Landesliga Nord - 11. Spieltag - Sa. 09.11.2019 14:00 Uhr
0:2 (0:1)
Topspiel der Woche: K & K versetzen Ebing den K.O.
Rekordkulisse im Seestadion. Knapp 250 Zuschauer wohnten dem Landesliga-Derby der SpVgg mit Tabellenführer Schwabthaler SV bei. Letzterer sollte nicht zuletzt aufgrund konsequenter Chancenverwertung die Punkte vom Aufsteiger entführen und seinen Platz an der Sonne dadurch behaupten.
Aus Ebing berichtet Bernd Riemke


Aufgebot und Noten

 
1
2,3
(8)
13
3,4
(8)
14
2,6
(8)
3
2,9
(8)
7
2,2
(9)
9
2,1
(8)
10
3,1
(8)
11
3,6
(9)
8
3,1
(8)
 
15
2,9
(8)
 
Herbst (64.)
12
-
(0)
20
-
(0)
6
-
(0)
1
2,3
(10)
12
2,6
(10)
9
2,5
(10)
15
2,6
(10)
18
2,1
(11)
8
1,8
(11)
14
2,3
(11)
10
2,2
(10)
11
2,5
(10)
17
2,2
(10)
22
2,9
(10)
13
2,5
(11)
 
Hofmann (36.)
16
-
(0)
 
 
Keil (86.)
4
-
(0)
3
-
(0)
Durchschnittsalter: 23,1
Durchschnittsalter: 24,3
Trainer: Andreas Eiermann
Trainer: Theresia Vogt

Spielbericht

 
„Wir haben nicht vor zu verlieren und wollen die drei Punkte mitnehmen“, ließ Gäste-Trainerin Theresia Vogt keine Zweifel an der eigenen Zielsetzung aufkommen. Immerhin trafen die beiden bisher einzigen Spitzenreiter der laufenden Saison aufeinander. Der Schwabthaler SV thronte am ersten und zweiten Spieltag und seit Woche neun wieder ganz oben. Dazwischen genoss Aufsteiger SpVgg Ebing fünf Spieltage lang Platz Eins. Nach zuletzt nur einem Punkt aus drei Spielen und zwei Niederlagen in Folge musste die Germania jedoch nach ganz vorne ein wenig abreißen lassen. „Wir sind als Aufsteiger bisher sehr zufrieden, freuen uns auf das Derby und können befreit aufspielen“, nahm SpVgg-Coach Andreas Eiermann vor dem Gipfeltreffen bewusst den Druck von seiner Mannschaft.
Vorbildliches Abwehrverhalten durch Nina Häublein, die gut antizipiert und schnell an den Ball gelangt.
Bernd Riemke
Keili mit dem ersten Streich
Die musste sich in der Anfangsviertelstunde erst einmal richtig sortieren und hatte das Glück und Torhüterin Gasseter auf der Seite, so dass Ebing nicht in Rückstand geriet. Lisa Kestler (7.), die auf der linken Seite zu viel Platz bekam und die Ex-Ebingerin Svenja Meißner (17.), der die Latte im Weg stand, hätten ihre Farben frühzeitig in Führung bringen können. Nachdem die Gäste eindeutig den besseren Start erwischten, kämpften sich die Hausherrinnen jedoch sukzessive in die Begegnung. Es entwickelte sich eine gleich verteilte Partie, in der Ebing die amtierende Top-Torjägerin der Landesliga Nord, Caroline Eberth, zweimal in aussichtsreiche Schussposition brachte, doch während ihr erster Versuch die nach ihrem Jochbeinbruch zurückgekehrte Jaqueline Spindler im Tor des SSV vor keine allzu großen Schwierigkeiten stellte (24.), verfehlte die Zwölf-Tore-Frau nach dem bis dato schönsten Angriff des Spiels über die linke Seite im Fünfmeterraum am Ende doch deutlich (35.). Trotz ansehnlichem Hin und Her begünstigten immer wieder auch technische Fehler schnelle Umschaltmomente. Einen solchen nutzten die Gäste wenige Minuten vor der Halbzeit zur Führung. Aus dem Mittelkreis heraus ging es nach Ballgewinn schnell nach vorne. Zwar schien die umtriebige Meißner bereits gebremst, doch beim Klärungsversuch der Ebinger Hintermannschaft landete das Spielgerät just auf dem erwartungsfrohen rechten Schlappen von Jessica Keil. Die Flügelflitzerin ließ sich nicht zweimal bitten und traf überlegt und sehenswert von der Strafraumgrenze ins lange Eck (38.).
Die aufmerksame Marina Büttel (li.) stoppt den Vorwärtsdrang von Lisa Sommer.
Bernd Riemke
Kestler unwiderstehlich zur Entscheidung
Nach dem Wechsel zunächst das gleiche Bild. Die erste Gelegenheit gehörte wieder dem SSV, für den die engagierte Romina Hönninger eine Flanke punktgenau in den Fünfmeterraum brachte. Die Stiefelspitze der 1:0-Torschützin geriet um wenige Zentimeter zu kurz, so dass Ebing zunächst im Rennen blieb. Zunächst, denn in der 66. Minute sorgte Lisa Kestler mit einer unwiderstehlichen Einzelleistung auf dem linken Flügel für die Vorentscheidung. Nach einem Einwurf nimmt sie Tempo auf, schüttelte drei Widersacherinnen ab, scheiterte dann zwar zunächst aus spitzem Winkel an Torsteherin Gasseter, jagte den Nachschuss jedoch selbst kompromisslos in die Maschen. „Wir nehmen uns immer eine kleine Erholungspause. Diesmal nach dem 2:0, als doch klar war, dass wir das Spiel nicht mehr aus der Hand geben“, kommentierte Theresia Vogt die letzte knappe halbe Stunde, in der ihr Team sich auf das Verwalten des Vorsprungs beschränkte. Einmal noch musste Gasseter bei einem Rechtsschuss von Lisa Kestler (78.) ihr Können unter Beweis stellen, ansonsten spielte Schwabthal die sich bietenden Kontermöglichkeiten nicht konsequent zu Ende. Es war vielmehr die heimische Germania, die sich nicht aufgab und redlich um den Anschlusstreffer bemüht war. „Wir wollen sie schon ärgern“, konstatierte Andreas Eiermann vor dem Spiel und so überzeugte seine Elf trotz Rückstand mit einem großen Kämpferherz. Hätte zunächst Lisa Sommer freistehend mit etwas weniger Gewalt und mehr Gefühl abgeschlossen (74.) und hätte Nina Häublein nach einer Ecke per Kopfballaufsetzer nicht den Querbalken getroffen (77.), so wäre es vielleicht noch einmal eine spannende Schlussviertelstunde geworden. Beide trafen jedoch nicht ins Schwarze und so darf sich die heimische SpVgg zwar auf die Fahne schreiben, den Tabellenführer in den letzten gut zwanzig Minuten phasenweise in der eigenen Hälfte eingeschnürt zu haben, Zählbares sprang dabei jedoch nicht heraus. Schließlich verteidigte Schwabthal geschickt, ließ eben auch keine weiteren Hochkaräter mehr zu und feierte folglich zu Recht nicht nur den siebten Sieg in Folge – fünf davon zu Null – sondern nach Abschluss der Vorrunde auch den Gewinn der inoffiziellen Herbstmeisterschaft!
Corinna Diller mit einer passgenauen Spielverlagerung.
Bernd Riemke
Spielbericht eingestellt am 09.11.2019 18:09 Uhr

Stimmen zum Spiel

Stimmen eingeben (Vereinsverwalter)
Theresia Vogt ("Trainiererin" Schwabthaler SV)
"Schön! Ich denke, das wir verdient gewonnen haben. Wir haben als Mannschaft gut zusammengehalten und die eigenen Fehler mit dem nötigen Kampfgeist gut ausgebügelt. Ich hatte zu keiner Zeit das Gefühl, dass der Sieg gefährdet war. Allerdings tun wir uns vielleicht etwas leichter, wenn wir unsere Tore früher schießen. "
Andreas Eiermann (Trainer SpVgg Ebing)
"Ich bin schon ein wenig enttäuscht. Wir haben heute kämpferisch gut dagegen gehalten, hatten aber nicht das nötige Spielglück auf unserer Seite. Schwabthal ist da abgezockter. Das muss man anerkennen. Mit ihrer individuellen Klasse erzielen sie das 2:0, danach haben wir nicht mehr viel zugelassen. Wir haben trotz Rückstand wirklich alles versucht. Ich kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen."
Anna Schneiderbanger (Spielführerin SpVgg Ebing)
"Ich glaube nicht, dass wir es heute verdient haben zu verlieren. Wir müssen uns vorne einfach mal wieder belohnen. Die Chancenverwertung ist aktuell unser Problem. Wenn wir die Dinger machen, gehen wir nicht als Verlierer vom Platz. Das ist ärgerlich für uns. So muss man aber sagen, dass der Sieg für Schwabthal aufgrund der Chancenverwertung dann auch verdient ist. "

Spiel-Ticker

Ebing
Schwabthal
45
90
Live-Ticker: Bernd Riemke
90
+1
Spielende (15:47 Uhr)
78
 
 
Gasseter fliegt ins bedrohte Eck.
77
 
Kopfballaufsetzer an den Querbalken.
74
 
 
Aus 12m streift der Rechtsschuss hauchzart drüber.
66
 
Tooooor für Schwabthaler SV
0:2 Kestler, Lisa / 11. Saisontor
Aus einem Einwurf heraus krönt die Spielführerin über links ihre starke Einzelleistung.
64
 
56
 
 
Konter über rechts, doch die Torschützin bringt die Stiefelspitze nicht hin.
52
 
Gründel, Lorena (Schwabthaler SV) wegen Meckerns / 1. gelbe Karte
46
 
Anpfiff 2. Halbzeit (15:01 Uhr)
 
 
 
Das geht schon so in Ordnung. Beide Teams mit ähnlichen Spielanteilen, doch die größeren Möglichkeiten hatten die Gäste
45
+3
Halbzeit (14:49 Uhr)
44
 
Diller, Corinna (SpVgg Ebing) wegen Foulspiels / 1. gelbe Karte
38
 
Tooooor für Schwabthaler SV
0:1 Keil, Jessica / 4. Saisontor
Meißner setzt gut nach und als die Situation geklärt schien nimmt Keil Maß.
35
 
 
Jetzt geht es flüssig über links, doch im Abschluss vorbei.
24
 
 
Einzelleistung, die Spindler vor keine großen Probleme stellt.
17
 
Schneiderbanger leichtsinnig und dann rettet die Latte.
7
 
 
Ebing unsortiert, doch Gasseter klärt per Fußabwehr.
1
 
Anpfiff 1. Halbzeit (14:01 Uhr)
 
 
 
Herzlich Willkommen aus dem Seestadion, wo der Dritte den Ersten zum Derby erwartet.

Spielinfos

Alter, Geschlecht: Erwachsene, weiblich
Spieltag: Saison 2019/21 - 11. Spieltag
Datum: 09.11.2019 14:00 Uhr
Sportstätte: Hauptplatz Sportplatz - Seestadion

Zuschauer

Zuschauerzahl: 240
Safari
tsvkelb.
Elber
Speedy0.
Thener14
+ 6 weitere anpfiff-Leser

Torschützen

0:1
(38.)
0:2
(66.)

Spielerstrafen

SpVgg Ebing
Diller - Foulspiel (44.) / 1. GK
Schwabthaler SV
Gründel - Meckern (52.) / 1. GK

Taktik


Spieler des Spiels

Lisa Kestler
(Schwabthaler SV)
Die 26-Jährige krönte ihre starke Leistung mit einem mindestens ebenso starken Tor. Ihr elfter Saisontreffer machte den Deckel auf eine umkämpfte Begegnung. Lisa Kestler überzeugte mit filigraner Ballbehandlung, guter Antizipation des Spielgeschehens und einer Vielzahl an wichtigen gewonnenen Zweikämpfen. Die Spielführerin ging vorbildlich voran und führte ihre Elf zum Sieg!

Schiedsrichter

 
Kevin Seidlitz
Pfiff weitgehend unauffällig, großzügig in der Vorteilsauslegung und war jederzeit Herr der Lage in einem fairen Spiel!
Note: 2,0 (3)

Spiel-Statistik

Keine Spiel-Statistik

Fan-Voting

Spielniveau
gut
(6)
Leistungen der Teams
Heim
 
3,3
(7)
Gast
 
3,7
(7)
Erg. ok? (j/n)
5
1
(6)
Ballbesitz
52
48
(6)
Zweikampf
47
53
(6)
Beste Spieler
Bratwurst
--
 
(0)

Video zum Spiel

Kein Video vorhanden

Leser-Bilder


Leser-Tipp (Sieg für...)

Keine Tipps abgegeben

Vereinsverwalter gesucht

Sie sind bei Spielen eines der Teams vor Ort? Dann werden Sie Vereinsverwalter und versorgen uns mit Spielberichten, Bildern, Infos, Tickern etc.!
Folgende Tätigkeiten sind noch zu vergeben:
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Stimmen zum Spiel
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Stimmen zum Spiel
Als Belohnung gibt es einen Account, mit dem Sie alle Inhalte aller Spielkreise kostenfrei lesen können!


Diesen Spielbericht...


Ergebnisse des Spieltags


Liga-Tabelle

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
17
48:23
39
2
16
33:19
31
5
14
36:18
26
6
15
38:36
21
7
18
37:38
21
8
13
26:25
16
9
14
25:37
15
10
15
18:37
14
11
15
12:37
14
12
14
13:52
4
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit


Statistik-Betreuer

Torschütze, Wechsel o.ä. falsch? Melden Sie uns Statistikänderungen:
Gudrun Koch
Telefon