Bezirksoberliga Oberfranken, U17 - 8. Spieltag - So. 29.10.2017 11:00 Uhr
1:0 (0:0)
Topspiel der Woche: Favorit behält knapp die Oberhand
In einer umkämpften Partie besiegte die heimische JFG Steigerwald den FSV Bayreuth mit 1:0, festigt damit den zweiten Rang und bleibt am Spitzenreiter der SpVgg Bayreuth dran. Nach einer torlosen ersten Hälfte, in welcher die Heimelf einige Torchancen liegen ließ, benötigte die JFG im zweiten Abschnitt eine Portion Glück, um den entscheidenden Treffer gegen disziplinierte Gäste zu markieren.
Aus Reichmannsdorf berichtet Tobias Röder


Aufgebot und Noten

 
1
2,0
(3)
12
2,0
(3)
4
1,5
(3)
5
2,0
(3)
14
2,5
(3)
6
1,5
(3)
10
2,5
(3)
16
2,5
(3)
9
2,0
(3)
11
2,0
(3)
17
2,0
(3)
13
Dorsch (46.)
2,5
(3)
8
Faenza (46.)
2,5
(3)
1
2,0
(3)
2
3,0
(3)
2
3,0
(3)
3
2,0
(3)
4
3,0
(3)
12
2,0
(3)
15
2,0
(3)
9
2,5
(3)
10
2,5
(3)
6
2,5
(3)
7
3,0
(3)
11
3,0
(3)
8
Blancke (72.)
-
(0)
16
Knoll (26.)
2,5
(3)
13
Imren (65.)
-
(0)
5
-
(0)
Durchschnittsalter: 15,8
Durchschnittsalter: -

Spielbericht

 
Die äußeren Bedingungen eines Fußballspiels sind nicht immer einfach. Gleichzeitig sorgt ihre Allgemeingültigkeit für Fairness. Am heutigen Sonntagvormittag hatten sowohl die heimische JFG Steigerwald als auch der FSV Bayreuth mit dem weichen Nebenplatz der Aurachtal-Sportanlage und dem kräftigen Wind, der über Reichmannsdorf fegte, zu kämpfen. Die Rollen der Teams blieben unverändert. Die JFG ging, auf dem zweiten Rang der U17-Bezirksoberliga platziert, gegen die defensivstarken Gäste als Favorit in die Partie. Folgerichtig wollte Heimtrainer Carsten Nüßlein unbedingt einen Dreier holen, um den Abstand zum Spitzenreiter der SpVgg Bayreuth nicht anwachsen zu lassen. In einem 4-3-3-System sandte er sein Team auf den Rasen. Offensiv sollten Torjäger Timm Strasser (11 Saisontreffer) sowie die schnellen Außenläufer Lukas Klaus und Lucas Beyer für Gefahr sorgen. Vor Hüter Jan Amtmann startete Simon Paintner für den kurzfristig ausgefallenen Robin Bätz in der Viererkette neben Robin Offner, Marco Zeh und Yannik Bogensperger. Bei den Gästen aus Oberfrankens Hauptstadt musste Trainer Alexander Bauer auf den kranken Fabio Hajaier verzichten. In identischer 4-3-3-Formation erhoffte sich der 22-Jährige zumindest einen Punktgewinn. Gegen den potenten JFG-Angriff waren besonders die Verteidiger Kristian Fix, Niklas Kehl, Simon Strobel und Ahmed Can Gel gefordert. Ordnend hatten die Mittelfeldspieler Justin Heumann, Moritz Lunk und Robin Jacob zu agieren.
Robust, aber noch im Rahmen des Erlaubten, nimmt Kristian Fix (hi.) Leo Thomann (vo.) den Ball ab.
Tobias Röder
Dominante JFG belohnt sich offensiv nicht
Beide Teams präsentierten sich von Beginn an mutig und variabel. Die offiziellen 4-3-3-Formationen wandelten sich, je nach Spielsituation, in 4-2-3-1- oder 4-1-4-1-Systeme um. Gleichzeitig standen beide Mannschaften defensiv sehr hoch, um die Abwehrreihen im Spielaufbau unter Druck zu setzen. Die forsche Ausrichtung sorgte aber parallel für große Räume zwischen den Mannschaftsteilen sowie hinter der eigenen defensiven Viererkette. Die Heimelf konnte diese Lücken zu Beginn besser nutzen. Timm Strasser erlief im Sturmzentrum viele lange Bälle und die beiden Flügelspieler Lukas Klaus und Lucas Beyer waren aufgrund ihrer Geschwindigkeit bei Sololäufen wie tiefen Pässen kaum zu halten. So ergaben sich frühzeitig Gelegenheiten für die Steigerwälder. Nach nicht einmal einer Zeigerumdrehung drang Lukas Klaus zur rechten Grundlinie durch, seine Hereingabe versuchte Timm Strasser per Hacke ins Tor zu befördern, doch der Kunstschuss war zu harmlos und wurde von Dominik Kuhbandner im Tor pariert (1.). Ein paar Minuten später war es erneut Timm Strasser, der nach einem langen Ball zum Abschluss kam, doch wieder war sein Schuss nicht kraftvoll genug, um Kuhbandner zu überwinden (8.). Die JFG war klar feldüberlegen, Bayreuth konnte im ersten Abschnitt lediglich einen harmlosen Torschuss durch Robin Jacob verzeichnen (17.). Zu viele Fehler schlichen sich in das FSV-Spiel ein, während die Heimelf konzentrierter und spielerisch abgeklärter agierte. Besonders Kapitän Leo Thomann im Mittelfeld schien die Bälle magisch anzuziehen, war sehr ballsicher und bediente seine Vorderleute mit sehenswerten Zuspielen. Allerdings gelang der JFG weiterhin kein Treffer. Zunächst beförderte Lukas Klaus, welcher immer wieder mit Lucas Beyer die Seiten wechselte, einen Ball nach Schnittstellenzuspiel von Andreas Pfahlmann über den Kasten (22.). Sieben Minuten vor der Pause hatte Steigerwald die beste Chance des ersten Abschnitts. Einen Abschlag von Jan Amtmann erlief Timm Strasser und der Goalgetter überlupfte den herauseilenden Hüter Dominik Kuhbandner gedankenschnell per Kopfball. Allerdings landete der Ball nicht im Gästenetz, sondern, vielleicht noch entscheidend durch den starken Wind beeinflusst, am rechten Torpfosten des Gehäuses, sodass Simon Strobel die Situation bereinigen konnte (33.). Da sich keine weiteren Gelegenheiten ergaben, wurden die Seiten torlos gewechselt. Das 0:0 war dabei schmeichelhaft für harmlose Bayreuther, während die JFG sich über die eigene Inkonsequenz im Abschluss ärgerte.
Die aggressive, wenn auch vollkommen faire Zweikampfführung von Martin Knoll (li.) hat Yannik Bogensperger (re.) aus dem Gleichgewicht gebracht.
Tobias Röder
Glückstreffer sorgt für verdienten Heimsieg
Nach der Pause startete das Spiel relativ ereignislos. Bereits im Laufe des ersten Abschnitts hatte Gästetrainer Alexander Bauer Akteur Robin Jacob in die Innenverteidigung beordert, Niklas Kehl ging auf die linke Außenverteidigerposition. Damit konnte der FSV die explosiven Außenläufe der Steigerwälder etwas eindämmen. Mit der ersten Strafraumaktion gelang der JFG dann doch der verdiente, wenn zu diesem Zeitpunkt etwas überraschende Führungstreffer. Lucas Beyer startete einen Sololauf auf Höhe der Mittellinie und war bis knapp vor dem Sechzehner nicht zu stoppen. Dort bediente er den startenden Timm Strasser, welcher von der linken Seite in die Box eindrang. Sein Querpassversuch wurde von einem Bayreuther Verteidiger unglücklich abgefälscht und die Kugel überquerte die Torlinie des machtlosen Keepers Kuhbandner (54.). Aufgrund des Rückstandes musste der FSV nun offensiver und riskanter auftreten. Gegen die taktisch disziplinierte und zweikampfstarke JFG-Abwehr fanden die Gäste aber kein Durchkommen. Sowohl der Wechsel von Kapitän Mert Daglioglu ins Mittelfeld, bereits im ersten Abschnitt vollzogen, als auch die Maßnahme, den großgewachsenen Innenverteidiger Simon Strobel in der Schlussphase als zusätzlichen Stürmer aufzubieten, brachte nicht den gewünschten Erfolg. Stattdessen konnten bis zum Schlusspfiff nur die Steigerwälder Torchancen kreieren, mehrfach in Person des eingewechselten Niels Dorsch. Allerdings verfehlte dieser das Gehäuse sowohl per Kopf nach Freistoßflanke (57.) als auch per Gewaltschuss aus sieben Metern (75.). Da Torschütze Timm Strasser mit seinem letzten Versuch des Spiels an Dominik Kuhbandner scheiterte (67.), änderte sich nichts mehr am Spielstand, weshalb die JFG einen knappen 1:0-Sieg bejubeln durfte.
Eine späte Grätsche von Ahmed Gel (li.) überspringt Lucas Beyer (re.), um anschließend das entscheidende 1:0 vorzubereiten.
Tobias Röder
Starke Abwehrreihen halten Offensiven weitestgehend in Schach
Das 1:0 war das perfekte Ergebnis für das von guter Defensivarbeit geprägte Spiel. Die JFG Steigerwald konnte sich über die gesamte Spieldauer Feldvorteile erspielen und sicherte sich deshalb verdient die drei Zähler. Allerdings müssen sich die Jungs von Carsten Nüßlein die Kritik gefallen lassen, ihre teilweise sehenswert herausgespielten Chancen, besonders im ersten Abschnitt, nicht effizienter genutzt zu haben. Dafür stand die Abwehr felsenfest und sicherte so den knappen Erfolg. Auf der anderen Seite ärgern sich die Gäste über das unglückliche Gegentor. Zwar konnte Bayreuth offensiv, egal in welcher Personalkombination, keine Gefahr ausstrahlen, dafür wirkte die Truppe von Alexander Bauer defensiv weitestgehend gut eingestellt. Der FSV machte es der potenten Heimoffensive schwer, einen Treffer zu erzielen, und hätte sich so beinahe ein 0:0 erkämpft. Doch heute besaß der Favorit das nötige Quäntchen Glück, um sich in der Spitzengruppe der Tabelle festzusetzen.
Spielbericht eingestellt am 30.10.2017 05:12 Uhr

Stimmen zum Spiel

Stimmen eingeben (Vereinsverwalter)
Carsten Nüßlein (Trainer JFG Steigerwald)
"Bayreuth war der erwartet schwere Gegner. Sie haben sehr kompakt agiert und gezeigt, warum sie bisher so wenige Gegentore bekommen haben. Bis zur Pause müssen wir trotzdem eigentlich führen. Umso länger es 0:0 steht, umso schwieriger wird es, den Treffer zu machen. In der Kabine haben wir dann ein paar Themen angesprochen: wir wollten den Kampf annehmen und nicht mehr nur schön spielen. So haben wir das Tor erzwungen. Der Sieg ist aus meiner Sicht hochverdient."
Alexander Bauer (Trainer FSV Bayreuth)
"Ich hätte gerne einen Punkt mitgenommen. Dieser war aus meiner Sicht drin, der Gegner war nicht klar besser. Uns hat etwas die Entschlossenheit, der Push, gefehlt. Nach einem Fehler bekommen wir dann das Gegentor, werden bestraft, auch wenn es in seiner Entstehung eher zufällig und für uns unglücklich war. Im Großen und Ganzen wäre ein Punkt drin gewesen."
Timm Strasser (Spieler JFG Steigerwald)
"Wir haben gut gekämpft, aber unsere Torchancen nicht genutzt. Offensiv waren wir zu inkonsequent. Mit Glück haben wir dann trotzdem den Treffer erzwungen, das war eine starke kämpferische Leistung."
Mert Daglioglu (Kapitän FSV Bayreuth)
"Die Niederlage ist ärgerlich, denn wir haben alles gegeben und gekämpft. In der zweiten Halbzeit sind wir plötzlich unglücklich hinten und im Angriff sind wir nicht durch die gegnerische Abwehr hindurch gekommen. Mit den Wind- und Platzverhältnisse hatten wir zudem zu kämpfen. Wir haben alles versucht, aber ärgerlich verloren. Nun heißt es, auf das nächste Spiel zu schauen."

Spiel-Ticker

JFG Steigerwald
FSV Bayreuth
40
80
Live-Ticker: Tobias Röder
80
+1
Spielende (12:37 Uhr)
75
 
Aus kurzer Distanz knallt Dorsch die Kugel vorbei.
72
 
Spielerwechsel FSV Bayreuth
67
 
 
Guter Versuch von Strasser, doch Kuhbandner ist da.
65
 
Spielerwechsel FSV Bayreuth
Imren, Isacan im Spiel
59
 
Gel, Ahmed (FSV Bayreuth) wegen Ball-Wegschlagens / 1. Zeitstrafe
57
 
Der eingewechselte Dorsch köpft aus fünf Metern drüber.
54
 
Tooooor für JFG Steigerwald
1:0 Strasser, Timm / 12. Saisontor (Vorarbeit Beyer, Lucas)
Beyer lässt sich auf der linken Seite nicht aufhalten, steckt auf Strasser durch und dessen versuchter Querpass wird ins Tor abgefälscht.
53
 
 
Bisher keine nennenswerten Torchancen im zweiten Durchgang.
46
 
Spielerwechsel JFG Steigerwald
Dorsch, Niels im Spiel
46
 
Spielerwechsel JFG Steigerwald
41
 
Anpfiff 2. Halbzeit (11:57 Uhr)
 
 
 
Die Heimelf war im ersten Abschnitt zwar spielerisch überlegen, konnte sich offensiv jedoch nicht belohnen, sodass es spannend bleibt.
40
+1
Halbzeit (11:42 Uhr)
40
 
Gel, Ahmed (FSV Bayreuth) wegen Foulspiels / 2. gelbe Karte
33
 
Strasser erläuft einen langen Abschlag und überköpft den herauseilenden Gästehüter, doch der Ball geht an den Pfosten. Pech für die JFG.
26
 
Spielerwechsel FSV Bayreuth
Knoll, Martin im Spiel
22
 
 
Nach Schnittstellenpass von Pfahlmann zielt Klaus zu hoch.
17
 
 
Erster Abschluss der Gäste, aber kein Problem für Amtmann. Die JFG ist bisher dominant.
8
 
Nach langem Ball ist Strasser durch, sein Schuss ist aber zu harmlos.
1
 
Erste gute Chance der JFG, doch Strassers Versuch per Hake an Torwart Kuhbandner.
1
 
Anpfiff 1. Halbzeit (11:02 Uhr)
los geht's.
 
 
 
Das Spiel findet auf dem weichen Nebenplatz in Reichmannsdorf statt, zudem weht ein kräftiger Wind. Keine einfachen Bedingungen.
 
 
 
Schiedsrichter ist Ullrich Schönfeld von der DJK Schnaid/Rothensand. Wir wünschen ihm eine gute Partie.
 
 
 
Herzlich Willkommen zum Spiel der U17-BOL zwischen der JFG Steigerwald und dem FSV Bayreuth. In guten fünf Minuten geht's los.

Leser-Kommentare

Noch keine Kommentare verfasst

Vereinsverwalter gesucht

Sie sind Fan eines der beiden Teams und regelmäßig bei Spielen vor Ort? Dann machen Sie mit und versorgen uns als Vereinsverwalter mit Bildern, Infos, Tickern etc.! Als Dankeschön gibt es ein kostenloses Gold-Abonnement.
JFG Steigerwald
FSV Bayreuth
Alle Vereinsverwalter-Tätigkeiten vergeben
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Spielbericht
·
Spiel-Statistik
·
Stimmen zum Spiel

Spielinfos

Alter, Geschlecht: U 17 (B-Jun.), männlich
Spieltag: Saison 2017/18 - 8. Spieltag
Datum: 29.10.2017 11:00 Uhr
Sportstätte: Nebenplatz Aurachtal-Sportanlage

Zuschauer

Zuschauerzahl: 50
anpfiff.

Torschützen

 
1:0
(54.)

Spielerstrafen

FSV Bayreuth
Gel - Foulspiel (40.) / 2. GK
Gel - Ball-Wegschlagen (59.) / 1. ZS

Taktik


Spieler des Spiels

Leo Thomann
(JFG Steigerwald)
Leo Thomann war Dreh- und Angelpunkt im Spiel der JFG Steigerwald. Mit viel Ruhe, Übersicht und Technik ausgestattet, initiierte er die meisten der Heimangriffe. Gleichzeitig zeigte sich der Kapitän als sehr lauf- und zweikampfstark. Übergreifend eine tolle Leistung des 16-jährigen Talents!

Schiedsrichter

 
Ulrich Schönfeld
(DJK Schnaid/Rothensand e.V.)
Der erfahrene Referee hatte mit der Partie keine Probleme. Gewohnt kommunikativ und abgeklärt war er dem Spiel ein sicherer Leiter, der über die gesamte Dauer die Kontrolle behielt. Stark!
Note: 1,5 (3)

Spiel-Statistik

Keine Spiel-Statistik

Fan-Voting

Spielniveau
durchschnittlich
(3)
Leistungen der Teams
Heim
 
3,0
(3)
Gast
 
3,0
(3)
Erg. ok? (j/n)
3
(3)
Ballbesitz
60
40
(3)
Zweikampf
50
50
(3)
Beste Spieler
Bratwurst
--
 
(0)

Video zum Spiel

Kein Video vorhanden

Leser-Bilder

Keine Leser-Bilder


Diesen Spielbericht...


Ergebnisse des Spieltags


Liga-Tabelle

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
3
10
26:9
21
8
9
20:17
11
Bei Punktgleichheit: Entscheidungsspiel