Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren und analysieren. Wenn Sie diesen Hinweis mit "Verstanden" weglicken, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO). Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Artikel veröffentlicht am 22.03.2020 um 18:00 Uhr
Ergebnis der Corona-Umfrage: Über 60 Prozent für Abbruch der Saison
Wie soll es mit dem Spielbetrieb im anpfiff.info-Gebiet und in ganz Bayern weitergehen? Diese Fragen haben wir in der vergangenen Woche in einer Umfrage an unsere User gestellt. Das Ergebnis? Eindeutig! Eine deutliche Mehrheit plädiert angesichts der aktuellen Lage für einen Abbruch der Runde! Noch gut 14 Tage zuvor hatte es ganz anders ausgesehen.
Von Marco Heumann
80,9 Prozent von 544 Usern – eine mehr als breite Mehrheit – war vor nicht einmal zwei Wochen der Ansicht, dass Spielabsagen der Lage nicht angepasst oder gar „Hysterie“ wären. Geschwätz von gestern! Der Virus und seine Folgen zeigen auch bei den fußball-affinen bis „-verrückten“ Besucherinnen und Besuchern von anpfiff.info deutliche Wirkung.

Am Dienstag, kurz nachdem sich der Bayerische Fußballverband endlich dazu durchgerungen hatte, den Spielbetrieb bis mindestens 19. April auszusetzen, zeigten wir in einem Artikel, mögliche Szenarien für die Zeit danach auf.

Eindeutiges Votum von knapp 1300 anpfiff.info-Usern


Die Palette reichte von der Wiederaufnahme mit englischen Wochen, über die Verlängerung der Saison, eine Umstellung auf den Jahresrhythmus bis hin zum Abbruch der Runde. Fünf Szenarien stellten sich in einer weiteren Umfrage dem Votum der anpfiff.info-User. Knapp 1300, und damit weit mehr als bei anderen Umfragen, machten mit. Entstanden ist ein durchaus stabiles und wohl auch einigermaßen repräsentatives Meinungsbild unter den Fußballerinnen und Fußballern. Ein eindeutiges noch dazu. Mehr als 60 Prozent sprechen sich für einen Abbruch der Runde und damit eine längere Pause aus.

Das Top-Szenario war dabei ein Ende der Runde ohne Wertung und ein Neustart im Sommer mit den aktuellen Ligen-Konstellationen, aber bei null. 39,4 Prozent sprachen sich für diese Lösung aus. Macht bei knapp 1300 Teilnehmerinnen und Teilnehmern mehr als 500 Stimmen und damit ebenso viele, die vor gut 14 Tagen noch der Meinung waren, alles könnte so weitergehen.

Weitere 21 Prozent sprachen sich ebenfalls für einen Abbruch aus. Sie würden aber eine Lösung bevorzugen, bei der die aktuellen Tabellen – egal ob absolut oder als Punkteschnitt – für den Auf- und Abstieg herangezogen würden.

Das Ergebnis der aktuellen Umfrage am frühen Freitagabend.
anpfiff.info


Knapp 18 Prozent für Fortsetzung

Ob eine dieser Varianten – die, das steht außer Zweifel, beide nicht zu 100 Prozent gerecht sind – bei einem vorzeitigen Saisonaus zum Tragen käme, muss der Verband entscheiden. Eines sollte aber klar sein. Es gibt im Moment weit drängendere Probleme als den Ligenverbleib oder eine Meisterschaft.

Immerhin 17,8 Prozent stimmten für eine Fortsetzung zum 25. April! Gut vorstellbar, dass dieser Wert bei einer erneuten Umfrage deutlich geringer ausfallen würde. Schließlich kristallisiert sich – auch beim Blick auf andere Sportarten – immer deutlicher heraus, dass ein solcher Termin nicht haltbar ist.

Es würde keine Vorbereitung und dennoch viele Wochentagsspiele und damit eine hohe Belastung für die Spieler geben. Studenten oder Schichtarbeiter könnten am Dienstag oder Mittwoch kaum an Partien teilnehmen. Von Auswärtsfahrten, die im höherklassigen Bereich auch einmal gut zwei Stunden dauern und unter der Woche kaum machbar wären, ganz zu schweigen. Ein Tenor, der sich auch in den Kommentaren zur Umfrage deutlich zeigte.

Fast 17 Prozent für Umstellung aufs Kalenderjahr

Auf knapp 17 Prozent und damit auf einen überraschend hohen Wert kam ein Szenario, das zwar noch zu Ende gedacht werden müsste, mit dem man aber absolutes Neuland betreten würde. Es geht um ein Aussetzen der Runde bis September. Danach eine Wiederaufnahme mit den aktuellen Tabellen. Im November oder Dezember würden die Meister gekürt und im März ginge eine neue Runde los. Die immer wieder geforderte Umstellung aufs Kalenderjahr wäre Realität. In Kauf nehmen müsste man dafür, dass die Mannschaften im Herbst mit anderen Kadern – inklusive möglicher Zugänge im Sommer – an den Start gehen als ihnen aktuell zur Verfügung stehen. Vielleicht gelingt es aber auch mit einer Solidaraktion die Fluktuation an Spielern klein zu halten. Nachgedacht werden sollte in diesen Zeiten über alles.

Selbst über ein Szenario, das nur knapp fünf Prozent der anpfiff.info-User hinter sich vereinigen konnte – eine Fortsetzung des Spielbetriebs erst im Frühjahr 2021. Für viele noch undenkbar, aber mit jedem Tag mit steigenden Zahlen ein wenig wahrscheinlicher.
Das Ergebnis einer Umfrage vor knapp Wochen.
anpfiff.info

Ganz unten auf der Skala der wichtigen Dinge

Über allem sollten aber zwei Zitate stehen, die der Chef der italienischen Spielergewerkschaft Damiano Tommasi am Freitag im Interview mit der Süddeutschen Zeitung äußerte. Zum einen: „Der Fußball ist auf der Skala der wichtigsten Dinge gerade auf der niedrigsten Stufe überhaupt!“ Zum anderen: „Den Fußball wieder rollen zu lassen, hieße der Gesellschaft zu signalisieren: Die Normalität ist wieder nahe. Und das ist noch nicht so.“

Was meinen Sie? Wie kann es weiter gehen? Lassen Sie uns Ihre Meinung über die Kommentarfunktion wissen.

Derzeit keine Gewinnspiele

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare

Umfrage-Ergebnisse

Keine Ergebnisse

Neue Mein-anpfiff-PLUS-Nutzer

21.03.2020 19:21 Uhr
Oliver Bernhardt
04.03.2020 19:33 Uhr
Felix Grader
28.02.2020 22:00 Uhr
Vivian Lewis
25.02.2020 13:52 Uhr
Philipp Wallström
06.02.2020 10:29 Uhr
Lion Muggenthaler
6475 Leser nutzen bereits mein-anpfiff-PLUS

Mein-anpfiff-PLUS

Im kostenfreien mein-anpfiff-PLUS-Bereich erhalten Sie persönliche Informationen und können weitere Funktionen nutzen:
-
alle Neuigkeiten, die Ihre Person betreffen (neueste Benotungen, Glückwünsche zu Torerfolgen etc.)
-
persönliches Profil hinterlegen
-
einsehen, welcher User Sie in seine Interessensliste aufgenommen hat
-
Spiel- und Trainingspläne erstellen und ausdrucken
-
Teilnahme an Gewinnspielen und Umfragen

Meist gelesene Artikel



Neue Kommentare

gestern 18:23 Uhr | Harsdorfer
02.04.2020 12:59 Uhr | gampertines
Fußball und Politik Teil 1: "Den Leuten etwas zurückgeben"
02.04.2020 12:13 Uhr | Fatschinho
02.04.2020 10:34 Uhr | Biggs
Ein Sechziger wird 70: "Wanzes Dreamteam"
02.04.2020 10:34 Uhr | Wahnsinn65
SR Timo Walch im Interview: "Der Einzige, der übrig geblieben ist"

mein-anpfiff-PLUS

Im kostenfreien mein-anpfiff-PLUS-Bereich erhalten Sie persönliche Informationen und können weitere Funktionen nutzen:
-
alle Neuigkeiten, die Ihre Person betreffen (neueste Benotungen, Glückwünsche zu Torerfolgen etc.)
-
persönliches Profil hinterlegen
-
einsehen, welcher User Sie in seine Interessensliste aufgenommen hat
-
Spiel- und Trainingspläne erstellen und ausdrucken
-
Teilnahme an Gewinnspielen und Umfragen

anpfiff-Geschenkabo



Diesen Artikel...