Bezirksoberliga Oberfranken - 6. Spieltag - So. 06.10.2019 10:30 Uhr
2:1 (2:0)
Topspiel der Woche: Das schönste waren die Tore
Spielerisch bekamen die etwa 90 Zuschauer auf den Höhen des Jura eher Magerkost geboten. Das Derby war geprägt von viel Auf und Ab im Mittelfeld ohne dass eines der beiden Teams sich wirklich klare Chancen herausspielen konnte – mit Ausnahme der Tore, die absolut sehenswert waren.
Aus Teuchatz berichtet Bernd Riemke


Aufgebot und Noten

 
1
2,2
(7)
4
2,6
(7)
5
2,3
(7)
7
2,3
(7)
10
1,9
(7)
14
2,5
(8)
8
2,3
(7)
9
2,5
(7)
11
2,2
(8)
12
Gebhardt (20.)
2,6
(7)
6
2,4
(7)
13
Dorn (59.)
2,3
(8)
1
2,6
(7)
2
2,6
(6)
3
3,3
(7)
4
2,8
(6)
6
2,6
(7)
5
2,9
(6)
7
2,4
(6)
9
2,2
(7)
18
2,6
(7)
11
3,2
(6)
8
2,7
(7)
15
Schick (90.+3)
-
(0)
16
Fuchs S. (46.)
2,4
(6)
17
Eberlein (88.)
-
(0)
Durchschnittsalter: 20,5
Durchschnittsalter: 23,3
Trainer: Ralf Amschler

Spielbericht

 
Während die Heim-Elf einen schwachen Derbyauftritt in der Vorwoche beim TSV Plankenfels (0:1) zu verkraften hatte ud sich zumindest mit dem 7:1 beim klassentiferen TSV Oberlauter am Tag der Deutschen Einheit durch den Einzug ins Viertelfinale des Bezirkspokals ein stückweit rehabilitierte, gelang dem Vorjahresvierten unter Neu-Trainer Sebastian Schlauch überhaupt erst ein einziger Saisonsieg. Vor Selbstvertrauen strotzten demnach beide Teams nicht und das war in wechselnden Phasen der Partie immer wieder spürbar.
Das lange Bein von Kristin Payne (re.) gerät etwas zu kurz. Chantal Wicher kann klären.
Bernd Riemke
Heidig geschmeidig
Zu Beginn wusste keiner der beiden Kontrahenten bei eigenem Ballbesitz so richtig etwas mit der runden Kugel anzufangen. Einfache Ballverluste und unsaubere Abspiele sorgten dafür, dass die beiden Torhüterinnen eine enorm ruhige Anfangsphase erlebten. Für Aufregung sorgte da schon eine Mischung aus langem Flankenball und Torschuss, den Anna Pflaum nach gut zwanzig Minuten abgab. Im Spielaufbau zeigten sich die Hausherrinnen etwas ideen- und variantenreicher. Wernsdorf suchte häufig den geraden Weg nach vorne, spielte auch aus der eigenen Innenverteidigung heraus die langen Bälle, beraubte sich dadurch aber selbst der eigenen Mittel, da das Geschehen an Tyra Brown und Rahel Peter, die beide in der Lage sind einen gepflegten Pass zu spielen, oft vorbeiging. Teuchatz zeigte sich in dieser Hinsicht ein wenig variabler, verlagerte schon aus der eigenen Hintermannschaft heraus das Spiel und war zumindest bemüht, das Leder über flüssige Ballstafetten nach vorne zu bringen. Elena Heidig, die hinter den Spitzen als Ballverteilerin auserkoren war, agierte jedoch mitunter auch zu unkonzentriert. Als sie nach gut einer halben Stunde unmittelbar an der rechten Außenlinie stehend 25m vor dem Tor wieder einmal keine geeignete Anspielstation fand, schlug sie einen hohen Ball in den gegnerischen Strafraum. Der wurde freilich lang und länger und senkte sich schließlich hinter der verdutzten Vanessa Reichold in die Maschen. Von einer insgesamt glücklichen Führung zu sprechen, war sicher nicht untertrieben, doch bis zum Pausenpfiff des äußerst souveränen Unparteiischen Nico Imhof, schraubte die DJK das Ergebnis sogar noch in die Höhe. Das 2:0 von Sister-Act war indes richtig stark herausgespielt. Endlich einmal hatte Elena Heidig ausreichend Platz und dann auch das nötige Auge, um ihre ältere Schwester Selina auf Reisen zu schicken. Die zog aus halblinker Position in den Strafraum, behielt die Nerven und vollendete sehenswert zur Zwei-Tore-Pausenführung (44.).
Die erst 17-jährige Johanna Hollfelder lieferte nach ihrer Einwechslung eine ordentliche Partie.
Bernd Riemke
Anschlusstreffer nicht genug
Ob dieses Rückstandes musste der SVW zwangsläufig kommen – und er kam. Kristin Payne gelang mit ihrem ersten Saisontor schon in der 48. Minute der Anschluss. Nicht minder sehenswert steuerte sie aus ähnlicher Position wie kurz vor dem Seitenwechsel Selina Heidig für die DJK von halblinks in den Strafraum und netzte mit einem ebenso gefühl- wie kraftvollen Schlenzer ins lange Eck ein – unhaltbar für die gute Torsteherin Eva Weiß. Die Gäste hatten das Momentum auf ihrer Seite und gaben paradoxerweise die Zügel dennoch schnell wieder aus der Hand. Es fehlte am nötigen Zug zum Tor und an der Durchschlagskraft in den offensiven Zweikämpfen, so dass Teuchatz wenig Mühe hatte, den Ball vom eigenen Strafraum fernzuhalten. Im Gegenteil: Nach einem Freistoß in Richtung Elfmeterpunkt zog Elena Heidig ansatzlos aus der Drehung ab, zielte jedoch genau auf Reichold, die fest zupacken und ihre Mannschaft im Spiel halten konnte (66.). Erst in den letzten zwanzig Minuten erwachten noch einmal die Wernsdorfer Lebensgeister. Wieder einmal schlug Peter einen Standard in den Strafraum, der an Freund und Feind vorbeisegelte, bis die etwas überraschte Anna Pflaum zum Abschluss kam, aber zu wenig Druck hinter das Spielgerät brachte, so dass Eva Weiß keine Mühe hatte, zu parieren (73.). Der Schlussoffensive fehlte es an Power. Zwar geriet der letztlich verdiente Heimsieg noch einmal kurzzeitig in Gefahr als ein Peter-Freistoß sein Ziel denkbar knapp verfehlte, doch aus dem Spiel heraus, sorgte Wernsdorf für keine Gefahr mehr und musste im sechsten Saisonspiel die fünfte Niederlage quittieren; eine weniger als im gesamten Verlauf der letzten Spielzeit. Teuchatz brillierte zwar ebenso nicht, schwingt sich aber zumindest vorläufig zur vierten Kraft der Bezirksoberliga hinter dem favorisierten Aufstiegsaspirantentrio auf. Die DJK punktet dabei im fünften Spiel zum vierten Mal und fährt bislang immer dann etwas Zählbares ein, wenn auf der Anzeigentafel genau zwei eigene erzielte Tore stehen...
Wernsdorf im Derby-Sinkflug. Diese Erfahrung musste auch Lisa Hornung (vo.) gegen Verena Gebhardt machen.
Bernd Riemke
Spielbericht eingestellt am 06.10.2019 16:14 Uhr

Stimmen zum Spiel

Stimmen eingeben (Vereinsverwalter)
Ralf Amschler (Trainer DJK Teuchatz)
"Nach der verdienten Niederlage in Plankenfels wollten wir Wiedergutmachung betreiben und das Spiel auf jeden Fall gewinnen - egal wie. In der ersten Halbzeit haben wir auch gut gespielt und uns mit zwei schönen Toren belohnt.. Nach der Pause wurden wir nachlässig und daraufhin eiskalt bestraft. Das hat uns einen Bruch gegeben. Danach war es ein Kampfspiel, in dem wichtig war, dass wir die drei Punkte geholt haben."
Sebastian Schlauch (Trainer SV Wernsdorf)
"Dieses Spiel beschreibt unseren bisherigen Saisonverlauf sehr genau. Wir sind griffig, bissig und spielen gut über die Außen, sind aber nicht in der Lage uns zu belohnen. Nach dem Wechsel waren wir sehr druckvoll, haben es aber verpasst, diesen Druck aufrecht zu erhalten. So bringt es Teuchatz am Ende mit einer kämpferisch guten Leistung verdient über die Ziellinie."
Laura Fuchs (Spielführerin SV Wernsdorf)
"Es ist frustrierend. Wir kämpfen und kämpfen uns es kommt nichts dabei raus. Manchmal fehlt uns einfach das Glück. Andererseits haben wir phasenweise sehr gut Druck gemacht und dann plätschert das Spiel wieder einfach so dahin. Dann sind wir immer den entscheidenden Schritt zu langsam."

Spiel-Ticker

Teuchatz
Wernsdorf
45
90
Live-Ticker: Bernd Riemke
90
+5
Spielende (12:16 Uhr)
90
+3
Spielerwechsel SV Wernsdorf
90
+2
Stöcklein, Julia (DJK Teuchatz) wegen Foulspiels / 1. gelbe Karte
90
 
 
Der Freistoß streicht hauchzart am langen Pfosten vorbei.
88
 
Spielerwechsel SV Wernsdorf
86
 
Heidig, Selina (DJK Teuchatz) wegen Foulspiels / 2. gelbe Karte
74
 
Lämmlein, Laura (DJK Teuchatz) wegen Haltens/Trikotziehens / 2. gelbe Karte
73
 
 
Ein Freistoß segelt quer durch den Strafraum. Am Ende packt Weiß zu.
66
 
 
Heidig findet nach einem Freistoß in der Hüterin ihre Meisterin.
66
 
 
Ein echtes Aufbäumen der Gäste bleibt bisher aus.
59
 
Spielerwechsel DJK Teuchatz
Dorn, Melanie im Spiel
58
 
Hornung, Lisa (SV Wernsdorf) wegen Foulspiels / 3. gelbe Karte
55
 
Fuchs, Laura (SV Wernsdorf) wegen Foulspiels / 2. gelbe Karte
48
 
Tooooor für SV Wernsdorf
2:1 Payne, Kristin / 1. Saisontor
Herrliche Einzelleistung, abgeschlossen mit einem Schlenzer ins lange Eck.
46
 
Spielerwechsel SV Wernsdorf
Fuchs, Simone im Spiel
46
 
Anpfiff 2. Halbzeit (11:26 Uhr)
 
 
 
Berauschend ist es von beiden Seiten noch nicht. Die Führung geht dennoch in Ordnung, da Wernsdorf aus dem Spiel heraus noch keinen Abschluss zu verzeichnen hatte.
45
+1
Halbzeit (11:16 Uhr)
44
 
Tooooor für DJK Teuchatz
2:0 Heidig, Selina / 4. Saisontor (Vorarbeit Heidig, Elena)
Diesmal ist Heidig auf und davon. Ex-Trainer Frank Lunz ahnte schon beim Zusteuern aufs Tor, dass es "jetzt klappert". Recht hatte er!
31
 
Tooooor für DJK Teuchatz
1:0 Heidig, Elena / 3. Saisontor
Aus dem Nichts! Heidig schlägt den Ball von der Außenlinie vors Tor. Der wird lang und länger und senkt sich ins Netz.
26
 
 
Erste Annäherung von halblinks, doch es wird nicht gefährlich.
22
 
 
Noch sind die Strafräume weitestgehend Tabuzonen.
21
 
Spielerwechsel DJK Teuchatz
20
 
Spielerwechsel DJK Teuchatz
1
 
Anpfiff 1. Halbzeit (10:31 Uhr)

Spielinfos

Alter, Geschlecht: Erwachsene, weiblich
Spieltag: Saison 2019/21 - 6. Spieltag
Datum: 06.10.2019 10:30 Uhr
Sportstätte: Hauptplatz Sportgelände Teuchatz

Zuschauer

Zuschauerzahl: 90
Gebi
Schko13
anpfiff.
SV Wern.
DJK Teu.
+ 1 weiterer anpfiff-Leser

Torschützen

 
1:0
(31.)
2:0
(44.)
2:1
(48.)

Spielerstrafen

DJK Teuchatz
Lämmlein - Halten/Trikotziehen (74.) / 2. GK
Heidig S. - Foulspiel (86.) / 2. GK
Stöcklein J. - Foulspiel (90.+2) / 1. GK
SV Wernsdorf
Fuchs L. - Foulspiel (55.) / 2. GK
Hornung - Foulspiel (58.) / 3. GK

Taktik


Spieler des Spiels

Amelie Diestler
(DJK Teuchatz)
Die 18-Jährige lieferte eine starke Partie in der Innenverteidigung. Nahe fehlerlos agierte sie in der Spieleröffnung, pflegte klare Bälle zu spielen und stellte vor allem im Zweikampf eine kaum zu überwindende Hürde für den SVW-Angriff dar.

Schiedsrichter

 
Nico Imhof
(SpVgg Rattelsdorf e.V.)
Tadel- und fehlerlos! Der Schiedsrichter befand sich stets auf Ballhöhe, war konsequent in seinen Entscheidungen und blieb unauffällig - was vielleicht das größte Lob für einen Unparteiischen ist.
Note: 1,0 (5)

Spiel-Statistik

Keine Spiel-Statistik

Fan-Voting

Spielniveau
durchschnittlich
(4)
Leistungen der Teams
Heim
 
3,3
(4)
Gast
 
3,0
(4)
Erg. ok? (j/n)
4
(4)
Ballbesitz
54
46
(4)
Zweikampf
54
46
(4)
Beste Spieler
Bratwurst
--
 
(1)

Video zum Spiel

Kein Video vorhanden

Leser-Bilder

Keine Leser-Bilder

Leser-Tipp (Sieg für...)

Keine Tipps abgegeben

Vereinsverwalter gesucht

Sie sind bei Spielen eines der Teams vor Ort? Dann werden Sie Vereinsverwalter und versorgen uns mit Spielberichten, Bildern, Infos, Tickern etc.!
Folgende Tätigkeiten sind noch zu vergeben:
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Stimmen zum Spiel
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Stimmen zum Spiel
Als Belohnung gibt es einen Account, mit dem Sie alle Inhalte aller Spielkreise kostenfrei lesen können!


Diesen Spielbericht...


Ergebnisse des Spieltags


Liga-Tabelle

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
13
64:9
37
2
13
43:8
34
3
11
37:9
27
4
13
52:29
24
5
13
23:16
21
6
14
36:33
21
7
12
22:34
11
8
13
16:33
11
11
13
13:56
1
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit


Statistik-Betreuer

Torschütze, Wechsel o.ä. falsch? Melden Sie uns Statistikänderungen:
Gudrun Koch
Telefon