Landesliga Bayern Nord, U19 - 4. Spieltag - Di. 20.10.2020 18:15 Uhr
0:4 (0:2)
Topspiel der Woche: Hofer in allen Belangen überlegen
Im Oberfrankenderby war der Altstädter U19-Nachwuchs überraschend chancenlos. Bereits im ersten Abschnitt zeigten sich die Saalestädter hellwach und legten zwei Treffer vor. Die Bayreuther konnten die Partie nach der Pause zwar etwas ausgeglichener gestalten, doch die Tore schossen erneut die Gäste.
Aus Bayreuth berichtet Hans-Jürgen Wunder


Aufgebot und Noten

 
1
3,3
(5)
2
3,5
(4)
4
3,1
(4)
8
2,9
(4)
10
3,1
(4)
3
2,6
(4)
5
3,9
(4)
7
3,0
(4)
9
2,6
(4)
6
3,3
(4)
11
3,8
(4)
15
Menzel (35.)
2,9
(4)
13
Deger (65.)
3,0
(3)
16
Ollet (80.)
-
(0)
14
Pink (85.)
-
(0)
17
3,9
(4)
12
-
(0)
1
2,0
(8)
5
2,2
(9)
7
2,6
(8)
10
2,4
(8)
11
2,5
(8)
3
2,1
(8)
4
2,3
(9)
9
2,4
(8)
6
1,7
(9)
8
2,2
(8)
14
Sözen (61.)
2,1
(7)
16
Sen (68.)
2,6
(7)
13
Eren C. (74.)
3,0
(7)
15
Kuhl (76.)
-
(0)
12
-
(0)
Durchschnittsalter: 17,7
Durchschnittsalter: 17,8
Trainer: Florian Wurster
Trainer: Adnan Udovcic

Spielbericht

 
Die Ausgangslage war vor dem gelbschwarzen Duell schwer zu bestimmen. Beide U19-Teams hatten bisher einen Sieg und eine Niederlage auf dem Konto und wussten noch nicht so recht, wo sie stehen. Allerdings kamen die Hofer von oben und hatten vor der abgebrochenen Saison bereits in der Bayernliga gespielt. Damit profitiert derzeit auch das Herrenteam. Damit weiterhin viele Talente den Weg nach oben finden, sollte ein Sieg auf der ehrwürdigen Jakobshöhe her, um zumindest die Landesliga zu halten. Ganz anders war die Situation bei den Altstädtern. Wie auch die B-Junioren ist die Truppe von Florian Wurster durch die Quotientenregelung nach Saisonabbruch nach oben gegangen und möchte sich dort jetzt behaupten. Nach viel Euphorie in der Vorbereitung musste Jugendtrainer Florian Wurster zuletzt allerdings verstärkt korrigieren und den Ernst der Lage vor Augen führen. Um die Motivation seiner Schützlinge musste er sich aber vor dem Derby keine Gedanken machen.
Anschließend hatte es Justus Hampel (re.) mit Lucas Primus zu tun.
Hans Wunder
Flotter Beginn
Vom Anstoß weg rannten beide Mannschaft mit hohem Tempo gegeneinander an. Obwohl es zunächst viel Stückwerk und kaum klare Aktionen gab, wirkten die Hofer den berühmten Schritt schneller und auch ballsicherer. Dazu trug auch Rückkehrer Jadon Gilderleave mit bei, der einst auf der Grünen Au ausgebildet wurde, dann zum Bundesligisten nach Ingolstadt abwanderte und jetzt erstmals im defensiven Bayern-Mittelfeld die Fäden zog. Davon profitierte auch der Gästesturm, auch wenn dem Führungstreffer ein eklatanter Fehlpass der Wagnerstädter vorausging. Tizian Mittereder, der aus spitzen Winkel abzog und zum 0:1 (8.) traf, war es egal. Wenig später enteilte der Hofer Stürmer schon wieder seinen Bewachern auf dem linken Flügel und flankte flach in die Mitte. Zwar bereinigte ein einheimischen Abwehrbein vor dem einschussbereiten Mike Hofmann, doch wieder direkt zum Flankengeber, der jetzt von der anderen Seite das 0:2 (16.) mit einem Heber unter die Latte besorgte. Der Altstädter Sturm war zu diesem Zeitpunkt nur ein laues Lüftchen. Oft scheiterte es in aussichtsreicher Situation daran, dass der letzte Pass zu ungenau kam oder die Ballannahme nicht stimmte. Freilich waren die Hofer Abwehrmänner in den Zweikämpfen sehr couragiert und erfolgreich. Einen richtigen Hochkaräter suchte man bei der Heimelf vor der Pause deshalb vergeblich. Dagegen schaffte die Udovcic-Elf fast die Vorentscheidung, als ein Diagonalball geschickt abgelegt wurde und Muhsin Bilgin aus halblinker Position flach abzog - denn als der Ball am rechten Pfosten vorbeistrich (44.), fehlte nicht viel.
Lucas Primus (li.) und Marian Schubert (Mitte) waren auch mit hohen Bällen nicht zu überwinden.
Hans Wunder
Wenig Spannung
"Wir hatten uns eigentlich viel für den zweiten Durchgang vorgenommen", gestand Florian Wurster. Obwohl die Altstädter etwas verbessert wirkten, schafften sie es nicht, die Gäste unter Druck zu setzen. Die erste Möglichkeit hatte eigentlich Bayern-Stürmer Hendrik Geiler (53.), der verdeckt und wuchtig abzog, aber genau auf den SpVgg-Keeper zielte. Zwei Minuten später war die Partie im Grunde gelaufen. Bei einem Eckball von der rechten Seite schlich sich Abwehrmann Jonah Wanderer nach vorne, stieg sieben Meter vor dem Kasten hoch und köpfte zum 0:3 (55.) ein. Die Gastgeber zeigten sich weiter bemüht und die Aktionen gewannen durchaus an Gefährlichkeit. Nick Pöhlmann oder Justus Hampel hatten etwa die Möglichkeit, das Ergebnis erträglicher zu gestalten. Freilich war die SpVgg-Abwehr an diesem Tag auch recht fehleranfällig. Als ein Altstädter das Spielgerät bei der Ballannahme an der Mittellinie zu weit vom Fuß springen ließ, schnappte sich Tizian Mittereder das Leder und zog auf und davon. Erst Torwart Julius Porkert schaffte es, mit dem Hofer Angreifer Körperkontakt aufzunehmen und legte ihn, bevor er überspielt wurde. Beim fälligen Elfmeter war der Bayreuther Torwart zwar noch dran, konnte aber das 0:4 (69.) durch Muhsin Bilgin nicht verhindern. Danach verflachte die Partie etwas, was auch den zahlreichen Wechsel auf beiden Seiten geschuldet war. Die letzte Torchance auf den Ehrentreffer hatte dann Nick Pöhlmann, der zum Freistoß aus 18 Metern antrat. Doch sein Schuss (88.) strich knapp über den Balken.
Danach konnte es Jadon Gilderleave (vorne) ruhiger angehen lassen.
Hans Wunder
Mehr als Momentaufnahme?
Es bestand kein Zweifel, dass der Dreier für die Gäste hochverdient war. Die Schützlinge von Adnan Udovcic waren spritziger, ballsicherer und hatten gerade im vorderen Drittel die eine oder andere gute Lösung. In Verbindung mit der stabilen Abwehr darf sich das Team von der Grünen Au durchaus nach oben orientieren, sofern es gelingt, diese Leistung konstant abzurufen. Dagegen müssen sich die Altstädter schon jetzt mit dem Abstiegskampf befassen. Dabei hofft Trainer Florian Wurster auf mehr Durchschlagskraft in der Offensive, bei der an diesem Tag einige Wünsche offen blieben.
Spielbericht eingestellt am 20.10.2020 23:21 Uhr

Stimmen zum Spiel

Stimmen eingeben (Vereinsverwalter)
Nick Pöhlmann (SpVgg-Kapitän)
"Wir sind schlecht in die erste Hälfte gestartet. Nach der Pause war es etwas besser, aber das schnelle 0:3 war der Knock-Out. Mit einem schnellen Tor wäre vielleicht noch etwas gegangen, aber so. "
Florian Wurster (Altstädter Trainer)
"Leider waren wir über 90 Minuten immer der zweite Sieger. Das spiegelt sich auch im Ergebnis wieder. Eigentlich hatten wir uns für den zweiten Abschnitt viel vorgenommen, aber die Durchschlagskraft war einfach nicht da. "
Adnan Udovcic (Hofer Trainer)
"Bayreuth hat sehr engagiert begonnen, aber wir sind zweimal durchgekommen und haben getroffen. Das war entscheidend. Wir haben versucht, unser Spiel durchzubringen, aber am Ende war der Sieg verdient, aber um ein oder zwei Tore zu hoch. "

Spiel-Ticker

SpVgg Bayreuth
Bayern Hof
45
90
Live-Ticker: Hans-Jürgen Wunder
90
+6
Spielende (20:06 Uhr)
90
 
 
Freistoß aus 18 Metern knapp drüber
88
 
Bilgin, Muhsin (SpVgg Bayern Hof) / 1. gelbe Karte
85
 
Spielerwechsel SpVgg Bayreuth
Pink, Timo im Spiel
80
 
Spielerwechsel SpVgg Bayreuth
Ollet, Luca im Spiel
77
 
 
Fast der Ehrentreffer. Der Gäste Torwart fischt den Heber aus dem Netz und der Nachschuss geht deutlich drüber
76
 
Spielerwechsel SpVgg Bayern Hof
Kuhl, Marius im Spiel
74
 
Spielerwechsel SpVgg Bayern Hof
Eren, Cenk im Spiel
72
 
Spielerwechsel SpVgg Bayreuth
69
 
Tooooor für SpVgg Bayern Hof
0:4 Bilgin, Muhsin (Foulelfmeter) / 1. Saisontor
Technischer Fehler an der Mittellinie und der Bayern-Stürmer geht auf und davon und kann vom Tormann im Strafraum nur noch regelwidrig gestoppt werden.
69
 
Elfmeter für SpVgg Bayern Hof
68
 
Spielerwechsel SpVgg Bayern Hof
Sen, Tanel im Spiel
67
 
 
Scharfer Flachschuss aus 7 Metern aber der Traummann hat aufgepasst
65
 
Spielerwechsel SpVgg Bayreuth
Deger, Serkan im Spiel
61
 
Spielerwechsel SpVgg Bayern Hof
55
 
Tooooor für SpVgg Bayern Hof
0:3 Wanderer, Jonah / 2. Saisontor
Eckball auf den Baum langen Verteidiger der aus 6 Metern mühelos ein köpft. Es riecht nach der Vorentscheidung.
53
 
 
Erste Stück Scheiße aber genau auf den Torwart
46
 
Anpfiff 2. Halbzeit (19:15 Uhr)
44
 
Halbzeit (19:03 Uhr)
Verbinde Pausenführung. Die Altstädter zu fahren und ungenau und oft den entscheidenden Schritt langsamer.
44
 
 
Wieder Langer Ball auf links und Kotze Ablage. Der Hofer verfehlt nur knapp.
40
 
 
Gute Schuss Chaussee aus 20m aber deutlich vorbei
35
 
Spielerwechsel SpVgg Bayreuth
34
 
Regber, Jannik (SpVgg Bayreuth) wegen Foulspiels / 1. gelbe Karte
27
 
 
Schöne rechts Flanke aber klar drüber
16
 
Tooooor für SpVgg Bayern Hof
0:2 Mittereder, Tizian / 2. Saisontor (Vorarbeit Hofmann, Mike)
Konter über die linke Seite. Der erste Versuch kann noch abgewehrt werden dann aber doch der Hofer aus spitzem Winkel 1.
8
 
Tooooor für SpVgg Bayern Hof
0:1 Mittereder, Tizian / 1. Saisontor
Fehlerkette bei den Altstädter mit beginnend mit dem Abschlag und dann ein ganz gefährlicher Rückpass danach brennt es im Strafraum und der Hofer muss nur noch Eindrücken
1
 
Anpfiff 1. Halbzeit (18:19 Uhr)
 
 
 
Aufstellung ist online. Die Gäste mit einem Rückkehrer aus Ingolstadt. Da darf man gespannt sein.
 
 
 
Willkommen von der Jakobshöhe. Heute ist Derbyzeit, wenn die beiden oberfränkischen U19-Rivalen aufeinander treffen. Von der Tabellensituation her könnte es ein Kopf-an-Kopf-Rennen werden, denn beide Teams haben nach zwei Spielen drei Zähler auf dem Konto. Lassen wir uns überraschen.

Spielinfos

Alter, Geschlecht: U 19 (A-Jun.), männlich
Spieltag: Saison 2020/21 - 4. Spieltag
Datum: 20.10.2020 18:15 Uhr
Sportstätte: Jakobshöhe

Zuschauer

Zuschauerzahl: 80
IsakZ
Blent55
Schön f.
kommune.
Joshi12.
+ 4 weitere anpfiff-Leser

Torschützen

 
0:3
(55.)
0:4
(69.)
Bilgin Muhsin / 1. ST
(Foulelfmeter)

Spielerstrafen

SpVgg Bayreuth
Regber - Foulspiel (34.) / 1. GK
SpVgg Bayern Hof
Bilgin (88.) / 1. GK

Taktik


Spieler des Spiels

Tizian Mittereder
(SpVgg Bayern Hof)
Der Angreifer markierte das 1:0 und bereitete seinen zweiten Treffer zum vorentscheidenden 2:0 selbst vor, als erst flankte und dann den Abpraller in die Maschen setzte. Als er schließlich nach der Pause durchgebrochen war und gefoult wurde, sorgte der verwandelte Strafstoß für die endgültige Entscheidung. Also an drei von vier Treffern beteiligt.

Schiedsrichter

 
Lukas Höhn
(TSV Mistelbach)
Sehr guter Leiter der Partie. Ruhig, sachlich und mit der richtigen Ansprache in dem fairen Derby.
Note: 1,5 (3)

Spiel-Statistik

Keine Spiel-Statistik

Fan-Voting

Spielniveau
gut
(4)
Leistungen der Teams
Heim
 
2,0
(5)
Gast
 
4,0
(5)
Erg. ok? (j/n)
--
(2)
Ballbesitz
56
44
(5)
Zweikampf
43
57
(4)
Beste Spieler
Bratwurst
--
 
(0)

Video zum Spiel

Kein Video vorhanden

Leser-Bilder


Leser-Tipp (Sieg für...)

Keine Tipps abgegeben

Vereinsverwalter gesucht

Sie sind bei Spielen eines der Teams vor Ort? Dann werden Sie Vereinsverwalter und versorgen uns mit Spielberichten, Bildern, Infos, Tickern etc.!
Folgende Tätigkeiten sind noch zu vergeben:
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Spielbericht
·
Stimmen zum Spiel
·
Datenpflege
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Spielbericht
·
Stimmen zum Spiel
Als Belohnung gibt es einen Account, mit dem Sie alle Inhalte aller Spielkreise kostenfrei lesen können!


Diesen Spielbericht...


Ergebnisse des Spieltags


Liga-Tabelle