Bayernliga Nord, U15 - 17. Spieltag - Sa. 16.03.2019 11:00 Uhr
4:1 (2:1)
Topspiel der Woche: Vestekicker setzen sich oben in der Tabelle fest!
In einem temporeichen und guten U15-Spiel sahen die knapp 65 Zuschauer in der ersten Hälfte eine ausgeglichene Begegnung, in welcher Coburg knapp zur Pause mit 2:1 führen konnte. Aschaffenburg hielt die ersten 35 Minuten gut mit, während in der zweiten Hälfte der Faden etwas verloren ging und so die Mannschaft von Calle Schiebel verdient die drei Punkte einfahren konnte.
Aus Coburg berichtet Alexander Grober


Aufgebot und Noten

 
2,1
22
2,5
(3)
4
2,0
(3)
5
2,5
(3)
12
2,0
(3)
2
2,0
(3)
7
2,0
(3)
11
2,0
(3)
13
2,0
(3)
6
2,5
(3)
9
1,5
(3)
16
2,5
(3)
10
2,0
(3)
 
Kling (53.)
 
Pohl (57.)
14
-
(0)
 
Scheler (59.)
8
-
(0)
 
Khalili (60.)
15
-
(0)
22
2,5
(3)
3
2,5
(3)
4
3,0
(3)
6
2,5
(3)
7
3,0
(3)
10
2,5
(3)
14
2,5
(3)
15
2,5
(3)
11
2,5
(3)
12
2,5
(3)
18
2,5
(3)
16
2,5
(3)
 
Wiaderek (36.)
21
2,5
(3)
 
Schmidt (44.)
20
-
(0)
 
Reiling (57.)
 
Sedler (60.)
24
-
(0)
8
-
(0)
13
-
(0)
Durchschnittsalter: 14,2
Durchschnittsalter: -

Spielbericht

 
Der Tabellenzweite aus Coburg traf heute auf den direkten Nachbarn in der Tabelle, nämlich auf den Tabellendritten aus Aschaffenburg. Dementsprechend konnte man ein spannendes und ausgeglichenes Spiel erwarten, damit alle Zuschauer auf ihre Kosten kommen sollten. Bei Calle Schiebels Elf war der Ausfall von Top-Torjäger Norik Höhn zu verkraften, der heute nicht mit ins Spiel eingreifen konnte. Dennoch war die Marschroute klar, dass man heute die drei Punkte zu Hause in der Vestestadt behalten wollte. Mit Viktoria Aschaffenburg kam ein Brocken auf die Schiebel-Elf zu, welche in Schweinfurt übernachteten, um die weite Anreise etwas zu reduzieren. So war es um 11 Uhr angerichtet, als Schiedsrichter Johannes Kremer die Begegnung freigab!
Riyazdin Khalili (orange) musste sich dem Angriff eines Viktoria-Akteurs erwehren.
Alexander Grober
Coburg mit frühem Treffer - wird aber mit Halbzeitpfiff geschockt
Die Begegnung konnte für die U15 des FC Coburg kaum besser beginnen. Nach nur 120 Sekunden jubelten die Vestekicker. Vorausgegangen war ein starker Pass zum richtigen Moment in die Schnittstelle von Jano Scheler aus Maximilian Kling, welcher es sich nicht nehmen ließ im Eins-gegen-Eins gegen den Viktoria-Keeper Simon Eisert. Nach der frühen Führung verflachte die Begegnung etwas. Aschaffenburg zeigte sich keineswegs geschockt und versuchten sich Chancen auf den Ausgleichstreffer zu erspielen. Dies gelang zunächst nicht. In der 14. Minute war es ein gefährlich getretener Freistoß von Moritz Bergmann, der für Gefahr im Aschaffenburger Sechzehner sorgte. Der Ball wurde abgefälscht und flatterte knapp am rechten Pfosten vorbei. Nur zwölf Minuten später war es wieder Bergmann, der aus der Distanz den Gästekeeper prüfte und dieser das Leder zum Eckball abklatschen lassen musste. Den direkt anschließenden Eckball trat Riyazdin Khalili einstudiert auf den ersten Pfosten, wo Gero Apeligan keine Mühe hatte, das Leder zum 2:0 über die Linie per Kopf zu drücken. Coburg hatte nun mehr Spielanteile und versuchten die Gäste mit frühem, aggressiven Pressig zu Fehlern zu zwingen. Einige Male waren die Heimakteure an einem frühen Ballgewinn dran, doch Aschaffenburg konnte sich oftmals befreien. Mit dem Pausenpfiff quasi gelang der Mannschaft von Frank Brunn der Anschlusstreffer. Finn Bathon probierte es einfach mal aus der Distanz, FCC-Keeper Reißmann konnte den Ball nur abklatschen lassen und Luis Wiaderek staubte kaltschnäuzig ab. So ging es mit einem Zwischenstand von 2:1 in die Halbzeit.
Heimschlussmann Tim Reißmann kann das Leder vor den beiden Kontrahenten aufnehmen und verhindert somit schlimmeres.
Alexander Grober
Abgezockte Vestekicker können den Heimsieg eintüten in Halbzeit Zwei
In der zweiten Hälfte war die Begegnung zunächst auf Messers Schneide. Aschaffenburg probierte nochmal alles, den Ausgleichstreffer zu erzielen. Einziges Manko der Brunn-Elf war, dass sie sich kaum zwingende Torraumszene erarbeiten konnten. In der 49. Minute erfolgte dann die kalte Dusche für die Viktoria. Wie schon beim zwischenzeitlichen 2:0 war es ein Eckball, der den FC Coburg letztendlich auf die Siegerstraße brachte. Riyazdin Khalili erneut trat diesen, fand diesmal aber Maximilian Kling, der seinen zweiten Treffer aus knapp fünf Metern erzielen konnte per Kopf. Nach einigen Wechseln fiel dann die entgültige Entscheidung zugunsten der Elf von Carl-Phillipp Schiebel und Jonathan Belanger, als der eingewechselte Justus Bohl auf die Reise geschickt wurde und den Aschaffenburger Keeper Eisert ein viertes Mal bezwingen konnte. Die Vestekicker zeigten sich im zweiten Spielabschnitt sehr bissig und willig, die drei Punkte zu Hause zu behalten, welche Einstellung ihrem Coach an der Außenlinie zu gefallen wusste. Justus Bohl erzielte acht Minuten vor Ende der regulären Spielzeit das vermeintliche 5:1, aber die Abseitsfalle der Aschaffenburger nach einem Freistoß des FCC schnappte zu. So blieb es am Ende beim hochverdienten 4:1-Heimsieg für die Junioren des FC Coburg, womit sie den zweiten Platz untermauern und festigen konnten.
Der eingewechselte Justus Bohl (li.) kann seinem Gegenspieler entlaufen und erzielt kurz nach dieser Szene das 4:1.
Alexander Grober
Verdienter Heimerfolg für den FC Coburg
Nachdem die knapp 65 Zuschauer in der ersten Halbzeit eine eher ausgeglichene Begegnung zu Gesicht bekamen, verdienten sich die Coburger vor allem in der zweiten Hälfte den Erfolg. Keine wirklich nennenswerte Torchance ließen die Mannen von Schiebel und Belanger zu. Dahingegen konnte man in der Offensive eiskalt die sich bietenden Möglichkeiten nutzen und verdient gewinnen. In der zweiten Hälfte baute Aschaffenburg etwas ab, sodass der Erfolg für den FC Coburg absolut in Ordnung geht, nachdem man taktisch eine gute Leistung zeigen konnte.
Spielbericht eingestellt am 16.03.2019 20:36 Uhr

Stimmen zum Spiel

Stimmen eingeben (Vereinsverwalter)
Carl-Phillipp Schiebel (Trainer FC Coburg U15)
"Wir wussten, dass Aschaffenburg aus einem 3-4-3 heraus ein Angriffspressing spielt. Wir wollten dies umgehen, indem wir die Bälle kontrolliert hinter ihre Kette spielen und sie dann selber hoch anlaufen. Die Mentalität meiner Mannschaft war wieder 1A. Kompliment an meine Mannschaft. Aschaffenburg mit 4:1 zu schlagen ist schon brutal gut."
Jonathan Belanger (Co-Trainer FC Coburg U15)
"Ganz großes Lob an unsere Jungs! Wir haben gegen eine starke, gut aufspielende und nie aufgebende Mannschaft aus Aschaffenburg dagegen gehalten. Wichtig war, dass unsere Jungs genau das umgesetzt haben, was wir wollten und den Willen gezeigt haben, das Spiel gewinnen zu wollen. Sehr wichtig war natürlich unsere Chancenauswertung. Gegen so einen Gegner muss man auch mal die Chancen nutzen, welche man bekommt. Das und eine geschlossene Mannschaftsleistung waren heute der Schlüssel zum Erfolg."
Frank Brunn (Trainer Viktoria Aschaffenburg)
"Die erste Halbzeit war von unserer Seite denke ich her in Ordnung. Ich denke, dass wir vom Fußballerischen her einen Tick stärker waren wie der FCC. In der zweiten Halbzeit allerdings war Coburg stärker und sie haben das Spiel auch verdient gewonnen, weil sie einfach von der Einstellung her den Sieg mehr wollten als meine Mannschaft heute. Es ist schon etwas ärgerlich, weil wir schon einen hohen Aufwand betrieben haben heute. Wir haben eine Übernachtung gemacht und dann ist es eben ärgerlich, dass wir uns so präsentieren wie in der zweiten Halbzeit."

Spiel-Ticker

FC Coburg
V. Aschaffenb.
35
70
Live-Ticker: Alexander Grober
70
+3
Spielende (12:24 Uhr)
63
 
Eisert, Simon (Viktoria Aschaffenburg) wegen Handspiels / 1. gelbe Karte
Außerhalb.
62
 
Chance für Bohl, Justus (FC Coburg)
Bohl erzielt nach einem Freistoß das vermeintliche 4:1, doch die Abseitsfalle der Gäste schnappt zu.
61
 
Mai, Nesta (Viktoria Aschaffenburg) wegen Foulspiels / 1. gelbe Karte
60
 
59
 
57
 
Tooooor für FC Coburg
4:1 Bohl, Justus / 1. Saisontor
Bohl wird stark entsandt, er kann den Aschaffenburger Keeper überwinden, der noch am Ball war.
49
 
Tooooor für FC Coburg
3:1 Kling, Maximilian / 3. Saisontor (Vorarbeit Khalili, Riyazdin)
Wieder ein Tor nach einem Eckball! Khalili findet fünf Metern vor dem Tor Kling, der einnicken kann.
42
 
 
Die Begegnung ist nun auf Messers Schneide - Coburg bislang noch ohne zwingende Torchancen, Aschaffenburg versucht den Ausgleich zu erzwingen.
36
 
Anpfiff 2. Halbzeit (11:47 Uhr)
35
+3
Halbzeit (11:37 Uhr)
35
+2
2:1 Wiaderek, Luis / 1. Saisontor (Vorarbeit Bathon, Finn)
Bathon mit einem Abschluss, der FCC-Schlussmann kann den Ball nicht festhalten und Wiaderek staubt ab! Die kalte Dusche für den FCC vor der Pause.
32
 
 
Coburg überzeugt bislang mit frühem Pressig angetrieben von ihrem Übungsleiter Calle Schiebel, der seine Jungs sehr gut auf die Begegnung eingestellt hat.
27
 
Reiling, Laif (Viktoria Aschaffenburg) wegen Foulspiels / 3. gelbe Karte
26
 
Tooooor für FC Coburg
2:0 Apeligan, Gero / 3. Saisontor (Vorarbeit Khalili, Riyazdin)
Der direkt anschließende Eckball von Khalili fliegt auf den ersten Pfosten, wo Apeligan einköpfen kann.
26
 
 
Gefährlicher Aufsetzer - der Aschaffenburger Keeper lenkt das Leder um den Pfosten.
14
 
 
Gefährlicher Freistoss von Bergmann, der von einem Aschaffenburger zur Ecke geklärt werden kann. Dabei schrammt der Ball knapp am Pfosten vorbei.
13
 
 
Aschaffenburg trotz des frühen Rückstandes nicht geschockt. Die Brunn-Truppe versucht dennoch Torchancen sich zu erarbeiten, welche bislang allerdings verwehrt blieben.
2
 
Tooooor für FC Coburg
1:0 Kling, Maximilian / 2. Saisontor (Vorarbeit Scheler, Jano)
Starker Ball von Scheler in die Schnittstelle zu Kling, der alleine vor dem Viktoria-Keeper souverän die frühe FCC-Führung erzielen kann!
1
 
Anpfiff 1. Halbzeit (11:00 Uhr)
Los geht's!

Spielinfos

Alter, Geschlecht: U 15 (C-Jun.), männlich
Spieltag: Saison 2018/19 - 17. Spieltag
Datum: 16.03.2019 11:00 Uhr
Sportstätte: Kunstrasenplatz Dr.-Stocke-Anlage Coburg

Zuschauer

Zuschauerzahl: 65
anpfiff.

Torschützen

 
1:0
(2.)
2:0
(26.)
2:1
(35.)
+2
3:1
(49.)
4:1
(57.)

Spielerstrafen

Viktoria Aschaffenburg
Reiling - Foulspiel (27.) / 3. GK
Mai - Foulspiel (61.) / 1. GK
Eisert - Handspiel (63.) / 1. GK

Taktik


Spieler des Spiels

Maximilian Kling
(FC Coburg)
Zwei Treffer und jede Menge Torgefahr sprechen heute für den 14-jährigen Maximilian Kling, welcher mit einer hohen Laufbereitschaft und einer guten Ballverteilung aus dem Kollektiv des FC Coburg herausstach!

Schiedsrichter

 
Johannes Kremer
(FC Fortuna Roth)
Eine jederzeit souveräne Leistung des Schiedsrichtergespanns um Johannes Kremer, Marcus Kolenda und Justin Bauer!
Note: 1,0 (3)

Spiel-Statistik

Keine Spiel-Statistik

Fan-Voting

Spielniveau
gut
(3)
Leistungen der Teams
Heim
 
4,0
(3)
Gast
 
2,0
(3)
Erg. ok? (j/n)
3
(3)
Ballbesitz
--
(0)
Zweikampf
--
(0)
Beste Spieler
Bratwurst
--
 
(0)

Video zum Spiel

Kein Video vorhanden

Leser-Bilder

Keine Leser-Bilder

Leser-Tipp (Sieg für...)

Keine Tipps abgegeben

Vereinsverwalter gesucht

Sie sind bei Spielen eines der Teams vor Ort? Dann werden Sie Vereinsverwalter und versorgen uns mit Spielberichten, Bildern, Infos, Tickern etc.!
Folgende Tätigkeiten sind noch zu vergeben:
·
Datenpflege
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Spielbericht
·
Stimmen zum Spiel
·
Datenpflege
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Spielbericht
·
Stimmen zum Spiel
Als Belohnung gibt es einen Account, mit dem Sie alle Inhalte aller Spielkreise kostenfrei lesen können!


Diesen Spielbericht...


Ergebnisse des Spieltags


Liga-Tabelle

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
25
102:21
67
3
25
58:29
49
5
25
42:32
41
7
25
34:51
36
8
24
34:48
28
10
24
36:45
26
11
24
40:55
24
13
25
29:55
17
14
25
32:87
13
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit, Tore werden bei direktem Vergleich nicht berücksichtigt (wenn punktgleich: Entscheidungsspiel).