Bällen zu füttern. Am Anfang sah das auch ganz gut aus, doch nun ist auch SG-Keeper Herrmann besser im Spiel und läuft diese Bälle meist ab. Freuen wir uns auf eine spannende zweite Halbzeit
45
+1
Halbzeit (18:45 Uhr)
43
 
 
Münchberg versuchtves weiter mit langen Bällen, aber der SG Keeper Herrmann spielt mit und läuft diese zumeist ab.
40
 
36
 
Rocktäschel das Schlitzohr bringt eine Ecke direktbaufs Tor, Kurth ist aber auf den Posten und kann über den Querbalken klären.
33
 
 
Langer geht über die rechte Seite bis zur Grundlinie durch, sein Rückpass auf Stadelmann wird geblockt. Die darauf folgende Ecke bringt nichts ein.
28
 
Spielerwechsel SG Regnitzlosau
21
 
 
Der Gastgeber macht jetzt mehr fürs Spiel. Die Kombinationen durch Mittelfeld passen. Die Gäste aus Münchberg versuchen ihr Glück mit langen Bällen auf Rüger oder Bächer.
18
 
 
Langer tankt sich in den Münchberger Strafraum, seinen Schuss aufs kurze Eck kann Kurth zur Ecke klären.
15
 
 
Schon ordentlich was geboten in der Anfangsviertelstunde. Beide Teams wollen ihre Siehlosserie beenden.
13
 
Die SG kontert auf eigenem Platz - und wie ! Aldin Tac läuft seinem Gegenspieler davon und sein Schuss springt vom Pfosten zurück in Spielfeld
11
 
 
Rüger setzt eine Fteistoß ans Außennetz
6
 
 
Rüger im Doppelpass mit Bächer, Rüger zieht aus 20 Metern ab. SG Keeper Herrmann klärt zur Ecke.
1
 
Anpfiff 1. Halbzeit (18:00 Uhr)
Der Ball rollt im Derby, Regnitzlosau eröffnet die Partie!
 
 
 
SG Trainer Rocktäschel muss kurz vor Anpfiff umstellen. für Lazare Lehmann beginnt Aldin Tac
 
 
 
Die Aufstellungen sind online, beide Teams mit einem breiten Kader zum Nachholspiel.
 
 
 
Heute sieht Die Welt schon deutlich besser aus. 18 Grad zeigt das Thermometer und vom Hartplatz wechselte man kurzfristig auf das frische Grün !
 
 
 
Vor zwei Wochen war auf dem Gelände der SG Regnitzlosau eher an Freischwimmen, als an Fussball zu denken!
 
 
 
Die heutige Begegnung steht unter der Leitung von Sebastian Weber vom FC Frankenwald, er bekommt an den Seitenlinien Unterstützung von David Schatz und Andreas Wagner. Dem Schiedsrichtergespann wünschen wir gutes Gelingen.
 
 
 
FAKTEN FC EINTR. MÜNCHBERG: · zuletzt 3 Niederlagen in Folge · seit 8 Spielen ohne Sieg · zuletzt 4 Niederlagen auswärts in Folge · seit 4 Spielen auswärts ohne Sieg
 
 
 
FAKTEN SG REGNITZLOSAU: · seit 3 Spielen ohne Sieg · seit 3 Spielen zuhause ungeschlagen
 
 
 
Herzlich Willkommen zum Nachhol-Derby aus Regnitzlosau. Hoch im Norden Oberfrankens geht bei den beiden Kontrahenten die Abstiegsangst um. Die Gäste aus Münchberg rangieren mit lediglich sieben Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz. aber auch der Gastgeber aus Regnitzlosau, mit dreizehn Zählern auf der Habenseite steht nur zwei Plätze besser da. Beide teams stehen mit dem Rücken zur Wand und brauchen dringend Punkte.

Spielinfos

Alter, Geschlecht: U 19 (A-Jun.), männlich
Spieltag: Saison 2018/19 - 12. Spieltag
Datum: 02.04.2019 18:00 Uhr
Sportstätte: Hauptplatz Sportanlage SG Regnitzlosau

Zuschauer

Zuschauerzahl: 50
Ille
Lemmi12.
Hübi
anpfiff.
snoopy82
+ 2 weitere anpfiff-Leser

Torschützen

 
1:0
(74.)
Köppel Franz / 1. ST
ohne Vorarbeit/Einzelleistung
2:0
(81.)

Spielerstrafen

SG Regnitzlosau
Glück - Foulspiel (50.) / 4. GK
Stadelmann J. - Foulspiel (80.) / 4. GK

Taktik


Spieler des Spiels

Franz Köppel
(SG Regnitzlosau)
Der Mittelfeld-Regisseur ebnete mit seinem Vierzig-Meter-Freistosstor und der Vorlage zum entscheidenden 2:0 den Weg seiner Farben zum Sieg. Auch Torwart und Ex-Münchberger Michel Herrmann hatte heute einen Sahnetag und machte durch starkes Stellungsspiel den Münchberger Angreifern das Leben schwer.

Schiedsrichter

 
Sebastian Weber
(FC Frankenwald)
Hatte mit dem Abstiegs-Derby keinerlei Schwierigkeiten. Auch wenn die ein oder andere Abseitsentscheidung des Gespannes Zweifel hervorrief, machte das Team keinen größeren Fehler.
Note: 2,5 (3)

Spiel-Statistik

Torschüsse
8
4
Eckbälle
8
4
Fouls
8
12
Abseits
4
5
Regnitzlosau
Münchberg

Fan-Voting

Spielniveau
durchschnittlich
(5)
Leistungen der Teams
Heim
 
3,3
(6)
Gast
 
2,2
(6)
Erg. ok? (j/n)
5
1
(6)
Ballbesitz
--
(2)
Zweikampf
--
(1)
Beste Spieler
Bratwurst
--
 
(2)

Video zum Spiel

Kein Video vorhanden

Leser-Bilder


Leser-Tipp (Sieg für...)

Keine Tipps abgegeben

Vereinsverwalter gesucht

Sie sind bei Spielen eines der Teams vor Ort? Dann werden Sie Vereinsverwalter und versorgen uns mit Spielberichten, Bildern, Infos, Tickern etc.!
Folgende Tätigkeiten sind noch zu vergeben:
·
Datenpflege
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Spielbericht
·
Stimmen zum Spiel
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Stimmen zum Spiel
Als Belohnung gibt es einen Account, mit dem Sie alle Inhalte aller Spielkreise kostenfrei lesen können!


Diesen Spielbericht...


Ergebnisse des Spieltags

Samstag, 16.03.2019
Sonntag, 17.03.2019
Dienstag, 02.04.2019
Mittwoch, 17.04.2019
Montag, 22.04.2019
Dienstag, 30.04.2019

Liga-Tabelle

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
20
95:10
56
3
20
71:22
41
6
20
50:43
30
7
20
41:43
26
9
20
50:44
21
10
20
45:48
19
11
20
21:116
9
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit, Tore werden bei direktem Vergleich nicht berücksichtigt (wenn punktgleich: Entscheidungsspiel).


Statistik-Betreuer

Torschütze, Wechsel o.ä. falsch? Melden Sie uns Statistikänderungen:
Hans-Jürgen Wunder
Telefon 01577-3310855