Artikel veröffentlicht am 30.07.2020 um 12:00 Uhr
Verlieren Fußballer die Lust?: "Stress-zu-Spaß-Relation manchmal in Schieflage"
Die lange Corona-Pause hat den Vereinen schon enormen Schaden zugefügt, da gibt es keine zwei Meinungen. Aber was wird mit den Spielern? Brechen sie weg, weil sie sich an die Zeit ohne Fußball gewöhnt haben und nicht mehr auf den Platz zurückkehren? anpfiff.info hat sich in den Ligen der Region einmal umgehört und fragt auch seine User. Wird es wirklich Lücken in den Kadern geben?
Von Marco Heumann
Werner Rößler (46, Trainer des TSV Westheim): "Meine persönliche Meinung und Einschätzung ist die, dass ich glaube, dass es im Erwachsenenbereich eher weniger problematisch ist, was die Rückkehr der Spieler betrifft. Vielleicht, dass der eine oder andere Reservespieler, der sowieso schon kürzergetreten ist, die Schuhe endgültig an den Nagel hängt. Mehr Probleme für den Fußball, insbesondere auf dem Land und bei kleineren Vereinen, sehe ich bei den Junioren. Die Folgen werden wir da aber erst in ein paar Jahren erkennen beziehungsweise abschätzen können. Ich denke, dass es auch deswegen zu noch mehr Spielgemeinschaften kommen wird, als es der Trend in den letzten Jahren bereits gezeigt hat."

Manuel Grünewald (Abteilungsleiter SG Dürrfeld/Obereuerheim): "Das ist eine spannende Frage. Ich denke schon, dass alle Spieler nach und nach wieder auf den Platz zurückkehren. In unserem Kader sind alle gesund zu den ersten Trainingseinheiten erschienen und wir werden demnach komplett in die Restsaison gehen."

Peter Ullrich (36, sportlicher Leiter des RSV Unterschleichach): Meiner Meinung nach wird es schon den einen oder anderen geben, der nicht mehr spielen wird. Gerade ältere Mitspieler, die vielleicht sowieso schon mit dem Gedanken gespielt haben, aufzuhören. Aber auch Familienväter oder Studenten und Arbeiter, die nur am Wochenende in der Heimat sind. Hier ist die Stress-zu-Spaß-Relation auch manchmal in Schieflage."

Luka Hornung (29, Spielertrainer des SV Rapid Ebelsbach): "Grundsätzlich glaube ich schon, dass jeder Fußballer, bei dem der Sport schon immer einen hohen Stellenwert hatte, wieder auf oder neben den Platz zurückkehrt. Es gibt aber natürlich auch genügend Spieler, die Fußball als Hobby beziehungsweiese  Ausgleich nutzen und vielleicht in den vergangenen Monaten gemerkt haben, dass es auch ohne geht oder ihnen ein anderer Sport vielleichtz mehr Spaß macht. Auch Spieler, die vielleicht in ihre letzte Saison gehen wollten oder schon mit dem Gedanken gespielt haben aufzuhören, werden sich für eine solch "verkorkste" Saison vielleicht nicht noch einmal fit machen und quälen. Daher wird es sicherlich bei dem einen oder anderen Verein Lücken im Kader geben, die aber hoffentlich auffangbar sein werden."

Danny Möhring (25, Spielertrainer des TSV Goßmannsdorf): "Ich glaube, jeder, der ein leidenschaftlicher Fußballer, ist brennt, darauf sich mit anderen auf dem Platz zu messen, egal ob beim Training oder im Spiel. Die einzigen Spieler, die nicht zurückkehren werden, haben sich an das Leben ohne Fußball gewöhnt beziehungsweise sind ältere Spieler, welche sich schon länger mit Verletzungen quälen und deswegen ihre Karrieren beenden."

Fabian Benkert (31, Spielertrainer der DJK Wülfershausen): Natürlich hoffen alle Trainer, dass sie wieder auf alle Fußballer zurückgreifen können! Sicherlich wird es aber auch den einen oder anderen geben, der gemerkt hat, auch ohne Fußball leben zu können! Dies betrifft gerade die etwas älteren Spieler oder Spieler mit Familie! Viele Vereine sind auf die Einnahmen bei den Spielen angewiesen, da auch laufende Kosten anfallen! Wenn in Kürze nicht wieder Fußballspiele im Wettkampf-Modus stattfinden sollten, werden sicher einige Vereine ernste Probleme bekommen!"

Jonas Schmitt (Spielertrainer SV Neuschleichach): "Es wird definitiv Lücken geben! Mit Sicherheit wird der eine oder andere für sich feststellen, dass er auch ohne Fußball ganz gut kann. Dieses Problem sehe ich vor allem auch in den älteren Jugendmannschaften, da die Jugendlichen aktiv sein möchten und sich gegebenfalls eine neue Beschäftigung suchen. Aber auch im niederklassigen Herrenbereich, wo man ohnehin schon zu tun hatte, Mannschaften zu stellen. Wenn man da nicht gerade mit einer Super-Kameradschaft punkten kann, die die Spieler nicht missen wollen, wird es da auch Spieler geben, die - Corona sei dank- ihr Karriereende verkünden."

Was meinen Sie? Wird der heimische Fußball durch Corona Spieler oder gar Teams verlieren? Machen Sie mit und stimmen Sie ab!







Umfrage #292

Verlieren Fußballer die Lust?

Umfrage: Wir wollen wissen: Verlieren aktive Fußballerinnen und Fußballer aufgrund der coronabedingt langen Spielpause die Lust am Hobby?
Antwort 1
Ja, vor allem ältere Fußballer werden nicht mehr ins Training zurückkehren
Antwort 2
Weiß nicht, das kann man jetzt noch nicht sagen
Antwort 3
Nein, durch die Pause werden viele wieder richtig Bock auf Fußball kriegen.
1 Antwort möglich. Umfrage lief bis 02.08.2020

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare

Umfrage-Ergebnisse

Keine Ergebnisse

Letzte Umfragen

Verlieren Fußballer die Lust? (#292)
Antwort 1
74,4 %
Antwort 2
8,9 %
Antwort 3
16,7 %
90 Teilnehmer. Umfrage seit 02.08. geschlossen.

Neue Mein-anpfiff-PLUS-Nutzer

26.06.2020 19:50 Uhr
Matthias Reuß
23.04.2020 08:02 Uhr
Jan Meschede
21.04.2020 10:13 Uhr
Michael Kulschin
24.03.2020 15:36 Uhr
Jannis Lommel
14.03.2020 12:04 Uhr
Christoph Kober
6569 Leser nutzen bereits mein-anpfiff-PLUS

Mein-anpfiff-PLUS

Im kostenfreien mein-anpfiff-PLUS-Bereich erhalten Sie persönliche Informationen und können weitere Funktionen nutzen:
-
alle Neuigkeiten, die Ihre Person betreffen (neueste Benotungen, Glückwünsche zu Torerfolgen etc.)
-
persönliches Profil hinterlegen
-
einsehen, welcher User Sie in seine Interessensliste aufgenommen hat
-
Spiel- und Trainingspläne erstellen und ausdrucken
-
Teilnahme an Gewinnspielen und Umfragen



Diesen Artikel...